WinFuture-Forum.de: Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 7 Seiten +
  • « Erste
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10 Was ist los bei Microsoft? Fast täglich gibt es neue Probleme.

#61 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 897
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 41

geschrieben 18. November 2018 - 10:41

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 17. November 2018 - 22:29)

Aber ich zieh auch Backups. :wink:


Schon bei xp kam ich zur Einsicht, dass die Suche nach Fehlern bei windows viel zeitaufwändiger ist als das Zurückspielen eines Backups und hab das auch so mit Erfolg durchgezogen.
Mit welcher Nachlässigkeit microsoft bei den Upgrades programmiert hat, kann man an diesem Beipiel sehen: Ein Inplace-Upgrade kann nicht installiert werden, weil Acronis TrueImage installiert sei. Acronis war aber nie in windows 10 installiert. Stattdessen befindet sich auf Laufwerk E: im Ordner Program Files eine Installation von Acronis TrueImage, die da von window 7 aus installiert wurde. Erst als ich diese Dateien gelöscht hatte, "durfte" ich das Upgrade installieren. Das nenne ich eindeutig Pfusch. windows-Jünger haben natürlich da eine andere "Wahrnehmung".

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

Anzeige



#62 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 303
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 83

geschrieben 18. November 2018 - 12:08

Beitrag anzeigenZitat (DON666: 16. November 2018 - 11:52)

Ich z. B. sitze zuhause jeden Tag vor einem PC, der genau diese Updatehistorie hinter sich hat, und das Ding läuft wunderbar mit Windows 10 1809. Natürlich gab's ab und an mal irgendwo kleinere oder größere Probleme, aber keins davon musste ich durch eine Neuinstallation beheben.


Dito: Mein T60 hat mit der Insiderversion der 1507 zum ersten Mal Kontakt mit Windows 10 gehabt. Aktuell ist die 1809 drauf und die HDD wurde nie formatiert oder mit einer Clean-Installation überschrieben.

Einzig das gesperrte Programm (Lenovo Power Manager) hat nach jedem Funktionsupdate eine Neuinstallation erfordert. Vom Wechsel von der 1703 auf die 1709 muss bei der ATI-Variante ein Haken in den Grafik-Energieoptionen gesetzt werden, da sonst der Akkubetrieb nicht mehr möglich ist (Info: Die x1400 hat noch nichtmal einen Win7 Support - Bei Vista ist Schluss!). Das war es (bis jetzt).

Dafür ist mir bei der 1809 etwas neues aufgefallen:
Aktuell liegt der Verdacht im Raum, dass die Windows 10 1809 sich nicht (mehr) auf den CoreDuo-Systemen installieren lässt. Konkret ist mir das bei fast identischen Systemen (jeweils Lenovo T60) aufgefallen. Die Laptops unterscheiden sich nur in der CPU, nämlich dem CoreDuo T2400 (32 Bit-CPU) und dem Core2Duo T7200 (64 Bit-CPU).

Um das CPU-Problem eingrenzen/bestätigen zu können, wird das nächste Woche mit anderen Geräten getestet.

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 18. November 2018 - 12:19

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#63 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 897
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 41

geschrieben 18. November 2018 - 12:14

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 18. November 2018 - 12:08)

Aktuell liegt aktuell der Verdacht jedoch im Raum, dass die Windows 10 1809 sich nicht (mehr) auf den CoreDuo-Systemen installieren lässt.


Diesen Verdacht kann ich nicht bestätigen.

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#64 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 303
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 83

geschrieben 18. November 2018 - 14:48

Beitrag anzeigenZitat (expat: 18. November 2018 - 12:14)

Diesen Verdacht kann ich nicht bestätigen.

Um welche CPU und welches Board handelt es sich denn bei Dir?

Mittlerweile ist ein X60 mit dem CoreDuo dazugekommen, dass die 1809 nicht akzeptiert, ein weiteres T60 mit Core2Duo wurde erfolgreich aktuallisiert...
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#65 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.728
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 279

geschrieben 18. November 2018 - 14:57

Beitrag anzeigenZitat (expat: 18. November 2018 - 10:41)

[...]
Mit welcher Nachlässigkeit microsoft bei den Upgrades programmiert hat, kann man an diesem Beipiel sehen: Ein Inplace-Upgrade kann nicht installiert werden, weil Acronis TrueImage installiert sei.
[...]

