WinFuture-Forum.de: Geforce 1050 TI defekt? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Grafikkarten
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Geforce 1050 TI defekt?


#1 Mitglied ist offline   tklustig 

geschrieben 08. September 2018 - 18:03

Hallo Leute,
der Anhang zeigt auf, dass die aktuell verbaute Grafikkarte Geforce 1050 Ti von Gigabyte nicht korrekt funktioniert. Ich bekomme zwar ein Bild, aber sonst geht gar nix. Auch die Soundausgabe ist gestört. Bei der 9500 GT läuft hingegen alles reibungslos(bis auf das Gamen, dafür isse zu schwach...)
Die Treiberinstallation lief eigentlich reibungslos, habe mir auf der GEFORCE Seite den aktuellsten für Windows10 Pro(64 Bit) besorgt und die Expressinstallation gewählt. Mir fällt übrigens auf, dass sich die Ventilatoren der Karte nicht drehen. Ich verfüge über ein nagelneues 650 WATT Netzteil. Die Karte wird eigentlich über PCI mit Strom versorgt, insofern verstehe ich nicht, warum sie sich quasi abschaltet. Mein Motherboard(ASROCK M3A UCC) hatte bei AMD Karten übrigens erst gar kein Bild geliefert. Anscheinend taktet mein Motherboard nicht von PCIE3.0 auf PCIE2.0 runter. Ist das vielleicht der Grund, warum auch neueste NVIDIA Karten bei mir nicht laufen. Mit einer GTX 570 hatte ich nie Probleme(die nutzt bekanntlich PCIE2.0 von Haus aus). DXDIAG vermeldet einen 43-er Fehlercode. Was meint Ihr: Ist die Karte defekt(kann ich mir eigentlich nicht vorstellen), liegt eine Inkompatibilität mit meinem Motherboard vor, ist das Motherboard teilweise defekt? Woran könnte es liegen, dass ich einerseits ein Bild bekomme, andererseits die Treiber nicht korrekt installiert werden und sich die Ventilatoren etwa 5 Sekunden nach dem Booten abschalten? Hatte alle alten Treiber vorher restlos entfernt....

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Geforce_1050_9500_Compare.jpg

Dieser Beitrag wurde von tklustig bearbeitet: 08. September 2018 - 20:35

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.949
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 459

geschrieben 08. September 2018 - 19:03

Solange die Lüfter beim Starten und unter Last arbeiten ist diesbezüglich alles OK. Aber dass die Karte nicht korrekt erkannt wird... was sagt Gigabyte denn dazu?
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 8

geschrieben 08. September 2018 - 19:39

Mal eine ganz doofe Frage: Schafft Dein Netzteil die neue Graka überhaupt? Ich hab mit einem 400 Watt-Netzteil damals auf eine Geforce 250 GTS aufgerüstet (vorher war eine passive ATI Radeon drin) und hab die mit diesem Netzteil betrieben. Da gab es mitunter die lustigsten Fehlermeldungen. Später habe ich dann mal nachgeschaut und festgestellt, dass die Karte mindestens ein 450 Watt Netzteil voraussetzt...

Alternativ mal nach der Grafikkarte mit der Fehlermeldung googeln. Wenn es ein bekanntes Problem ist, hast Du die Antwort. Wenn auch ein zu schwaches Netzteil ausgeschlossen werden kann (Voraussetzung ist nicht der Verbrauch), würde ich wie Stefan_der_Held schon geschrieben hat, bei Gigabyte anfragen.
0

#4 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.198
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 271

geschrieben 08. September 2018 - 19:48

Ich nehme einmal an, dass dein Board nicht das "ASUS ROCK M3A UCC", sondern das "ASRock M3A UCC" ist. Du könntest versuchen, das letzte verfügbare BIOS, Version 1.40 vom 31.8.2011, aufzuspielen. Allerdings hat dieses Board schon gut 10 Jahre am Buckel; es ist nicht gesagt, dass es deine GTX 1050 Ti überhaupt erkennt. PCIe 2.0 und PCIe 3.0 sollte kein Problem sein.

