WinFuture-Forum.de: Windows 7, 64 Bit – Problem: Mit Windows-Start und mit F8 zum „Compute - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Windows 7, 64 Bit – Problem: Mit Windows-Start und mit F8 zum „Compute UEFI-Bios_USB-Problem


#1 Mitglied ist offline   morli41 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 09. Oktober 09
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juni 2018 - 12:46

Problem:
Vorab, mein Rechner mit OS - Windows 7, 64 Bit läuft ohne Probleme.

In Zusammenhang mit einem anderen Thema wollte ich mit Windows-Mittel (Win ME) „Computer reparieren“ auf meinem PC mit F8 durchführen.

- Dazu habe ich mit F8 „Computer reparieren“ ausgewählt.

- Danach öffnete sich ein Fenster mit den „Systemwiederherstellungsoptionen“ und hier kann ich nicht weiter schalten, weil weder meine USB-Maus noch meine USB-Tastatur anspricht, also inaktiv ist.

Dies ist mein Problem, denn ich kann nicht weiter schalten!


Lösungsversuche:
- Ich habe dazu im Netz recherchiert und daraufhin im UEFI-Bios die Schalter bzgl. USB-Controller kontrolliert und aktiviert (ohne Erfolg).
- Dann habe ich neben meiner USB-Funkmaus u. USB-Funktastatur auch noch die schnurgebundene USB-Tastatur und USB-Maus ausprobiert (beides ohne Erfolg).
- Eine PS/2-Tastatur wurde auch empfohlen, aber mein PC hat leider keine PS/2 - Anschlussmöglichkeit , deshalb kann ich diese auch nicht ausprobieren.

Kann mir bitte jemand bei diesem Problem weiterhelfen?

Für Eure Bemühungen im Voraus schon mal besten Dank!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.221
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 19. Juni 2018 - 14:38

USB 2.0 oder USB 3.0?

Wenn es USB 3.0 ist und Du keine Möglichkeit hast, auf natives USB 2.0 'umzustelen', weil es der Controller nicht unterstützt, beleibt Dir nicht anderes übrig und die passenden USB 3.0 Treiber in das WindowsRE Image (WinRE.wim) zu integrieren. Wenn der Chipsatz seht neu ist ggf. auch gleich die Chipsatztreiber (ist aber nicht bei allen Chipsätzen erforderlich).

Andere Möglichkeit gibt es da nicht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
1

#3 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 300
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Juli 2018 - 21:16

es gibt für so was im Bios eine bestimme Einstellung die muss nur aktiviert werden ,dann geht USB Keyb. und Maus immer wenn den PC anderes bootet , da simuliert das Bios dann die fehlenden USB Treiber,ob man es am USB 3.0 oder 3.0 Anschluss hat Keyb. und Maus ist egal wird normalerweise dann immer erkannt .
ich kann jetzt leider nicht schauen wie die USB Einstellung im Bios heißt weil on bin,bei der Einstellung an Erkennt der PC alle angeschlossen USB Geräte auch Ext. USB HDDs so wie USB Sticks beim Booten ohne Windows ,ich mache diese Funtion z.b. mal an wenn ich den PC mittels SD Karte mal boote .

Wenn sein PC dieses spezielle Bios Einstellung nicht hat dann tagt der nix anderen PC kaufen,selbst mein Aldi Notebook hat im Bios so eine spezielle USB Einstellung .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 01. Juli 2018 - 21:36

0

#4 Mitglied ist offline   Papa_77 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 04. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2018 - 21:55

Wenn das board usb3.0 Anschlüsse hat diese nutzen das funktioniert bei meinem Gigabyte board
Wenn gewünscht mache ich morgen ein bild von den usb einstellungen im uefi

Dieser Beitrag wurde von Papa_77 bearbeitet: 02. Juli 2018 - 21:56

0

#5 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.221
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 03. Juli 2018 - 10:19

Das ist soweit alles relativ, was ihr da schreibt.

