WinFuture-Forum.de: Windows 10 Version 1803 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 Version 1803 Excel stürzt ab (Office 2003)


#1 Mitglied ist offline   k-j-s 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 19. Mai 18
  • Reputation: 1

geschrieben 19. Mai 2018 - 17:39

Nach dem Funktionsupdate 1803 stürzt mein Excel ab, wenn ich versuche Zeilen zu löschen. Keine Fehlermeldung von Office oder Windows.
Ich habe jetzt auf die alte Version zurückgesetzt und den Update-Dienst deaktiviert. Das ist natürlich keine Dauerlösung, da ich dann ja auch keine Sicherheitsupdates mehr bekomme. Auf die neuen Funktionen von 1803 kann ich gut verzichten.
Gibt es zu diesen Fehler bereits Berichte/Lösungsvorschläge?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.356
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 975

geschrieben 19. Mai 2018 - 21:57

Die wirst Du für eine Software mit Status end-of-life nicht bekommen, fürchte ich.

Wenn es unbedingt Office 2k3 sein muß: bleib bei der Umgebung, die funktioniert.

Wenn das nicht ganz so kritisch ist: steig auf eine aktuellere Office-Version um. Je nachdem, was Du für einen Bedarf hast, muß es ja nicht mal MS Office sein.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   k-j-s 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 19. Mai 18
  • Reputation: 1

geschrieben 25. Juni 2018 - 19:03

Danke für den Tipp, ich bin jetzt auf Open Office umgestiegen. Ich war bisher mit Office 2000 zufrieden und bin erst mit dem Wechsel auf W10 nach 2003 gegangen. Die neueren Versionen von Office sind mir einfach zu aufgebläht mit Funktionen die ich nicht brauche.
1

#4 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 164
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 27

geschrieben 03. Juli 2018 - 23:37

Das Problem hat auch andere Systeme betroffen und wurde wohl auch gefixt: http://winfuture.de/news,103961.html

Zu Deiner Aussage/deinen Bedenken wegen einem zu aufgeblähten Office: Das Problem hatte ich auch und habe die selbe Meinung wie Du vertreten! Allerdings bin ich mit Office 2010 warm geworden und komme damit mittlerweile sehr gut klar. (besser als der OpenOffice-Mist (meine persönliche Meinung :P ) An die leicht geänderte Oberfläche hat man sich auch schnell gewöhnt.

Da Du aber mit OpenOffice gut zu fahren scheinst, ist das Thema denke ich mal nicht mehr von Relevanz?

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 03. Juli 2018 - 23:44

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T7700 (2x2,4 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#5 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.989
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 189

geschrieben 04. Juli 2018 - 00:10

Beitrag anzeigenZitat (k-j-s: 25. Juni 2018 - 19:03)

Danke für den Tipp, ich bin jetzt auf Open Office umgestiegen. Ich war bisher mit Office 2000 zufrieden und bin erst mit dem Wechsel auf W10 nach 2003 gegangen. Die neueren Versionen von Office sind mir einfach zu aufgebläht mit Funktionen die ich nicht brauche.


Sehr gute Wahl. Ein zuverlässiges OS , zusammen mit einem rundum sauberen Office. MS muss auch noch viel lernen ;)

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 03. Juli 2018 - 23:37)

Das Problem hat auch andere Systeme betroffen und wurde wohl auch gefixt: http://winfuture.de/news,103961.html

Zu Deiner Aussage/deinen Bedenken wegen einem zu aufgeblähten Office: Das Problem hatte ich auch und habe die selbe Meinung wie Du vertreten! Allerdings bin ich mit Office 2010 warm geworden und komme damit mittlerweile sehr gut klar. (besser als der OpenOffice-Mist (meine persönliche Meinung :P )



Ey, ich nutze Open Office schon seit über einem Jahrzehnt und vermisse nichts. Vor allem ist die Tabellenkalkulation klasse. Dafür sehe ich aber echte System-tiefe Probleme bei der veralteten MS Office Version, weil der alte Mist Sicherheitslücken in Windows aktiviert. Ich selber installiere MS OFFICE in alten Versionen nur, weil sich die Leute daran gewöhnt haben.
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.356
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 975

geschrieben 04. Juli 2018 - 05:27

MS Office hat soo viele Probleme jetzt nicht, aber relevant sind
- kann nicht zuverlässig mit großen Dokumenten umgehen
- kann zuviel
- ist (zu) teuer

Andererseits lassen sich alle diese Punkte mit einem einzelnen Wort abfackeln: Zielgruppe. MSOffice ist, wie der Name suggeriert, fürs OFFICE(Büro). Dazu kommt noch zu vielen, vielen Prozentanteilen "Nutzermißbrauch": Tabellen in Word, Datenbanken in Excel und so weiter.

Privathansel "brauchen" das nicht, für die ist es bestenfalls Gewohnheit und der Löwenanteil der MSO-Funktionalität liegt zuhause brach.

MSO bleibt an der richtigen Stelle erste Wahl, und sei es nur aus Supportgründen, aber "zuhaus" ist diese richtige Stelle nicht; da KANN man MSO verwenden, wenn man das möchte, aber mehr als "Präferenz" oder ggf "kenn ich ja von der Arbeit" ist das nicht.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#7 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 164
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 27

geschrieben 04. Juli 2018 - 09:20

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 04. Juli 2018 - 00:10)

Ey, ich nutze Open Office schon seit über einem Jahrzehnt und vermisse nichts. Vor allem ist die Tabellenkalkulation klasse.

Wie gesagt - Das war nur meine persönliche Meinung :P

An sich sich OpenOffice in der Tat die beste Lösung für den Privatnutzer. Nur da ich von der Firma die Office-Lizenz gestellt bekomme (und auch mal Homeoffice betreibe), nutz ich es auch :P Was mir mit OpenOffice-Dateien (*.doc) auffällt: Die Formatierung ändert sich, wenn diese in Open Office erstellte Datei in Word geöffnet wird (auch im umgekehrten Fall ist mir das schon aufgefallen.

Amsonsten kann ich mich RalphS vollkommen anschließen
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T7700 (2x2,4 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0