WinFuture-Forum.de: Geforce 1050 TI defekt? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Geforce 1050 TI defekt?

#16 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 09. September 2018 - 12:20

Beitrag anzeigenZitat (tklustig: 09. September 2018 - 09:14)

PCIE 3.0 Karten laufen nicht in einem PCIe1.1 Slot, zumindest in meiner Praxis nicht. PCIE2.0 Karten hingegen laufen!

PCIe 3.0 Karten sind auch für PCIe 3.0 gedacht und haben nur wegen der Kompatibilät einen Fallback auf 2.0, jedoch nicht auf 1.1. Bei PCIe 2.0 Karten dürfte es ähnlich sein.

Okay, laut dem Bild mit Tooltip bietet das Mainboard nur PCIe 1.1 an. Das dürfte für die 10er nVidia Serie zu wenig sein.
0

Anzeige



#17 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 09. September 2018 - 13:30

Das ist halt eben das Problem mit den Herstellern der Hardware und den Vorgaben der PCI-SIG. Normaler Weise ist Abwärtskompatibilität angedacht:

Zitat

The PCIe 3.0 architecture is fully compatible with prior generations of this technology, from software to clocking architecture to mechanical interfaces. That is to say PCIe 1.x and 2.x cards will seamlessly plug into PCIe 3.0-capable slots and operate at their highest performance levels. Similarly, all PCIe 3.0 cards will plug into PCIe 1.x- and PCIe 2.x-capable slots and operate at the highest performance levels supported by those configurations.


Heißt eigentlich, dass eine PCIe 3.0 Karte ohne Probleme auch in einem PCIe 1.1 Slot arbeiten muss. Aber das ist halt nur so in der Spezifikation gegeben. Die Praxis sieht da leider anders aus. Auf- bzw- Abwärtskompatibilität ist da leider nicht immer gegeben.

Und darunter fällt auch auch die Stromversorgung über den PCIe Slot. Kann sein, dass die Geforce 1050 TI laufen würde, wenn man dort eine externe Stromversorgung anschließen könnt.

Ich würde da aber auch den Vorschlag von Sarek aufgreifen und ein neues Board mir holen. Das habe ich damals auch gemacht. Dann kann man dann wenigstens die Features/Performance von PCIe 2.0 bzw. 3.0 auch wirklich ausnutzen und muss nicht hoffen, dass es mit der Abwärtskompatibilität passt oder auch nicht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#18 Mitglied ist offline   tklustig 

geschrieben 09. September 2018 - 19:57

Das würde dann aber bedeuten, dass ich alle Komponenten aus meinem alten Motherboard entfernen und in einem anderen wieder einbauen müsste. Das traue ich mir nicht zu. Letzter Vorschlag, der bitte überprüft werden soll: Wie sieht es mit dieser Grafikkarte aus. Sie läuft auf PCIE2.0 anstatt 3.0(genau so wie die GTX 570, mit der ich nie Kompatibilitätsprobleme hatte), hat aber 4 GB GDDR5-RAM umd ist Vulkan tauglich. Wäre das nicht auch eine Option anstatt der eines neuen Motherboards?
0

#19 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 94
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 14

geschrieben 09. September 2018 - 20:07

ich weiß eigentlich gar nicht welches Problem der TE hat !?

Wenn eine Grafikkarte wenig bis nicht belastet wird schaltet sie entsprechende Lanes ab. GPU-Z zeigt da gerne mal PCIe 2.0 1.1 oder so. Mach mal den integrierten Render Test und du wird sehen, dass auch die benötigte Spannung steigt - analog die Leistung der Karte.
0

#20 Mitglied ist offline   tklustig 

geschrieben 09. September 2018 - 22:08

Zitat

ich weiß eigentlich gar nicht welches Problem der TE hat !?


Den Thread von Anfang an durchlesen hilft ungemein, zu verstehen, was mein Problem ist :=)
Er hat mittlerweile 2 Seiten. Lies Dir auf der ersten Seite meine Posts durch...

