WinFuture-Forum.de: Windows 10 - Der PC/das Gerät muss repariert werden, Neustart hilft - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 - Der PC/das Gerät muss repariert werden, Neustart hilft


#1 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 605
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 12. Juli 2018 - 19:06

Hallo,

PC wurde vor ein paar Monate neu aufgesetzt. Irgendwann seit zwei Monate hat das Betriebssystem seine Macken auf einmal (wahrscheinlich durch ein Update).
Diese zwei Fehlermeldungen kommen öfters einfach so, PC ausschalten und dann fährt der PC wieder normal hoch. Ich kann aber den Fehler nicht reproduzieren, da ich nicht weiß was daran Schuld sein soll.
https://w1.minpic.de/t/692p/c3qjk
https://w1.minpic.de/t/692q/s4kbq


So läuft der PC auch rund, kann das am OC der CPU liegen? Der PC läuft ja sonst rund wie es sein soll.


Danke!

Dieser Beitrag wurde von test25 bearbeitet: 12. Juli 2018 - 19:07

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   areiland 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 87
  • Beigetreten: 16. Juli 12
  • Reputation: 21

geschrieben 13. Juli 2018 - 11:09

Selbstverständlich kann das an Deinem OC liegen. Der Fehler 0xc0000017 sagt übrigens genau aus, dass zum Erstellen des Ramdisk Gerätes nicht genug zusammenhängender physischer Speicher zur Verfügung steht. Damit ist gemeint, dass Windows seine Reparaturumgebung (WinRE) nicht starten kann, die komplett als Ramdrive in den Speicher geladen werden muss. Das laden von WinRE geht also schief. Geladen werden muss WinRE für die Installation von Updates, die einen Neustart anfordern, oder um Reparaturen durchzuführen.

Der eigentliche Grund für diesen Fehler ist, dass Windows im Speicher fehlerhafte Blöcke festgestellt hatte und diese von der weiteren Nutzung ausschloss. Dadurch fragmentiert der Speicher und die für das Ramdrive benötigten zusammenhängenden Speicherseiten sind nicht mehr verfügbar.

Das OC kann dafür gesorgt haben, dass der Speicher nicht mehr sauber angesteuert werden kann und deshalb ist das als Ursache anzusehen. Es sollte also reduziert oder komplett auf die korrekten Werte gesetzt werden.

Die von Windows als unzuverlässig angesehenen Speicherseiten stehen in der Bootmanagerkonfiguration unter "{badmemory}". Wenn man in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten die Befehlszeile "bcdedit -enum {badmemory}" ausführt, bekommt man das aufgelistet. Die Befehlszeile: "bcdedit -deletevalue {badmemory} badmemorylist" löscht die Liste mit den als unzuverlässig angesehenen Speicherseiten, da Windows dies nicht von sich aus bereinigt. Damit wäre diese Fehlermeldung dann auch erledigt.
0

#3 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 605
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 13. Juli 2018 - 13:38

Ich kann das OC mal auf Standard zurücksetzen, aber hilft das was?
Hab gerade die CPU Spannung angehoben und dann nach mehreren Neustarts (zum testen) kam beim zweiten Mal gleich diese Fehlermeldung:
Angehängtes Bild: photo5929216633350499618.jpg

Ein Fehler scheint immer dann aufzutreten, wenn ich den PC komplett herunterfahre und nach ein paar Minuten wieder einschalte.

So wie du es beschrieben hast, heißt dass eine OC Setting mal den Speicher irgendwie Probleme machte und dadurch ständig der Fehler kommt? Oder passiert das noch immer solange, bis ich das OC wieder auf Standard stelle?
Weil einmal heißt es, es kann dafür gesorgt haben und dann heißt es, es sollte korrekt eingestellt werden.

Und welche meiner geposteten Fehlermeldungen hängen nun damit zusammen und welche nicht?


Hab deinen Befehl mal ausgeführt, gelistet wird aber nichts:

Zitat

C:\WINDOWS\system32>bcdedit -enum {badmemory}

RAM-Defekte
-----------
Bezeichner {badmemory}

0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 13. Juli 2018 - 13:40

Das ist irgendwie merkwürdig, zumal Status-Code und Text nicht zusammen passen.

Wenn es an der RAM Disk liegen würde, dann würde im schwarzen Bildschirm das auch so stehen:

Status: 0xc0000017

Info: There isn’t enough memory available to create a ramdis device.


Den Status-Code 0xc0000017 in Zusammenhang mit einer fehlenden oder beschädigten winload.efi ist mir da jetzt gänzlich unbekannt.

