WinFuture-Forum.de: Laptop, frisch Win10 Pro installiert - irre langsam - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Laptop, frisch Win10 Pro installiert - irre langsam


#1 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42

geschrieben 17. Juni 2018 - 21:54

Hi @ all,

Folgendes Problem: Ich habe mir diesen Laptop hier gekauft:
https://www.amazon.d...duct/B072C2G4LN

Die Daten des Laptops sind sicher nicht die besten, aber dennoch eigentlich ganz brauchbar:
Dual-Core-CPU mit 1,4 GHz, 4 GB RAM, 128 GB SSD... Darauf sollte Windows 10 doch eigentlich recht annehmbar laufen, oder?

Trotzdem ist die Kiste, nachdem ich Windows 10 (64bit, 1803) frisch installiert hatte, lahmarschig wie nochwas. Viren, schlechtes Netzwerk o.Ä. kann ich definitiv ausschließen, Treiber werden alle ausschließlich über Windows Update installiert.

Ich konnte die schlechte Performance erst nicht glauben und dachte, irgendwas sei während der Installation falsch gelaufen. Ich habe Windows 10 mittlerweile dreimal komplett neu installiert, einmal mit einem anderen Stick, sicherheitshalber eine Checksummenprüfung der ISO gemacht (vom Media Creation Tool heruntergeladen). Stick wurde stets mit Rufus3.0 bespielt.

Die Langsamkeit äußert sich in allem: Öffnen und Schließen von einfachsten Fenstern dauert Minimum 3 Sekunden - selbst Notepad ist von dieser Regelung nicht ausgenommen - teilweise über 10 Sekunden. Für PC-Einstellungen, Systemsteuerung oder nur das Startmenü selber warte ich teilweise 30 Sekunden. Surfen ist mit dem Ding absolut unmöglich, da die Bedienelemente von Edge alle erst etwa 5-10 Sekunden nach Klicks reagieren und, wenn ich Glück habe, in einer Minute die Seite aufbaut.

Ich verstehs nicht wie die Kiste frisch installiert so lahm sein kann. Ich habe einen anderen Laptop mit einem 1.2 GHz-CPU (nur ein Kern) mit 4 GB RAM und einer herkömmlichen HDD, auf der Windows 10 64bit um Welten besser läuft.

Am Taskmanager ist einzig und allein der dwm.exe verdächtig, der aus irgendeinem Grund zwischen 10-20% CPU-Leistung frisst. Ansonsten ist die CPU sehr schnell zu 100% ausgelastet, was ich aber der Dualcore-CPU zuschreibe. Dennoch ist die Leistung einfach nur abartig schlecht... Hab in meiner Verzweiflung auch mal ein "sfc /scannow" durchlaufen lassen, aber auch der findet erwartungsgemäß nichts...

Jemand eine Idee, wo ich noch ansetzen könnte? Der Laptop ist im Auslieferungszustand mit Windows 10 quasi nicht zu gebrauchen und benimmt sich von der Performance her wie einer, der mit Viren vollgepfalstert wäre...
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Lord Laiken 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 64
  • Beigetreten: 01. Oktober 16
  • Reputation: 4

geschrieben 17. Juni 2018 - 22:54

Mal anderes OS probieren. Windows 7 oder 8. Wenns dann nicht klappt, zurück das Teil.
Tanzt den Limbo.
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.249
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 943

geschrieben 17. Juni 2018 - 23:38

Laut der Beschreibung (und den Revisionen bei amazon folgend) kommt Windows nicht mit der Grafikeinheit klar, was dazu führt, daß alles das, was sonst die Grafikkarte erledigen würde, die CPU machen muß.

Was man bei Dualcore natürlich deutlich spürt.

Schau mal nach, ob Du irgendwo einen passenden Grafiktreiber findest. Alles ab Vista sollte zumindest theoretisch funktionieren, neuer wäre natürlich besser, aber konkret "Win10" muß es auch nicht sein.


Sicherheitshalber auch noch die SSD und deren SMART-Werte anschauen, um Defekte dort ausschließen zu können (Systemlaufwerk kaputt => Kiste lahmarschig, ggf. mit denselben Symptomen).


Ein älteres Windows "könnte" funktionieren - müßte man testen. Win7 wäre dafür die vielversprechendste Option. "Garantie" hast Du aber (imo) erst mit XP (in bezug auf Hardwaretauglichkeit) aber ob Du *das* verwenden willst...

