WinFuture-Forum.de: Gibt es schon bezahlbare SSD HD ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Gibt es schon bezahlbare SSD HD ?

#31 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.779
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 177

geschrieben 07. August 2018 - 13:45

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 11:55)

kann ein Hap

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 11:55)

Wenn es ein USB HAB

Bitte merke dir dass es HUB geschrieben wird und das U, da es ein englischer Bergriff ist, wie A ausgesprochen wird.

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 11:55)

Wie schon aus einem anderem Thema vorangegangenen war, ist leider nicht zu erfahren was eine 2.5 WD 500 oder 1TB tat6sächlich an Strom verbraucht weil der Hersteller angaben dazu verschweigt

Wozu brauchst du diese Angaben? Du willst das immer wissen, aber wozu brauchst du das? Willst du dir die HDD/SSD nach Verbrauch raussuchen?

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 11:55)

Wenn es ein USB HUB geben würde mit Ext. Strom Versorgung der Autom.angeschlossen HDDs mit abschaltet wenn keine Daten mehr fließen wäre das alles viel einfacher.

Mein billigstes von billigen externen USB Gehäusen schaltet die HDD nach einiger Zeit ab wenn sie nicht genutzt wird bzw. schaltet die HDD sich selbst ab. Diese Option ist eigentlich eine Funktion der externen Gehäuse bzw. der Festplatten selbst. Die meisten externen Gehäuse haben auch einen Schalter mit den man sie selbst ausschalten kann.
1

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 9

geschrieben 07. August 2018 - 14:04

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 11:55)

Wie schon aus einem anderem Thema vorangegangenen war, ist leider nicht zu erfahren was eine 2.5 WD 500 oder 1TB tat6sächlich an Strom verbraucht weil der Hersteller angaben dazu verschweigt .

Und wie schon tausend mal erwiedert ist das Blödsinn. Der Stromverbrauch steht auf dem Typenschild. Hier mal ein Beispiel einer SanDisk-SSD, die du ja kürzlich noch präferiert hast:

Angehängtes Bild: ssd-strom.jpg

Die Angabe zum Verbrauch ist extra für dich nochmal rot markiert. Und jetzt bitte mal mit der Behauptung aufhören, die Hersteller würden das verschweigen. Das steht so überall drauf.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 07. August 2018 - 14:05

0

#33 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 397
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 07. August 2018 - 14:08

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 07. August 2018 - 14:04)

Und wie schon tausend mal erwiedert ist das Blödsinn. Der Stromverbrauch steht auf dem Typenschild. Hier mal ein Beispiel einer SanDisk-SSD, die du ja kürzlich noch präferiert hast:

Anhang ssd-strom.jpg

Die Angabe zum Verbrauch ist extra für dich nochmal rot markiert. Und jetzt bitte mal mit der Behauptung aufhören, die Hersteller würden das verschweigen. Das steht so überall drauf.


Das mag ja auf den einzelnen LW drauf stehen aber nicht bei einem Komplett LW mit USB Anschluss
da steht nix außer nur der Name des Herstellers

Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 07. August 2018 - 14:18

0

#34 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 9

geschrieben 07. August 2018 - 14:20

Dir ist echt nicht mehr zu helfen. Es ist ein leichtes, rauszufinden, was für ein Laufwerk in so einem externen Gehäuse verbaut ist. Dann schaut man im Internet nach, wie viel Strom dieses Laufwerk zieht und kann sich dann entscheiden, ob man es kauft - oder eben nicht. Man kann auch einfach generell einen Bogen um externe Laufwerke machen, die kein sichtbares Typenschild haben - Auswahl gibt es ja genug. Zwingt dich letztendlich keiner, die Katze im Sack zu kaufen.

Aber egal. Du widersprichst eh allem und bist scheinbar der Meinung, alle Hersteller müssten ihre Produkte nur nach deinen Wünschen bauen und dir alle nötigen Infos auf dem Silbertablett servieren. Ich freue mich schon auf deinen nächsten Thread. :smokin:

ps: das von dir angehängte Bild zeigt eine mittlerweile knapp 2,5 Jahre alte Outdoor-SSD (beständig gegen Hitze, Kälte, Stürze, Staub, Spritzwasser), die in Sachen Performance schon damals nicht der Hit war, weil auch gar nicht wichtig. Was willst du uns damit sagen? Willst du das Ding an deinen Receiver hängen? Lebst du im Wald oder auf einem Berggipfel?

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 07. August 2018 - 14:30

2

#35 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 397
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 07. August 2018 - 14:28

Als ich meine Komplett PCs gekauft hatte immer Schraubzieher dabei und rein geschaut was verbaut ist mit Erlaubnis des Verkäufers ,
ich kann ja wohl bei MM und Saturn nicht alle HDDs auseinander bauen um das Typen Schild zu sehen Eingefügtes BildWas kann ich dafür wenn das so blöde gemacht ist ?Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 07. August 2018 - 14:28

0

#36 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.929
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 454

geschrieben 07. August 2018 - 14:59

Wie schonmal von jemand anders hier geschrieben:
Du kannst auch schlicht vom Maximum ausgehen was der Anschluss zur Verfügung stellt.

Da 2.5er HDDs ohne Netzteil im externen Gehäuse auskommen gelten schlicht die Maximalangaben der Schnittstelle:

USB 1-1.1: 0.5W (meist ohne zusätzliches NT nicht betreibbar bzw. einem Y-Kabel zur Stromversorgung über weiterem USB-Anschluss)
USB 2: 2.5W
USB 3-3.1: 4.5W

Infos dazu findest du ua. bei Wikipedia.