Auch seltsam, dass im anderen Screenshot der Satz einfach so abbricht. Normaler Weise sollte da dann auch der Fehler stehen, aber zum. der Satz sollte normal zu Ende gehen.

Aber wie auch immer, kann durchaus etwas mit dem OC zu tun haben.

Und die Einträge unter {badmemory} im BCD existieren nur auf Systemen mit ECC Speicher und sagen auch nur aus, dass der dort eingetragene Speicher möglicherweise demnächst defekt werden könnte. Bei Geräten ohne ECC Speicher wird die PFA nicht ausgeführt.

Und das WinRE ist nur für Reparaturzwecke gedacht. Mit der Installation von Updates hat das nichts zu tun.

----

Der Status-Code auf dem neuen Screenshot würde besser zu dem ersten Screenshot mit der winload.efi passen. In dem Falle findet er die hiberfil.sys nicht, welche die Informationen zum starten aus dem Ruhezustand enthält (bei Windows 10 auch Fast Boot).

Für mich sieht das im Moment mehr danach aus, als ob die Kommunikation von Host mit Datenträger etwas gestört ist. Irgendwie findet er da ab und dann Dateien nicht (Winload.efi, hiberfil.sys).

Deaktiviere mal generell Fast Boot (Schnellstart).
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 605
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 13. Juli 2018 - 14:06

Ja das ist merkwürdig, und das es immer mehrere an verschiedenen Fehlermeldungen werden.

Danke für die Info, dadurch steht auch nichts in meiner Liste.

Hmm, kann es ein Wackelkontakt sein? Macht eine andere HDD der SSD Probleme? Alles mal abstecken bis auf die SSD?

FastBoot hatte ich immer deaktiviert. Hab auch gerade das OC zurückgesetzt und die gleiche Fehlermeldung von vorhin kommt wieder, sobald ich den PC richtig ausschalte und dann wieder ein... Ein erneutes Hochfahren klappt darauf dann immer. :blink:
0

#6 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.000
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 190

geschrieben 14. Juli 2018 - 09:15

Beitrag anzeigenZitat (test25: 13. Juli 2018 - 14:06)

Ja das ist merkwürdig, und das es immer mehrere an verschiedenen Fehlermeldungen werden.



Eindeutiger Indikator für einen Hardwarefehler im RAM Bereich.
0

#7 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 605
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 14. Juli 2018 - 10:11

Heute war es so, dass beim Hochfahren Windows einfach nicht laden wollte. Also der Ladescreen war da, aber es kam zu keine Kugeln die sich bewegen. PC war nicht abgestürtzt, da sich die Num Lock Taste bei der Tastatur noch Ein- und Ausschalten lies.
Dann ausgeschalten und neu eingeschalten und schon lief Windows wieder.

Ein Blick in Windows Ereignisanzeige:
Der Starttyp des Diensts "Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst" wurde von Manuell starten in Automatisch starten geändert.


Im System wurde ein Dienst installiert.

Dienstname:  GPU-Z
Dienstdateiname:  C:\Users\Marcel\AppData\Local\Temp\\GPU-Z.sys
Diensttyp:  Kernelmodustreiber
Dienststarttyp:  Manuell starten
Dienstkonto:  


Vom Prozess "C:\Windows\System32\RuntimeBroker.exe (NANOXIA)" wurde auf Anforderung des Benutzers "NANOXIA\Marcel" das Ereignis "Ausschalten" für den Computer "NANOXIA" aus folgendem Grund initiiert: "Anderer Grund (nicht geplant)"
 Ursachencode: "0x0"
 Herunterfahrtyp: "Ausschalten"
 Kommentar: ""


Der Server "{1EF75F33-893B-4E8F-9655-C3D602BA4897}" konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.


Der Server "{1EF75F33-893B-4E8F-9655-C3D602BA4897}" konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.


Der Server "{1EF75F33-893B-4E8F-9655-C3D602BA4897}" konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.


Der Server "{1EF75F33-893B-4E8F-9655-C3D602BA4897}" konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.


Der Server "{1EF75F33-893B-4E8F-9655-C3D602BA4897}" konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.


Das Betriebssystem wurde zur Systemzeit ‎2018‎-‎07‎-‎14T08:49:50.299046900Z gestartet.


Virtualisierungsbasierte Sicherheit (Richtlinien: VBS Enabled,VSM Required,Boot Chain Signer Soft Enforced) ist disabled.


In diesem System sind 0x1 Startoptionen vorhanden.


Vom Start-Manager wurde 0 ms auf eine Benutzereingabe gewartet.



In diesem System sind 0x1 Startoptionen vorhanden.