Längerfristig evtl RAM nachlegen. Aber das behebt das aktuelle Problem nicht.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Tumultus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 58
  • Beigetreten: 28. Januar 15
  • Reputation: 10

geschrieben 18. Juni 2018 - 00:04

Das hat nichts mit der GPU zu tun. Die AMD E2-9000 Prozessoren kann man fast in die Tonne treten. Die sind noch viel schwächer als ein 2nd Generation i3 Prozessor von Intel. Da hast du wahrscheinlich am falschen Ende gespart! Musst aber nicht mein Wort dafür nehmen. Falls du Englisch sprichst, schau dir mal folgende Seiten an:

Link 1: https://laptoping.co...t/amd-e2-9000e/

Link 2: https://www.notebook...s.257444.0.html

Link 3: https://www.cpubench...2-9000e&id=3048

Dieser Beitrag wurde von Tumultus bearbeitet: 18. Juni 2018 - 00:25

Listing spec's is not a review!
1

#5 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.877
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 190

geschrieben 18. Juni 2018 - 05:29

Geh lieber auf die HP Homepage und lad dir die Treiber für das Ding runter. Die gibt es anscheinend auch nur für Windows 10, Version 7 ist also keine Option.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 18. Juni 2018 - 05:30

0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 18. Juni 2018 - 17:36

Beitrag anzeigenZitat (Astorek: 17. Juni 2018 - 21:54)

Ansonsten ist die CPU sehr schnell zu 100% ausgelastet

So ein Problem hatte ich auch mal. Selbst so ein schwacher Prozessor ist nicht ständig mit 100% ausgelastet.

Das fiel mir auch gleich auf nach der Neuinstallation. Es war ein ein bestimmter Prozess (ich weiß leider nicht mehr welcher) der das Verhalten auslöste. Seine Bezeichnung mal gegoogelt und der kam immer wieder auf deutsch und englisch als Störenfried raus. Aber eine echte Erklärung warum, gab es nirgendwo. Vermutet wurden vielfach die falschen Treiber. Ich habe das Ding mindestens 5 mal neu aufgesetzt, bis es lief. Nach der Installation einmal das Windows Update laufen lassen und dann die offiziellen Treiber vom Hersteller des Notebooks (natürlich vorher laden) installiert, erst danach Windows update erneut starten.

Das war dann die Lösung.
0

#7 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.955
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 461

geschrieben 18. Juni 2018 - 19:05

Für knappe 200Euro kann man auch nun wirklich nichts erwarten. Die CPU (gut... SoC da Grafik mit "an Board") ist schlicht ein etwas schnellerer Taschenrechner wenn überhaupt.

Mein ernst gemeinter Rat:
Zurückschicken, 50EUro draufzahlen und nen gebrauchtes ThinkPad kaufen. Das ist ein Leistungsunterschied wie tag-und-nacht.
Eingefügtes Bild
1

#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 18. Juni 2018 - 20:30

Obwohl du grundsätzlich Recht hast, sehe ich das hier etwas anders. Mit einer SSD und 4 GB RAM sollte eigentlich auch ein System mit so einem schwachen AMD akzeptabel laufen, zumindest wenn der Rest stimmt. da liegt hier wohl das Problem.
0

#9 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 92
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 14

geschrieben 18. Juni 2018 - 22:32

das Ganze hört sich echt danach an, als wäre der Chipsatz-Treiber nicht installiert worden !?

Reihenfolge der Installation:


1. Basis-Installation Win 10
2. Chipsatz-Treiber von der HP Homepage
3. Windows Update


… dann klappt es auch mit dem Nachbarn !
0

#10 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42

geschrieben 19. Juni 2018 - 08:28

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 18. Juni 2018 - 20:30)

Obwohl du grundsätzlich Recht hast, sehe ich das hier etwas anders. Mit einer SSD und 4 GB RAM sollte eigentlich auch ein System mit so einem schwachen AMD akzeptabel laufen, zumindest wenn der Rest stimmt. da liegt hier wohl das Problem.
Genau das denke ich mir eben auch. Ich habe mit PCs zu tun, die von der CPU her schlechter bestückt sind, aber dank SSD mit Win10 trotzdem einigermaßen schnell laufen. Der Laptop hier fühlt sich an, als würde eine (äußerst langsame) HDD statt SSD drin rumwerken von der Geschwindigkeit her^^. (Hab übrigens auch schon im UEFI nachgesehen, Schnittstelle ist auf AHCI gestellt^^.)

SMART-Werte sind alle in Ordnung. Die Chipsatztreiber (v. MTKalkhoff) habe ich testweise auch installiert, nach Neustart gabs aber keine Besserung.

