WinFuture-Forum.de: SSD-Defekt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

SSD-Defekt


#1 Mitglied ist offline   Lutzi54 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 1

geschrieben 24. November 2018 - 12:37

Hi,
mir ist zum zweiten Mal eine Samsung SSD 850 EVO kaputt gegangen. Die jetzige ist 2 1/2 Jahre alt. Angeblich gibt Samsung ja 60 Monate Garantie - nur nicht auf meine Platte (angeblich falsche Modellbezeichnung) - obwohl als Retail im Handel gekauft. An den Händler kann ich mich ja nicht mehr wenden, da die zwei Jahre Gew.leistung um sind. Aber Samsung läßt mich auch im Regen stehen...
Frage: Die Platte wird komplett nicht mehr erkannt. Ich hatte normal gebootet - alles ok. Dann ist Windows ins Energiesparen gegangen und konnte nicht mehr geweckt werden. Die Platte kann in der Datenträgerverwaltung nicht initialisiert werden. Ich hab auch schon Paragon Festplattenmanager probiert: Meldet Eingabe/Ausgabefehler und nix geht mehr.
Komme ich noch irgendwie an die Platte ran? Kann ich die noch irgendwie initialisieren? Jemand eine Idee?
Gruß Lutzi
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.048
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 54

geschrieben 24. November 2018 - 12:58

Von DVD oder Flashdrive könnte man ein Life-System von Linux das mal testen lassen.
Signatur
0

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.528
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 593

geschrieben 24. November 2018 - 13:28

Beitrag anzeigenZitat (Lutzi54: 24. November 2018 - 12:37)

Ich hab auch schon Paragon Festplattenmanager probiert: Meldet Eingabe/Ausgabefehler und nix geht mehr.
Komme ich noch irgendwie an die Platte ran? Kann ich die noch irgendwie initialisieren? Jemand eine Idee?
Gruß Lutzi


Das wird vermutlich nur noch ein Labor schaffen. Datenrettung selbst auf funktionierenden SSDs ist häufig nicht mehr möglich.

Wenn du die neu initialisierst, dann bist du komplett "in den Arsch gekniffen". Das einzige was da hilft ist regelmäßig ein Backup.

SSDs fallen im Regelfall zwar nicht aus, wenn dann jedoch meist so, dass du nichts mehr machen kannst.


Beitrag anzeigenZitat (expat: 24. November 2018 - 12:58)

Von DVD oder Flashdrive könnte man ein Life-System von Linux das mal testen lassen.


bei "E/A-Fehlern" vermutlich nicht.

Motmaßung: Der Controler der SSD hat alle viere von sich gestreckt.
0

#4 Mitglied ist offline   Lutzi54 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 1

geschrieben 24. November 2018 - 13:36

Ja, Linux könnt ich noch mal probieren...
"SSD gehen normalerweise nicht kaputt..." hört sich gut an, scheint aber für Samsung nicht zu gelten...
0

#5 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.048
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 54

geschrieben 24. November 2018 - 13:40

Ist immer gut, das in Reserve zu haben,
Signatur
0

#6 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.899
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.165

geschrieben 24. November 2018 - 14:19

Was die Garantie angeht, so kommt es wirklich darauf an, ob Du eine Retail oder OEM Variante hast. Das lässt sich am Modellnamen erkennen. Leider werden häufig OEM Versionen als Retail verkauft, ohne darauf hinzuweisen, dass hier andere Garantiebedingungen gelten. Teilweise gilt das auch für SSDs, welche nicht für den europäischen Markt gedacht waren. Zum Teil erkennt man das auch, wie die SSD geliefert wird (im Tütchen oder im Schächtelchen).

Wenn Du die jetzt hast und Samsung sagt, das ist eine OEM, dann war es das.

Ansonsten, wenn die SSD weder im BIOS/UEFI, noch in Windows/Linux oder sonstwo als Gerät erkannt wird und man andere Fehlerquellen ausschließen kann, dann ist der Controller hinüber und die SSD ist schrott.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#7 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.272
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 371

geschrieben 24. November 2018 - 19:36

2 1/2 Jahre und schon kaputt? Das hatte ich bislang mit keiner einzigen SSD.

Kabel, Mainboard etc. alles okay?
Oder kannst du die SSD einfach mal an einen anderen PC anschließen? Mal sehen, wie sie sich dort verhält.

Dieser Beitrag wurde von Doodle bearbeitet: 24. November 2018 - 19:49

0

#8 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 363
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 106

geschrieben 25. November 2018 - 11:59

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 24. November 2018 - 14:19)

Leider werden häufig OEM Versionen als Retail verkauft, ohne darauf hinzuweisen, dass hier andere Garantiebedingungen gelten.


Das scheint der Fall zu sein, denn:

Beitrag anzeigenZitat (Lutzi54: 24. November 2018 - 12:37)

Angeblich gibt Samsung ja 60 Monate Garantie - nur nicht auf meine Platte (angeblich falsche Modellbezeichnung) - obwohl als Retail im Handel gekauft. An den Händler kann ich mich ja nicht mehr wenden, da die zwei Jahre Gew.leistung um sind.




Mir kommt das auch etwas komisch vor, dass Dir jetzt zwei SSDs (im selben PC?) abgeraucht sind. Bei mir war es ja tatsächlich die "totgeschriebene" SSD und auch nur die eine.

Von daher schließe ich mich den Fragen von Doodle an:

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 24. November 2018 - 19:36)


Kabel, Mainboard etc. alles okay?
Oder kannst du die SSD einfach mal an einen anderen PC anschließen? Mal sehen, wie sie sich dort verhält.

