WinFuture-Forum.de: Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10 Was ist los bei Microsoft? Fast täglich gibt es neue Probleme.


#1 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 628
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 36

geschrieben 01. November 2018 - 11:52

Ist Microsoft tatsächlich noch in der Lage das Betriebssystem Windows zu beherrschen?
Ich bezweifle es.
Viele Grüße js1
1

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.396
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 990

geschrieben 01. November 2018 - 20:07

Dir ist hoffentlich klar, daß dieser Post erstmal wie Spam aussieht, oder?


Und CB mag ja eine ordentliche Quelle sein, aber nur, wenn man unter "CB" was mit ComputerBASE versteht. Das andere "CB" mit den weißroten vier Buchstaben.... eh.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
2

#3 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.012
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 300

geschrieben 01. November 2018 - 21:19

Grad mal 2,3% der Win10-Nutzer haben die 1809 auf ihrem Rechner. Und nur ein Bruchteil davon hatte überhaupt Probleme mit dem Update. Reißerische Berichte wie in Computer-Bild verzerren das objektive Bild total. Und wenn die Leute Systemverzeichnisse, Temps, Programme oder andere Verzeichnisse auf andere Partitionen umlagern oder aber mit Tuning-Zeugs am System rumfummeln, dann kommen solche Probleme. Das ist der Grund.

Genauso unreflektiert wie die allermeisten Berichte, ist der Beitrag des TE.

Es ist halt schick, sich an Win10 abzuarbeiten.
1

#4 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.491
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 243

geschrieben 01. November 2018 - 22:00

Verstehe auch nicht, wieso mein Arbeitgeber der über 200.000 Leute beschäftigt, die Win10 Migration immerwieder per Mail ankündigt und dann doch im letzten Augenblick wieder zurückrudert.

Die kriegen das mit den Tuningtools auf den Clienten anscheinend einfach nicht in den Griff, oder die vielen Admins sind einfach strunzdoof.

Vielleicht sollten sie hier einfach mal die Forenuser anschreiben, um den Krempel endlich in den Griff zu bekommen.

Man sollte vielleicht auch dezent daran erinnern, daß die 1809 LTSC-Status hat, da können gar keine gravierenden Fehler drin sein.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 01. November 2018 - 22:01

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
1

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.396
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 990

geschrieben 02. November 2018 - 02:15

Ja, den Eindruck hab ich vorhin auch gekriegt, als ich diesen einen Win10-Artikel samt Kommentaren auf der Hauptseite gelesen hatte.

Einer rollt grad erst Win7 aus. Mußte ich grinsen. ;D

Ich hab mir jetzt die Enterprise LTS-sonstwasfürbuchstabe noch nicht selber angeschaut, deswegen kann ich da nicht viel zu sagen, aber ein "normales" Win10 (Pro) würd ich in unserer Umgebung auch nicht ausrollen und soweit ich am Entscheidungsprozeß beteiligt bin tu ich das auch kund.

Ja, das ist schade, weil Microsoft mit dem App-System (als vereinfachte, minimale Anwendung) in Win8 auch und gerade für Unternehmen etwas hätte leisten können. Anwender in Unternehmen haben oft buchstäblich keine Ahnung von PCs oder Windows oder *irgendwas* (PC-bezogenem) das über ihre eigenen Anwendungen hinausgeht: Einfach den Desktop reduzieren oder ganz abschalten und auf den Startscreen *NUR* die paar wenigen relevanten (und ausreichend großen!) Kacheln für die eigene(n) Unternehmensanwendung(en) und Ruhe. Keine Ablenkung durch irgendwas. Das Einzige was noch nicht da war (zu Anfang) war die Möglichkeit, einen eigenen "Unternehmensstore" zu implementieren; ja, Sideload gab's, aber doch eher unbequem und nur für Vorinstallationen ausreichend gut geeignet.

Aber, da hätte man ja nachhelfen können.


Und nun? Was ist draus geworden? Windows 98/ME in der 201x-Edition. Nein danke, da ist überhaupt kein Argument da. Ich werd weder mir noch anderen zumuten, permanent hinterher zu sein, damit Windows morgen immer noch läuft. Noch bin ich besonders gewillt, einen möglichst kompletten Audit von Win10 zu machen, nur um zu erfahren, was ich alles AUSSTELLEN muß, damit es verwendbar wird (nicht zu lange her, da mußte man Audits nur machen, um zu erfahren, was man *AN*zustellen hat.) Und schon gar nicht, wenn ich diesen Audit eigentlich zu jedem Release *wie derholen* müßte, um nicht zu riskieren, daß *wieder* was durchkommt.