P.S.: Erwarte immer noch ein Statement zu dieser Grafikkarte

Dieser Beitrag wurde von tklustig bearbeitet: 09. September 2018 - 22:16

0

#21 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.919
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 276

geschrieben 09. September 2018 - 22:45

Du schreibst weiter oben:

Beitrag anzeigenZitat (tklustig: 08. September 2018 - 18:03)

Mit einer GTX 570 hatte ich nie Probleme

Warum nutzt du also nicht einfach wieder die? Von der GT 730 kann man dir nur abraten, denn die ist langsamer als die GT 9500, von der du ja im Anfangspost schon meintest, dass sie deinen Ansprüchen nicht genügt.
0

#22 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.394
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 986

geschrieben 09. September 2018 - 23:51

Irgendwas sagt mir, daß "Grafikkarte" in dem Ding vergebliche Liebesmüh ist.

Besser: CPU, Board und RAM erneuern auf zumindest "unterstützt PCIe v3.x" - bei Intel also ab Ivy Bridge und AMD "sollte" ab dem 900er Chipsatz (allerdings find ich dazu momentan nicht ein einziges Board; vermutlich wegen Ryzen und dem ewig langen Zeitraum von "Garnix" seitens AMD).


Kurz, die Grafikkarten in dem ollen System können nicht, nicht mal wenn sie eigentlich könnten. PCIe 1.x bremst einfach; da könnte man die Karte(n) auch auf PCIe v3 x4 setzen und sie würden vermutlich besser (weil überhaupt erstmal) funktionieren.

Muß ja nicht mal teuer sein. Kleine CPUs kosten weder bei Intel noch bei AMD groß viel. Dasselbe für RAM und Mainboard. Insgesamt sollte sich für ~100 Euronen CPU und Board ergattern lassen (Neuware) zzgl RAM je nach Anspruch... oder man bleibt gebraucht und spart noch mal extra.

An der Plattform festzuhalten wäre imo die größere Verschwendung.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#23 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 10. September 2018 - 05:30

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 09. September 2018 - 23:51)

Besser: CPU, Board und RAM erneuern auf zumindest "unterstützt PCIe v3.x" - bei Intel also ab Ivy Bridge und AMD "sollte" ab dem 900er Chipsatz (allerdings find ich dazu momentan nicht ein einziges Board; vermutlich wegen Ryzen und dem ewig langen Zeitraum von "Garnix" seitens AMD).

Wenn ich nicht ganz daneben liege, dann gibt es PCIe 3.0 nativ bei AMD erst seit Ryzen, also A320, B350, B450, X370, X470, Chipsatz. Vorher war es nur PCIe 2.0. Aber das reicht auch aus um jegliche aktuelle Grafikkarte zu betreiben.
0

#24 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 171
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 29

geschrieben 10. September 2018 - 09:18

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 09. September 2018 - 23:51)

An der Plattform festzuhalten wäre imo die größere Verschwendung.

Sehe ich anders! Ich nutze nicht ohne Grund ein Sockel 775 System mit nem 771 Xeon drauf.

Für mein Anwendungsprofil reicht das System locker aus. Lediglich die Grafikkarte ist der Knackpunkt. Die derzeit verbaute ist zum rendern von Videos nicht wirklich geeignet.

Klar kann man jetzt sagen, "Hol dir ein i7 oder i9-System"... Nur ist das für mich rausgeworfenes Geld, da ich nicht täglich diese Leistung benötige. Einmal die Woche ein Video von unter 10 Minuten (teilweise sogar unter 5 Minuten) zu schneiden bekommt man sogar auf einem C2D mit 2x3GHz gerade noch so hin. Mich hat das System (SSD und HDD nicht mitgerechnet) gerade mal 70€ gekostet. Das teuerste war der DDR3-RAM mit 40€.

Auf ein aktuelles i7-System steige ich erst um, wenn die Anforderungen die vorhandenen Systeme überschreiten.

Beim TE vermute ich daher eine ähnliche Situation, wo es einfach an der Grafikleistung scheitert/mangelt. Nur muss in seinem Fall wohl das Board getauscht werden, um die neuen Karten nutzen zu können.


P.S.: Mir ist da ein Gedanke gekommen: Wenn der TE sich eine 1050 holt, die eine zusätzliche Stromversorgung benötigt... Sollte die dann funktionieren?
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T7700 (2x2,4 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#25 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 10. September 2018 - 09:45

Die Grafikkarte funktioniert nicht wegen nichtvorhandenem Stromanschluss, sondern wegen nicht vorhandener Bandbreite des PCIe Busses bzw. nicht vorhandener Unterstützung von PCIe 1.1 seitens der Grafikkarte.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0