WinFuture-Forum.de: Windows 10 Update ganz abschalten geht das ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Windows 10 Update ganz abschalten geht das ?


#1 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 829
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11

geschrieben 05. Oktober 2018 - 09:26

ich selber habe zwar Windows 7 aber wollte man wissen ob man das Windows 10 Update auch ganz abschalten kann ?
Also nicht verzögert sondern ganz auf Aus ,
denn es ist für Leute besonders Ärgerlich und störend wenn man mit dem PC arbeiten muss und
dieser dann wegen Fehlerhaften MS Updates auf ein mal nicht mehr funktioniert ,
ich beziehe mich z.b. auf diesen Artikel hier

https://winfuture.de/news,105358.html

In der Vergangenheit bei Windows 7 habe ich das immer so gemacht das automatische Update ganz abgeschaltet und wenn Updates kamen erst ab abgewartet ob andere damit Probleme haben ,
damit ich keine unangenehmen Überraschung erlebe ,
bei Linux Ubuntu kann man übrigens das Update ganz abschalte oder gesondert einstellen das nur
bestimme Tools und Programme beim Automatischen Update berücksichtigt werden ,
was das Windows 10 betrifft finde ich leider im Internet keine Infos ,
deshalb frage ich hier mal nach

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 05. Oktober 2018 - 09:28

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 387
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 110

geschrieben 05. Oktober 2018 - 09:49

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 05. Oktober 2018 - 09:26)

ich selber habe zwar Windows 7 aber wollte man wissen ob man das Windows 10 Update auch ganz abschalten kann ?
Also nicht verzögert sondern ganz auf Aus


https://www.heise.de...en-3971647.html
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
1

#3 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 829
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11

geschrieben 05. Oktober 2018 - 10:26

also nur den Dienst Updates ausschalten den gibt es ja bei Vista und Windows 7 genau so nur da ist es vorgesehen das man im Update Manager das alles einstellen kann ,
was ist wenn eines Tages das nicht mehr geht weil Microsoft das blockiert
hat das man diesen Dienst Deaktivieren kann Updates weil das ist ja nicht vorgesehen ist das ausschalten .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 05. Oktober 2018 - 10:33

0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.069
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 213

geschrieben 05. Oktober 2018 - 12:30

Zitat

Also nicht verzögert sondern ganz auf Aus ,
Das ist immer gut. Gerade wo in Windows 10 doch recht viele Lücken auch kurzfristig geschlossen werden.

Am besten - übertrieben gesagt - arbeitest Du dann mit Windows XP und Office 2003. Hat in etwa den selben Effekt.

Und bitte im Nachhinein nicht beschweren, wenn aufgrund einer Lücke, die durch Updates geschlossen wurde, welche Du aber nicht installiert hast, ein Virus deine Daten zerstört hat oder Daten an 3. weitergegeben hat.

Zitat

denn es ist für Leute besonders Ärgerlich und störend wenn man mit dem PC arbeiten muss und dieser dann wegen Fehlerhaften MS Updates auf ein mal nicht mehr funktioniert ,
Komisch, dass mein Rechner immer funktioniert, wenn ich damit arbeiten möchte und das ist schon ca. 8h / Tag mindestens.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 05. Oktober 2018 - 12:30

3

#5 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 387
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 110

geschrieben 05. Oktober 2018 - 13:41

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 05. Oktober 2018 - 12:30)

Und bitte im Nachhinein nicht beschweren, wenn aufgrund einer Lücke, die durch Updates geschlossen wurde, welche Du aber nicht installiert hast, ein Virus deine Daten zerstört hat oder Daten an 3. weitergegeben hat.

Genau das machen diese Personen meist und sind weiterhin uneinsichtig!


Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 05. Oktober 2018 - 12:30)

Komisch, dass mein Rechner immer funktioniert, wenn ich damit arbeiten möchte und das ist schon ca. 8h / Tag mindestens.

Das ist in der Tat seltsam... geht mir genauso... Stellenweise funktioniert der PC/der Laptop sogar tagelang ohne Probleme... Selbst jeden zweiten Dienstagabend im Monat habe ich keine Probleme mit Windows-Update :)
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
2

#6 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 05. Oktober 2018 - 13:59

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 05. Oktober 2018 - 12:30)

Das ist immer gut. Gerade wo in Windows 10 doch recht viele Lücken auch kurzfristig geschlossen werden.

