WinFuture-Forum.de: Kann man die User nicht mal in Ruhe lassen? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 12 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Kann man die User nicht mal in Ruhe lassen?

#31 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.771
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 177

geschrieben 31. Mai 2018 - 06:18

Beitrag anzeigenZitat (ReviRd-Revo: 30. Mai 2018 - 22:38)

Das ist ziehmlich asozial von Microsoft. Die können doch nicht einfach entscheiden was zu alt ist und nicht es ist schließlich dein Eigentum und da hat Microsoft nichts zu schaffen..

Microsoft ist doch aber nicht dafür verantwortlich jahrzehntelang Hardware anderer Hersteller zu unterstützen, wenn diese selbst gar keine neuen oder angepassten Treiber liefern wollen oder? Ich verstehe wenn die irgendwann keine eigene Arbeit und kein eigenes Geld mehr in Produkte anderer stecken wollen.
0

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 608
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 9

geschrieben 31. Mai 2018 - 08:52

Was soll denn der der misst es hat doch vorher mit Windows 10 funktioniert also waren Treiber vorhanden. Ja Microsoft ist dazu in irgendeiner weise verpflichtet weil MS Windows 10 am besten bei jeden sehen will.

Dieser Beitrag wurde von ReviRd-Revo bearbeitet: 31. Mai 2018 - 08:52

0

#33 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.386
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 250

geschrieben 31. Mai 2018 - 12:25

Windows will sich nicht das System mit veralteten Treibern, die nicht funktionieren zumüllen. Derjenige, der Benutzer haben will, ist in dem Fall Epson für seine Scanner und dann ist Epson auch in der Pflicht, Treiber auszuliefern, die mit den gängigen Betriebssystemen funktionieren. Ein Knackpunkt wäre, wenn Microsoft so oft Neuerungen macht, dass Drittanbieter kaum hinterher kämen.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#34 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.224
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 941

geschrieben 31. Mai 2018 - 17:37

Das, und Windows 10 ist nicht dasselbe wie Windows 10. Egal wie oft man das runterbeten muß und egal wie lang es dauert, bis das ankommt.

Da steht "Windows 10" dran, ja, aber es wird ständig(!) gebastelt dran, APIs geändert, Treibermodelle überarbeitet, hier geschoben und da geschraubt, und das bereits seit Freigabe der 10240 vor... einer Weile.


DAS ist es, was "hardwaregebunden" bedeutet: Windows 10 läuft von Iteration X bis Iteration Y auf Hardware H oder arbeitet mit Gerät G zusammen.

Älter? Pech. Neuer? Auch Pech. Notfalls wird künstlich nachgeholfen (Stichwort CPUs auf Windows 7).


Supportzeiten für Windows 10 hängen an den Iterationen, nicht an "Windows" als Ganzem, und wenn irgendeine Software -egal was für eine- älter ist als das "EOL-Tag" einer solchen Iteration, dann fällt das Versprechen "läuft mit ...." weg und man hat die Arschkarte.


Das ist nichts anderes als das Firefox Fähnomehn™ - ab Version X geht das eben nicht mehr und fertig und wenn es dem Anwender nicht paßt, darf er sich auf den Kopf stellen und mit den Arschbacken La Paloma pfeifen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#35 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.771
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 177

geschrieben 31. Mai 2018 - 18:26

Das ist doch ganz normal. Wenn die Hersteller der Geräte oder Teile nicht selbst aktuelle Treiber liefern können oder wollen, dann hat MS auf Dauer wenig Lust den hinterher zu putzen. Irgendwann ist es auch gut. Es gibt nicht umsonst das Insider Programm. Die Hersteller könnten mit den aktuellsten Builds arbeiten und immer aktuelle Treiber liefern.

Aber das ist vergleichbar mit Smartphone-Herstellern. Bei dem Verkauf eines neuen Gerätes verdient man eben mehr als wenn man die Software für ältere aktualisiert.

Bei Apple und dem MacOs/iOs ist es auch nicht viel anders. Nur unter Linux läuft eben auch uraltes Zeug. Wobei auch dort schon Unterstüzungen für ganz alte Hardware aus dem Kernel geflogen ist.

Was die Iteration betrifft, also die Builds die veröffentlich werden, ist jeder Build quasi eine neue Version. Ansonsten wären wir bereits bei Windows 14 (mit 1511 wär es sogar 15) und das erinnert mich dann doch sehr an ENCOM OS12.

"Was haben die Kunden angesichts des zu bezahlenden Preises für ENCOM OS 12, an Verbesserungen zu erwarten?"

"Nun, dieses Jahr steht eine 12 auf der Packung."