Hast Du denn noch andere Laufwerke (z. B. HDDs) verbaut oder "nur" die SSD?
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#9 Mitglied ist offline   Lutzi54 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 1

geschrieben 25. November 2018 - 12:48

Also ich glaub, das Thema können wir abhaken. Ich habs jetzt mit Linux probiert. Einerseits steht im Dateimanager: Cant read superblock. Andererseits in der Diskverwaltung: Disk ok - 1 bad sector. Ein Versuch der Formatierung scheitert aber. Hab versucht n Screenshot zu machen - ist irgendwie verschwunden...
Also das Ding ist wohl definitv kaputt. Inzwischen hab ich die Verpackung wiedergefunden: 5 Jahre Garantie steht dadrauf! Aber die Webseite von Samsung sagt: Diese Platte nicht!
Da bin ich jetzt erstmal sauer!
Und ob mein Board oder Controller kaputt ist... Keine Ahnung. Wie soll ich das prüfen? Ansonsten geht ja alles... Soweit man das von Windows sagen kann...
0

#10 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.899
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.165

geschrieben 25. November 2018 - 12:52

Wie lautet denn die Modellbezeichnung?

Bad Block. Ja, das ist natürlich doof. Aber dann ist da wohl wirklich nichts mehr zu machen, wenn man da nicht ran kommt.

SMART Werte lassen sich auch nicht mehr auslesen, oder?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#11 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.528
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 593

geschrieben 25. November 2018 - 13:38

Beitrag anzeigenZitat (Lutzi54: 25. November 2018 - 12:48)

oder Controller kaputt ist...


wir (naja zumindest ich) reden nicht vom boarsseitigen Controller sondern von dem der SSD. Die Speicherzellen innerhalb der SSD sind quasi in einem RAID geschaltet - was auch dafür verantwortlich ist, dass eine Datenrettung selbst bei einer funktionierenden SSD meist schwer bis nicht möglich ist. Die Organisation dieses RAID übernimmt der SSD-eigene Controller.

Diese Dinger stehen immer unter einer sehr hohen Last was die jedoch auch schnell hopps gehen lässt... Kenne immer mal Serien die da problematische Controller haben. Eben dafür ist die Garantie da. Nur deckt diese nicht eine Datenrettung ab. Datensicherung obliegt immer den Besitzer.

wenn "5 Jahre Garantie" auf der SSD steht dann würde ich das den Hersteller mal unter die Nase reiben.

Beachte jedoch, dass bei SSDs die Garantie von verschiedensten Faktoren abhängig sein kann...

Die Jahre ja, das ist das eine. Das andere die Max TB Written.

Bei der 850Evo sind diese lt. Samsung selbst:

5Jahre eingeschränkte Garantie (150TBW bei 500GB, 1TB und 2TB, 75TBW bei 250GB und 120GB)

Allerdings (meine 5Cents) finde ich es bedenklich die TBWs bei unterschiedlicher maximalen Kapazität gleich zu halten. so stehst du bei größeren SSDs beschissener dar. Kenne das auch so von aneren Modellen, dass die TBW nahezu proportional zur SSD-Kapazität wächst.

Daten entstammen dem offiziellen Datenblatt von Samsung selbst
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1300000-1399999/001300599-
da-01-de-SAMSUNG_SSD_250GB_850_EVO_SERIES.pdf

1

#12 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.899
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.165

geschrieben 25. November 2018 - 14:00

Gut, wenn er die TBW Grenze erreicht oder überschritten hat, dann gelten die 5 Jahre auch nicht mehr. Würde dann auch erklären, warum sie kaputt ist. Sobald die Grenze überschritten wurde, gibt es keine zuverlässigen Aussagen mehr, wie lange die SSD noch halten wird. Kann noch ein Jahr sein oder nur noch eine Woche.

Aber so schnell den TBW erreichen? Daher hätten mich mal die SMART Werte interessiert, wenn man die noch auslesen kann.

Aber so wie ich ihn verstanden habe, lehnt Samsung die Garantie wegen der Modellbezeichnung ab.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   Lutzi54 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 1

geschrieben 25. November 2018 - 14:53

Wie gesagt: Läßt sich gar nicht erst initialisieren. Ist dann also im Eimer.
Aber über die Garantie werd ich mich noch mal mit Samsung unterhalten...
Aber so wie ihr das hier schreibt, muß ich mich ja sorgen, daß mein Board kaputt ist und eine Platte nach der anderen frisst...
0

#14 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 363
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 106

geschrieben 25. November 2018 - 16:56

Beitrag anzeigenZitat (Lutzi54: 25. November 2018 - 14:53)

Aber so wie ihr das hier schreibt, muß ich mich ja sorgen, daß mein Board kaputt ist und eine Platte nach der anderen frisst...


Deswegen wäre die Beantwortung der Frage nach anderen Laufwerken / HDDs interessant.

Denkbar wären z. B. folgende Szenarien:
Entweder baut das Board den Murx oder das Netzteil hat an den Sata-Ausgängen einen Schlag weg.

Kannst Du ggf. auch mal ein Foto von der SSD-Verpackunf und Rückseite posten?
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#15 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.700
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 301

geschrieben 25. November 2018 - 22:06

Sehr oft, finde ich persönlich es sehr aufschlußreich im Profil des Users zu stöbern, und vorab die zuvor verfassten Beiträge zu lesen.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0