Für uns ist gottseidank LTS-sonstwas eine Option, aber ganz ehrlich: wär Win7 nicht so nahe EOL, dann könnt man das auch behalten, wenn man die Wahl zwischen 10-LTS* und Win7 hat.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 02. November 2018 - 02:33

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 01. November 2018 - 21:19)

Grad mal 2,3% der Win10-Nutzer haben die 1809 auf ihrem Rechner. Und nur ein Bruchteil davon hatte überhaupt Probleme mit dem Update.
Dann hat wohl microsoft deiner Meinung nach die Updates grundlos zurückgezogen?
Seit windows 95 befinden sich meine Programme, meine eigenen Dateien und meine Temp-Verzeichnisse nicht auf Laufwerk C:. Vielleicht ein Grund, warum bei mir die Herbst-Upgrades auf drei Computern problemlos funktionierten.
Daher halte ich solche Aussagen für Unfug:

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 01. November 2018 - 21:19)

Und wenn die Leute Systemverzeichnisse, Temps, Programme oder andere Verzeichnisse auf andere Partitionen umlagern oder aber mit Tuning-Zeugs am System rumfummeln, dann kommen solche Probleme. Das ist der Grund.




Beitrag anzeigenZitat (js1: 01. November 2018 - 11:52)

Ist Microsoft tatsächlich noch in der Lage das Betriebssystem Windows zu beherrschen?
Ich bezweifle es.
Ich bezweifle das schon lange.
Wer sich in den Vorgängerversion mit den Fehlermeldungen näher beschäftigt hat,
der musste schon da diesen Schluss ziehen.
Totales Chaos!
Wahrnehmung ist eben ein ziemlich subjektiver Bereich: Für die einen ist die Geburt zu Bethlehem eine Tatsache,
und für die anderen ist es ein Märchen.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

1

#7 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.874
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 187

geschrieben 02. November 2018 - 12:30

Zitat

Daher halte ich solche Aussagen für Unfug:
Jein, wenn Du solche Daten ohne Verknüpfung einfach woanders speicherst, ist ja alles gut. Dann gehst Du also im Windows Explorer immer über das Laufwerk, um darauf zuzugreifen?

Ich habe z.B. den Downloads Ordner auch auf D:\ verschoben. Wenn ich aber drauf zugreifen möchte, klicke ich auf das Windows Icon, da der Pfad dahinter angepasst wurde. Genau das war ja das Problem beim 1809er Update.

Wenn DU auf Bilder klickst und die Verknüpfung auf C:\Benutzer\<Name>\Bilder zeigt, Du aber nichts dort speicherst - hey, okay. Dann klappt das natürlich so auch alles.
0

#8 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 628
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 36

geschrieben 02. November 2018 - 12:59

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 01. November 2018 - 21:19)

... Genauso unreflektiert wie die allermeisten Berichte, ist der Beitrag des TE.
Es ist halt schick, sich an Win10 abzuarbeiten.

Ach,.... dann gibts wohl eigentlich gar keine Probleme mit diesem Herbstupdate bei Windows 10? Und die zahlreichen vorhergehenden Bugs in sämtlichen anderen Windows-Versionen wohl auch nicht?

Solche Bugs und ähnliche Mißgeschicke betreffen doch nicht nur MS und Windows 10. Beispiel Windows mobile und, und, und ....
Wenn ich in Anbetracht dessen daran denke dass schon Autokonzerne (gemeinsam mit naiven und korrupten Politikern) an selbstfahrenden Autos arbeiten, wird mir himmelangst.

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: 02. November 2018 - 13:06

Viele Grüße js1
0

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.411
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 02. November 2018 - 13:18

@js1:

Und was genau ist jetzt an dem Artikel neu? Alles genannte ich doch schon länger bekannt und aktuell ist seit Anfang dieser Woche die 17763.107 und nicht die 17763.104, wie im Artikel beschrieben. Irgendwie nur aufgewärmte Sachen, weil wohl lange Weile am Feiertag herrschte.

@DanielDuesentrieb:

Nein, das Problem mit den Ordnern war komplexer, weswegen ich das auch nicht reproduzieren konnte, da ich auf diese Idee nicht kam.

Man kann ohne Probleme die Ordner von C:\Benutzer\<Name>\ nach D: oder sonstwo hin legen (über die KFR). Das hat keine Probleme gemacht. Das Problem war letztendlich, dass einige Nutzer den Ordner verlegt haben, aber ihn gleichzeitig am Ursprungsort in C:\Benutzer\<Name>\ belassen haben und natürlich, weil er ja da war, weiter benutzt haben. Und das hat der Migrations Assitent falsch gedeutet und kurzer Hand die Ordner samt Inhalt auf C: gelöscht. Auf D: bliebt alles unangetastet. Genau so habe ich es auch reproduziert bekommen.

Hat man dagegen die Orte der Ordner nie verändert bzw. ausschließlich nur den neuen Ort verwendet (also tatsächlich die Ordner komplett verschoben hat), gab es mit dem Upgrade keine Probleme.

