WinFuture-Forum.de: festplatte - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

festplatte datei wiederstellen

#1 Mitglied ist offline   ironmiki 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 24. Mai 18
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Mai 2018 - 17:08

Hallo nette Gruppe, ich bin neue hier, als erst sagen ich schon jetzt sorry für meine deutsche fehler beim schreiben. Jetzt zu den Probleme, ergendwann und ergendwie habe was falsche gemacht mit den pc. Habe eine externe Festplatte mit eine TB kapazität, über 800 GB waren besetzt...dann über meine idiotiche machen und will habe was blöde gemacht...jetzt kommt diese bild mit diese datei und sagt 29 GB frei von 32. Eine Foto ist dabei. Meine Frage ist:: gibt es eine möglischkeit diese datei zu enfernen und die alt wieder greifbar machen? sind wichtiger daten da, im voraus sage ich danke an euch alle. Iron

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 33306819_1794359087297269_8087651468246515712_n.jpg

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.729
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 161

geschrieben 24. Mai 2018 - 17:25

Hi und willkommen im Forum,

da hast Du wohl das Windows Tool laufen lassen, dass Dir einen USB-Stick zum Installieren fertig macht.

Ich würde jetzt sagen, die Daten, die vorher drauf waren, sind weg, da sie schon überschrieben worden sind.
1

#3 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 357
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 25

geschrieben 28. Mai 2018 - 07:23

Wenn die Daten wirklich wichtig wären hättest du ein Backup. Je nachdem wie dein Wissensstand ist könnte man noch ein paar Tools ausprobieren um die Daten zu retten. Im Zweifel machst du da aber mehr kaputt als du rettest.
Die sicherste Methode: Ontrack anrufen... wird halt teuer
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.827
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 416

geschrieben 28. Mai 2018 - 16:16

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 24. Mai 2018 - 17:25)

Hi und willkommen im Forum,

da hast Du wohl das Windows Tool laufen lassen, dass Dir einen USB-Stick zum Installieren fertig macht.

Ich würde jetzt sagen, die Daten, die vorher drauf waren, sind weg, da sie schon überschrieben worden sind.


Jupp sieht bös' danach aus. ggf. ist noch was zu retten. Nur was, wieviel und in welchem Zustand lässt sich nicht absehen.

Beitrag anzeigenZitat (EmKa262: 28. Mai 2018 - 07:23)

Wenn die Daten wirklich wichtig wären hättest du ein Backup.


Wir wollen hier keinen für seine Fehler kritisieren ;) und ich erlese ja, dass es ihm/ihr bewusst ist irgenwas falsch gemacht zu haben (unwissentlich).
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 28. Mai 2018 - 16:59

Das einzige, was man da versuchen könnte: https://www.piriform...wnload/standard

Beitrag anzeigenZitat (EmKa262: 28. Mai 2018 - 07:23)

Wenn die Daten wirklich wichtig wären hättest du ein Backup.

So, so ... woher weisst du das?
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.113
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 29. Mai 2018 - 00:36

Sagt mal Jungs und Mädels, habt ihr auch gelesen und geguckt, was da steht und was man im Screenshot sieht? :huh:


1 Da ist als Bezeichner "H (E:)" angegeben.
2 Es wird berichtet, daß 29 von 32gb frei sind.

Völlig unbeachtet der Tatsache, daß tatsächlich etwas schiefgegegangen sein KÖNNTE:

Könnte es nicht sein, daß ein unformatierter USB-Stick verwendet wurde und der sich nun irgendwo zwischengeschoben hat?


Daher:
- Blick in die Datenträgerverwaltung
- Schauen, wo das Volume "H" sich befindet

Mit etwas Glück sind die bisherigen Daten alle noch da, nur anders als vorher zu erreichen.


Aber keine Gewähr, daß dem auch so ist.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 29. Mai 2018 - 00:37

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#7 Mitglied ist offline   areiland 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 73
  • Beigetreten: 16. Juli 12
  • Reputation: 17

geschrieben 29. Mai 2018 - 10:08

Könnte aber genausogut ein selbst erstelltes Wiederherstellungslaufwerk oder ein Installationsstick sein, denn in beiden Fällen wird der verwendete Zieldatenträger neu aufgeteilt und bootfähig gemacht.
0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.113
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 29. Mai 2018 - 15:53

Mir hat noch kein MCT irgendwas in 32GB eingerichtet, wenn ich eine ISO als USB "gebrannt" hab - und auch kein Tool, mit dem man überhaupt erstmal ISOs auf USB-Sticks bekommt.

Im Zweifel wird das Image direkt auf den Stick geschrieben - oder wegen mir auch auf die Festplatte -- was man eventuell tatsächlich nicht wollte.

