WinFuture-Forum.de: NVMe, SSD und Raid 10 mit 5 Platten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

NVMe, SSD und Raid 10 mit 5 Platten


#1 Mitglied ist offline   nurmalso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 24. November 09
  • Reputation: 2

geschrieben 30. November 2018 - 22:30

Hallo, Gemeinde.

Board: GigaByte Aorus X470 Ultra Gaming

Ausgangssituation:
5 Platten im Raid 10, eine davon als globales Ersatzlaufwerk (Port 0-5)
Eine SSD mit Windows an Port 6.

Soweit läuft alles, wie es soll.

Jetzt meine Frage dazu:
Ist es mit diesem Board möglich, jetzt noch eine NVMe einzusetzen und dennoch die anderen Platten im Raid laufen zu lassen, oder muß im Bios auf AHCI umgestellt werden? Reichen die PCIe-Lanes dafür aus? Das Handbuch schweigt sich leider dazu aus, ob Lanes vom Sata-Controller gekappt werden, oder ob man irgendwas umstellen muß, wenn eine NVMe eingesetzt wird. Ich würde gerne alles so lassen, wie es ist, nur daß dann eben Windows auf die NVMe kommt und der Rest so bleibt. Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich.

Schonmal Danke im Voraus.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.821
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.154

geschrieben 30. November 2018 - 22:44

Auf AHCI muss nicht umgestellt werden, da NVMe mit dem SATA Controller nichts zu tun hat. Das läuft alles über NVMe direkt über PCIe und der SSD.

Was die Lanes angeht, ist eine gute Frage. Würde ja sagen, mal in das Handbuch schauen, aber das hast Du ja schon gemacht, leider steht darüber wohl nichts.

Ist jetzt die Frage, wie Gigabyte die Lanes verteilt hat. So wie ich AMD verstehe, hängt der M.2 Port direkt an der CPU mit PCIe 3.0 x4. Die Lanes sollten also am Port anliegen und für die SSD zur Verfügung stehen, ohne das sie von wo anders angezogen werden müssen. Der SATA Teil läuft komplett über den X470.

Also wenn Gigabyte da nichts werwurstelt hat, dann sollte das klappen, wenn Du die SSD in den M2A_SOCKET steckst. Nur der unterstützt PCIe. Musst nur nochmal im Handbuch schauen, ob dieser im UEFI manuell auf PCIe umgeschaltet werden muss (oder ob das automatisch geht), da hier auch SATA geht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   nurmalso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 24. November 09
  • Reputation: 2

geschrieben 30. November 2018 - 23:06

Danke, klingt ja schonmal vielversprechend. Jetzt müßte ich nur noch wissen, ob ich von der SATA-SSD Windows auf die NVMe klonen kann, ich hab' echt keine Lust, alles neu zu installieren, da ich Windows erst vor Kurzem neu aufgesetzt habe.
Kleine Anmerkung, laut Handbuch unterstützen beide M.2-Sockel PCIe SSDs, nur der M2B-Sockel unterstützt keine SATA-SSDs.
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.026
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 226

geschrieben 01. Dezember 2018 - 06:46

nurmalso. Ich hatte eine ähnliche Konstellation:

Port 0 war die HDD mit Windows und der RAID Controller steckte im PCI Slot und an dem hingen 4 HDD im RAID 10. Ich hab einfach die Windows Platte durch eine kleinere SSD ersetzt und das RAID 10 durch eine große SSD. Dadurch sind eher Lanes frei geworden.

Was dein Board angeht, da steht doch einiges auf der Webseite dazu.
    1 x PCI Express x16 slot, running at x16 (PCIEX16)*
    * Actual support may vary by CPU.
    * For optimum performance, if only one PCI Express graphics card is to be installed, be sure to install it in the PCIEX16 slot.
    1 x PCI Express x16 slot, running at x8 (PCIEX8)*
    * Actual support may vary by CPU.
    * The PCIEX8 slot shares bandwidth with the PCIEX16 slot. When the PCIEX8 slot is populated, the PCIEX16 slot operates at up to x8 mode.
    (The PCIEX16 and PCIEX8 slots conform to PCI Express 3.0 standard.)
    1 x PCI Express x16 slot, running at x4 (PCIEX4)
    * The PCIEX4 slot shares bandwidth with the M2B_SOCKET connector. The PCIEX4 slot becomes unavailable when a device is installed in the M2B_SOCKET connector.
    2 x PCI Express x1 slots
    (The PCIEX4 and PCI Express x1 slots conform to PCI Express 2.0 standard.)


