WinFuture-Forum.de: SSD - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

SSD Partitionierungen


#1 Mitglied ist offline   derfrankfurter 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 27. Oktober 18
  • Reputation: 1

geschrieben 27. Oktober 2018 - 08:57

Hallo an alle,
Guten Morgen aus Frankfurt.

folgende Fragen:

2 SSD´s von Crucial habe ich mir zugelegt.

Die erste mit 250 GB ist mein BS drauf (WIN 7-32bit)
Die zweite mit 500 GB sind meine Daten, Bilder ect.

In meinem Programm PARAGON habe ich nun folgendes festgestellt.
Die erste SSD mit dem BS wird als aktive, primäre Startpartition angezeigt.
Die zweite ebenfalls als aktive, primäre, aber nicht als Startpartition angezeigt.
Wenn ich nun die zweite Platte als logisches Laufwerk umwandeln möchte, das geht übrigens
in PARAGON, wäre das sinnvoll ?
Ich könnte mir vorstellen, dass auf der 2. Platte ebenfalls eine MBR drauf ist, da sie ja
als aktiv und primär angezeigt wird.
Könnte es da ev. Bootprobleme geben ?

Danke für Eure Hilfe
Gruss aus Frankfurt
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.919
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 27. Oktober 2018 - 09:11

Wenn es funktioniert, dann lass es wie es ist. Es sei denn du willst absichtlich einen möglichen Datenverlust provozieren.
0

#3 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 164
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 27

geschrieben 27. Oktober 2018 - 10:01

Meine Platten (HDD und SSD) sind ebenfalls als primäre Partition gekennzeichnet und da habe ich keine Probleme. Auf der SSD liegt nur Win10 und auf der HDD die Daten (mit einer alten WinXP-Installation, die mal gelöscht werden müsste).

Ich schließe mich daher der Meinung von Gispelmob an und würde alles so lassen wie es ist, wenn es im Arbeitsalltag bei Dir keine Probleme gibt.
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T7700 (2x2,4 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#4 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.184
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 555

geschrieben 27. Oktober 2018 - 10:54

Platten einbauen, fertig.
Wozu unnötig Partitionen anlegen wenn man es gar nicht braucht.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
1

#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.446
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 298

geschrieben 27. Oktober 2018 - 11:18

Er will doch gar keine zusätzlichen Partitionen anlegen, sondern nur aus der einen Partition der zweiten Platte eine Startpartition machen und uns mitteilen, dass das mit dem genannten Programm auch geht.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.356
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 975

geschrieben 27. Oktober 2018 - 11:24

Logische Laufwerke braucht man nur, wenn man seine Festplatte in mehr als vier Partitionen aufteilen will UND das MBR-Schema verwendet.

Partitionen per GPT-Schema sind immer primär (per definitionem). Hier gibt es keine logischen Laufwerke (und damit eigentlich auch keine primären) sondern nur den einen Typen.


Die Markierung "Aktiv" auf MBR-Platten (GPT gibt's sowas gar nicht) hat nur Relevanz, wenn das Laufwerk in den Firmwareeinstellungen unter "Bootreihenfolge" aufgeführt (dort nicht deaktiviert) ist UND keine anderen bootfähigen Laufwerke VORHER in der Liste auftauchen. Damit ist es an dieser Stelle eher ein Bequemlichkeitsflag; wäre es weg würde es auf Datenpartitionen keinen Unterschied machen, aber auf Betriebssystempartitionen würde der PC nicht starten, *bis* es gesetzt ist.



Kein Grund, irgendetwas zu ändern.


PS. Natürlich braucht man Partitionen. Für Windowssysteme sogar immer, keine Ausnahme. Dateisysteme lassen sich nicht direkt "auf der Festplatte" installieren - es braucht immer einen Container und dieser Container *ist* die Partition. Auch dann, wenn es davon per Datenträger nur eine gibt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
3

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.378
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.046

geschrieben 27. Oktober 2018 - 11:27

Habe jetzt auch nicht verstanden, was das Problem ist. Scheint ja alles zu laufen.

Ob die zweite SSD eine primäre Partition enthält, welche als 'Aktiv' markiert ist, ist da eigentlich egal, solange die Systemopposition auf der ersten Platte 'Primär' und 'Aktiv' ist, da von dieser vom BIOS aus gebootet wird. Davon gehe ich jetzt jedenfalls mal aus.

