WinFuture-Forum.de: mit mikrofon buchse sound senden bzw streamen, aber wie? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

mit mikrofon buchse sound senden bzw streamen, aber wie?


#1 Mitglied ist offline   asosa 

geschrieben 25. September 2018 - 04:22

Hallo,
ich versuche die ganze zeit etwas hin zu bekommen klappt nicht. Ich hoffe mit eurer Hilfe das Problem zu lösen
Ich habe einen Laptop mit Win 10. Und nur eine Buchse für Sound und Mikrofon.
Mikrofon Und Webcam sind integriert.
Auf eine Homepage Seite kann ich Webcam streaming machen.
Um zu streamen steht mir zur Auswahl einmal Cam und Mikrofon in der Einstellungen.
Funktioniert soweit auch alles. Mich kann man sehen und hören mit der integrierten Mik und Cam.
Was ich will ist, das nicht meine stimme zuhören ist sondern eine Musik datei am Laptop die ich ausgewählt habe sollen meine zuschauer hören.

Ich könnte an die Buchse ein Mikrofon anschließen und extern eine Audio datei abspielen, aber dann muss das externe Gerät immer auf laut sein.


Gibt es eine Lösung das ich z.B über VLC Musik abspiele und dies ausgegeben wird und nicht meine stimme? Zudem soll man bei mir zuhause nichts hören von der Musik. Aber meine zuschauer sollen es hören können.
Ich möchte nicht extern ein gerät laut laufen lassen. Es soll alles im stillen geschehen.

Geht das evt. mit spezieller Hard und Software?


Ich hoffe ich konnte mein Problem erklären.

Dieser Beitrag wurde von asosa bearbeitet: 25. September 2018 - 04:24

0

Anzeige



#2 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.436
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 291

geschrieben 25. September 2018 - 07:25

Das muß das Streamingprogramm können müssen. Dem weist man als Audioquelle nicht das Mikrofon zu, sondern den Desktop-Sound und startet dann den Player seiner Wahl und wenn man statt des Desktop-Sounds eine Datei als Quelle angeben kann, dann braucht man nichtmal einen Player. Und immer schön an eventuelle Rechte bezüglich Vervielfältigung/öffentliche Aufführung denken.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#3 Mitglied ist offline   asosa 

geschrieben 25. September 2018 - 08:11

Hi,
Ich glaube du hast recht.
Streamprogramm bietet nur als Audioquelle Mikrofon an. Weder Desktop noch eine wo man eine datei auswählen kann wird angeboten. Kann man nirgends wo Auswählen. Immer nur Mikrofon.

Und auf Rechte achte ich immer.

Kann man das nicht irgend wie lösen?
Gibt es evt. so etwas:
Ein externer tragbarer mp3 Player. Die haben ja alle ein Kopfhöreranschluss Stecker. Ein stecker kommt in den mp3 Player und am anderen ende ist kein Kopfhörer sondern noch ein Anschluss Stecker was man an den Laptop Kopf/Mic Buchse stecken kann.
Zwischen den beiden Kabel enden ist ein Modul was die Audio Signale die vom mp3 Player kommen in Mik Signale umwandelt und es weiter gibt an das Streamprogramm?
Natürlich wird der Stecker den ich an die Laptop buchse angeschlossen habe als Mic erkannt und nicht als Kopfhörer oder so. So würde rein theoretisch doch das streamingsprogramm Audio wiedergeben können oder?
Natürlich ist das Modul was umwandelt von Störungen von außen abgeschirmt.
Es gibt nur die Audio Datei weiter und keine Nebengeräusche wie vom Fernseher oder so. Weil das Modul mit Signalen arbeitet und nicht mit Geräuschen wie bei echten Mikrofone. Da braucht man eine stimme oder andere Geräusche.

Edit:
Und am Modul ist noch ein Anschluss für ein Headset.
Sprich: Es kann gleichzeitig mp3 Player und meine Stimme weiter geben wenn ich will. Oder alles einzeln. Und da es ein Headset ist Kopfhörer mit Mik, kann ich auch alles hören.
Und am Modul sind noch ein paar Regler für Lautstärke (für mp3 Player und Mik).
Damit man alles besser abstimmen kann was mehr im Vordergrund seien soll und was nicht.

Gibt es sowas?

Dieser Beitrag wurde von asosa bearbeitet: 25. September 2018 - 08:40

0

#4 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.436
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 291

geschrieben 25. September 2018 - 08:43

Bevor man mit solch einem Gefrickel anfängt, kann man auch einfach ein ordentliches Streaming-Programm nehmen. Da gibt es völlig ausreichende, kostenlose Software.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
1

#5 Mitglied ist offline   asosa 

geschrieben 25. September 2018 - 08:57

Ich verstehe,
aber es ist ein Onlinestreaming Portal. Wo man nur Cam und Mik streamen kann. Ich habe keinen Einfluss darauf was man für ein Streamingprogramm nutzen kann. Nur das was da ist. Und was da ist kann nur Cam und Mik. Sonst keine andere Quelle.
Und dieses Portal ist kostenlos.
Alle anderen verlangen monatlich Geld dafür und das nicht gerade wenig.

Daher dachte ich an eine einmalige Lösung.
Monatlich wird es wirklich teuer. Da es als Hobby betrieben wird. 1bis2 mal die Woche.
0

#6 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.436
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 291

geschrieben 25. September 2018 - 09:49

Naja klar, die Streamingsoftware schickt es ja auch nur an ein Online-Streaming-Portal. Server-URL und Streamingschlüssel eingeben und fertig.

Das funktioniert bei folgenden Portalen:

Angehängtes Bild: portale.png

außerdem kann man benutzerdefinierte Server angeben.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
1

#7 Mitglied ist offline   asosa 

geschrieben 26. September 2018 - 02:55

danke dir, danke danke hat geholfen und funktioniert.
Ja. Deine Lösung ist besser :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0