Zitat

Mir fällt übrigens auf, dass sich die Ventilatoren der Karte nicht drehen.

Das muss nichts sagen; leider schreibst du nicht, welche Gigabyte GTX 1050 Ti du GENAU hast. Geizhals hat 6 Gigabyte GTX 1050 Ti gelistet. Fünf von diesen GPUs haben den sogenannten "Zero Fan Modus", d. h. die Lüfter der GPU schalten sich erst bei ca. 60° Celsius ein.
Mit "Zero Fan Modus": https://geizhals.de/...192&cmp=1526013
Ohne "Zero Fan Modus": https://geizhals.de/...hloc=at&hloc=de

=EDIT=

@Sarek,
nun, der TO schreibt, dass er eine nagelneue 650W PSU verbaut hat. Die sollte für eine GTX 1050 Ti mindestens 3x reichen. ;-)

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: 08. September 2018 - 19:52

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#5 Mitglied ist offline   tklustig 

geschrieben 08. September 2018 - 20:23

Genau Bezeichnung der Karte: GeForce GTX 1050 Ti OC 4G (PCI-E-3.0*16 / 4 GB DDR 5/128 Bit
Das Bios hatte mir ein Fachhändler letzte Woche bereits geflasht. Ich hatte ihm meinen Rechner übergeben, da eine Raddeon RX 560 erst gar kein Bild geliefert hatte. Mein Motherboard taktet nicht runter, von PCIE3.0 auf PCIE2.0, zumindest nicht bei AMD Karten. NVIDIA Karten hingegen dürften keine Probleme bereiten, so dessen Fazit. Leider macht sie jetzt doch Probleme.Nix läuft. Unter Win7 geht sogar nach dem Login das Bild weg(Bildschirmdiode blinkt off/on etc..). Unter Win10 tritt dies zwar nicht auf, funktionieren tut Sie jedoch auch hier nicht. Weder Memory noch Taktfrequenz wird von besagtem Tool erkannt. Kein Spiel läuft, kein Ton erklingt mit dieser Karte, nix, null, niente, sobald ich die Treiber von NVIDIA installiert habe(Installationsroutine läuft anstandslos durch).Bin mit meinem Latein am Ende :=(

P.S.: Gibt es auch 4 GB DDR5-RAM mit Vulkan API Unterstützung, die nur auf PCIE2.0 laufen?? Habe selber nix dergleichen gefunden. Meine bisherige Gamingkarte(GTX 570) lief anstandslos, eben weil sie nur auf PCIE2.0 aufsetzt; allerdings hatte sie nur 2 GB DDR5-RAM und unterstützt die Vulkan API nicht.

Dieser Beitrag wurde von tklustig bearbeitet: 08. September 2018 - 20:34

0

#6 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.528
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 145

geschrieben 08. September 2018 - 20:47

Beitrag anzeigenZitat (tklustig: 08. September 2018 - 18:03)

. Ich verfüge über ein nagelneues 650 WATT Netzteil. Die Karte wird eigentlich über PCI mit Strom versorgt, insofern verstehe ich nicht, warum sie sich quasi abschaltet.

650 Watt sagt gar nichts aus. Wichtig ist was die 12 Volt Schienen liefert. Poste mal ein Foto des Aufklebers von Netzteil. Oder den Namen des Modells.

ich gehe aber stark davon aus dass das Problem an den nicht eingesteckten 4 bzw 6-pol PCI Express Stecker liegt.
denn der PCI Express Slot liefert gerade mal 75 Watt.
Und das ist das was die GeForce minimal (im Idle Betrieb) an Leistung fordert. Unter Belastung zieht sie bis zu 300 Watt. Die zusätzlichen Stromstecker sind also notwendig.

