WinFuture-Forum.de: Fragen zur Sicherung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Fragen zur Sicherung

#1 Mitglied ist offline   mecky 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 11. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Mai 2018 - 15:21

Hallo alle zusammen,
ich hätte mal ein paar Fragen bezüglich Daten - bzw. Systemsicherung. Auch ich habe mal das Pech gehabt wieder das mein Laptop nicht startet...einmal war es wegen dem Benutzerkonto und das zweite mal ist er hoch gefahren bis zum Anmeldebildschirm und dann ist er nicht auf den Desktop gekommen. Ein abwechselnd hellgrauer und mal dunkelgrauer Bildschirm war immer zu sehen.Unten in der Taskleiste war die Uhr und das englische Zeichen für die Tastatur und auch die Uhr zu sehen. Ich bin auch in den Taskmanager gekommen,doch konnte ich dort nichts erreichen. Ich habe mich abgemeldet und wieder angemeldet,doch es war das gleiche Bild......kurzum....ich habe formatiert und CleanInstall gemacht. Um so einem Mist vorzubeugen habe ich mich etwas belesen was Systembackups betrifft. Nun folgendes....Ich habe mir das AOMEI Backupper Standard installiert und habe mir ein Systembackup erstellt und auch den bootfähigen USB Stick dazu. Dieses Systembackup ich derzeit auf einer Partion meine internen Festplatte gespeichert. Kann ich dieses Backup jetzt einfach auf eine externe USB-Festplatte kopieren? Sind in dieser Sicherung auch alle meine Einstellungen, installierte Software und Daten vorhanden?...und muß man immer wieder ein neues Backup erstellen wenn z.b. ein Windows Update gemacht worden ist? ich habe 3 Laptops und um das System zu sichern müsste ich also auf jedem das Programm AOMEI installieren um ein Backup zu machen doch reicht der eine bootfähige USB Stick für alle zum starten? Und kann ich die Backups von allen 3 Laptops auf die externe USB-Platte speichern?....natürlich mit unterschiedlicher Namensbezeichnung.
Und dann noch eine Frage zur externe USB-Platte. Es ist eine Laptopplatte im externen Gehäuse. Ich habe sie angeschlossen,aber sie ist nicht erkannt worden im Explorer. In der Datenträgerverwaltung war sie zu sehen...dort habe ich sie formatiert und einen Laufwerksbuchstaben zugeteilt. War diese Vorgehensweise so richtig? denn der Buchstabe ist der nächste nach meinen Partitionen und DVD Laufwerk....und auf was sollte die Platte formatiert werden...fat32...NTFS ::oder...oder? Das waren mal meine Fragen. Ich danke Euch schon mal für Eure Hilfe bzw. Tips und wünsche allen noch ein sonnenreiches ruhiges Wochenende.

Gruß mecky
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.806
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 122

geschrieben 25. Mai 2018 - 16:12

Ja, das Backup kannst du irgendwo hin kopieren (externe Festplatte, USB-Stick...).
Mit der Sicherung wird der Rechner bei Bedarf wieder so hergestellt, wie er war, als das Backup erstellt wurde (also alle Programme, Einstellungen und Daten).
Ein neues Backup ist ab und an sinnvoll, weil du sonst ein altes Betriebssystem mit alter Software herstellst und dann mit den Aktualisierungen beschäftigt bis.
Öfters solltest du die eigenen Datein sichern - z.B. einfach per Copy auf die externe Platte.
Mit dem bootfähigen USB-Stick sollte man nicht nur ein Backup zurückspielen können, sondern auch anlegen können.
Du müsstest die Software dann nicht auf jedem Rechner installieren.
Die Images der Rechner kannst du alle auf die externe Festplatte kopieren, musst halt beim zurückspielen die richtige Datei erwischen, das du anhand des vergebenen Namens ja kannst.
Wobei ich für jeden Rechner einen separaten Ordner anlegen würde und darin dann 2-3 Images ablege.
Die externe Festplatte sollte NTFS sein, da ein Image schon gerne mal ein paar GB hat.
0

#3 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.237
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 202

geschrieben 25. Mai 2018 - 18:00

Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 15:21)

Dieses Systembackup ich derzeit auf einer Partion meine internen Festplatte gespeichert. Kann ich dieses Backup jetzt einfach auf eine externe USB-Festplatte kopieren?

Ja. Warum erstellst du das Backup nicht gleich auf die externe Platte?

Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 15:21)

Sind in dieser Sicherung auch alle meine Einstellungen, installierte Software und Daten vorhanden?...