Ansonsten mal in der normalen Datenträgerverwaltung nachschauen, wo sich die Systempartition befindet. Kann jetzt nicht sagen, ob das Paragon-Tool diese als solche anzeigt, besonders wenn System- und Startpartition vereint wurden.

Aber ansonsten, wenn alles so läuft wie es soll, dann alles so lassen, wie es ist.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
1

#8 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.032
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 474

geschrieben 27. Oktober 2018 - 11:45

Von "logischen" Partitionen (richtiger Weise: Logische Laufwerke auf erweiterten Partitionen) rate ich generell ab. Das gibt (zumindest in den mir bekannten Fällen) nur Probleme und Rennerei wenn mal etwas nicht funktioniert, gesichert, rückgesichert, geklont usw. werden muss.

Hier immer frei nach dem Motto

Never change a running System, never change the winning Team!

1

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.356
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 975

geschrieben 27. Oktober 2018 - 12:03

Es sind schon logische Partitionen. Es gibt nur genau eine erweiterte Partition und die ist dann nochmal für sich unterteilt in die logischen Partitionen, um das Problem mit "max 4 Partitionen" per BIOS-Limit zu umgehen (ja, BIOS, *nicht* UEFI).

Einer der vielen Vorzuge eines neuen Firmwaresystems, auch wenn -wie ich auf der Hauptseite sehe- das immer noch aluhutig betrachtet wird.

Ist aber auch egal. :)
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#10 Mitglied ist offline   derfrankfurter 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 27. Oktober 18
  • Reputation: 1

geschrieben 27. Oktober 2018 - 12:23

Gut.
Danke für Eure Antworten.
Und nein, habe keine Probleme mit der SSD.
Es funzt alles optimal.
Hat mich nur ganz generell interessiert, warum das so ist.

Schönes Wochenende aus Frankfurt
1

#11 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 893
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 93

geschrieben 27. Oktober 2018 - 12:37

Beitrag anzeigenZitat (derfrankfurter: 27. Oktober 2018 - 08:57)

Die zweite ebenfalls als aktive, primäre, aber nicht als Startpartition angezeigt.

Es werden nie, nie, nie mehrere Startpartitionen angezeigt.

Startpartition ist das System, das gerade läuft, völlig unabhängig davon, was sonst noch starten könnte, wollte oder sollte.

Gerade laufen tut immer nur ein System.
0x00000WTF
1

#12 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 739
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 19

geschrieben 28. Oktober 2018 - 04:33

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 27. Oktober 2018 - 11:45)

Von "logischen" Partitionen (richtiger Weise: Logische Laufwerke auf erweiterten Partitionen) rate ich generell ab.

Nehmen wir mal an, jemand scheut UEFI und möchte auf seiner - sagen wir mal - 2GB Platte UBUNTU, MINT und windows installieren. Dann richtet windows eine System-Partition und ein Laufwerk C: ein. Damit sind zwei primäre Partitionen erstellt. Wenn Linux auch zwei primäre Partitionen erstellt, bleibt für eine Linnux-Swap-Datei nichts mehr übrig. Und wenn ich meine eigenen Dateien und Programme unter windows nicht im Ordner C: ablegen will, dann geht das auch nicht mehr. Da kann man dann nicht generell von logischen Laufwerken abraten, sondern muss sie nutzen.



Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#13 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.356
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 975

geschrieben 28. Oktober 2018 - 10:50

Mit 2GB wird da nicht viel passieren :wink:

Du hast sicher Recht, daß man mit MBR auf erweiterte Partitionen ausweichen kann (nicht muß; Stichwort dynamische Datenträger) aber das ändert nichts an der Tatsache, daß diese anfälliger sind als "Standardpartitionen" per GPT-Schema.

Wer UEFI auf Teufel komm raus nicht einsetzen will UND Windows plus Linux auf einer 2GB-Platte unterbringen will, okay, der muß dann bissel schieben, aber mit Windows 95/98 und einer Basisinstallation Linux - vielleicht mit einer originalen XFCE; die waren ja seinerzeit noch klein und handlich --- sollte das passen.


Either way sind wir jetzt horrend :offtopic:

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 28. Oktober 2018 - 10:51

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 739
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 19

geschrieben 28. Oktober 2018 - 10:58

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 28. Oktober 2018 - 10:50)

Mit 2GB wird da nicht viel passieren :wink:



Ich muss gestehen, dass ich eigentlich 2 TB meinte.


Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0