Via Tapatalk

Edit:Ach verdammt. Hatte es vorhin beim Überfliegen auf dem Smartphone nicht richtig erkannt. Die 300 Watt bezogen sich auf die gesamte Systemleistung. Mea Culpa

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 08. September 2018 - 23:50

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#7 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 8

geschrieben 08. September 2018 - 21:07

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 08. September 2018 - 20:47)

650 Watt sagt gar nichts aus. Wichtig ist was die 12 Volt Schienen liefert.


Der Name des Herstellers wäre auch angebracht. Ein 650-Watt Netzteil was ich in einem Gehäuse hatte (Schenkung weil Board defekt), war so ein Billig 0815-Scheiß mit 650 Watt Aufdruck. Effektiv hat das Netzteil aber gerade so 500 gebracht.. Im Mai hat es dann "Peng" gemacht und min ein Elko hat sich verabschiedet xD

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 08. September 2018 - 21:08

0

#8 Mitglied ist offline   tklustig 

geschrieben 08. September 2018 - 21:35

Hier das Netzteil, hat mich beim Fachhändler vor kurzem 50€ gekostet. Die Karte hat überhaupt keinen Stromanschluss, weder 2 noch 4 noch 6-PIN, das Netzteil hingegen schon (mehrere) Stecker. Die GEFORCE 1050 TI OC bezieht Ihren Strom ausschließlich über den PCIE-Bus !! Wie also kann ich die Karte an einen der 6-PIN-Stecker vom Netzteil überhaupt anschließen bzw. wie wird die Karte mit mehr als 75 Watt versorgt?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Netzteil.jpg

Dieser Beitrag wurde von tklustig bearbeitet: 08. September 2018 - 21:42

0

#9 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.528
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 145

geschrieben 08. September 2018 - 22:16

Hm, die Karte scheint tatsächlich nur eine TDP von 78 Watt zu haben laut PCGH und Konsorten. Da hat Nvidea wohl Mist gebaut bei den Angaben auf ihrer Seite. https://www.geforce..../specifications

Dann habe ich auch keine Idee woran es liegen könnte. Das Netzteil ist zwar so ein Billigheimer ohne Zertifizierung welches nach Lebensdauer immer weniger Leistung erbringt und die 120 Ampere dürfen mal angezweifelt werden, dennoch sollte es bis zum beginnenden Leistungsverlust ausreichend sein.


Via Tapatalk

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 08. September 2018 - 22:18

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#10 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 8

geschrieben 08. September 2018 - 22:16

Gut das Netzteil ist schonmal kein Chinaböller xD
Hab die Graka mal gesucht und joa...

2 Möglichkeiten, die mir jetzt noch einfallen:

- Die Graka mal an einem anderen PC testen (im Idealfall in einem gleichalten System)
Funktioniert sie da ->Board Schrott

Funktioniert die Karte da auch nicht:

- An einem PCI 3.0 Port testen
Funktioniert die da auch nicht ->Karte Schrott ->Garantie in Anspruch nehmen.
Funktioniert sie da, hast Du mit deiner Vermutung Recht und die "alten" Boards sind nicht mehr tauglich...

Da Du ein AM3-Board hast, ist auch für mich die Frage von Interesse!

Ich habe zwei ASUS M4A87TD EVO und ein Intel C2X Asus P5P43TD, bei denen ich bald auch über ein Grafikkartenupgrade auf eine 1050 (o. Ä.) nachdenken muss.
0

#11 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.198
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 271

geschrieben 08. September 2018 - 22:19

Die "Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC 4G, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, DP (GV-N105TOC-4GD)" hat keinen zusätzlichen Stromanschluss (und benötigt auch keinen).

Na ja, die "LC-Power LC600H-12 600W ATX 2.31" hätte ich jetzt nicht gekauft und schon gar nicht um 50,-; das Teil gibt es bei MF um knapp 30,-: https://www.mindfact...lar_788845.html
Um ca. 50,- gibt es auch gute PSUs.

Dennoch sollte diese PSU für eine GTX 1050 Ti ausreichend sein.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#12 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.876
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 190

geschrieben 09. September 2018 - 05:51

Bevor ihr weiter spekuliert, schaut euch doch mal das Bild im ersten Post genauer an. Dort steht bei Bus Interface

PCIe x 16 1.1 @x16 1.1

Der erste Wert ist der den der PCIe Bus meldet und der zweite Wert ist der, in den die Grafikkarte gerade geschaltet hat um z.B, Strom zu sparen. Wenn der PCIe Bus nur 1.1 bietet, dann kann die Grafikkarte nicht richtig funktionieren. Sie braucht mind. 2.0. Stellt sich also die Frage warum der PCIe Bus nur 1.1 an die Grafikkarte meldet.

