WinFuture-Forum.de: Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10 Was ist los bei Microsoft? Fast täglich gibt es neue Probleme.

#16 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.012
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 300

geschrieben 02. November 2018 - 14:00

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 02. November 2018 - 13:31)

Nur bei Deinem gewählten Titel 'Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10' und einem Artikel vom 01.11.2018 bin ich jetzt wirklich von neuen bislang unbekannten Problem ausgegangen und nicht einen Artikel vorzufinden, der nur bekannte Sachen neu aufwärmt.

Tja, Windows-Bashing eben ...
1

Anzeige



#17 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.411
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 02. November 2018 - 14:20

Interessant in dem Zusammenhang ist ja auch, dass über die Telemetrie des Setups die 17763.1 als inkompatibel gesperrt wurde (HardBlock). Die lässt sich ohne dynamischem Update (Setup wird auf Version 17763.107 upgedatet) nur noch offline installieren. Kann also durchaus sein, dass im Setup noch weitere unschöne Bugs enthalten sind. Das hatte ich so auch noch nicht, dass das Setup von Windows einen HardBlock bekommen hat.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#18 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 173
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 29

geschrieben 02. November 2018 - 16:14

Auch wenn meine Kisten alle (6 an der Zahl) mit der 1809 klarkommen, halte ich diesen Abstand einfach zu kurz geraten! Wie DK2000 und auch andere es schon geschrieben haben, 1x im Jahr reicht!

Beitrag anzeigenZitat (expat: 02. November 2018 - 13:33)

Windows-Jünger überzeugt man nicht. Was mag nur der Grund für diese Schönrederei sein?
Es kann ja wohl nicht nur der Verlust der Daten sein, das windows veranlasst nunmehr mehrere Tage das Update zurück zu halten. Das wahrzunehmen hat mit Bashing nur für jemanden zu tun, der das total befangen als windows-Jünger betrachtet.


Doch wo hört die normale zielgerichtete Kritik auf und wo beginnt das Bashing? Das ist doch eher die Frage...

Was das Problem / mit dem Bug der "Eigenen Dateien" betrifft, habe ich mich schonmal im Forum ausgedrückt. Klar es ist ein von MS verursachter Bug und das darf nicht sein... Klar ist aber auch, um den Bug auszulösen muss der User erstmal selbst eingreifen.

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 02. November 2018 - 16:14

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T7700 (2x2,4 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#19 Mitglied ist offline   erazor84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 06. September 16
  • Reputation: 7

geschrieben 03. November 2018 - 06:46

Ein Bug in Windows 10, welcher schon seit der ALLERERSTEN Version von 2015 besteht und mich persönlich echt nervt - Nach jedem Upgrade erstellt Windows die Ordner Bilder / Musik / Dokumente / Downloads / Videos / Desktop ERNEUT, als duplikat auf C:, wenn man die Ordner (welches ich seit Windows Vista so mache) mittels Pfad (Unter Eigenschaften) auf ein anderes Laufwerk auslagert. Nach jeder Insider oder Final Build, kann ich dann zuerst im Ordner USERS wieder aufräumen, weil Windows wieder von allen verschobenen Ordnern duplikate anlegt.

Unter Umständen ist auch dieses Verhalten für die ganzen Probleme verantwortlich, oder mitschuld.

Hab den Fehler seit der ersten Technical Preview zig fach gemeldet. Interessiert niemandem. Unter Windows 8 / 8.1 war dieses Verhalten noch nicht präsent. Den Bug hat MS erst unter Windows 10 eingebaut und bis heute ignoriert.

Die Duplikate sind allerdings leer. Sind nur die "Original" Ordner in Users/Nutzername, welche immer wieder neu erstellt werden, nach jedem Upgrade. Ohne Inhalt.

Das dann, "unversierte" User beide Ordner nutzen, wenn diese doppelt angezeigt werden, wundert mich persönlich nicht.

Dieser Beitrag wurde von erazor84 bearbeitet: 03. November 2018 - 07:00

Windows 10 Pro (PC, Tablet, Laptop, VM), Intel Core i5 4570 @ 3.20GHz, 16,0GB Dual-Channel DDR3, 250GB Samsung Evo 860, Samsung SSD 850 EVO 500GB (SSD) + 5TB HDD's, NVIDIA GeForce GTX 970
0

#20 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 03. November 2018 - 07:36

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 02. November 2018 - 16:14)

Doch wo hört die normale zielgerichtete Kritik auf und wo beginnt das Bashing? Das ist doch eher die Frage...

Mir ist schon klar, dass die Beantwortung dieser Frage streng genommen etwas außerhalb des ursprünglichen Themas liegt. Man möge mir verzeihen, wenn ich dennoch darauf antworte.
Bashing ist ein Begriff, der mir ständig in einem Forum entgegen geworfen wurde, das sich answers.microsoft nennt. Immer, wenn gerechtfertigte Kritik aufkam, wurde und wird sicherlich immer noch mit diesem Begriff "argumentiert". Wenn Argumente fehlen aufgrund mangelnder Inhalte, kommt dieser Begriff auf. Er unterstellt, dass im Grunde kein wirklicher Grund zur Kritik besteht und daher einfach nur aus Hilflosigkeit oder Wut sinnlos Kitik geübt wird und grundlos Beschimpfungen losgelassen werden. Dieses Vorgehen ist ziemlich infam, denn wo keine Argumente kommen, kann man dagegen auch nicht argumentieren.



Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 03. November 2018 - 07:38

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#21 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.012
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 300

geschrieben 03. November 2018 - 09:11

Ja, ja ... immer, wenn gerechtfertigte Kritik ... Der Thread heisst "Neue Probleme ...".

Alles schon bekannt. Der verlinkte Artikel in der Computer-Bild bringt genauso wenig neues, wie die übrige pauschale Kritik hier. Das hilft niemandem.

Oder anders gesagt: Pauschales Wiederholen von Vorwürfen ist keine neue Kritik und schon gar keine berechtigte.
1

#22 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 03. November 2018 - 09:33

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 03. November 2018 - 09:11)

Pauschales Wiederholen von Vorwürfen ist keine neue Kritik und schon gar keine berechtigte.
Das darf nur Doodle.



Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#23 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.672
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 243

geschrieben 03. November 2018 - 12:13

Beitrag anzeigenZitat (expat: 03. November 2018 - 09:33)

Das darf nur Doodle.

Und offenbar auch der Herr expat (der hier auf WF bezogen auf Windows das ist, was ich im Bezug auf Apple bin, nämlich ein Hater). Erkennt man daran, dass auf Fehlern genüsslich rumgeritten wird, auch wenn man sie nur vom Hörensagen kennt, man aber jegliches Positive komplett ignoriert. :rolleyes:

Schönes Wochenende.

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 03. November 2018 - 12:13

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
1

#24 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.005
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 190

geschrieben 11. November 2018 - 08:20

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 01. November 2018 - 22:00)

Verstehe auch nicht, wieso mein Arbeitgeber der über 200.000 Leute beschäftigt, die Win10 Migration immerwieder per Mail ankündigt und dann doch im letzten Augenblick wieder zurückrudert.



Die Wege der Arbeitgeber sind unergründlich?

Zitat


Die kriegen das mit den Tuningtools auf den Clienten anscheinend einfach nicht in den Griff, oder die vielen Admins sind einfach strunzdoof.



Es wird wohl eher so sein, dass der "Chef" der EDV Computerbild gelesen hat und sein Wissen von 1980 in die Firma einbringt. Die vertraglich gebundene Belegschaft muss dann nach dessen Vorgaben handeln.

Zitat


Vielleicht sollten sie hier einfach mal die Forenuser anschreiben, um den Krempel endlich in den Griff zu bekommen.



Das hilft eventuell gegen Betriebsblindheit.

Zitat

Man sollte vielleicht auch dezent daran erinnern, daß die 1809 LTSC-Status hat, da können gar keine gravierenden Fehler drin sein.


Fehlerfreie Software wird es sicherlich nie geben. Außer man reduziert ein OS auf rudimentäre DSP Funktionen ;)
0

#25 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.005
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 190

geschrieben 11. November 2018 - 08:29

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 02. November 2018 - 02:15)



Ja, das ist schade, weil Microsoft mit dem App-System (als vereinfachte, minimale Anwendung) in Win8 auch und gerade für Unternehmen etwas hätte leisten können. Anwender in Unternehmen haben oft buchstäblich keine Ahnung von PCs oder Windows oder *irgendwas* (PC-bezogenem) das über ihre eigenen Anwendungen hinausgeht: Einfach den Desktop reduzieren oder ganz abschalten und auf den Startscreen *NUR* die paar wenigen relevanten (und ausreichend großen!) Kacheln für die eigene(n) Unternehmensanwendung(en) und Ruhe. Keine Ablenkung durch irgendwas. Das Einzige was noch nicht da war (zu Anfang) war die Möglichkeit, einen eigenen "Unternehmensstore" zu implementieren; ja, Sideload gab's, aber doch eher unbequem und nur für Vorinstallationen ausreichend gut geeignet.




Dass gute Fortschritte blockiert werden, weil gegnerische Lager dagegen hetzen, hat man bei Windows 8 deutlich gesehen. Das Konzept war großartig und hätte vielen Windows Nutzern das Leben am PC einfach machen können.
0

#26 Mitglied ist offline   ironmad 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 09. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 12. November 2018 - 11:38

