WinFuture-Forum.de: USB Sticks reparieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

USB Sticks reparieren


#1 Mitglied ist offline   membro 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1

geschrieben 22. September 2018 - 17:12

Hallo,
ich habe zwei USB Sticks, die nicht mehr funktionieren. Es gibt für den Mac ein Programm namens Diskmaker X, leider nicht für Windows. Es gibt Alternativprogramme, siehe https://alternative.me/diskmaker-x
Ich werde da aber nicht schlau draus.
Meine USB-Sticks werden z.B. unter Minitool Data Recovery zwar erkannt, lassen sich aber nicht reparieren.
Mit Diskpart komme ich auch nicht weiter.
Kennt sich jemand aus und kann mir mit einem Tip weiterhelfen?
Gruß,
membro
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 142
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 4

geschrieben 22. September 2018 - 17:29

die nicht mehr funktionieren....
Wie wäre es mal mit ein paar genaueren Informationen ?
Werden die Stick gar nicht erkannt, wird die falsche Grösse angezeigt, sind versteckte Partitionen drauf etc.

Dieser Beitrag wurde von Emily33 bearbeitet: 22. September 2018 - 17:32

1

#3 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.163
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 552

geschrieben 22. September 2018 - 17:34

Datenträgerverwaltung öffnen, den Stick löschen, neu formatieren.
Dann via chkdsk /F /R Befehl aus einer Kommandozeile mit Adminrechte versuchen das Teil zu reparieren.

Oder wo genau ist das Problem?
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#4 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 43
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 2

geschrieben 22. September 2018 - 19:16

Mein Werkzeug für usb Sticks war bisher immer gparted über eine live Linux CD. Wenn das den usb Stick nicht erkannt hat und es darüber möglich war den Stick neu zu partitionieren war er kaputt. Mit diskpart unter Windows sollte man aber eigentlich die gleichen Ergebnisse erzielen können, die gui von gparted spricht mich jedoch mehr an.
0

#5 Mitglied ist offline   membro 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1

geschrieben 22. September 2018 - 22:14

@d4rkn3ss4ev3r

Tja, ich habe mal einen defekten Stick in der Computerverwaltung eingelesen. Da ist dann Schluss, irgendwie löschen oder formatieren geht nicht. Vielleicht stell ich mich auch nur zu dumm an.
Füge mal einen Screenshot bei.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Computerverwaltung1.jpg

0

#6 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 618
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 23. September 2018 - 02:22

Hatte mal ein Problem mit einem Stick das ich als PVR
LW für den TV genutzt hatte und Verschlüsselt wurde, ließ sich unter Windows und anderem nicht mehr nutzten so!

ich mache so was immer mit Paragon HDD Manager das ist das Beste und ein Geheim Tipp , davon gibt es auch eine Lite Version für Private Nutzung Kostenlos ,
damit kann man eine Boot Start Paragon HDD Manager CD/SD/USB Stick machen,
auch für Linux so nutzbar .

LW Löschen Neu Erstellen dann Formatieren Fat32 oder NFTS ,
wenn es dabei zu Fehlern kommt kannste davon ausgehen dass das Stick bald
ganz den Dienst versagt , Ernunngs Probleme, Lese Fehler sind oft immer Anzeichen für so was .
Mir ist noch nie ein Stick kaputt gegangen mein Älteres ist von 2000,
aber s.g billig SD Karten sind bei mir schon oft kaputt gegangen ist ja in
etwa gleiche Technik

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 23. September 2018 - 02:33

0

#7 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.163
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 552

geschrieben 23. September 2018 - 07:31

Diese Meldung kann mehrere Ursachen haben:
Der USB Port spinnt, das ebentuell vorhandene Kabel zwischen Port und Stick oder der Stick selbst.