Das Problem ist hier, dass weder die Webseite noch das Handbuch angibt, welchen PCIe Typ die Slots haben.

Lieber TE, starte doch nochmal GPU-Z und dann halte die Maus über PCIe x 16 1.1 @x16 1.1 und schreibt hier, was in dem Tooltip steht.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 09. September 2018 - 05:53

0

#13 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.291
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.021

geschrieben 09. September 2018 - 08:51

Das verwendete Board ASROCK M3A UCC hat bedingt durch den Chipsatz (AMD 480X Crossfire) maximal PCIe 1.1.

Die Frage ist hier ist, ob ASRock sich an die damalige Spezifikation gehalten hat und die vorgeschlagenen maximal 75W am PCI Express Slot stabil liefern kann. Das war damals leider nicht immer der Fall, so dass man auch eine Grafikkarte mit 'nur' 75W zwingend mit externer Stromversorgung betreiben musste. Ansonsten liefen die Karten nur im eingeschränkten 'Low Power Mode' oder gar nicht. Und das klingt mir irgendwie so, als ob das hier der Fall sein könnte.

Und zu allem Überfluss gab es dann jaauch noch das eigentlich nicht vorhandene Kompatibilitätsproblem, so das nicht alle damals 'neuen' PCIe 2.0 Karten in jedem PCIe 1.1 Slot liefen. Und auch PCIe 3.0 Karten müssen nicht zwangsläufig in einem PCIe 1.1 Slot laufen. Das Ganze sollte zwar abwärtskompatibel sein, lt. Spezifikation jedenfalls, aber die Praxis sah anders aus.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#14 Mitglied ist offline   tklustig 

geschrieben 09. September 2018 - 09:14

Ganz sicher hat sich ASRock nicht an die Spezififikationen gehalten. Mein Motherboard ist offensichtlich nicht abwärtskompatibel.PCIE 3.0 Karten laufen nicht in einem PCIe1.1 Slot, zumindest in meiner Praxis nicht. PCIE2.0 Karten hingegen laufen! Die große Frage ist jetzt:
Muss ich das Motherboard wechseln?
Soll ich die Grafikkarte zurück geben, den Kauf also widerrufen, und mir hier eine Geforce GT 730 4 GB DDR5-RAM besorgen?

Zitat

so dass man auch eine Grafikkarte mit 'nur' 75W zwingend mit externer Stromversorgung betreiben musste.


Wie soll das gehen ohne Anschluss an der Karte??

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Tooltip_GPU.jpg

Dieser Beitrag wurde von tklustig bearbeitet: 09. September 2018 - 09:15

0

#15 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 8

geschrieben 09. September 2018 - 11:48

Beitrag anzeigenZitat (tklustig: 09. September 2018 - 09:14)

Die große Frage ist jetzt:
Muss ich das Motherboard wechseln?
Soll ich die Grafikkarte zurück geben, den Kauf also widerrufen, und mir hier eine Geforce GT 730 4 GB DDR5-RAM besorgen?


So wie es aussieht, musst Du das Board wechseln, oder eine andere Grafikkarte verbauen.

Da Du ja (vermute ich mal) mit dem System allgemein noch zufrieden bist, würde ich zum Mainboard-Tausch raten!

Zuerst noch ein Danke an alle Beteiligten, die auch mir in der Sache geholfen haben! Jetzt bin ich da auch etwas schlauer in der Sache :)

@TE: Wenn ich jetzt in Deiner Situation wäre, würde ich mir ein neues AM3-Board zulegen. Da käme das hier in Betracht:

https://www.ebay.de/...1cAAOSwRE5agfWY (Natürlich jetzt nicht genau DER Link, aber das Modell)

https://www.asus.com...specifications/

Ich denke, 50-60€ kann man da noch ausgeben, WENN die Leistung grundsätzlich noch reicht!

Das alte Board bekommt man bestimmt auch für ein paar Euro verkauft.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0