WinFuture-Forum.de: SSD friert manchmal ein - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

SSD friert manchmal ein


#1 Mitglied ist offline   michaelxxx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 05. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 29. August 2018 - 20:34

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Eure Hilfe.

Ich habe 6 verschiedene SSD Festplatten an meinem Rechner, die auch alle soweit funktionieren. Nur meine größte Platte (Samsung SSD 850 Evo 1 TB) macht mir etwas Probleme.

Sie läuft, ist aber teilweise extrem langsam! Auf der SSD ist nur Musik drauf und manchmal dauert es 5 Sekunden, bis er einen Ordner auf der Platte überhaupt öffnet. Auch wenn ich die verschiedenen Musiktitel anklicke, gehen manche Lieder total schnell an, und dann passiert manchmal auch 5 Sekunden nix und es dreht sich nur der Windows Ladekreis. Auch der grüne Balken in der Explorerleiste baut sich in dem Fall ganz langsam auf...

Beim Löschen das gleiche: manchmal geht es extrem schnell, manchmal braucht er 10 Sekunden für 1 Lied zu löschen.

- AHCI-Modus ist aktiviert
- TRIM-Status ist aktiviert
- RAPID Mode hab ich auch mal aktiviert
- Firmware der SSD und BIOS ist auch aktuell
- SATA-Kabel hab ich auch schon mal in einen anderen Steckplatz getauscht, allerdings ohne Erfolg

Könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich dem Problem auf die Spur kommen kann?

Danke für Eure Hilfe.

Michael
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 93
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 14

geschrieben 30. August 2018 - 00:13

Eine Möglichkeit wäre das Hot-Swap / Hot-Plug für einzelne Ports aktiviert ist. Dann werden sie wie externe Medien behandelt und verfallen bei nicht-Nutzung in den Sleep Mode. Das "Aufwachen" hieraus dauert immer einige Sekunden.

Das gleiche Verhalten habe ich z.B. mit einer über USB3.0 angeschlossenen SSD.
0

#3 Mitglied ist offline   michaelxxx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 05. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 30. August 2018 - 08:26

Hallo,

das ist ja kein Problem vom "aufwachen" der SSD denke ich. Diese Aussetzer passieren ja ständig, während ich die SSD nutze.

VG

Dieser Beitrag wurde von michaelxxx bearbeitet: 30. August 2018 - 08:26

0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.046
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 477

geschrieben 30. August 2018 - 11:01

Habe Tante-Google mal kurz bemüht... scheint wohl ein Thema zu sein das im Zusammenhang mit Windows 10 gerne auftritt...

https://www.google.de/search?q=ssd+lags&oq=ssd+lags


schon das mal durchgegangen? :)

besonders DAS finde ich interessant - solltest du ein intel-basiertes System haben

https://www.youtube.com/watch?v=nH9Fnes2tYw

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 30. August 2018 - 11:05

0

#5 Mitglied ist offline   michaelxxx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 05. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 30. August 2018 - 12:23

Den Fix von dem YouTube Video habe ich gemacht, ist aber leider unverändert.

Habe mir auch noch das "Intel® Rapid Storage-Technologie" Programm geladen. Auch das Programm sagt "alles ok" - aber die Festplatte hat trotzdem noch diese lags.

Wenn ich ein Lied abspiele läuft das normal. Klicke ich dann auf ein neues Lied im Ordner läuft das alte Lied noch weiter, es kommt der Ladekreis und das neue Lied wird erst nach 3 Sekunden abgespielt. Manchmal geht es aber auch total schnell. Auch beim löschen - manchmal löscht er ein Lied sofort, manchmal erst verzögert nach ein paar Sekunden.

Hat jemand noch eine Idee, was ich machen kann?
0

#6 Mitglied ist offline   moinmoin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 659
  • Beigetreten: 19. Juli 07
  • Reputation: 41

geschrieben 30. August 2018 - 12:47

Hast du schon mal außer C: und diese SSD alle anderen abgeklemmt, gestartet und getestet?
0

#7 Mitglied ist offline   Liftboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 135
  • Beigetreten: 31. Juli 15
  • Reputation: 11

geschrieben 30. August 2018 - 19:57

Hallo,

falls die 6 Festplatten im MBR-Stil (BIOS-kompatibel) partitioniert wurden, dann ist die Ursache des langsamen Zugriffs bereits gefunden, denn Festplatten mit insgesamt mehr als 2 TB Datenkapazität können auf Master Boot Record partitionierten Festplatten nicht mehr problemlos verwaltet werden.