Ja, wenn Du die entsprechenden Partitionen mit den relevanten Daten auch zur Sicherung ausgewählt hast.

Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 15:21)

und muß man immer wieder ein neues Backup erstellen wenn z.b. ein Windows Update gemacht worden ist?

Nein. Es ist aber ratsam, automatisch oder manuell regelmäßige Backups anzulegen.
Ein Windows-Update wird Dir nach dem zurückspielen eines, als Beispiel 3 Monate alten Backups wieder angeboten, oder eine aktualisierte Version davon, eine 3 Monate alte Excel-Datei bleibt halt 3 Monate alt, eben zu dem Zeitpunkt der gemachten Sicherung. Deshalb sollte man sich Backups strategisch gut überlegen.

Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 15:21)

ich habe 3 Laptops und um das System zu sichern müsste ich also auf jedem das Programm AOMEI installieren um ein Backup zu machen doch reicht der eine bootfähige USB Stick für alle zum starten?

Ja

Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 15:21)

Und kann ich die Backups von allen 3 Laptops auf die externe USB-Platte speichern?....natürlich mit unterschiedlicher Namensbezeichnung.

Ja

Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 15:21)

Und dann noch eine Frage zur externe USB-Platte. Es ist eine Laptopplatte im externen Gehäuse. Ich habe sie angeschlossen,aber sie ist nicht erkannt worden im Explorer. In der Datenträgerverwaltung war sie zu sehen...dort habe ich sie formatiert und einen Laufwerksbuchstaben zugeteilt. War diese Vorgehensweise so richtig?

Ja. NTFS

Ein Punkt ist für mich dabei entscheidend, ob die gemachten Backups auch für eine Notsituation taugen.
Bringt recht wenig, brav Backups zu machen, die im Notfall dann doch nicht wiederherstellbar sind, weil sie beim kopieren irgendwohin korrupt geworden sind. Dann steht man nämlich ziemlich blöd da.

Meine persönliche Meinung dazu ist, daß man persönliche Daten nicht als image, sondern als Nutzdaten sichern sollte, und nur das System als Image und die persönlichen Daten auch nicht auf dem Systemlaufwerk speichern sollte.
Um die persönlichen Daten trotzdem separat, regelmäßiger zu sichern, eignet sich z.B. das Programm Freefilesync.

Und man sollte, um Vertrauen in das Backup-Programm zu haben, die Supernotsituation auch ab und an mal ohne Not simulieren und damit üben.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 25. Mai 2018 - 18:13

0

#4 Mitglied ist offline   mecky 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 11. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Mai 2018 - 19:09

Hallo und danke für die schnellen Antworten die mir auch weitergeholfen haben,doch eines ist mir nicht ganz klar dabei.... muss ich nun auf jedem Rechner AOMEI installieren oder geht es auch so wie Timmi es in der ersten Antwort beschrieben hat,das ich auch vom gestarteten USB Stick aus ein Backup erstellen kann?
Gruß mecky
0

#5 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.237
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 202

geschrieben 25. Mai 2018 - 19:22

Beitrag anzeigenZitat (timmy: 25. Mai 2018 - 16:12)


Mit dem bootfähigen USB-Stick sollte man nicht nur ein Backup zurückspielen können, sondern auch anlegen können.
Du müsstest die Software dann nicht auf jedem Rechner installieren.



Beitrag anzeigenZitat (mecky: 25. Mai 2018 - 19:09)

muss ich nun auf jedem Rechner AOMEI installieren oder geht es auch so wie Timmi es in der ersten Antwort beschrieben hat,das ich auch vom gestarteten USB Stick aus ein Backup erstellen kann?

Klar sollte das gehen, aber? Warum probierst Du es nicht einfach aus?
0

#6 Mitglied ist offline   mecky 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 11. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Mai 2018 - 14:04

Hallo und danke nochmals für Eure Antworten. Ich werde wohl diese Woche noch einen CleanInstall bei einem Laptop machen und nachdem ich dann alle meine Programme installiert und eingerichtet habe werde ich mal AOMEI Stick aus starten und dann versuchen ein Backup zu machen ohne Installation und dann auch den sogenannten Notfall testen. Ich werde dann meine Erfahrung hier noch hinterlassen. Bis dahin....
Gruß mecky
0

#7 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.806
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 122

geschrieben 27. Mai 2018 - 14:30

Den Notfall testen, machst du am besten vor dem Clean-Install.
Vielleicht gefällt dir das Programm ja auch nicht und willst noch andere probieren.
Da könntest du halt vor dem Clean-Install ruhig wild weitere Programm installieren, bis du ein für dich
passendes gefunden hast.
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0