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 18. Juni 2018 - 19:05)

Mein ernst gemeinter Rat:
Zurückschicken, 50EUro draufzahlen und nen gebrauchtes ThinkPad kaufen. Das ist ein Leistungsunterschied wie tag-und-nacht.
Ganz ehrlich: Mach ich. Hab noch genug Zeit den Laptop wieder zurückzuschicken^^. Habe jetzt oft genug Windows neu installiert (gestern sicherheitshalber eine Installation im CSM-Mode statt im UEFI-Mode probiert, aber auch hier gabs keine Besserung) und ehrlichgesagt keine Nerven mehr dafür^^.

Festplatte wird genullt und landet wieder bei Amazon (wo das Ding vermutlich verbrannt wird, aber das ist ein anderes Thema^^)

Vielen Dank an alle für die Hilfe und Unterstützung. :)
0

#11 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.877
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 190

geschrieben 19. Juni 2018 - 10:51

Hast du denn mal alle Treiber für den Laptop installiert oder nur die Chipsatztreiber? Das sind ja schon einige.
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.294
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.023

geschrieben 19. Juni 2018 - 13:59

Wobei man auf der HP Seite wieder die richtigen Treiber raussuchen muss, da sie dort für das Gerät für zwei Platformen angeboten werden (Stoney Ridge und Bristol Ridge). Von der Beschreibung her gehe ich mal von Stoney Ridge aus. Und Chipsatztreiber sehe ich da auch keine, außer die sind im Treiber für die GPU drin enthalten.

Alternativ auch mal bei AMD direkt nach den Treibern schauen. Da gibt es dann auch Chipsatztreiber für Windows 10, allerdings weiß ich nicht, welcher genau für das Gerät benötigt wird, wenn überhaupt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 19. Juni 2018 - 18:15

Ich hatte das oben genannte Problem mit einem 14zoll Notebook mit einem Intel Celeron N3350 2.40GHz DualCore und nur 2 GB RAM. HD-Videos auf Youtube usw. laufen jetzt einwandfrei, einfaches Surfen sowieso kein Problem. Da hängt kein Programm, das Teil rennt einwandfrei mit Win10. Also wenn die Installation sauber ist, dann läuft so ein "schwaches" System mehr als akzeptabel.
0

#14 Mitglied ist offline   Astorek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.144
  • Beigetreten: 28. Juli 07
  • Reputation: 42

geschrieben 20. Juni 2018 - 09:32

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 19. Juni 2018 - 18:15)

Ich hatte das oben genannte Problem mit einem 14zoll Notebook mit einem Intel Celeron N3350 2.40GHz DualCore und nur 2 GB RAM. HD-Videos auf Youtube usw. laufen jetzt einwandfrei, einfaches Surfen sowieso kein Problem. Da hängt kein Programm, das Teil rennt einwandfrei mit Win10. Also wenn die Installation sauber ist, dann läuft so ein "schwaches" System mehr als akzeptabel.
Jepp, da hab ich genau dieselben Erfahrungen gemacht^^. Deswegen verstehe ich die miserable Performance vom Läppi nicht und hielt eine unsaubere Installation für die wahrscheinliche Ursache... Aber beide Sticks nutze ich z.B. auch täglich in der Arbeit für genau diesen Zweck dauernd ohne Probleme, und die heruntergeladenen ISOs wurden alle per Checksumme geprüft, ob die Downloads korrekt vonstatten gingen.

Ich finds höllisch interessant, warum der Läppi trotzdem so langsam ist. Hab absolut keine Erklärung dafür...

@DK2000: Ich geh auch davon aus, dass die Chipsatztreiber im GPU-Treiber integriert sind; ich hab testweise auch mal ALLE Treiber von der HP-Seite installiert u. die automatische Treiberinstallation über Windows Update ausgeschaltet. Auch hier: Keine Besserung.

Läppi ist übrigens mittlerweile wieder eingepackt mit Retoure-Schein drauf, und wird heute Mittag auf irgendeiner Packstation abgegeben^^...
0

#15 Mitglied ist offline   Spätzle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 25. März 08
  • Reputation: 2

geschrieben 24. Juni 2018 - 20:25

Hallo Astorek,

nach einer Neuinstallation indiziert Windows 10 zunächst mal die auf dem System befindliche Dateien zum Aufbau des Suchindex. Es ist daher normal, dass am Anfang alles etwas zäh läuft. Das Problem sollte sich nach ein paar Tagen von alleine lösen. Du kannst auch mal den Task.Manager öffnen und schauen, welcher Prozess hier eine hohe Auslastung verursacht. Wahrscheinlich die Indexerstellung. :-)

Alternativ kannst Du mal noch beim Hersteller der Festplatte ein Diagnosetool laden und ausführen. Ein langsames System kann oft auch eine defekte Festplatte (fehlerhafte Sektoren) als Ursache haben.

Gruß
Spätzle
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0