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 31. Mai 2018 - 18:34

0

#36 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.952
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 181

geschrieben 31. Mai 2018 - 18:46

Die Leute sind einfach zu verwöhnt. Es gab schon Zeiten, da musste man mit dem Neukauf eines Computers auch alle Software neu kaufen. Hardware musste über das Os und vorhandene Treiber bestimmt werden.
Dass man heute quasi 10 und mehr Jahren an ein und dem selben PC das aktuellste OS installieren kann, und im Normalfall läuft alles, hätte man in den 80er nicht erwartet ;)
Bis zum Erscheinen von XP hat auch kein User sich vorstellen können, dass Andere per Internet einfach so das OS übernehmen können. So kommt also zu allem Aufwand der "kostenlosen" Instandhaltung seitens MS auch noch die ständige Suche nach Sicherheitslücken und Anpassungen dazu.
1

#37 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.224
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 941

geschrieben 31. Mai 2018 - 20:33

Sogar für Windows 95 gab es schon Windows Update, damals noch ein bißchen anders aussehend und als Website, die nur im IE4 (oder später) lief. :wink:

Verwöhnt, weiß nicht; im Hinblick darauf,jeden Tag was neues zu haben, sicherlich.

Aber die Zeiten, wo man für das neue OS auch die neue Software einkaufen MUßTE, die sind lange lange lange vorbei; das letzte Mal, wo man einen vergleichsweise großen Anteil an sowas haben konnte, war mit dem Umstieg von 9x/ME auf 2000/XP, da gänzlich andere Architektur. Selbst da war das keine Quote von 100%; allerdings - soweit gehe ich mit --- brauchte man neue Treiber für seine Hardware, und DAS ging tatsächlich wahnsinnig schleppend, weil weder 9x-Treiber noch NT4-Treiber unter 2000/XP zu verwenden waren und Hersteller damals wie heute nicht die.... schnellsten waren.


Aber ich denke, das hat mit dem aktuellen "Problem" nichts zu tun. Heutzutage müssen nämlich alle rennen, außer vielleicht Microsoft. Egal wer: weil es binnen 6 Monaten wieder alles anders sein kann, müssen Hersteller, Entwickler, Administratoren UND Anwender alle hinterherhecheln und daß da wer auf der Strecke bleibt... sollte ja wohl auf der Hand liegen.

Noch nen Zahn extra haben wir jetzt schon im Mobilsektor --- 20 Telefone und fünf Tablets auf den Markt gekotzt und der Rest interessiert nicht, während (insbesondere) Google jedes Jahr ein neues Android auf den Markt schmeißt. (Die anderen, die gerne mitziehen würden, haben die Zeit erst gar nicht.)

Das erleben wir jetzt auch im "stationären" Markt. Wenn ich nen Scanner baue, wo vorne und hinten ALLES stimmt, und nen perfekten Treiber dazu entwickel, sodaß mein Scanner DAS nonplusultra und Ein Scanner Unter Scannern™ wird.... dann werd ich feststellen, daß mein Scanner ab Verkaufsstart nicht funktionieren wird, weil ich natürlich ne Weile für die Entwicklung und die Optimierung gebraucht hab und in der Zwischenzeit die Plattform völlig anders aussieht als vorher.


Das ist keine Banane mehr, die grün verkauft wird. Inzwischen werden bloß noch Versprechen für Bananen verkauft und man muß froh sein, wenn man überhaupt ne grüne Banane zu Gesicht kriegt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#38 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.386
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 250

geschrieben 31. Mai 2018 - 20:47

Boah, und ich merke mir das alles für meine Argumentation und gehe morgen in den Mediamarkt und frage wo die Bananen liegen … äh halt, nein, Quatsch … ich wollte fragen, ob die Scanner schon reif sind … oh man, nein, nicht doch … grün, ich meine grün sind …
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#39 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.771
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 177

geschrieben 31. Mai 2018 - 21:01

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 31. Mai 2018 - 20:33)

.... dann werd ich feststellen, daß mein Scanner ab Verkaufsstart nicht funktionieren wird, weil ich natürlich ne Weile für die Entwicklung und die Optimierung gebraucht hab und in der Zwischenzeit die Plattform völlig anders aussieht als vorher.

Wenn du in der Entwicklung nicht darauf achtest was das zugrundeliegende OS macht, dass ist das nicht der Fehler des OS Entwicklers, denn der gibt dir ja Zugang zu den Entwicklungsbuilds.
0

#40 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.937
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 263

geschrieben 31. Mai 2018 - 21:14

Beitrag anzeigenZitat (ReviRd-Revo: 31. Mai 2018 - 08:52)

Was soll denn der der misst es hat doch vorher mit Windows 10 funktioniert also waren Treiber vorhanden. Ja Microsoft ist dazu in irgendeiner weise verpflichtet weil MS Windows 10 am besten bei jeden sehen will.