Vom Start-Manager wurde 0 ms auf eine Benutzereingabe gewartet.


Der Erfolgsstatus des letzten Herunterfahrens war "true". Der Erfolgsstatus des letzten Starts war "true".



Der Starttyp lautete "0x0".



Die Richtlinie für das Startmenü lautete "0x1".



Von der Firmware wurden Startmetriken gemeldet.



Das System wurde zuvor am ‎14.‎07.‎2018 um 02:32:59 unerwartet heruntergefahren.



Microsoft ® Windows ® 10.00. 17134  Multiprocessor Free.



Der Ereignisprotokolldienst wurde gestartet.



Die aktive Systemzeit ist 19 Sekunden.



Hypervisor successfully started.



Hypervisor scheduler type is 0x4.




Hypervisor initialized I/O remapping.

Hardware present: false
Hardware enabled: false
Policy: 0x0
Enabled features: 0x0
Internal information: 0x0
Problems: 0x0
Additional information: 0x0




Secure Kernel started with status STATUS_SUCCESS and flags 0.



Der Dateisystemfilter "FileInfo" (10.0, ‎2083‎-‎04‎-‎08T17:57:41.000000000Z) wurde erfolgreich geladen und im Filter-Manager registriert.



Der Dateisystemfilter "Wof" (10.0, ‎2036‎-‎09‎-‎29T15:47:10.000000000Z) wurde erfolgreich geladen und im Filter-Manager registriert.



Der Dateisystemfilter "file_tracker" (6.2, ‎2014‎-‎09‎-‎04T14:49:39.000000000Z) wurde erfolgreich geladen und im Filter-Manager registriert.




Der Dateisystemfilter "WdFilter" (10.0, ‎1972‎-‎06‎-‎04T07:04:34.000000000Z) wurde erfolgreich geladen und im Filter-Manager registriert.




Volume "C:" (\Device\HarddiskVolume13) ist fehlerfrei. Es ist keine Aktion erforderlich.



Der Dateisystemfilter "FileCrypt" (10.0, ‎2070‎-‎12‎-‎16T01:13:56.000000000Z) wurde erfolgreich geladen und im Filter-Manager registriert.




Dienst "" befindet sich jetzt im Status "Driver load start".




Dienst "" befindet sich jetzt im Status "Driver load complete".




Der Dateisystemfilter "npsvctrig" (10.0, ‎2094‎-‎02‎-‎20T12:14:30.000000000Z) wurde erfolgreich geladen und im Filter-Manager registriert.




Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.




Verbindungsstatus im Standbymodus: Disconnected, Ursache: NIC compliance




The operation 'Create' succeeded on nic C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444 (Friendly Name: Standardswitch).




NIC C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444 (Friendly Name: Standardswitch) successfully connected to port C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444 (Friendly Name: Standardswitch) on switch C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444(Friendly Name: Standardswitch).





Switch C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444 (Friendly Name: Standardswitch) successfully initialized.




Port D634B565-21DA-4BE0-A136-B511C4706A7C (Friendly Name: Container NIC 9ed3fb3a) successfully created on switch C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444 (Friendly Name: Standardswitch).




Vom Prozessor "0" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände © (3 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3600
Höchste Leistung in Prozent: 708
Geringste Leistung in Prozent: 22
Geringste Drosselung in Prozent: 2





Vom Prozessor "1" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände © (3 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3600
Höchste Leistung in Prozent: 708
Geringste Leistung in Prozent: 25
Geringste Drosselung in Prozent: 2




Vom Prozessor "2" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände © (3 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3600
Höchste Leistung in Prozent: 708
Geringste Leistung in Prozent: 25
Geringste Drosselung in Prozent: 2




Vom Prozessor "3" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände © (3 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3600
Höchste Leistung in Prozent: 708
Geringste Leistung in Prozent: 25
Geringste Drosselung in Prozent: 2




Vom Prozessor "4" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände © (3 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3600
Höchste Leistung in Prozent: 708
Geringste Leistung in Prozent: 25
Geringste Drosselung in Prozent: 2




Vom Prozessor "5" in der Gruppe "0" werden die folgenden Energieverwaltungsfunktionen verfügbar gemacht:

Art des Leerlaufzustands: ACPI-Leerlaufzustände © (3 Zustand/Zustände)

Art des Leistungszustands: ACPI-Steuerung für gemeinsame Prozessorleistung
Nominale Frequenz (MHz): 3600
Höchste Leistung in Prozent: 708
Geringste Leistung in Prozent: 25
Geringste Drosselung in Prozent: 2





The operation 'Create' succeeded on nic 2532303D-DCF6-4655-A8C2-FE924D4567F8 (Friendly Name: Standardswitch).