Jene 1 TB SSD Samsung Evo wird wohl das Faß zum Überlaufen gebracht haben, denn die restlichen 5 Festplatten werden wahrscheinlich insgesamt über 1 TB liegen. Ohne Systemumstellung musst Du soviel SSD-Platten entfernen, dass die 2 TB Grenze nicht mehr überschritten wird.

Willst Du mehr als 2 TB Festplattenkapazität nutzen, wird eine Installation im UEFI-Modus von Win 10 64-Bit auf GPT partitionierten Festplatten erforderlich. Ob Dein Mainboard schon über ein UEFI-Bios verfügt, eigenlich alle neueren Boards ab 2011, weiß ich nicht, denn sonst kannst Du das gleich vergessen.

Den Patitionsstil (MBR oder GPT) zeigt Dir bspw. das Programm Mini Tool Partitionswizard Free an, aber ohne Angaben zur Hardware, wie dem Mainboardtyp, spekuliere ich mal das die Festplatten im MBR-Stil partitioniert sind.

Dieser Beitrag wurde von Liftboy bearbeitet: 30. August 2018 - 19:58

0

#8 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.920
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 30. August 2018 - 20:07

Die 2TB beziehen sich auf angelegte Partitionen auf den Festplatten die der MBR verwalten kann, nicht auf Festplatten als solche und das auch nur wenn die Sektorgröße 512 Bytes (standard) bleibt. Wenn man die Sektorgröße auf 1024 bzw. 2048 setzt ist das 2 bzw. 4fache möglich. Wieviele Festplatten man anschließt ist Wurst. Es wird nichts zusammengerechnet.

Mal davon abgesehen, dass dies kein Grund ist warum eine SDD langsamer wird oder ewig braucht um zu reagieren.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 30. August 2018 - 20:14

0

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.378
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.046

geschrieben 30. August 2018 - 20:20

@Liftboy:

Unsinn. Die 2TB Grenze gilt nur pro Laufwerk, nicht für alle Laufwerke zusammen. Praktisch kann man so viele 2TB Laufwerke mit MBR reinhängen, wie Anschlüsse vorhanden sind, ohne das es Probleme gibt. Erst wenn nein Laufwerk mit mehr als 2TB angeschlossen wird, dann muss dieses eine Laufwerk mit GPT eingerichtet werden, da ansonsten nicht die volle Kapazität zur Verfügung steht. Alle anderen Laufwerke bleiben davon aber unberührt.

Der Grund, dass die SSD stottert, hat nicht mit MBR oder GPT zu tun. Das muss irgendeine anderen Grund haben, irgendetwas zwischen SSD, Host und OS.

Wenn man nach dem Problem in Zusammenhang mit der Samsung SSD 850 Evo Serie sucht, findet man da so einiges dazu.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
1

#10 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.990
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 189

geschrieben 30. August 2018 - 20:42

1. Windows hat immer wieder Schwierigkeiten mit diversen SSDs. Interessanterweise sind es meistens Samsung SSDs.

2. Eine SSD , die gerne lahmt, könnte auch defekt sein. Evtl. könnte mit dem Kabel etwas nicht stimmen.

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 30. August 2018 - 20:44

0

#11 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.228
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 288

geschrieben 30. August 2018 - 22:14

Schon mal die SSD mit dem Tool Samsung Magician überprüft?
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#12 Mitglied ist offline   Liftboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 135
  • Beigetreten: 31. Juli 15
  • Reputation: 11

geschrieben 30. August 2018 - 22:43

Hallo,

manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Es geht offenbar nur um das Thema Musik abspielen, und da spielt zumindest der Windows Media Player nicht richtig mit, wenn man die Medienbibliothek verschiebt. Das kann ähnlich auch für andere Player gelten, die auch einen bestimmten oder den Speicherort des WMP erwarten, also dort zuerst suchen.