Im 1. PCIe Slot sollte die Grafikkarte stecken.
Der 2. PCIe Slot teilt sich die Bandbreite mit dem ersten PCIe Slot.
Der 3. PCIe Slot teilt sich die Bandbreite und Lanes mit dem M2B Sockel. Wenn du an den M2B Sockel eine SSD anschließt, dann wird der 3. PCIe Slot deaktiviert und umgekehrt.

Da deine Platten am SATA-Controller hängen, dürfte es keine Probleme geben. Ich würde das RAID trotzdem auflösen und durch eine große SATA SSD ersetzen.
- keine Wärme
- keine Lautstärke
- mehr Lese- und Schreibgeschwindigkeit
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#5 Mitglied ist offline   nurmalso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 24. November 09
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Dezember 2018 - 10:13

Danke, Gispelmob..

Aber mir geht es ja um die Redundanz.. Mir sind in der Vergangenheit einfach schon zu viele Platten ausgefallen, und hat man einmal vergessen, die Daten zu sichern, sind die Daten futsch (ich mache regelmäßig Backups, aber was, wenn die Backupplatte auch mal hops geht und rein zufällig auch die Platte, dann ist man froh, 'nen Raidsystem zu haben ;) ).. Hinzu kommt noch der Geschwindigkeitsvorteil. Auflösen kommt eher nicht so in Frage, sind ja immerhin fünf Platten. Ich hab' hier schon 'ne Raidbox mit fünf anderen Platten stehen, was soll ich denn mit den fünf zusätzlichen Platten machen? Und wenn ich das Raid ersetzen will, müßte 'ne 2TB SATA-SSD her, wäre mir dann doch etwas zu teuer im Moment..
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.478
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 582

geschrieben 01. Dezember 2018 - 10:28

Beitrag anzeigenZitat (nurmalso: 01. Dezember 2018 - 10:13)

Danke, Gispelmob..

Aber mir geht es ja um die Redundanz..


da wäre doch ein RAID 5 oder 6 auf einem dedizierten Controller sinniger. Vorallem da (gehe ich mal von aus) auf dem RAID-Verbund vermutlich keine Daten liegen die Bootrelevant sind.

RAID 5 bietet eine höhere Performance sowie die Festplattenkapazität von 3 der 4 verbauten HDDs mit Ausfallsicherheit von einer HDD. Bei RAID 6 sind das halt zwei.
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.821
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.154

geschrieben 01. Dezember 2018 - 10:40

Zitat

laut Handbuch unterstützen beide M.2-Sockel PCIe SSDs

Ja, das ist richtig, aber der M2B unterstützt lt. Handbuch nur PCIe 2.0 und teilt sich die Lanes, so wie es Gispelmob schon geschrieben hat, mit den angegebenen PCIe Slots.

Wenn man nur eine M.2 NVMe SSD installieren will, sollte man die an M2A anschließen. Dann hängt die direkt an der CPU über PCIe 3.0 und nicht am Chipsatz und muss sich da auch nichts Teilen.

Was das Klonen der Startpartition angeht, liegt die jetzt im RAID oder ist die außerhalb?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   nurmalso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 24. November 09
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Dezember 2018 - 10:52

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 01. Dezember 2018 - 10:28)

da wäre doch ein RAID 5 oder 6 auf einem dedizierten Controller sinniger. Vorallem da (gehe ich mal von aus) auf dem RAID-Verbund vermutlich keine Daten liegen die Bootrelevant sind.

RAID 5 bietet eine höhere Performance sowie die Festplattenkapazität von 3 der 4 verbauten HDDs mit Ausfallsicherheit von einer HDD. Bei RAID 6 sind das halt zwei.


Jetzt noch 'nen extra Controller kaufen? Nee, Raid 10 mit den vier Platten und dem Ersatzlaufwerk reicht mir ja, auch von der Performance her. Wenn es das Board anbietet, warum also nicht auch nutzen.. Zumal anständige Controller auch nicht gerade billig sind. Soviel will ich für die "alten" Platten auch nicht investieren. Ich wäre ja zufrieden, wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle. Bis jetzt hab' es aber noch nicht hinbekommen.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. Dezember 2018 - 10:40)

Ja, das ist richtig, aber der M2B unterstützt lt. Handbuch nur PCIe 2.0 und teilt sich die Lanes, so wie es Gispelmob schon geschrieben hat, mit den angegebenen PCIe Slots.

