WinFuture-Forum.de: Druckerpatrone nachgefüllt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Druckerpatrone nachgefüllt fehlende Farben

#16 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.763
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 441

geschrieben 11. August 2018 - 18:57

Candlebox, deine Ausfuehrungen in allen Ehren, aber das klingt so, als waere dein Weg der einzig richtige. Wer noch Papier benutzt, ist doof.

Sorry, dem ist nicht so.

Genauso wie fuer dich gute analoge Musik einen deutlichen Mehrwert hat, gibt es fuer viele Menschen noch gute Gruende, Papier zu verwenden.

Mal ein paar aus meinem Leben:
Buecher: Die altmodischen aus Papier sind wesentlich angenehmer zu lesen als digitale. Ein Buch liegt besser in der Hand, das Blaettern ist vom Gefuehl her natuerlicher.
Im Schrank einsortiert bringen sie einem auf einen Blick positive Erinnerungen.
Ganz nebenbei ist es nicht so schlimm, wenn es einem mal aus der Hand rutscht, wenn man z.B. in der Badewanne einpennt und "analoge" Zeitungen eignen sich deutlich besser dazu, eine Fliege totzuschlagen, als eine digitale. Mit der macht man das hoechstens einmal.

die oben angefuehrten Konstruktionszeichnungen:
Auf Papier hat man den Ueberblick ueber das grosse ganze. Ohne erst zoomen zu muessen, evtl noch mit verdreckten Fingern (Oel mit Eisenspaenen, eine richtig geile Kombination fuer Tablet-Displays. Auch Schutzfolien sind da sauschnell versifft und muessen ersetzt werden.)
Mal schnell ne Notiz auf die Zeichnung machen, weil der Konstrukteur an einer Stelle gepennt hat? Auch viel einfacher auf Papier.
Wenn die Zeichnung dann mal zuviel Dreck abbekommen hat, wird halt neu ausgedruckt.

Notizen:
auf Papier deutlich schneller, lenkt weniger vom eigentlichen Thema ab.
Wenn man dann die Notizen nochmal hervorholt und in Notepad, Evernote oder aehnliches hineinschreibt, hat man den positiven Nebeneffekt, dass man die Notiz besser verinnerlicht und manchmal sogar kaum noch braucht, weils jetzt im Kopf drin ist.

Kreativarbeit:
wenn ich an meinen Buechern schreibe, bin ich auf Papier deutlich besser, auch wenn ich handschriftlich etwas langsamer unterwegs bin als auf der Tastatur. Tippen bringt einen gedanklich eher mal raus, weil man sich z.B. ueber nen falschen Tastenanschlag aergert oder nochmal zwei Saetze zurueckgeht und herumkorrigiert, anstatt einfach weiterzuschreiben.

Und zu guter letzt noch ein Vorteil, mit der Printausgabe der BILD kann man sich immerhin den Hintern abwischen, wenn sonst nix zur Hand ist.

Fazit: Bitte nicht vom eigenen Nutzungsverhalten ableiten, dass alles andere idiotisch ist, sondern einfach mal akzeptieren, dass andere eben anders denken.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 11. August 2018 - 18:58

«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
2

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.467
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 242

geschrieben 11. August 2018 - 19:07

Hmm, ja sehr gute Argumente. Akzeptiert. Danke für Deine Ausführungen.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. August 2018 - 19:16

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#18 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.999
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 294

geschrieben 11. August 2018 - 19:18

Ich habe, wie ihr wisst, ja öfters Pech beim Denken. Vielleicht liegt es ja daran. Aber trotzdem ...

Also: Der TE hat eine Druckerpatrone selbst befüllt und stellt fest, dass - oh Wunder - das Druckergebnis miserabel ist. Hmmmm ... nicht neu das Phänomen, oder? Was soll man dazu jetzt sagen/schreiben? Toll, gut gemacht, selbst schuld, oder was?

Mittlerweile sind wir bei dem Thema, dass (echte) Bücher besser sein sollen als eBooks. Ich verliere hier langsam den Faden ... achja ... nicht nur in diesem Thema ... was ist hier im Forum los?
0

#19 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.763
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 441

geschrieben 11. August 2018 - 20:05

Doodle, nicht nur du hast hier Pech beim Denken. Ich hab den Faden ehrlich gesagt schon beim ersten Post nicht wirklich gesehen, denn da steht gar keine Frage drin, ist ja eher ein Erfahrungsbericht.
Beim zweiten Post des TE wirds noch wirrer, denn da gehts ploetzlich um Dokumentenscanner. Das ist aber zumindest naeher an den Folgeposts dran, als der Anfang, also wenn wir noch ein paar Posts abwarten, dann finden wir vielleicht einen Faden?
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#20 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.467
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 242

geschrieben 11. August 2018 - 20:30

Beitrag anzeigenZitat (ephemunch: 11. August 2018 - 11:50)

Zum eigentlichen Thema: Ja, ich habe es versäumt meine Frage zu stellen.
Aber vermutlich kann niemand da wirklich helfen, da Tintenstrahldrucker bei Nicht-Originalpatronen anscheinend ein Eigenleben entwickeln.

Vielleicht auch mein Fehler, mea Culpa.