Der WMP erwartet den Musikordner unter C:\Users\Benutzername\Music als Standardpfad. Liegen die Songs aber woanders, hier wahrscheinlich nicht unter dem Laufwerksbuchstaben C, dann muss der Pfad an den gänderten Speicherort angepasst werden, sonst sucht der WMP am falschen Ort und die beschriebenen Verzögerungen beim Abspielen treten auf.

Dazu in der Menüleiste des WMP unter Extras auf Optionen und dort auf den Reiter Musik kopieren gehen.
Unter der Rubrik Musik auf diesen Speicherort kopieren, den Button Ändern anklicken und den Musikordner auf der 1 TB Samsung Evo SSD auswählen, mit Übernehmen-OK abspeichern, das war es.

Dieser Beitrag wurde von Liftboy bearbeitet: 30. August 2018 - 23:37

0

#13 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.990
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 189

geschrieben 31. August 2018 - 04:46

Beitrag anzeigenZitat (Liftboy: 30. August 2018 - 22:43)


Der WMP erwartet den Musikordner unter C:\Users\Benutzername\Music als Standardpfad. Liegen die Songs aber woanders, hier wahrscheinlich nicht unter dem Laufwerksbuchstaben C, dann muss der Pfad an den gänderten Speicherort angepasst werden, sonst sucht der WMP am falschen Ort und die beschriebenen Verzögerungen beim Abspielen treten auf.





Äh.... Nö?
Dem WMP ist es ziemlich egal, wo sich die Musikdateien befinden.
Warum das Problem auf Deinem Rechner vorhanden ist (und Du es auf diese Art "beseitigen" konntest), kann man so nicht nachvollziehen.

Eventuell stimmt etwas mit den Zugriffsrechten nicht.
0

#14 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.469
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 242

geschrieben 31. August 2018 - 09:54

Beitrag anzeigenZitat (michaelxxx: 29. August 2018 - 20:34)

Ich habe 6 verschiedene SSD Festplatten an meinem Rechner, die auch alle soweit funktionieren. Nur meine größte Platte (Samsung SSD 850 Evo 1 TB) macht mir etwas Probleme.
Auf der SSD ist nur Musik drauf


Warum sich nur mir ein solches Szenario und anscheinend auch nur mir die Sinnhaftigkeit dessen nicht erschließt, darf ja gerne ein Rätsel bleiben.

Habe selbst über 30K Musiktitel in 30 Jahren von Hand zusammengetragen und diese sowie analog und auch Digital auf einer stinknormalen HDD als Flacs rumliegen (Backups nicht mitgerechnet)

Warum Musik auf einer 200€ teuren SSD liegen muß, muß ich zwar nicht verstehen, aber ich habe z.B die Erfahrung gemacht, daß sich verschiedene Festplatten auch 2018 in einem PC bzw. an einem Strang nicht immer untereinander verstehen und sich gegenseitig in einem System stören.

Hab bei Tuhl Teime auf YT ein Video gesehen, der mal in einen Retro-PC mithilfe eines IDE-Adapters, SSDs an diesen angeschlossen hatte und das System davon startete und der meinte, daß gewisse SSDs damit einfach nicht gingen, weil der Rechner mit diesen SSDs gewisser Hersteller mit denen immer einfror.

Ich würde da ja in dem Fall, die SSD mal in ein einfaches externes USB3 Gehäuse packen und schauen, ob der Fehler damit auch auftaucht.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
1

#15 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 102
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 40

geschrieben 31. August 2018 - 13:15

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 31. August 2018 - 09:54)

daß sich verschiedene Festplatten auch 2018 in einem PC bzw. an einem Strang nicht immer untereinander verstehen und sich gegenseitig in einem System stören.

Willkommen in 2018, wo kein Mensch mehr IDE verwendet. Bei SATA gibt's nur eine Platte pro Strang.

Eigentlich wurden die nützlichen Hinweise schon gegeben: prüfen, was die SMART-Werte sagen, eventuell hat die SSD einen Defekt. Und schauen, ob der TRIM-Befehl mit der SSD korrekt arbeitet. Wenn nicht, würde das die Denkpausen nämlich erklären (Windows aktualisiert beim Öffnen von Dateien den "Letzter Zugriff"-Wert - wenn TRIM nicht funktioniert, kann je nach Flash-Zelle eine Verzögerung beim Schreibvorgang entstehen). Auch ein Firmware-Update kann helfen, wenn es für die SSD eins geben sollte.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0