Wenn man nur eine M.2 NVMe SSD installieren will, sollte man die an M2A anschließen. Dann hängt die direkt an der CPU über PCIe 3.0 und nicht am Chipsatz und muss sich da auch nichts Teilen.

Was das Klonen der Startpartition angeht, liegt die jetzt im RAID oder ist die außerhalb?


Ach so, ok, ist nur blöde, daß man dafür extra die Graka ausbauen muß.. Die Startpatition liegt außerhalb, ist auf der SATA-SSD. Wäre es möglich, einfach das gesicherte Systemabbild von Windows auf die NVMe auf zu spielen? Ich muß dazu sagen, daß Windows im Moment nicht im UEFI-Modus installiert ist. Ich weiß nicht, ob das eine Rolle spielen würde.

Dieser Beitrag wurde von nurmalso bearbeitet: 01. Dezember 2018 - 10:59

0

#9 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.707
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23

geschrieben 01. Dezember 2018 - 12:02

Schon mal "Storage Spaces" angesehen.

SDS ist eine Gute Sache und die Umsetzung vom MS in Windows 10 ist die Enterprise-Technik.

Vielleicht ist etwas für Dich.
Admin akbar
0

#10 Mitglied ist offline   nurmalso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 24. November 09
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Dezember 2018 - 12:08

Beitrag anzeigenZitat (shiversc: 01. Dezember 2018 - 12:02)

Schon mal "Storage Spaces" angesehen.

SDS ist eine Gute Sache und die Umsetzung vom MS in Windows 10 ist die Enterprise-Technik.

Vielleicht ist etwas für Dich.


Habe ich mir auch schon überlegt, aber vor der letzten Neuinstallation hat es nicht funktioniert. Seitdem hatte ich es nicht mehr probiert, da ja alles läuft, wie es ist..
Ich würde es ja probieren, ich müßte Windows jetzt nur noch auf die NVMe bekommen, ohne Neuinstallation..
0

#11 Mitglied ist offline   nurmalso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 24. November 09
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Dezember 2018 - 14:04

Danke an alle, die mir helfen wollten!

Aber ich hab' jetzt die Schnauze voll, ich kann machen, was ich will, es funktioniert im Raid einfach nicht.. Einmal läßt sich der Treiber nicht einbinden, ein anderes Mal kann ich Windows installieren, beim nächsten Neustart ist dann aber die NVMe wieder offline, kann dann auch im BIOS einstellen, was ich will, bleibt offline..

Ich werde das Array jetzt auflösen, NVMe rein, Windows drauf und die anderen Platten in den Speicherpool schmeißen. Ich hoffe, daß mir Windows keinen Strich durch die Rechnung macht.

Nochmals Danke, an alle!

Kleine Anmerkung noch, wenn Windows auf 'ner NVMe installiert ist, können keine RAID-Treiber installiert werden, zumindest nicht auf meinem X470-Board. Hatte es gerade eben mal getestet. Windows neu auf die NVMe und die anderen Platten im RAID gelassen, hatte die anderen Platten vorher abgestöpselt. Nach der Installation die anderen Platten wieder dran, alles normal gestartet. Wollte dann den Treiber installieren, um auf die Platten zugreifen zu können, funktioniert nicht. Treiber lassen sich nicht installieren. Hätte ich mir den ganzen Schmu sparen können.. :angry:

Dieser Beitrag wurde von nurmalso bearbeitet: 01. Dezember 2018 - 14:50

0

#12 Mitglied ist offline   MirkoKR 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 19. Dezember 18
  • Reputation: 4

geschrieben 02. Januar 2019 - 17:56

Ich habe hier auf meinem AUSUS z370-P eine NVMe-M.2 (2. Kauf) auf dem Board und eine Intel-PCIe-NVMe (1. Kauf für vorheriges MB) im PCIe Slot.

