WinFuture-Forum.de: Dual Monitor mit 2 GPU's - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
Seite 1 von 1

Dual Monitor mit 2 GPU's


#1 Mitglied ist offline   winulator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 06. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 01. November 2018 - 09:50

Heya Leute o/

Nach ein wenig Recherche im Internet bin ich auf die Idee gekommen mir für meinen zweiten Monitor eine zusätzliche Grafikkarte anzuschaffen. Hintergrund ist der, dass ich auf dem zweiten Monitor beim Daddeln meistens noch einen Stream anschaue auf Twitch.

Da ich noch eine etwas ältere GTX770 nutze kommt es regelmäßig vor, dass der Stream auf den zweiten Monitor "ruckelt", quasi kurze Aussetzer am Bild hat. Besonders häufig wenn der Stream in Full HD ist mit relativ hoher Bitrate von 5k+
Meine Idee war also die GTX770 per HDMI mit meinem "Primärmonitor" zu verbinden und die zweite Grafikkarte (ich denke da an eine günstige GTX650) ebenfalls per HDMI mit meinem "sekundären" Monitor zu verbinden um die GTX770 zu entlasten.

Als Resultat soll also die GTX650 den Stream wiedergeben bzw. alles was auf dem sekundären Monitor geschoben ist und die GTX770 sich komplett um den Primärmonitor kümmern.

Muss ich dabei noch etwas beachten (Einstellungen im Windows, Nvidia Treiber, Bios?) oder sollte das ganze Plug and Play sein?

Wie funktioniert das ganze vom Aufbau her? Was passiert z.B. wenn ich ein Fenster so verschiebe das es zur hälfte auf dem Primär- und zur anderen Hälfte auf dem Sekundärmonitor ist? Ist ein "fliegender Wechsel" möglich? Sagen wir mal ein Full HD Stream lastet meine 770 aktuell mit ca. 20% aus und ich ziehe das Fenster mit dem Stream auf den sekundären Monitor mit der 650. Wird die 770 dann also zumindest von der Anzeige des Streams vollständig entlastet?

Liebe Grüße und einen schönen Feiertag an alle die heute frei haben :)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.867
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 183

geschrieben 01. November 2018 - 22:18

Glaube nicht, dass man das so explizit festlegen kann ohne 3rd Party Software.

Ist wirklich die GTX770 der Flaschenhals? Das hast Du schon überprüft?
0

#3 Mitglied ist offline   winulator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 06. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 02. November 2018 - 08:57

Heya,

erstmal Danke für die Antwort. Bezüglich des Flaschenhals bin ich mir sicher. Die anderen Komponenten wurden mittlerweile vollständig ausgetauscht. Nutze aktuell einen Ryzen 5 1600X auf 3,9GHz und 2x8GB Corsair Vengeance LPX @3,2GHz auf einem MSI X370 Gaming Pro.

Ein Stream den ich häufig schaue in Full HD 30/60 FPS mit einer Bitrate von 7-8K lastet die GPU sogar stellenweise auf bis zu 40% im Desktopbetrieb (wo natürlich auch 2x der Desktop angezeigt wird) aus. Ist halt schon etwas älter die Karte und die Streams aufgrund der niedrigen Verzögerung vermutlich auch eher suboptimal codiert.

Bei Spielen wie Steep, Ark etc. laggt der Stream und im Spiel selber ist auch ein FPS Drop spürbar. Wohl einfach zu viel für die Karte mittlerweile.

Ich bekomme zwar in einigen Tagen eine GTX 980TI allerdings würde ich aufgrund der hohen Auslastung der aktuellen 770 doch gerne auf Dauer den zweiten Monitor komplett separat berechnen lassen.

Habe nun einfach eine gebrauchte GTX 650 gekauft und werde das ganze einfach mal ausprobieren und anschließend hier berichten ob und wenn ja wie das ganze funktioniert.

Im schlimmsten Fall habe ich halt eine kleine Karte die ich für OBS Aufnahmen verwenden kann, falls die das packt.
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.867
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 183

geschrieben 02. November 2018 - 12:34

Na dann bin ich gespannt.

Persönlich hätte ich Dir aber auch lieber zu einer dicken Grafikkarte geraten anstatt 2 alte zu nutzen. Besser hier die 1080, wenn die das ganze denn packt.

Andernfalls mal bei AlexiBexi vorbeischauen. Der hatte die RTX2080 getestet, wo 1 PC nebst Gaming auch gleich das ganze als Stream nach YouTube hochgeladen hat. Und da war die RTX2080 schon teilweise zu schwach. Du streamst ja nur aus dem Netz, richtig? Also lediglich ein Video bei twitch. Das wäre dann ja leicht was anderes.
2

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.036
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 475

geschrieben 02. November 2018 - 19:53

Grundsätzlich geht das...