@doodle

Vorsicht mit solchen Aussagen! Auch Microsoft relativiert das das "Verschwinden" der "Eigenen Dateien" nur User betraf die Systemordner verschoben haben (KFR) und das es nur ein sehr geringer Teil war. Woher kommen diese angeblichen 2,3%? Meine "Eigenen Dateien" waren nach dem Update auf Version 1809 auch weg! Ich verschiebe keine Verzeichnisse und ich benutze keinerlei Tuningtools. Ich bin seit 25 Jahren PC- Techniker und kenne alle Microsoft Betriebssysteme seit Win 1.0/ 3.1. Ich hasse, wie alle mir bekannten IT- Techniker auch, bestimmte Tuningtools z.B. TuneUp U...! Sehe ich das, wird es sofort deinstalliert. Die "ComputerBild" halte ich für gefährlich und das habe ich der Redaktion auch schon mitgeteilt. DAU's Tipps zu geben wie man die Registry editiert, hat mir zwar immense Aufträge beschert, aber kein User hat zugegeben das er "Hand angelegt hat". Die behaupten alle "gestern lief noch alles und ich hab nix gemacht"! Ich sehe die ComputerBild liegen und weiß bescheid. Für mich ist Windows 10 einfach gesagt eine Katastrophe. Kleines Beispiel: Der Upgrade- Advisor zeigte mir unter Win 8.1 keine inkompatiblen Programme oder Treiber an und mit der 1. Version von Win10 lief auch alles 6 Monate zufriedenstellend. Dann kam das erste Herbstupdate und ein Bluescreen nach dem anderen. Erst mit "Verifier" habe ich herausgefunden das 2 Programme dafür verantwortlich waren. Die musste ich neu kaufen, weil mir auch vom Hersteller auf Anfrage eine Inkompatibilität mit Win 10 Build 1511 bestätigt wurde! Denn auch nach Cleaninstall Bluescreens, 160€, soviel zu dem kostenlosen Upgrade von Win 8.1 auf Win 10. Auch das Blackscreenproblem nach Build 1607 ist bis heute nicht gelöst. Damit meine ich nicht direkt nach der Installation, sondern mitten im Spiel, mitten im Arbeiten mit Photoshop oder im Idle. Nur Reset hilft. Das Nvidia GeForce- Forum ist voll davon und sicher auch einige andere. Fest steht das es noch nie zuvor solch massive Probleme nach und mit Windows- Updates gab! Wenn man mal richtig Google bemüht und den Spuren nachgeht sind die Probleme weitaus massiver als auf maßgeblichen Hardwareseiten kommuniziert wird. Aus sehr vielen Usern mit Problemen wird auch schnell eine Masse. Sicher sind einige Probleme auf Nutzerverhalten zurückzuführen, aber viele eben nicht!
1

#27 Mitglied ist offline   RS1000 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 07. November 18
  • Reputation: 0

geschrieben 12. November 2018 - 13:41

Nun aber wirklich viele Probleme sind Hausgemacht, es z.B. fremde Virenprogramm die tief ins System eingreifen sind oft amProblem schuld oder einige glauben die Registry sinnvoll mit einen Registry-Cleaner zu behandeln, damit alles gut läuft ; ich glaube als Stundent der IT dieses ist Unsinn und macht bei Updates nur Probleme.
Aber ja, die Programmierer bei Microsoft machen auch einiges falsch selbst ich merke beim Programmschreiben wie schnell Fehler zu Stande kommen.
Manchmal ist weniger Eingriffe ins System mehr an Zufriedenheit.
Und nun könnt Ihr mir den Kopf waschen, weil ich meine Meinung als Student gesagt habe!

Dieser Beitrag wurde von RS1000 bearbeitet: 12. November 2018 - 13:42

0

#28 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.491
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 243

geschrieben 12. November 2018 - 13:44

Beitrag anzeigenZitat (ironmad: 12. November 2018 - 11:38)

Meine "Eigenen Dateien" waren nach dem Update auf Version 1809 auch weg! Ich verschiebe keine Verzeichnisse und ich benutze keinerlei Tuningtools. Ich bin seit 25 Jahren PC- Techniker

Nach 25 Jahren Windows und als PC-Techniker benutzt du also immernoch die eigenen Dateien auf C:\Users?

Beitrag anzeigenZitat (ironmad: 12. November 2018 - 11:38)

unter Win 8.1 keine inkompatiblen Programme oder Treiber an

Beitrag anzeigenZitat (ironmad: 12. November 2018 - 11:38)

Die musste ich neu kaufen, weil mir auch vom Hersteller auf Anfrage eine Inkompatibilität mit Win 10 Build 1511 bestätigt wurde! Denn auch nach Cleaninstall Bluescreens, 160€,
Du bleibst als "PC-Techniker" dann lieber auf Windows 10, statt auf dem lauffähigen, stabilen 8.1? Wohl wissend, das alle halbe jahre ein Windows 10 Update herauskommt, welches wieder Inkompatibilitäten hervorrufen und Kosten generieren könnte?

Verstehe.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#29 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 12. November 2018 - 14:06

Das wird hier nie eine sinnvolle Diskussion, weil das Thema von manchen offensichtlich wie ein Glaubenskrieg behandelt wird. Gläubige aber werden auch durch Tatsachen nicht vom Glauben abgebracht...
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

1

#30 Mitglied ist offline   ironmad 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 09. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 12. November 2018 - 14:14

@Candlebox

Ganz einfach! Weil 90% der Privatkunden Win10 haben und einiges anders ist bzw. neu, also wohl oder übel! Da ich Zocker bin auch wegen DirectX 12.
Nenn mir mal einen plausiblen Grund warum ich meine Eigenen Dateien verschieben sollte? Jeden Tag läuft ein Backup auf eine andere Platte! Was ist dein Beruf?
0

Thema verteilen:


  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0