Wenn das Problem an anderen Ports ebenso besteht, oder der Port problemlos mit anderen Geräten funktioniert, ist es wohl der Stick.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#8 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 618
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 23. September 2018 - 13:40

Der TE hat nicht gesagt das er ein USB Kabel verwendet die meisten stecken die Sticks so rein,
ja USB Kabel halten nicht lange bei mir sind schon einige kaputt gegangen bekommt man die seltsamsten Fehlermeldungen ...
Am PC verstauben mit der Zeit die USB Anschlüsse auch ganz schön aber Fehler hatte ich dadurch noch keine .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 23. September 2018 - 13:42

0

#9 Mitglied ist offline   membro 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1

geschrieben 23. September 2018 - 21:13

@d4rkn3ss4ev3r
Hm, jetzt bin auch nicht schlauer als vohrer. Wenn ich Dich richtig verstehe, geht es mit der Computervewaltung wohl nicht.

@diemaus
Werde ich mal ausprobieren.
0

#10 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 618
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 23. September 2018 - 22:34

Wenn die Sticks nicht kaputt sind (das zwei kaputt sind kann ich mir nicht vorstellen ),
mit Paragon HDD Manger (kann auch eine Alte Version sein die 8 oder 9 geht auch ),
kannste es wieder herstellen ,
zuerst auf das LW gehen also das USB Stick wird oben angezeigt ,
dann im Menü auf Datenträger löschen dann auf Datenträger Neu erstellen dann Formatieren Fat32 oder NFTS.

Reparieren muss man nix , Beispiel: ich nehme meinen Samsung TV
und ein USB Stick als PVR , das Stick wird in einem Exotischen File System
Formiert und Verschlüsselt, danach ist das Stick nicht mehr formatierbar unter Windows , man kann zwar mit Spezial Tools die Inhalte auslese aber vom PC
auf nicht mehr Formaten war hier irgendwie Gesperrt so das man denkt,
das Stick sei auf ein mal kaputt ,
mit dem HDD Manager habe ich das so gemacht wie beschrieben danach alles wieder normal nutzbar unter Windows ,
mit dem TV aufnehmen ist eh blöde ich mach das lieber mit einem Resiver .

Andere Alternative manche Resiver könnten das noch Neu Formarien in Fat32 oder NFTS das danach am PC wieder normal geht,
muss man ausprobieren

hab das schon x mal gemacht Stricks mit einem anderem File System die unter Windows nicht mehr so wollten.

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 24. September 2018 - 01:49

0

#11 Mitglied ist offline   NX01 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 23. März 18
  • Reputation: 0

geschrieben 24. September 2018 - 06:44

Doch es geht wohl das mehrere Sticks kaputt sind ich hatte schon neue aus Packung die nur ein mal gingen.

Den Dingern trau ich soweit wie ich sie werfen kann
0

#12 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.445
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 236

geschrieben 24. September 2018 - 09:57

Probier mal das
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#13 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 618
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 24. September 2018 - 10:15

Beitrag anzeigenZitat (NX01: 24. September 2018 - 06:44)

Doch es geht wohl das mehrere Sticks kaputt sind ich hatte schon neue aus Packung die nur ein mal gingen.

Den Dingern trau ich soweit wie ich sie werfen kann

Ja bei den billigen Noname Sticks die du billig im Internet findest da muss man mit so was rechnen das gilt auch für billig Speicherkarten Noname,
ich habe nur bessere USB Sticks von dehnen ist noch kein einziges kaputt gegangenen.

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 24. September 2018 - 10:39

0

#14 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 142
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 4

geschrieben 24. September 2018 - 17:24

Bei den billigen Sticks werden die Speicherchips aus alten Mobiltelefonen ausgelötet und in den Stick eingesetzt. Deshalb sind manchmal auch auf neuen originalverpackten Sticks noch irgendwelche Daten mit drauf.
0

#15 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 37
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 3

geschrieben 24. September 2018 - 18:50

Du hast zwar erwähnt, dass du mit Diskpart nicht weiter kommst. Aber vielleicht klappt es ja doch. Hier ein Tipp. Aber Achtung: Nicht dass du einen verkehrten Wert bei "select disc" angibst, - dann sind die Daten weg.

USB-Stick wieder gangbar machen (auf eigene Gefahr)

diskpart
list disk
select disc #
clean
create partition primary
exit
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0