Problem 1: Windows 7 SP1 in der Grundausstattung unterstützt kein USB 3.0. Somit wird der USB Controller nur als 'Unbekanntes Gerät' erkannt und alle angeschlossenen USB Geräte sind nicht verfügbar.

Problem 2: Ab den Intel 100 Chipsatz und mit den AM4 Chipsätzen wurde auf Hardwareseite der eHCI Support gestrichen, den Windows 7 aber erwartet, um Maus und Tastatur ansprechen zu können.

Der Windows 7 Suport rückt nun immer mehr in den Hintergrund, so dass es praktisch kaum noch möglich ist, Windows 7 ohne die Integration von von entsprechenden Treibern zu installieren, da Maus und Tastatur nicht reagieren bzw. das USB Medium während der Installation verschwindet. Auf irgendwelche Einstellungen im UEFI kann man sich da nicht mehr verlassen, da es diese einfach nicht mehr gibt.

Einige Boardhersteller kommen dann mit Tricks im UEFI daher, um das Tastatur/Maus-Problem zu umgehen (z.B. eHCI-, USB 2.0- bzw- P/S-Emulator), aber je neuer die Hardware wird, desto seltener gibt es solche Optionen, welche man aber auch wirklich nur für die Installation verwenden sollte.

Wirklich gut geht es halt nur, wenn man in das Windows 7 Installationsmedium die passenden Treiber für Chipsatz und USB 3.0 bereits vor der Installation integriert, weswegen Intel bzw. einige der Boardhersteller spezielle Tools veröffentlicht haben um mehr oder weniger automatisch so ein Installationsmedium mit Treibern zu erzeugen. Diese Treiber muss man dann aber auch nach der Installation in das WinRE Image integrieren, da man ansonsten auch hier wieder ohne Maus/Tastatur da stehen wird.

Mit Windows 7 und neuer Hardware wird es immer komplizierter, da der Support dafür immer mehr in den Hintergrund rückt. Boards und das UEFI sind immer mehr für Systeme optimiert, welche von Haus aus USB 3.0 unterstützen bzw. für Windows 10.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
2

#6 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.673
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 148

geschrieben 03. Juli 2018 - 10:52

Aber jedes Board, auch die neuesten, hat noch USB2.0 mit drauf. Warum muss es denn unbedingt immer der USB3.0 Port sein für Maus und Tastatur?

Um welches Mainboard geht es denn überhaupt?
0

#7 Mitglied ist offline   Papa_77 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 04. August 16
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juli 2018 - 11:36

Das wollte ich schon fragen um welches board es geht
0

#8 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 300
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 2

geschrieben 03. Juli 2018 - 11:39

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 03. Juli 2018 - 10:19)

Das ist soweit alles relativ, was ihr da schreibt.

Problem 1: Windows 7 SP1 in der Grundausstattung unterstützt kein USB 3.0. Somit wird der USB Controller nur als 'Unbekanntes Gerät' erkannt und alle angeschlossenen USB Geräte sind nicht verfügbar.



Komisch bei meinem Book das einen USB 3.0 Anschluss hat der wird normal erkannt aber als USB2.0 auch wenn das Book mal mit einer Live CD startet ist der Anschluss nutzbar aber nur als 2.0,normalerweise sind die 3.0 Ports immer Abwärts Kompatibel wenn keine 3.0 Treiber gefunden werden geht es auf 2.0 oder 1.3 runter

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 03. Juli 2018 - 11:42

0

#9 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.673
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 148

geschrieben 03. Juli 2018 - 12:11

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 03. Juli 2018 - 11:39)

Komisch bei meinem Book das einen USB 3.0 Anschluss hat der wird normal erkannt aber als USB2.0 auch wenn das Book mal mit einer Live CD startet ist der Anschluss nutzbar aber nur als 2.0

Das ist aber bei einem Mainboard anders. Bei AM3 Mainboards sind die USB3.0 Schnittstellen nicht im Chipsatz integriert, sondern werden mit einem Extrachip (meistens von ASMedia) bereitgestellt. Das heißt, dass ohne die Treiber für diesen Chip die Anschlüsse nicht funktionieren.