Bei 3.5er HDDs sieht das schon anders aus. Theoretisch sind da (glaube, gerade keine Quellen zur Verifizierung zur Hand) bis zu 72W möglich. Daher brauchen diese grundsätzlich ein Netzanschluss neben dem Datenanschluss.

Und runden wir mal auf bei "kleinen" 2.5er USB HDDs: 5W sind nicht die Welt ;)

Wieso bereuhe ich schon beim Schreiben meinen Post? :imao:
Eingefügtes Bild
2

#37 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.779
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 177

geschrieben 08. August 2018 - 06:12

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 14:08)

Das mag ja auf den einzelnen LW drauf stehen aber nicht bei einem Komplett LW mit USB Anschluss da steht nix außer nur der Name des Herstellers

Das ist falsch. Da steht der USB Anschluss dabei und daran kann man erkennen was die Festplatte maximal verbrauchen darf. Diese von dir gezeigte SSD hat USB3.0, also sind es 4,5W.

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 07. August 2018 - 14:28)

ich kann ja wohl bei MM und Saturn nicht alle HDDs auseinander bauen um das Typen Schild zu sehen

Du kannst aber schlau sein und online schauen was diese Märkte anbieten und dann online nach den Daten suchen.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 08. August 2018 - 06:39

0

#38 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 397
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 08. August 2018 - 11:45

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 07. August 2018 - 14:59)

Wie schonmal von jemand anders hier geschrieben:
Du kannst auch schlicht vom Maximum ausgehen was der Anschluss zur Verfügung stellt.

Da 2.5er HDDs ohne Netzteil im externen Gehäuse auskommen gelten schlicht die Maximalangaben der Schnittstelle:

USB 1-1.1: 0.5W (meist ohne zusätzliches NT nicht betreibbar bzw. einem Y-Kabel zur Stromversorgung über weiterem USB-Anschluss)
USB 2: 2.5W
USB 3-3.1: 4.5W

Infos dazu findest du ua. bei Wikipedia.

Bei 3.5er HDDs sieht das schon anders aus. Theoretisch sind da (glaube, gerade keine Quellen zur Verifizierung zur Hand) bis zu 72W möglich. Daher brauchen diese grundsätzlich ein Netzanschluss neben dem Datenanschluss.




Wie schon in den anderem Thema angesprochen sind diese Allgemeinen Angaben die jeder Supporter vom Waschzettel abliest alle sehr nutzlos ,was maximal Verbraucht Allgemein , mit Allgemein können wir hier nichts anfangen ,das genauso wie als wenn man sagt, nach dem Neuem EU Gesetz dürfen Geräte nicht mehr als 1 Watt im Standby betrieb verbrauchen , jee nach Hersteller und Gerät gibt es Unterschiede ,einige liegen bei 0.45 Watt , einige bei genau 0.5 Watt , manche sogar bei nur 0.3 Watt ,
sind die Hersteller nicht zu genauen Angaben verpflichtet ?

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 08. August 2018 - 11:50

0

#39 Mitglied ist offline   Kontra! 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 30
  • Beigetreten: 29. Juli 18
  • Reputation: 20

geschrieben 08. August 2018 - 12:46

Nein, sind sie nicht. Viele schreiben daher ja sogar nur:

Zitat

Standby-Verbrauch: <0,5 Watt

Also verbraucht das Gerät, gemäss gesetzlicher Vorgabe für Geräte ohne Display lediglich das, was vom Staat vorgeschrieben ist, nämlich weniger als 0,5 Watt. Ob das jetzt 0,49 Watt oder 0,43 Watt sind muss der Hersteller nicht ausweisen, er muss lediglich die gesetzliche Vorgabe erfüllen. Und so etwas interessiert dann auch keinen Kunden, denn 0,06 Watt machen im Jahr 11 Cent Stromkosten aus - also weniger als 1 Cent pro Monat.
Alleine die Arbeitszeit, solche Geräte dann explizit rauszusuchen kostet ein Vielfaches dessen an verschwendeter Lebenszeit. Und wenn so ein Gerät dann auch nur 5 Euro teurer ist als das Gerät mit 0,49 Watt müsste es mehr als 45 Jahre lang laufen, um die Kosten wieder einzusparen.
Ob das dann auch tatsächlich so ist, oder ob da dann nicht doch eher 1-15 Watt anfallen sei auch mal dahingestellt. VW, Mercedes und viele andere haben ja auch mal behauptet, dass die Abgasnorm erfüllt wird. Und Vater Staat hat ja selbst schon mehrfach gesagt, dass es ihm schlicht nicht möglich ist die Unmengen an E-Geräten auf korrekte Einhaltung der geltenden Gesetzesvorlagen zu prüfen.

Dieser Beitrag wurde von Kontra! bearbeitet: 08. August 2018 - 12:47

3

#40 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.317
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 218

geschrieben 09. August 2018 - 00:47

Kennt Ihr das? Vorne auf der Bühne steht ein Musiker, der vor sich ein Publikum hat, welches er Sachen nachmachen lässt, um die Stimmung anzuheizen.

Der Musiker denkt sich hinterher: Gottseidank, waren die heute wieder einfach zu lenken.

Eine entfernt bekannte Dame nannte das immer "Affen dressieren"

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 09. August 2018 - 01:04

0

#41 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 321
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 36

geschrieben 09. August 2018 - 05:48

Lach und Sachgeschichten - Die Sendung mit der Maus ;D
0

#42 Mitglied ist offline   Kontra! 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 30
  • Beigetreten: 29. Juli 18
  • Reputation: 20

geschrieben 09. August 2018 - 08:24

Candlebox, schenk ich dir: <°))))><
Denk mal drüber nach ;)
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0