Dieses Verhalten seitens Windows 10 kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist IMMER Acronis True Image installiert, und Windows hat sich da noch nie bei irgendeinem Upgdate/Upgrade drüber beschwert.

Allerdings habe ich auch immer die aktuelle TI-Version, wie das mit einer steinalten Ausgabe aussähe, weiß ich natürlich nicht, eventuell war das ja das Problem bei dir.

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 18. November 2018 - 14:57

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
1

#66 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 897
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 41

geschrieben 18. November 2018 - 15:04

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 18. November 2018 - 14:48)

Um welche CPU und welches Board handelt es sich denn bei Dir?
Intel Core 2 Duo E-4500 2.2 GHz x 2
ASRock G41M-VSR R.2.0

Beitrag anzeigenZitat (DON666: 18. November 2018 - 14:57)

Dieses Verhalten seitens Windows 10 kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist IMMER Acronis True Image installiert, und Windows hat sich da noch nie bei irgendeinem Upgdate/Upgrade drüber beschwert.

Allerdings habe ich auch immer die aktuelle TI-Version, wie das mit einer steinalten Ausgabe aussähe, weiß ich natürlich nicht, eventuell war das ja das Problem bei dir.
Ich sehe da eher ein Problem bei dir. Du begreifst einfachste Sachverhalte nicht.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 18. November 2018 - 15:01

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#67 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.201
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 351

geschrieben 18. November 2018 - 15:12

Beitrag anzeigenZitat (expat: 18. November 2018 - 15:04)

Ich sehe da eher ein Problem bei dir. Du begreifst einfachste Sachverhalte nicht.

Und du begreifst offenbar einfachste Forum-Regeln nicht. Nettiquette
1

#68 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 897
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 41

geschrieben 18. November 2018 - 15:18

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 18. November 2018 - 15:12)

Und du begreifst offenbar einfachste Forum-Regeln nicht. Nettiquette
Doodle, oh Doodle, Damit hilfst du ihm auch nicht. Aber ich wusste ja, dass die windoows-Jünger eine andere Wahrnehmung haben.

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#69 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.807
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.153

geschrieben 18. November 2018 - 15:26

Beitrag anzeigenZitat (expat: 18. November 2018 - 10:41)

Mit welcher Nachlässigkeit microsoft bei den Upgrades programmiert hat, kann man an diesem Beipiel sehen: Ein Inplace-Upgrade kann nicht installiert werden, weil Acronis TrueImage installiert sei. Acronis war aber nie in windows 10 installiert. Stattdessen befindet sich auf Laufwerk E: im Ordner Program Files eine Installation von Acronis TrueImage, die da von window 7 aus installiert wurde. Erst als ich diese Dateien gelöscht hatte, "durfte" ich das Upgrade installieren. Das nenne ich eindeutig Pfusch.

Das ist weder Nachlässigkeit noch Pfusch. Aber das hatte ich ja schon in Beitrag #9 geschrieben.

Das Upgrade bezieht alle sichtbaren Laufwerke in das Upgrade mit ein. Wenn also E: währen des Upgrades sichtbar ist, wird das ebenfalls gescannt und wenn dort eine inkompatible Acronis Version gefunden wird oder irgendetwas anders), dann wird das Upgrade gestoppt.

Das Verhalten so ist zwar lästig, gebe ich ja zu, ist aber von Microsoft leider so gewollt. Kann man aber umgehen, in dem man vor dem Upgrade den Laufwerksbuchstaben entfernt und nach dem Upgrade wieder hinzufügt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#70 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 897
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 41

geschrieben 18. November 2018 - 15:32

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 18. November 2018 - 15:26)


Das Verhalten so ist zwar lästig, gebe ich ja zu, ist aber von Microsoft leider so gewollt. Kann man aber umgehen, in dem man vor dem Upgrade den Laufwerksbuchstaben entfernt und nach dem Upgrade wieder hinzufügt.
Beim Upgrade auf 1809 war mein Arcronis TrueImage wieder auf Laufwerk E:, ohne dass dies gestört hat. Ich schätze das nach wie vor als Pfusch ein, wenn sinnlos Laufwerke gescannt werden, die mit windows 10 nichts zu tun haben. Und der Pfusch wurde ja auch korrigiert.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#71 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 303
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 83

geschrieben 18. November 2018 - 16:10

Beitrag anzeigenZitat (expat: 18. November 2018 - 15:04)