Du musst halt nur zusehen, dass du den "primären" Monitor korrekt an die stärkere Grafikkarte anschließt.
Was ich nicht vorhersehen kann ist wie sich der Generationsunterschied zuwischen den Karten verhält... kann mir durchaus vorstellen, dass im Gamingbereich der Treiber so seine Probleme haben dürfte...
1

#6 Mitglied ist offline   winulator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 06. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 02. November 2018 - 21:48

Also die 650 ist nun zusätzlich eingebaut. Der Hauptmonitor hängt per HDMI an der 770 und der sekundäre Monitor per HDMI auf DVI-D an der 650 da die sonst nur einen Mini-HDMI hatte. Treiber ist der gleiche wie für die 770 bzw. für die aktuelle Generation/en.

Beide Downloads laden den 416.34 (WHQL)
Als unterstützte Geräte werden angegeben:
Spoiler


Konnte die 650 also einfach zusätzlich ohne weitere Installationen einbauen und direkt nutzen. Auch beim Spielen treten keine Probleme auf. Solange das Game auf dem Hauptmonitor läuft rennt es auf der "besseren" 770.

Ziehe ich nun einen laufenden Stream den ich anschaue vom Hauptmonitor auf den sekundären Monitor kümmert sich die 650 vollständig um die Wiedergabe. Erkennbar in HWInfo.

Ansonsten ist alles wie immer. Desktopanordnung kann wie vorher auch verändert werden. Das rüberziehen von Fenstern etc. und die Mausbewegung ist wie vorher ohne Verzögerung oder Lagg. Bin sehr zufrieden mit der Lösung.

Habe direkt noch das BIOS der 650 mit Kepler Bios Tweak angepasst und konnte so die Leistung (und Stromaufnahme?) etwas runterschrauben und zusätzlich den Lüfter erlauben auf 10% runter zu regeln. Läuft nun auf entspannten 34 Grad beim Stream anschauen und macht keine Geräusche.

Auch bei 30-40 FPS in Monster Hunter World im neuen Raid laufen die HD Streams butterweich weiter. Wenn die 980TI drin ist bin ich für die nächsten Jahre erstmal wieder zufrieden.

Danke nochmal für die Antworten.

Dieser Beitrag wurde von winulator bearbeitet: 02. November 2018 - 21:51

0

#7 Mitglied ist offline   winulator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 06. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 10. November 2018 - 16:20

Kleines Update für interessierte:

Da die 980TI leider noch auf sich warten lässt und ich aktuell also noch die 770 mit der 650 als zweite Karte nutze ist mir aufgefallen, dass in einigen Games der Stream doch etwas "geruckelt" hat. Zwar nicht mehr so extreme Aussetzer von 1-2 Sekunden im Bild wie vorher, aber spürbar.

Nach ein wenig Recherche ist mir aufgefallen das WebGL das Video selber trotzdem immer auf GPU0, also der Grafikkarte im ersten PCI-E Slot (in diesem Fall der GTX 770) ausführt. Dies erkennt man in diversen Programmen wie z.B. HWInfo (oder auch im Taskmanager selber) am Punkt Video Engine (Auslastung in %).

Es gibt leider keine Möglichkeit (egal in welchem Browser) WebGL eine bestimmte GPU zuzuweisen. Auch die Funktion in der NVIDIA Systemsteuerung für Cuda und OpenGL bei Chrome nur auf der 650 auszuführen interssiert Chrome bzw. WebGL leider nicht. Auch die Funktion über das Kontextmenü "OpenGL rendern auf" und dann die 650 auszuwählen bringt nichts.

Sollte also jemand mal zufällig auf dieses Topic stoßen hier der "schönste" Workaround den ich finden konnte:

Du benötigst:
DevManView (32 oder 62 Bit > unbedingt das passende laden)
https://www.nirsoft....nager_view.html

Anleitung:
1.) Kopiere DevManView.exe in C:\Windows\System32
2.) Öffne den Editor und kopiere folgenden Text rein:
@echo off
DevManView.exe /disable "NVIDIA GeForce GTX 770"
start firefox
timeout 3
DevManView.exe /enable "NVIDIA GeForce GTX 770"


3.) Speicher das Dokument wie folgt:
Datei > Speichern unter > Desktop > Dateityp "Alle" auswählen > gpu.bat > fertig
Den Namen der Datei, also "gpu.bat" kannst du ändern. Wichtig ist die Datei als .bat zu speichern
4.) Kopiere die Datei z.B. direkt auf C:\
5.) Öffne die Aufgabenplanung z.B. in der Suche "Aufgabenplanung" eingeben
- Aufgabe erstellen (Als Name z.B. "gpu" wählen)
- Haken bei "Mit höchsten Privilegien ausführen" setzen
(ACHTUNG: Gefahr, siehe unten)
- Aktionen > Programm starten > gpu.bat auf C:\ auswählen
6.) Erstelle auf dem Desktop eine Verknüpfung und gib bei Ziel folgendes ein:
C:\Windows\System32\schtasks.exe /RUN /TN "gpu"


Wenn du die Verknüpfung nun startest wird die .bat als Admin ausgeführt (die nervige UAC Anfrage entfällt also) und die Grafikkarte wird deaktiviert, Firefox wird gestartet, die Grafikkarte wird wieder aktiviert und solange du das Browserfenster nicht komplett schließt rendert WebGL auf der zweiten Grafikkarte. Du kannst auch entsprechend zusätzlich Tabs öffnen etc.