Aber dann sind 0 Byte frei und ein Blick in die Datenträgerverwaltung zeigt sofort, aß nun die ersten ~4GB zugewiesen und die restlichen vielen Terabytes aber NICHT zugewiesen sind.


Wenn ein Imaging-Tool eine leere Partition von 32GB anlegt, um darin ein ISO Image zu entpacken, passiert das, weil:

- Man das absichtlich gemacht hat und gesagt hat, ich WILL 32B dafür bereitstellen. Das funktioniert normalerweise nicht mit Sticks (jedenfalls nicht unter Windows).

- Oder man hatte vorher schon eine 32GB große Partition, wo man dann tatsächlich das Risiko eingeht, diese mit dem Stick zu verwechseln, wenn der *ebenfalls* 32GB groß war. In dem Fall würden -schlimmstenfalls- tatsächlich Daten verlorengehen, aber nicht mehr als die erwähnten 32GB.


Was bleibt, wäre, um es mal so zu formulieren, Mutwilligkeit; wenn man sagt ich WILL aber 32GB für die Installationsdaten verwenden (und das auch ganz genau so sagt) und dann ggf nicht aufpaßt wo man hinklickt....

...ja, dann besteht natürlich ein Restrisiko, wie immer, wenn man mit seinem PC irgendwas tut und nicht aufpaßt.


Naiv wie ich bin bilde ich mir ein, daß für diese Option soviel Vorsatz erforderlich ist, daß man das "sehr wahrscheinlich" nicht aus Versehen machen wird, und naja, wenn doch, dann hat man sich auf jeden Fall einen Platz auf dem Siegertreppchen erkämpft, weil das so hinzukriegen OHNE es zu wollen... ist schwer.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.183
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 995

geschrieben 29. Mai 2018 - 16:01

Doch, das mit den 32GB kann passieren, da es das festgelegte Limit für FAT32 mit den Windows Tools ist. Verwendet man NTFS, ist die Größe egal, aber verwendet man FAT32 besteht Windows auf max. 32GB, außer man verwendet ein Tool, welches diese Größe ignoriert. Das MCE mag z.B. auch keine Sticks >32GB mit NTFS.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
2

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.894
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 252

geschrieben 29. Mai 2018 - 18:46

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 29. Mai 2018 - 00:36)

Sagt mal Jungs und Mädels, habt ihr auch gelesen und geguckt, was da steht und was man im Screenshot sieht? :huh:

Ein bisschen schon. :wink:

Wenn man ein Win10-Iso auf eine externe Festplatte mittels MCT installiert,wird die komplette Platte formatiert und statt irgendwas hat die dann eben nur noch 32GB. Das passiert automatisch. In der Datenträgerverwaltung ist der Rest als nicht zugeordnet zu sehen, aber an die Daten kommt man nicht mehr ran. Beim Ausführen wird auch drauf hingewiesen, dass alle Daten gelöscht werden. Insofern kann man schon von mutwillig reden. Aber helfen können da jetzt nur noch Recuva&Co.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 29. Mai 2018 - 00:36)

Könnte es nicht sein, daß ein unformatierter USB-Stick verwendet wurde und der sich nun irgendwo zwischengeschoben hat?

Nöö, unwahrscheinlich.
0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.113
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 902

geschrieben 29. Mai 2018 - 23:13

Dann mach ich was falsch, weil mein MCT und mein Rufus lassen mich standardmäßig erst gar nicht Festplatten als Sticks verwenden. :huh:

Na egal, ich mein, mir ging es einfach nur darum, nicht pauschal die "alten" Daten einfach abzuschreiben, sondern zuallererstmal zu prüfen, ob nicht VIELLEICHT eine andere Antwort die richtige sein könnte.


Nur weil meine Bildchen jetzt unter E:\Bilder statt wie bisher unter D:\Bilder zu finden sind, sind sie nicht weg, und wenn *aus welchen Gründen auch immer* Windows ein Laufwerksmapping aufgehoben hat und dem Volume weder Buchstabe noch PFad zugewiesen sind, dann findet man die Bilder erst gar nicht mehr, BIS man eins davon wieder zugewiesen HAT....

... aber die Bilder sind natürlich trotzdem noch da, ebenso wie die Klamotten im Schrank bleiben, obwohl man die Tür zugemacht hat und man sie nicht mehr sieht.


Naja. Oder sie sind es nicht, das kann durchaus auch sein. Aber DAS erfährt man erst, wenn man nachguckt, und eben dieses Nachgucken war und ist mein Rat gewesen, bevor man "neu kauft".
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

2 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0