Miniport NIC 2532303D-DCF6-4655-A8C2-FE924D4567F8 (Friendly Name: Standardswitch) successfully initialized.




NIC 2532303D-DCF6-4655-A8C2-FE924D4567F8 (Friendly Name: Standardswitch) successfully connected to port D634B565-21DA-4BE0-A136-B511C4706A7C (Friendly Name: Container NIC 9ed3fb3a) on switch C08CB7B8-9B3C-408E-8E30-5E16A3AEB444(Friendly Name: Standardswitch).





Miniport NIC 2532303D-DCF6-4655-A8C2-FE924D4567F8 (Friendly Name: Standardswitch) successfully enabled




The operation 'Create' succeeded on nic 36635EA4-16DA-4794-9569-2EA7EF0F2E7B (Friendly Name: Standardswitch).



Miniport NIC 36635EA4-16DA-4794-9569-2EA7EF0F2E7B (Friendly Name: Standardswitch) successfully initialized.




Der Datenträger "9" verfügt über dieselben Datenträger-IDs wie ein oder mehrere Datenträger, die mit dem System verbunden sind. Rufen Sie die Microsoft-Supportwebsite (http://support.microsoft.com) auf, und suchen Sie nach KB2983588, um das Problem zu beheben.



Der Datenträger "8" verfügt über dieselben Datenträger-IDs wie ein oder mehrere Datenträger, die mit dem System verbunden sind. Rufen Sie die Microsoft-Supportwebsite (http://support.microsoft.com) auf, und suchen Sie nach KB2983588, um das Problem zu beheben.


Der Datenträger "7" verfügt über dieselben Datenträger-IDs wie ein oder mehrere Datenträger, die mit dem System verbunden sind. Rufen Sie die Microsoft-Supportwebsite (http://support.microsoft.com) auf, und suchen Sie nach KB2983588, um das Problem zu beheben.



Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NANOXIA\Marcel" (SID: S-1-5-21-1664862700-1791446784-1475190600-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Start" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID 
{7022A3B3-D004-4F52-AF11-E9E987FEE25F}
 und der APPID 
{ADA41B3C-C6FD-4A08-8CC1-D6EFDE67BE7D}
 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.




Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NANOXIA\Marcel" (SID: S-1-5-21-1664862700-1791446784-1475190600-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Start" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID 
{7022A3B3-D004-4F52-AF11-E9E987FEE25F}
 und der APPID 
{ADA41B3C-C6FD-4A08-8CC1-D6EFDE67BE7D}
 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.




Der folgende Boot- oder Systemstarttreiber konnte nicht geladen werden: 
dam




Im System wurde ein Dienst installiert.

Dienstname:  MagicianSataModeReader
Dienstdateiname:  C:\Program Files (x86)\Samsung\Samsung Magician\magdrvamd64.sys
Diensttyp:  Kernelmodustreiber
Dienststarttyp:  Manuell starten
Dienstkonto:  





Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NANOXIA\Marcel" (SID: S-1-5-21-1664862700-1791446784-1475190600-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID 
{D63B10C5-BB46-4990-A94F-E40B9D520160}
 und der APPID 
{9CA88EE3-ACB7-47C8-AFC4-AB702511C276}
 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.




Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NANOXIA\Marcel" (SID: S-1-5-21-1664862700-1791446784-1475190600-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID 
{D63B10C5-BB46-4990-A94F-E40B9D520160}
 und der APPID 
{9CA88EE3-ACB7-47C8-AFC4-AB702511C276}
 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.



Das waren die Meldungen vom Beginn des Hochfahrens bis zum Herunterfahren, also als ich den PC dann ausschaltete nach dem nichts mehr geschah.
Ein paar interessante Meldungen sind ja dabei denke ich.
0

#8 Mitglied ist offline   test25 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 605
  • Beigetreten: 18. Juli 11
  • Reputation: 1

geschrieben 31. Juli 2018 - 08:48

Hab gerade raus gefunden, wenn ich die Option im UEFI Bios "Storage Boot Option Control" auf "Legacy" einstelle, dass somit die Fehlermeldungen weg sind.
Ich möchte deshalb auf dieses alte Thema hinweisen. Dann hängt das ja vom Motherboard ab. Es gibt noch ein Update für das Bios, weiß aber nicht ob das was hilft wenn davon nichts in der behobenen Bug Liste steht.
Hat die SSD möglicherweise einen leichten Defekt?
Hat das Motherboard möglicherweise einen leichten Defekt?
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0