Ursprünglich wollte ich nur meine Erfahrungen mit dem Nachfüllen/Ersatzpatronen kundtun und bin dann auch selber sehr weit abgedriftet, bis mich Sturmovik wieder zurückgeholt hat. Danke übrigens.
Finde/fande das Thema drucken eben spannend. Dachte, eine Diskussion darüber wäre mal was anderes, weil es mich persönlich brennend interessiert, wie andere in einem Technikforum ticken.

Selber einen Thread im Offtopic aufzumachen, hätte eh wieder niemanden interessiert, wie so viele andere Threads auch.

Warte ich eben auf den nächsten Mausthread, wenn wieder versucht wird, einem blinden die Farbe grün zu erklären und ergötze mich weiterhin dann still an sowas.

Nochmals Entschuldigung für mein eventuelles Fehlverhalten, wenn dieses zu dieser Situation geführt haben sollte.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#21 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.359
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 976

geschrieben 11. August 2018 - 20:37

Nennen wir's um in Analog-Smalltalk? :unsure:

Ansonsten, für mich ist das eher Kopfsache und "passendes Zeuch zur passenden Situation", wo sich sowieso ein jeder dran halten sollte (statt Unpassendes irgendwie passend zu kloppen). Klar kann ich Handyticket. Geht hier bei uns durchaus. Aber warum sollte ich, wenn ich mich mit Papier besser fühle? Und weil das wegen "letzter Post gefressen" verloren gegangen war ;( : ich meide inzwischen Onlinetickets eher. Unterwegssein (also länger als ne Viertelstunde) heißt für mich inzwischen Abstand von der Onlinewelt, von der ich eh von 900 Seiten überflutet werde. Unterwegs sein heißt für mich maximal Kindle, weil lesen, und ansonsten zurücklehnen und entspannen und Altmodisch mit Papierticket und Papier-Reiseverbindung, damit ich nicht erst groß rumsuchen muß in den paar Minuten Umsteigzeit, die mit Verspätung ggf nochmal extra leiden.


Für zuhaus zum Pendeln hab ich ne Abokarte, das ist hier eine NFC-Smartcard (keine Ahnung warum genau SOWAS, aber braucht mich auch nicht zu interessieren). Wenn einer kommt, kriegt der die. Im Gegensatz zu Papier hält die auch signifikant besser und im Gegensatz zu Handy kann da der Akku nicht alle gehen.

Wenn ich die vergesse, oder wenn ich das Handyticket nicht bei hab, oder das Handy nicht "gelesen" werden kann wegen Akku Alle oder so, dann kann ich das nachträglich nachweisen, aber muß Verwaltungsgebühr bezahlen.

Naja, und dafür ist mir mein Geld dann doch bissel zu schade.


Und Dienstleister für olle Negative? Echt? Neeneeneenee. Die fangen dann damit an mir zu erklären daß das Bild nix geworden sei und fertig, ich will einfach das Bild haben, egal wie es wird. Und während das sicherlich inzwischen(?) übertrieben paranoid(?) geworden ist, hab ich immer noch Stories mit "nackte Kinderfotos vom Strand" im Hinterstübel.

Nee. Dann doch selber scannen. Vor allem, da die Filme ja schon entwickelt sind.




PS. Dokumente landen bei mir in einem Ordner, mehr brauch ich bisher nicht, und da werden sie vergessen für Jahre, bis mal IRGENDWANN doch jemand danach fragen sollte. Was normalerweise nicht passiert. Wenn es keine Dokumente wären, wären sie wegen Nutzlosigkeit im Papierkorb besser aufgehoben gewesen.


Und ja. Erst vor wenigen Tagen ein Angebot bei alfamatrix angenommen und für 30 oder so Euronen ein paar CDs eingekauft. Mit Hülle. Und Papier. In rund. Fertig gepreßt, ohne Nachbrennen, zum in den Player legen.

Die gibt es dann abends auf die Ohren, wenn der PC endlich aus ist und endlich mal die Flut ein bißchen versiegt und ich versuche der Versuchung namens Smartphone zu widerstehen weil informationssüchtig.


Ich find's schon so zunehmend schwerer, Abstand zu finden, da werd ich nicht hergehen und noch extra nachhelfen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#22 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.999
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 294

geschrieben 13. August 2018 - 19:16

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. August 2018 - 20:37)

Nennen wir's um in Analog-Smalltalk?

Oder Thread-Hijacking?
0

#23 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.359
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 976

geschrieben 13. August 2018 - 23:04

Als Untertitel vielleicht, ansonsten heißen hier bald alle Threads gleich.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#24 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 152
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 14. August 2018 - 02:57

Kann es sein, du hast vergessen die Nachfüllöffnung wieder zu verschliesen ? Früher, ganz ganz früher hatte ich auch mal Canon und da hab ich die Tinte auch noch selber nachgefüllt da musste man mit einem Streifen Klebeband das wieder zukleben und wenn das wieder abgegangen ist oder eh nicht dicht war dann ist die Tinte eben unten wieder ausgelaufen...
So nebenbei bemerkt,bin nun aber auf Brother umgestiegen, der Drucker macht keinerlei Zicken mit den billigen Nachbau Tintentanks (da ist Refill-Tinte noch teurer und lohnt sich gar nimmer)sogar der Tintenstand wird erkannt bei den Fremdpatronen und so nebenbei hat das Teil sogar hinten noch einen DIN A3 Einzug
Ist auch seither der einzige Drucker der von Ubuntu-Linux problemlos erkannt wird :thumbup:
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0