So ist das, wenn die Leute verwöhnt werden. Wer sich noch leise an XP oder vor allem an die Vorgänger erinnert, weiß vielleicht noch wie schwierig es war, bestimmte Treiber zu bekommen - die von den Hardware-Herstellern kommen mussten. Windows hat im Laufe der Zeit immer mehr Grundsatz-Treiber mitgebracht. Aber wie soll Windows für sämtliche irgendwann hergestellte und auch mittlerweile veraltete Hardware alle Treiber besorgen? Nee, sorry. Abwegig so ein Anspruchsdenken.
1

#41 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.224
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 941

geschrieben 01. Juni 2018 - 04:30

Die Treiber kommen IMMER NOCH von den Herstellern. Aber im Ggs zu XPzeiten werden sie inzwischen signiert und müssen das auch sein, sonst werden sie von Windows abgewiesen.

Dazu kommt natürlich MS‘ Bereitstellung eines zentralen Vertriebsweges.

Was aber unter den Tisch fällt, ist, daß Treiber für XP auch während der Existenz von Xp funktionierten, bis einschließlich EOL. Das waren weit über 10 Jahre (insgesamt).

Inzwischen sind es 6 Monate. Und ja, klar gibt es die Insider Previews, aber die sind dahingehend instabil, daß Eigenschaften auch wieder gestrichen werden. Das ist also eher Spielwiese als solide Entwicklerplattform.

Daher... bin ich zwar auch nicht begeistert, verstehe aber vollkommen, wenn Hersteller und Entwickler irgendwann sagen: jetzt reicht‘s.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#42 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.952
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 181

geschrieben 01. Juni 2018 - 07:31

Es liegt wohl auch etwas am Glück, an der Entscheidung und an dem Namen, den sich ein Hersteller wahren will, ob er nicht doch passende Treiber "auf Lebenszeit" nachliefert.
Ich bin ganz fasziniert, dass mein HP970cxi immer noch anstandslos unter Windows läuft . Der Treiber meldet seit Windows 2000 "HP970cse" ist aber 100% kompatibel.
Der Drucker ist über 20 Jahre alt und funktioniert noch einwandfrei... :D
0

#43 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 1

geschrieben 09. Juni 2018 - 17:41

Ich bin da ganz bei RalphS.

Man wird ja regelrecht genötigt, immer zu basteln, und wenns nicht klappt, Pech gehabt. Da kauft man die Standradsachen, und rennt immer noch gegen Wände - und MS interessiert das einen Scheiß. Und wenn ein Update den Sound wegkickt; ja, warum auch mal schnell für Abhilfe sorgen.
Dann ist es plötzlich der Soundkartenhersteller schuld, Problem abgewälzt. Und ja, ich bin verwöhnt, wenn es darum geht, daß der Laden mal 3 Wochen OHNE Zickereien läuft; ich will den mal sehen, der das hinnimmt, wenn er mit seinem neuen BMW alle paar Tage in die Werke muß, weil er die Felgen neu befestigen LASSEN muss, oder um real zu bleiben: neue Steuersoftware aufspielen lassen zu müssen, weil die Karre sonst nimmer laufen will.

Und was das Argument mit dem ach so miesen Uralt-Linux betrifft, bei dem das alles unverschämterweise kein Problem ist ... ok, DAS sollten manche doch selbst merken.

Nein, diese permanenten Gängeleien müssen nicht sein ...
0

#44 Mitglied ist online   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 683
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 15

geschrieben 10. Juni 2018 - 09:43

Ich vermute, dass microsoft darauf baut, dass die meisten User unter dem Stockholm-Syndrom leiden. Leidfähig und beinahe leidsüchtig sitzen sie allle stundenlang vor ihren herunter und heraufffahrenden Computtern in der Hoffnung, dass nachher noch alles läuft. Läuft nicht alles, machen sie sich selbst Vorwürfe, dass sie eventuell etwas falsch gemacht haben.
Den Schritt zu funktionierenden Betriebssystemen machen diese User aus unerklärlichen Gründen nicht , oder ist wirklich das Stockholm-Syndrom aktiv, wie ich anfänglich ironischer Weise vermutet habe?

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 10. Juni 2018 - 09:44

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#45 Mitglied ist offline   karli33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 375
  • Beigetreten: 16. April 08
  • Reputation: 24

geschrieben 10. Juni 2018 - 10:04

Beitrag anzeigenZitat (expat: 10. Juni 2018 - 09:43)

...
Den Schritt zu funktionierenden Betriebssystemen machen diese User aus unerklärlichen Gründen nicht , oder ist wirklich das Stockholm-Syndrom aktiv, wie ich anfänglich ironischer Weise vermutet habe?


Vielleicht einfach nur Unwissenheit? Kläre doch bitte mal über den "Schritt zum funktionierenden Betriebssytem" auf.

k..33
0

Thema verteilen:


  • 12 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0