Das ganze lässt sich natürlich für jeden anderen Browser anpassen. Einfach in der .bat z.B. "firefox" durch "chrome" ersetzen etc. Achte auf die genaue Bezeichnung deiner Grafikkarte welche du deaktivieren möchtest und passe die .bat entsprechend an.

Solltest du z.B. mit MSI Afterburner die Haupt GPU, also die welche wir deaktivieren und wieder aktivieren übertaktet haben muss der Dienst erneut ausgeführt werden. Das ganze geht ebenfalls mit der gleichen .bat und kann dann so aussehen:
@echo off
DevManView.exe /disable "NVIDIA GeForce GTX 770"
start firefox
timeout 3
DevManView.exe /enable "NVIDIA GeForce GTX 770"
timeout 3
start "" "C:\Program Files (x86)\MSI Afterburner\MSIAfterburner.exe" /s


Wie gesagt der einzige Workaround welcher funktioniert. Zumindest ist mir nach stundenlanger Suche keine andere saubere Möglichkeit in die Hände gefallen. DevCon von Microsoft kann das ganze über eine .bat allerdings auch. Einfach mal Google befragen. Ich fand diese Lösung für mich einfacher.

Dieser Beitrag wurde von winulator bearbeitet: 10. November 2018 - 21:51

0

#8 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.763
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 441

geschrieben 10. November 2018 - 18:27

Wunderschoen, der Browser mit Adminrechten gestartet, da hats die Malware, die aus der Browsersandbox ausbricht, gleich einfacher.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#9 Mitglied ist offline   winulator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 06. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 10. November 2018 - 20:40

Daran habe ich nicht gedacht.

Kann man das überprüfen? Im Taskmanager wird mir unter Benutzer trotzdem mein "normales" Benutzerkonto angezeigt. Von meinem Gedankengang her wird nur der Task, also die geplante Aufgabe als solche mit höchsten Berechtigungen ausgeführt und diese Aufgabe startet DevManView (welcher die UAC Abfrage ansonsten ausgibt) und anschließend den Browser.

Normal sollte die Berechtigung von der Aufgabe ja nicht über die Batchfile an die Anwendung vererbt werden?

Edit: bzw. startet die Aufgabe erst die Batchfile.

Edit2: Okay habe etwas gefunden. Im Taskmanager unter Details in der Zeile mit "Name, PID, Status" etc. auf "Spalte auswählen" und dort den Punkt "Herausgestuft" aktivieren. Wenn dann in der neuen Spalte bei der Anwendung bei Herausgestuft ein "Ja" steht wird es als Admin ausgeführt.

Danke also nochmal für den Hinweis. Gibt es eine andere Möglichkeit die UAC Abfrage für die Batchfile bzw. für den Start von DevManView zu umgehen bzw. automatisch zu bestätigen?

Dieser Beitrag wurde von winulator bearbeitet: 10. November 2018 - 20:51

0

#10 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.763
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 441

geschrieben 10. November 2018 - 21:35

Da bin ich leider ueberfragt, bin nicht mehr so tief in Windows drin.
Das Problem ist, dass alles, was in dem Script getan wird, mit hoechsten Privilegien ausgefuehrt wird.
Deine Annahme, dass die Batchfile die Berechtigungen nicht vererbt, ist m.E. falsch.

Die einzige Idee, die mir hier kommt, ist, das Script zu verwerfen und die Befehle einzeln auszufuehren:

Also per Devmanview die 770 toeten, dann ohne Adminrechte den Browser der Wahl starten und anschliessend die 770 wieder aktivieren.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 10. November 2018 - 21:36

«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#11 Mitglied ist offline   winulator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 06. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 10. November 2018 - 21:43

Schade, dachte ich mir schon. Habe gerade mal mein Glück mit dem Application Compatibility Toolkit von Microsoft versucht. Damit kann man einen Fix für Anwendungen erstellen um die UAC für einzelne Programme zu deakivieren (RunAsInvoker) allerdings funktioniert danach die Batchfile nicht mehr, weiß der Geier wieso.

Dann bleibt wohl nur der umständlichere Weg alles per Hand zu machen oder darauf zu verzichten wenn die bessere GPU reinkommt.

Danke auf jeden Fall nochmal :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0