Die NVMe-M.2 hatte ich auf dem alten Board in einem 8€ biligen PCIex4 zu M.2 (M-Key und U-Key) laufen, mit voller Performance (beim alten Board PCIe2, also bei 4 Lanes max 2GB/s )

Auf dem neuen PCIe3 VBoard habe iche die NVMe-M.2 (M-Key) mit dem Adapter nur kurz getestet und 3500MB/s lesen/
2300MB/schreiben angezeigt bekommen (ASS).

Mein Board - und das ist vielleicht auh für dich interessant - ist komatibel um die
ASUS Hyper M.2 x16

vollwertig zu nutzen, also 3 Stück NVMe-M.2 mit bis zu 16GB/s bzw. 12GB/s im Raid5 zu betreiben.
(Kommt noch nach der nächsten großen Spende ;-) )

Im Übrigen: Bei mir kommen keine M.2 (U.2) mit U-Key, bzw. im SSD Betrieb ins Haus. Lohnt nicht, wenn eine M.2 im SSD Modus nur gerade max 600MB/s kann, während kaum teurere gute NVMe-M.2 (M-Key) schon meist um 3500MB/s Lesen / 3000 MB/s schreiben können.

Aber: Ausßer besagte ASUS HYper M.2 x16 PCIe Karte, haben alle anderen Lösungen immer irgendie Anbindungsprobleme, an die CPU, oder erst Recht über die PCIe-Bridge.

Also, Wenn RAID dann bei mir über eine Karte wie die ASUS HYPER M.2 x16 ;-)

.
0

#13 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.821
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.154

geschrieben 02. Januar 2019 - 18:35

Zitat

Bei mir kommen keine M.2 (U.2) mit U-Key...

Wieso? U.2 ist im Grunde genommen das Selbe wie M.2, nur andere Bauform. Eine U.2 NVMe SSD ist genauso schnell wie eine vergleichbare M.2 NVMe SSD. Das nimmt sich nichts. Die Eigenschaften von PCI Express ändern sich dadurch ja nicht durch die Bauform der Anschlüsse bzw. Geräte. Das Selbe gilt auch für eine U.2 SAS SSD oder U.2 SATA SSD.

Allerdings sagt mir jetzt der U-Key nichts. Wüsste nicht, das U.2 so etwas hat und bei M.2 macht der keinen Sinn.

Und einen M.2 SATA Modus gibt es auch nicht. Das sind ganz normale SATA SSDs, nur in M.2 Bauform. Am M.2 werden nur die Datenleitungen von einem normalen SATA Port durchgeschliffen. Daher fällt auch meistens ein SATA Port weg (bzw. steht gar nicht erst zur Verfügung), wenn man am so einem M.2 Port eine M.2 SATA SSD ran hängt. Also kein spezieller Modus oder so. Nur normales SATA über den SATA-Controller auf dem Board.

Und so einfach ist das mit der ASUS HYPER M.2 x16 auch nicht, zumal es vom Board, UEFI und CPU abhängt, wie die Karte funktioniert. Interessant ist die nur, wenn man ein Board mit Intel VMD und VROC hat und Intel SSDs verwendet. Ansonsten ist das auch nur eine normale Adapterkarte ohne besonderen Features.

Und bedenke auch, wenn Du alle M.2 Ports auf der Karte nutzen willst, muss die Karte in einem x16 PCI Express Steckplatz sitzen, welche auch wirklich 16 Lanes hat. Bei nur 8 Lanes falle zwei Ports weg und bei nur 4 Lanes geht nur noch ein Port.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#14 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.026
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 226

geschrieben 05. Januar 2019 - 08:29

Beitrag anzeigenZitat (MirkoKR: 02. Januar 2019 - 17:56)

Im Übrigen: Bei mir kommen keine M.2 (U.2) mit U-Key, bzw. im SSD Betrieb ins Haus.

A) Bezeichnet der Key wo die Kerbe sitzt bzw. welcher Modus dadurch unterstützt wird
B) Muss auch der Steckplatz den Key unterstützen, dein Mainboard kann sowieso nur bis M-Key
C) Kenn ich nur Listen bis max. M-Key, ein U-Key ist mir nicht bekannt und wird nirgends definiert

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 05. Januar 2019 - 08:38

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.676
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.075

geschrieben 05. Januar 2019 - 09:30

U.2 hat mit M.2 nur sehr, sehr wenig zu tun.

Ernsthaft. Ist ja okay, wenn man nicht weiß, was was ist. Aber bevor man so tut als ob man es doch wüßte, hilft generell eine kurze Recherche.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0