Bei den AM4 Boards ist USB3.1 neu. Es ist aber auch nur ein Teil der USB3.1 Anschlüsse ist im Chipsatz integriert. Die anderen sind auch wieder mit einem ASMedia Chip angebunden. Dass heisst auch hier dass einige USB3.1 Anschlüsse ohne Treiber funktionieren, die anderen die über den ASMedia Chip angebunden sind aber wieder nicht.

Bei Intel weiß ich nicht wann das mit USB3.0 im Chipsatz losging udnd wie das mit USB3.1 gelöst ist. Allerdings hast du in deinem Book einen Anschluss der bereits mit in der Hardware integriert wurde und so ist es auch ein leichtes den auf USB2.0 oder 1.1 runterzuschalten.

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 03. Juli 2018 - 11:39)

normalerweise sind die 3.0 Ports immer Abwärts Kompatibel wenn keine 3.0 Treiber gefunden werden geht es auf 2.0 oder 1.3 runter

Das abwärtkonatibel bezieht sich darauf, dass man auch USB2.0 und USB1.1 Geräte anstecken kann. Mit nichtvorhandenen Treibern hat das nichts zu tun. Wenn mit einer Live CD nur USB2.0 erkannt wird, dann hat die Live CD einfach keine Treiber für USB3.0. Mehr ist da nicht.
0

#10 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.221
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 03. Juli 2018 - 12:23

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 03. Juli 2018 - 10:52)

Aber jedes Board, auch die neuesten, hat noch USB2.0 mit drauf. Warum muss es denn unbedingt immer der USB3.0 Port sein für Maus und Tastatur?


Siehst, daran hatte ich gar nicht mehr gedacht. Wenn USB 2.0 Ports zur Verfügung stehen, dann Maus und Tastatur daran anschließen. Dann hat man die Probleme nicht.

Bei einigen Boards muss man aber dazu ein extra Blech mit den Ports anbringen, da die USB 2.0 Anschlüsse nur als Leiste auf dem Board existieren.

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 03. Juli 2018 - 11:39)

Komisch bei meinem Book das einen USB 3.0 Anschluss hat der wird normal erkannt aber als USB2.0 auch wenn das Book mal mit einer Live CD startet ist der Anschluss nutzbar aber nur als 2.0...


Dann ist da eine Option im BIOS aktiviert, welche den USB 3.0 Controller als USB 2.0 Controller 'maskiert' bzw. der Controller ununterstützt direkt natives USB 2.0. Diese Option gab es aber nur selten und die gib es, glaube ich, auch nicht mehr. Diese Option sollte so oder so nur für die Installation verwendet werden und dach wieder deaktivieren.

Müsste man jetzt wissen, auf welcher Plattform das Gerät aufgebaut ist. Dann könnte man da mal nachschauen, welche Möglichkeiten der USB 3.0 Controller bereit stellt.

Wenn Windows 7 auf einen nativen USB 3.0 Controller trifft, welcher durchaus USB 2.0 und darunter kompatibel ist, dann wird dieser mangels Treiber nur als unbekanntes Gerät erkannt. Automatisch von Windows aus wird dieser nicht als USB 2.0 erkannt, da Windows den Chip gar nicht kennt.

Musst nur mal nach Windows 7 und Ryzen suchen. Da findest Du unzählige Threads, wo es um das Maus und Tastatur Problem geht, welche beim Setup nicht verfügbar sind. Die Lösung sieht eigentlich fas immer so aus, dass man die USB 3.0 Treiber integrieren muss, da es im UEFI keine passenden Einstellungen mehr gibt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#11 Mitglied ist offline   morli41 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 09. Oktober 09
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Juli 2018 - 15:02

Hallo an alle,

vielen Dank für Eure Bemühungen, ich habe nun mein Problem mit einem PS/2-USB-Adapter gelöst!

irkey44
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0