Am besten - übertrieben gesagt - arbeitest Du dann mit Windows XP und Office 2003. Hat in etwa den selben Effekt.

Und bitte im Nachhinein nicht beschweren, wenn aufgrund einer Lücke, die durch Updates geschlossen wurde, welche Du aber nicht installiert hast, ein Virus deine Daten zerstört hat oder Daten an 3. weitergegeben hat.

So sehr mich viele Threads von "diemaus" auch belustigen, er hat nur gefragt, ob das geht. Nicht, wie er das macht und auch nichts davon geschrieben, dass er das machen will. Er nutzt ja nicht mal Windows 10. Die Frage ansich ist doch völlig berechtigt.

Den Windows Update-Dienst auf "deaktiviert" zu schalten, hilft übrigens nicht. Windows 10 aktiviert den ungefragt irgendwann einfach wieder.
0

#7 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 829
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11

geschrieben 05. Oktober 2018 - 14:46

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 05. Oktober 2018 - 12:30)


Komisch, dass mein Rechner immer funktioniert, wenn ich damit arbeiten möchte und das ist schon ca. 8h / Tag mindestens.

Du bist mir vielleicht ein Herzchen ,
ich habe z.z. keinen sonderlich schnellen Internet Zugang nur 5.5 Bit,
das ist etwas weniger als DSL 6000 ,
und nur einen Internet Zugang mit 5.5 GB Datenvolumen der auf K56 Modem Geschw. Gedrosselt wird wenn 5.5 alle sind ,
leider kann man sich diese Updates per Post nicht zu schicken lassen
und mein PC ist auch zu schwer den zum nächsten Internet Kaffee zu schleppen.

Diese Mega Großen MS Updates wenn ich Windows 10 aktiv einsetzten würde, würde meinen PC und Internet Zugang über Tage komplett blockieren oder sogar ganz lam legen ich könnte dann in so einem Fall mit dem PC mehrere Tage/Wochen nicht mehr arbeiten auch nichts mehr im Internet nachlesen wenn auf ein mal alles blockiert wird,
ca. 1.6 GB heute liegen diese MS Zugangs Updates .

Es gibt auch Leute die haben generell immer einen sehr langsamen Internet Zugang da dauern diese MS Updates ewig lange ,
so viel noch mal dazu .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 05. Oktober 2018 - 14:53

0

#8 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 829
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11

geschrieben 05. Oktober 2018 - 14:56

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 05. Oktober 2018 - 13:59)


Den Windows Update-Dienst auf "deaktiviert" zu schalten, hilft übrigens nicht. Windows 10 aktiviert den ungefragt irgendwann einfach wieder.


Schon Richtig wenn ich aus irgendeinem Grund hier mal leihweise einen PC mit Win10 bekomme, kann ich es mir nicht leisten das dieser mir mein gesamtes Daten Volumen absaugt wenn dmait on gehen würde per Lan Kabel an der Firtzbox mit UMTS Stick,
müsste ich das Update vorher komplett abschalten , das war ja auch die Frage die im 2. Post gut beantwortet wurde , also das reicht mir schon gut als Information .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 05. Oktober 2018 - 14:59

0

#9 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 657
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 38

geschrieben 18. Oktober 2018 - 21:13

Die Frage "Windows 10 Update ganz abschalten geht das?" ist schon nicht mal so unberechtigt, wenn man mal zurückschaut was sich MS in letzter Zeit mit den Updates und Upgrades so leistet - insbesondere bei Windows 10.
Wenn man den PC "nur" privat nutzt mag es ja noch noch nicht ganz so problematisch sein wenn die Maschine nach einem Update nicht mehr das macht was sie eigentlich machen sollte. Ich habe aber zum Beispiel eine kleine Firma und ich kann es mir nicht leisten dass der PC mal ein oder zwei Tage ausfällt weil ich erst das System wieder zurück setzen oder das vorhergehende Backup wieder einspielen muss. Das was MS hier in letzter Zeit fabriziert ist schon kriminell und sollte wirklich bestraft werden. Ich warte deshalb in letzter Zeit mit den Updates immer erstmal einige Zeit und ich bin sicher nicht der Einzige der diese automatischen Updates lieber wieder abschaffen würde.