Intel Core 2 Duo E-4500 2.2 GHz x 2
ASRock G41M-VSR R.2.0

also KEIN CoreDuo, sondern ein Core2Duo! Somit bestätigst Du mir nur das, was ich derzeit noch vermute :)

Es gibt einen Unterschied zwischen CoreDuo und Core2Duo. Der C2D ist eine 64 Bit CPU und der CoreDuo kann ausschließlich nur 32 Bit. Meist haben die auch kleinere Caches als ihre C2D-Brüder. Dann bleibt jetzt mal abzuwarten, ob irgendwo etwas auftaucht wegen der CoreDuo-Geschichte oder ob es sich nur um einen weiteren Bug bei der 1809 handelt.

Aber schickes Setup! :)
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
1

#72 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.631
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 283

geschrieben 18. November 2018 - 18:21

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 18. November 2018 - 15:26)

Das ist weder Nachlässigkeit noch Pfusch. Aber das hatte ich ja schon in Beitrag #9 geschrieben.

Danke für den Tipp. Funktioniert das auch, um lästige upgrades schlichtweg zu ignorieren? In meinen Insidern funktioniert das nämlich nicht. Wäre dann aber eine ernstzunehmende alternative für ein Testproduktivsystem mit 1607
widerspricht das dem

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 18. November 2018 - 12:08)

Einzig das gesperrte Programm (Lenovo Power Manager) hat nach jedem Funktionsupdate eine Neuinstallation erfordert.
nicht?

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 18. November 2018 - 18:27

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#73 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 303
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 83

geschrieben 18. November 2018 - 18:44

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 18. November 2018 - 18:21)

widerspricht das dem nicht?


Nein weil auch der Power Manager unter Win8 schon eingestellt und durch die App-Variante ersetzt wurde. Unter Win8 kann man ihn noch ohne Veränderung der Setup.ini installieren. Unter Win10 wurde das Original gesperrt. Einer der Gründe sind (so vermute ich mal) die Probleme, die eine gleichzeitige Installation der App und des Power Managers mit sich bringt. Hat man beide Tools installiert, macht es Peng (im übertragenen Sinne) und das System verabschiedet sich mit Bluescreen.

Der Haken, weshalb ich (und auch andere Thinkpad-User) den alten PowerManager verwenden müssen:
Alles was T410 und abwärts ist, brauch den Power-Manager, um diverse FN-Tastenfunktionen (oder GRafikumschaltung) benutzen zu können.

Man kann zwar auf diese verzichten, aber einmal kurz das Setup wieder drüberbügeln ist wirklich kein Aufwand :D
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#74 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.631
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 283

geschrieben 18. November 2018 - 18:51

Du hast mich glaube ich, falsch verstanden, oder ich verstehe da was falsch?

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 18. November 2018 - 15:26)

Das Upgrade bezieht alle sichtbaren Laufwerke in das Upgrade mit ein. Wenn also E: währen des Upgrades sichtbar ist, wird das ebenfalls gescannt und wenn dort eine inkompatible Acronis Version gefunden wird oder irgendetwas anders), dann wird das Upgrade gestoppt.

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#75 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.728
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 279

geschrieben 18. November 2018 - 20:43

Beitrag anzeigenZitat (expat: 18. November 2018 - 15:04)

[...]
Ich sehe da eher ein Problem bei dir. Du begreifst einfachste Sachverhalte nicht.


Danke für die Blumen! :wacko:

Ich habe deine Geschichte da oben sehr wohl verstanden, bin ja nicht dämlich, obwohl ich Windows 10 nutze... Falls allerdings schon das reine Vorhandenseins einer Setupdatei irgendwo auf dem System ausreichen sollte, um das Upgrade abbrechen zu lassen, dann sollte die installierte Version das ja wohl erst recht tun, oder? :rolleyes:

Aber dafür muss man halt um eine Ecke weiter denken.

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 18. November 2018 - 20:44

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

Thema verteilen:


  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0