WinFuture-Forum.de: SSD clonen klappt nicht nvme m2 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

SSD clonen klappt nicht nvme m2


#1 Mitglied ist offline   goofy84 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 14. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2018 - 18:31

Hallo,

ich besitze ein Lenovo x1 yoga mit Windows 10pro, das Betriebssystem würde ich gerne von einer internen NVME SSD Samsung 256 GB auf eine per USB 3 extern angeschlossene NVME 500GB clonen -entsprechende externe nvme Gehäuse habe ich gekauft-.

Ich habe schon Clonezilla Macrium und Paragon drive copy genutzt. Samsung wird auf die 500 GB geschrieben soweit so gut. Wenn ich jetzt die 500 GB starte fährt das Windows hoch und steigt aus mit irgendeiner Fehlermeldung error Bootdevice, das System geht dann in den Reparatur Modus kann aber den Fehler nicht beseitigen.

Muss etwas im Bios geändert werden, oder weshalb klappt das mit keinem Programm? So schwer kann das doch nicht sein.

Für jegliche Hinweise bin ich dankbar.

Gruß

goofy
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.873
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 187

geschrieben 16. November 2018 - 19:06

Hast Du auch mal die Windows Sicherung genutzt? Damit in Image ziehen und das via Windows BootCD wiederherstellen.
0

#3 Mitglied ist offline   goofy84 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 14. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2018 - 19:08

Hallo,

nein habe noch nicht, ich glaube aber es muss was mit den UEFI Bios zu tun haben, weshalb es nicht funktioniert.
0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.403
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 16. November 2018 - 19:41

Wie lautet denn die Fehlermeldung genau?

Vermute aber mal ganz stark, dass das installierte Windows auf der NVMe SSD auch die NVMe Treiber verwendet, welche natürlich die SSD direkt über PCIe bedienen und mit dem jetzt dazwischen geschaltetem USB Controller so gar nicht klar kommen.

Vermute mal, Du musst bei dem Windows auf der USB SSD unter 'HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services' die NVMe Treiber deaktivieren und die passenden USB Treiber zum Booten aktivieren.

Frage mich jetzt gerade aber nicht, wie die Treiber genau heißen.

Und ob meine Vermutung richtig ist, hängt von der genauen Fehlermeldung ab.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   goofy84 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 14. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2018 - 20:15

Danke für die Rückmeldung, der Fehler lautet no accessable boot device. Ich habe eben auch per win10 Backup and recovery rückgespielt. Die Parton sei angeblich nicht groß genug, was Unsinn ist.
0

#6 Mitglied ist offline   ^L^ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.643
  • Beigetreten: 06. Februar 07
  • Reputation: 61

geschrieben 18. November 2018 - 08:47

TIPP: ich würde vor dem kopieren unter Windows eine indentische leere System-Partition (etwa 1 GB größer) auf der 500 er SSD erstellen.
Hernach mit Aomei Backupper die System-Partitition rüberklonen https://www.backup-u...stem-clone.html
0

#7 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 18. November 2018 - 09:00

Beitrag anzeigenZitat (goofy84: 16. November 2018 - 18:31)

Wenn ich jetzt die 500 GB starte fährt das Windows hoch und steigt aus mit irgendeiner Fehlermeldung error Bootdevice, das System geht dann in den Reparatur Modus kann aber den Fehler nicht beseitigen.

Sehe ich das richtig, dass du windows 10 von einer externen Fesplatte starten willst?

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.403
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 18. November 2018 - 10:04

Ja, das hat er wohl vor. Das geht auch mit Windows 10, nur halt nicht einfach so durch einfaches Klonen. Das System muss als WinToGo (WTG) eingerichtet sein, sonst meckert Windows rum bzw. wenn die boot-kritischen Treiber nicht auf USB gestellt sind, dann klappt das gar nicht.

Daher gibt es da spezielle Tools, welche während bzw. nach dem Klonen alle Änderungen vornehmen, damit Windows 10 als WTG vom USB Laufwerk starten kann, z.b.:

Windows To Go Creator -> Clone existing Windows installation to USB drive as portable Windows.

Gibt auch noch andere Tools, die das unterstützen, aber meist nicht in der Free-Variante. Dazu müsste man diese Tools kaufen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#9 Mitglied ist offline   goofy84 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 14. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 18. November 2018 - 10:50

Hallo, nein ich habe eine Samsung m2 nvme ssd die ich aus dem Laptop entnommen habe und in ein externes nvme fähige Gehäuse verfrachtet. Die Idee war die neue 500gb nvme crucial ssd in den Laptop zu stecken und mit clonezilla oder macrium oder paragon drive clone einfach die Daten zu transferieren. Scheint aber mit keinem Programm zu klappen weiss der Geier warum.
0

#10 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 18. November 2018 - 10:57

Wenn du auf der neuen Festplatte als erstes Laufwerk windows 10 neu installierst und dann Laufwerk C. darauf zurückspielst, mag das gelingen. Jedenfalls hatte ich mal das selbe Problem, und es wurde so gelöst.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 18. November 2018 - 10:58

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#11 Mitglied ist offline   goofy84 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 14. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 18. November 2018 - 11:33

Ich habe jetzt eine Windows Sicherung von einer anderen externen Platte auf die ssd mittels Rettungsstick rückgespielt, danach wieder der gleiche Fehler anschließend habe ich über den Stick das System rückgesetzt. Das System bootet jetzt aber ich darf die ganzen Dateien händisch rückkopieren, echt geil im Jahr 2018,das sollte wohl heutzutage besser funktionieren.
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.403
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 18. November 2018 - 12:05

Ach, sowas hattest Du vor. Das wäre mit Macrium Reflect Free wunderbar gegangen.

Einfach ein Systembackup anlegen (nichts Klonen oder so) und das Backup dann einfach auf die neue SSD zurückspielen und dabei, wenn nötigt, die Partitionsgößen anpassen (nicht die Reihenfolge vertauschen).

Klappt wunderbar bei mir. So habe ich das installierte Windows auch schon öfters von einer SSD auf die andere SSD übertragen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   goofy84 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 14. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 18. November 2018 - 12:17

Mit macrium habe ich nur gecloned andere Option habe ich mir gar nicht mehr angeschaut da es auch nicht ging.

Dieser Beitrag wurde von goofy84 bearbeitet: 18. November 2018 - 12:18

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0