WinFuture-Forum.de: Laptop, frisch Win10 Pro installiert - irre langsam - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Laptop, frisch Win10 Pro installiert - irre langsam

#16 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.680
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 149

geschrieben 25. Juni 2018 - 06:57

Jetzt erwarte doch nicht, dass in irgendeiner Weise sowas wie Geduld vorhanden ist.^^
0

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.056
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 24

geschrieben 25. Juni 2018 - 11:36

Hatte selber vor zirka 14 Tage ein Netbook ACER Aspire ONE D270 mit 2 GB Ram und einer CPU 1.6GHz anstelle vom Windows 10 mit dem Linux Mint ausgerüstet und jetzt kann ich damit wieder einigermassen normal arbeiten. Brauche dieses Netbook hin und wieder um unterwegs Internet Installationen zu überprüfen.
0

#18 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42

geschrieben 29. Juni 2018 - 10:13

Beitrag anzeigenZitat (Spätzle: 24. Juni 2018 - 20:25)

Hallo Astorek,

nach einer Neuinstallation indiziert Windows 10 zunächst mal die auf dem System befindliche Dateien zum Aufbau des Suchindex. Es ist daher normal, dass am Anfang alles etwas zäh läuft.
Sorry, aber Nein, ganz bestimmt nicht. Nicht in dieser krassen Ausprägung und erst recht nicht bei einem Gerät mit 4GB RAM und SSD im AHCI-Modus. Wenn ich irgendjemanden erzählen müsste, es ist normal in den ersten Tagen zwischen 30-90 Sekunden warten zu müssen, bevor sich der Edge-Browser aufmacht, und auf Eingaben auch erst >10 Sekunden reagiert, der würde mir (zurecht) den Vogel zeigen.

Ich sags ja, ich kann die miese Performance von dem Ding selbst nicht begreifen, weil ich zuhause auch Notebooks und PCs rumfliegen habe, die von der reinen Nettoleistung her deutlich schlechter bestückt sind als das HP-Notebook, und trotzdem so schnell laufen, dass ein flüssiges Arbeiten damit möglich ist. Etwas, was ich mit Win10 auf dem HP-Notebook ausschließe, außer er ist ein seeehr geduldiger Mensch und legt nach jedem Doppelklick die Hand von der Maus ab, um stattdessen Tee oder Kaffee zu trinken^^.

Zitat

Alternativ kannst Du mal noch beim Hersteller der Festplatte ein Diagnosetool laden und ausführen. Ein langsames System kann oft auch eine defekte Festplatte (fehlerhafte Sektoren) als Ursache haben.
Ich hatte damals zumindest den RAM mit Memtest getestet, was keine Fehler anzeigte. Dass die SSD womöglich einen Sprung in der Schüssel hatte, ist das einzige was ich mir noch erklären könnte, weshalb das Ding so eine abartig miese Performance hatte^^.


Eigentlich wollte ich hier nochmal kurz reinschreiben, dass ich den Rat von Stefan_der_held angenommen habe: HP-Läppi zurückgeschickt, knapp 60€ draufgezahlt für einen restaurierten Thinkpad T430 (1600x900, 256 GB SSD, 8 GB RAM), für mich die wohl beste Entscheidung die ich treffen konnte. Läuft mit Win10 wie mit Ubuntu Mate vollkommen einwandfrei und performant. Werd mir wohl künftig nurnoch restaurierte Thinkpads kaufen, sollte ich je wieder einen Laptop benötigen, so zufrieden bin ich mit dem Ding^^. Mit dem HP-Läppi hätte ich wohl erst etwa ein halbes Jahr später einwandfrei Linux nutzen können (erst seit ein paar Kernelversionen wird der Grafikchip unterstützt; WLAN-Treiber muss man derzeit selber kompilieren), mit dem Thinkpad wird unter Ubuntu 18.04 alles gleich erkannt... Nochmal vielen Dank für den Tipp^^.

Allen anderen natürlich auch nochmal Danke für eure Zeit, eure Hilfe und euer Support! :)

Dieser Beitrag wurde von Astorek bearbeitet: 29. Juni 2018 - 10:28

1

#19 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.223
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 29. Juni 2018 - 11:45

Das Gerät müsste deutlich schneller laufen. Gut, ein Performance-Wunder ist es nicht, aber für normale Alltagsdinge wie Surfen, Email, bisschen Office und so ollte es in akzeptabler Geschwindigkeit laufen.

Vermute da immer noch ein Treiberproblem oder eine Einstellung im UEFI.

Mal anders gefragt: Als Du Windows installiert hast, lief das in normaler Geschwindigkeit durch oder war das auch extrem langsam?

Was den Chipsatztreiber angeht, in den Pakten von HP sind die enthalten:

~\Packages\Drivers\SBDrv

Ist die Frage, ob die alle automatisch mitinstalliert werden und ob Windows die behält.

Momentan schwer zu sagen. Irgendetwas klemmt da.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#20 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.949
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 180

geschrieben 29. Juni 2018 - 15:25

So würde ich das auch sehen: Der Rechner ist vom Prozessor her schneckenlahm, hauptsächlich wegen des Multitaskings, kommt er nicht hinterher. Es wird etwas dauern, bis notwendige Treiber installiert sind. Wahrscheinlich laufen die 2 Kerne auf Hochtouren . Dann bringt auch die SSD nicht viel.
0

#21 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42

geschrieben 30. Juni 2018 - 18:54

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 29. Juni 2018 - 11:45)

Das Gerät müsste deutlich schneller laufen. Gut, ein Performance-Wunder ist es nicht, aber für normale Alltagsdinge wie Surfen, Email, bisschen Office und so ollte es in akzeptabler Geschwindigkeit laufen.
Jepp^^.

Zitat

Mal anders gefragt: Als Du Windows installiert hast, lief das in normaler Geschwindigkeit durch oder war das auch extrem langsam?

Die Installation selber ging eigentlich normal schnell (verglichen mit dem, was ich sonst auf meiner Arbeit dauernd sehe^^). Unterschiede gabs nur, wenn ich frisch nach dem ersten Hochfahren (wo diese ganzen Datenschutzabfragen, Cortana etc. kommen) eine Internetverbindung eingerichtet habe. Hatte er die, dauerte die typische "Ihr PC wird gerade eingerichtet, Sie brauchen sich um nichts kümmern (etc.)" merklich länger (gute 20 Minuten), dafür gabs danach keine unbekannten Geräte im Gerätemanager. Hab ich den Läppi erst nachträglich ins Netz gehängt, hat er über Windows Update die Treiber gezogen. Sonst aber keine Auffälligkeiten^^.

Zitat

Was den Chipsatztreiber angeht, in den Pakten von HP sind die enthalten:

~\Packages\Drivers\SBDrv

Ist die Frage, ob die alle automatisch mitinstalliert werden und ob Windows die behält.

Kann ich beim besten Willen nicht sagen, darauf hab ich nicht geachtet^^.

Zitat

Momentan schwer zu sagen. Irgendetwas klemmt da.

Wie gesagt, jetzt könnte man höchstens nurnoch theoretisieren, weil ich ja eh jetzt einen anderen Laptop habe und sich das Problem dadurch erledigt hat :)
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0