Und nur so nebenbei: Die Daten an sich sind auch auf D: nicht wirklich sicher, da während des Upgrades alle Laufwerke samt Inhalt erfasst werden. Daher kann das Setup ja das Upgrade auch schonmal verweigern, wenn es eine nicht installierte inkompatible Anwendung als Setup auf D: vorfindet und meckert dann rum.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
3

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.012
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 300

geschrieben 02. November 2018 - 13:23

Das Hauptproblem waren bei einigen wenigen Nutzern neben den Einstellungen vor allem die verschwundenen Dateien. Bei einem Upgrade wird die vorhandene Windows-Installation nach "Windows.old" verschoben, danach wird die neue Windows-Version sauber neu installiert, dann alle Dateien, Einstellungen und Anwendungen aus der alten Installation übernommen. Wenn Windows die Sachen nicht da vorfindet, wo sie normalerweise sind, dann kann es zu dem beschriebenen Problem kommen, muss es aber nicht.

Und wenn ich hier lese, dass bei manchen das Herbst-Update sogar an mehreren Geräten (bei mir übrigens an sieben) problemlos durchgelaufen ist, dann aber trotzdem auf Win10 eingedroschen wird, dann frage ich mich was so ein Beitrag außer pauschalem Windows-Bashing sein soll.

DKs Beitrag habe ich zu spät gelesen, da ist das noch besser erklärt.

Dieser Beitrag wurde von Doodle bearbeitet: 02. November 2018 - 13:27

1

#11 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 628
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 36

geschrieben 02. November 2018 - 13:29

@DK2000

Klar ist das schon längst alles bekannt und MS läßt sich ja auch mit der Nachbesserung reichlich Zeit. Ich finde nur dass es endlich auch mal an der Zeit ist die Frage zu stellen ob Microsoft überhaupt noch fähig ist das Windows Betriebssystem zu beherrschen.
Diese berechtigte Frage darf doch erlaubt sein, in Anbetracht der Tatsachen?

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: 02. November 2018 - 13:29

Viele Grüße js1
0

#12 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.411
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 02. November 2018 - 13:31

Ja sicher darf man diese Frage stellen. Nur bei Deinem gewählten Titel 'Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10' und einem Artikel vom 01.11.2018 bin ich jetzt wirklich von neuen bislang unbekannten Problem ausgegangen und nicht einen Artikel vorzufinden, der nur bekannte Sachen neu aufwärmt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
2

#13 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 754
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 20

geschrieben 02. November 2018 - 13:33

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 02. November 2018 - 13:23)

Und wenn ich hier lese, dass bei manchen das Herbst-Update sogar an mehreren Geräten (bei mir übrigens an sieben) problemlos durchgelaufen ist, dann aber trotzdem auf Win10 eingedroschen wird, dann frage ich mich was so ein Beitrag außer pauschalem Windows-Bashing sein soll.

Windows-Jünger überzeugt man nicht. Was mag nur der Grund für diese Schönrederei sein?
Es kann ja wohl nicht nur der Verlust der Daten sein, das windows veranlasst nunmehr mehrere Tage das Update zurück zu halten. Das wahrzunehmen hat mit Bashing nur für jemanden zu tun, der das total befangen als windows-Jünger betrachtet.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 02. November 2018 - 13:34

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

1

#14 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 628
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 36

geschrieben 02. November 2018 - 13:45

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 02. November 2018 - 13:31)

Ja sicher darf man diese Frage stellen. Nur bei Deinem gewählten Titel 'Neue Probleme mit Herbstupdate Windows 10' und einem Artikel vom 01.11.2018 bin ich jetzt wirklich von neuen bislang unbekannten Problem ausgegangen und nicht einen Artikel vorzufinden, der nur bekannte Sachen neu aufwärmt.

Na ja, warten wir es lieber erstmal ab.
Vielleicht ist ja auch Deine aufgekommene Vermutung nicht mal so falsch.
Viele Grüße js1
0

#15 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.411
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 02. November 2018 - 13:59

Naja, jetzt haben wir schon November. Bin eigentlich davon ausgegangen, dass die 1809 spätestens Ende Oktober erneut erschient. Warum das nach wie vor nicht der Fall ist bzw. wann sie nur erscheinen wird, ist mir beides nicht bekannt.

Von mir aus könnten sie die aber auch vergessen und die 1803 zu LTSC machen und sich lieber voll auf die 19H1 konzentrieren. Dieses Sache mit der 1809 demonstriert bloß mal wieder, dass 6 Monate Intervalle dafür einfach zu kurz sind. Entweder das Intervall verlängern oder weniger Änderungen vornehmen. Beides scheint ja nicht wirklich zu klappen.

Und nebenbei diesen Kindergarten aufräumen, den sie als Insider bezeichnen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0