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 05. Oktober 2018 - 12:30)

... Am besten - übertrieben gesagt - arbeitest Du dann mit Windows XP und Office 2003. Hat in etwa den selben Effekt....

Sag mal, ... glaubst Du etwa selbst auch diesen Mist den Du hier erzählst?

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: 18. Oktober 2018 - 21:17

Viele Grüße js1
0

#10 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 387
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 110

geschrieben 18. Oktober 2018 - 21:46

Beitrag anzeigenZitat (js1: 18. Oktober 2018 - 21:13)

Ich habe aber zum Beispiel eine kleine Firma und ich kann es mir nicht leisten dass der PC mal ein oder zwei Tage ausfällt weil ich erst das System wieder zurück setzen oder das vorhergehende Backup wieder einspielen muss.

Bei den Pro-Versionen kann man dafür das Funktionsupgrades 365 Tage zurückstellen.

Im Unternehmensumfeld haben auch Enterprise bzw. Enterprise LTSB normalerweise ihre Anwendung und da stellt sich die Frage nach den Upgrades im Halbjahresturnus nicht.
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#11 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.720
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 302

geschrieben 19. Oktober 2018 - 13:12

Beitrag anzeigenZitat (js1: 18. Oktober 2018 - 21:13)

Ich habe aber zum Beispiel eine kleine Firma und ich kann es mir nicht leisten dass der PC mal ein oder zwei Tage ausfällt


Mit getakteter Verbindung und einer cleveren Image- Installations- und Partitionsstrategie kann man Windows 10 schon ziemlich gut in einem Kleinbetriebumfeld verwenden.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#12 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 192

geschrieben 19. Oktober 2018 - 14:05

Beitrag anzeigenZitat (js1: 18. Oktober 2018 - 21:13)


Wenn man den PC "nur" privat nutzt mag es ja noch noch nicht ganz so problematisch sein wenn die Maschine nach einem Update nicht mehr das macht was sie eigentlich machen sollte. Ich habe aber zum Beispiel eine kleine Firma und ich kann es mir nicht leisten dass der PC mal ein oder zwei Tage ausfällt...



Wenn ich Deinen Beitrag so lese, wäre es vielleicht sinnvoll zu klären, was für einen PC Du genau nutzt, und wie Du damit vorgehst.

Das könnte man dann als negatives Beispiel anpinnen ;)

Sorry, aber wir leben im Jahr 2018. Die Zeiten, wo ein PC "4000DM" gekostet hat, damit man damit vernünftig arbeiten kann, sind lange vorbei.
OFFICE PCs , wie man sie für die Firmenverwaltung benötigt, bekommt man ab 130€ ...
0

#13 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.720
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 302

geschrieben 19. Oktober 2018 - 14:53

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 19. Oktober 2018 - 14:05)

Wenn ich Deinen Beitrag so lese, wäre es vielleicht sinnvoll zu klären, was für einen PC Du genau nutzt, und wie Du damit vorgehst.

Das könnte man dann als negatives Beispiel anpinnen ;)


Hast Du dafür auch eine Begründung?
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#14 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 192

geschrieben 19. Oktober 2018 - 16:58

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 19. Oktober 2018 - 14:53)

Hast Du dafür auch eine Begründung?



Wenn ich jetzt schreibe, dass mir generell Probleme dieser Art unbekannt wären, wäre das nicht ganz richtig.
So kann ich durchaus verstehen, wenn ein Rentner einen PC kauft, der 2 Tage für Probleme am Stück sorgt. Wenn aber jemand "Geräte" für das "tägliche Brot" einsetzt, sollte er schon wissen was und wie.
0

#15 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.720
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 302

geschrieben 19. Oktober 2018 - 17:07

Oh, dann bitte erhelle mich, was Christel C. aus Untertupfingen, mit Ihrem Strickladen, für einen neuen PC für Ihre Buchhaltung/Bestellungen/Konversation kaufen soll.?
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0