WinFuture-Forum.de: Kann man die User nicht mal in Ruhe lassen? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 15 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Kann man die User nicht mal in Ruhe lassen?

#16 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.664
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 241

geschrieben 20. Mai 2018 - 13:08

Und was bitteschön soll das angesprochene Soundproblem mit dem letzten MS-Update zu tun haben, wenn selbst nach einem Restore der vorherigen Version der Fehler auch noch da ist? Dann liegt das Problem ja wohl logischerweise woanders. :rolleyes:
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
1

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 152
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 21. Mai 2018 - 07:43

Linux...schön und gut wenn man die allerminimalsten Anforderungen braucht für ein Internet Netbook z.B.
Arbeiten kann man damit ja sowieso nicht, ich möchte hier nun nicht ellenlang auflisten was man damit nicht kann angefangen von der fehlenden Hardwareunterstützung für nahezu alles etc. etc. eine echte Alternative für Win ist es ja leider nicht und wird auch nie sein.
Im übrigen ist das Win Future Forum ja auch schliesslich auch da um seinen Frust über Win los zu werden denk ich mal :ph34r:
0

#18 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.446
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 298

geschrieben 24. Mai 2018 - 23:50

Ulkigerweise habe ich auch Probleme mit der Soundkarte seit dem Update. Jetzt war meine Theorie erstmal, dass eine veraltete Treiberversion der Soundkarte die Ursache ist, die mit der neueren Version von Windows nicht mehr will. Ich bekam jedenfalls bei einem Soundbearbeitungsprogramm, wo man Ein- und Ausgabegeräte konfigurieren kann die Meldung, dass kein Eingabegerät zur Verfügung stände. Ausgang war aber noch da.

Ok, also mal in diesem Internetz auf der Seite von Realtek nachgeguckt und siehe da, es gibt eine aktuellere Treiberversion. Die neue Version installiert und Tadaaaa - Nun sind Eingang und Ausgang weg.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#19 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.359
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 976

geschrieben 25. Mai 2018 - 01:55

Mh... bei mir läuft Audio über HDMI; dafür gibt es einen Audiotreiber von nvidia, welcher dessen DSP anspricht. Der ist Teil des nvidia-Grafiktreiberpakets; muß man dort ggf anhaken oder wird einfach mitinstalliert.

Aber nicht bei der der per Windows Update ausgerollten Variante, da bleiben die Lautsprecher auch stumm, sondern man muß wirklich bei nvidia vorbeischauen und dort den Treiber runterladen und installieren. :huh:

Jetzt nicht soo das Problem, wenn man es weiß. Aber irritierend ist es irgendwie schon und vor allem fügt sich'S auch irgendwie ins Gesamtgefüge ein.

Soll ich jetzt schlußfolgern, daß man Win10 lieber stumm betreiben soll? Dabei plappert Cortana inzwischen im Zuge der Installation (oder würde es, wenn die Lautsprecher funktionieren täten).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#20 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.446
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 298

geschrieben 25. Mai 2018 - 13:52

Sohooooooooooo – Problem gelöst– jedenfalls mein Soundproblem nach dem Update. »Schuld« in gewisser Weise war tatsächlich Microsoft. Das Update hat einfach nur die Einstellung »Zulassen, dass Apps auf Ihr Mikrofon zugreifen« auf »Aus« gestellt. Nach dem Einschalten ging wieder alles. Warum der Ausgang bei mir nach dem Treiberupdate auch als deaktiviert angezeigt wurde weiß ich nicht, aber jedenfalls geht wieder alles.

Angehängtes Bild: soundproblem.png
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#21 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 100
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 27. Mai 2018 - 19:01

So, da bin ich noch mal.

Also, es ging um das Update auf 1803, und genau die oben von WinlinMax beschriebene Methode war es, die NICHT funktioniert hatte!

Der Fehler war, daß der halbe Sound fehlte, weil er leise und dumpf gestellt war.
Beispiel Youtubevideo: Nachrichten, so was. Wie gewohnt klare Sprache. Im Hintergrund leise Nebengeräusche des Straßenverkehr. Nach dem Update: nur Nebengeräusche, Sprache extrem leise und dumpf.
Im Spiel haben Geräusche und teilweise Musiken ganz gefehlt.
Übrigens: einzige zusätzliche Hardware am so gekauften PC ist eine Soundblaster Z.

Auch wenn hier einige favorisieren, daß das Umgehen mit dem PC ein tägliches Abenteuer zu sein hat - ich brauche das nicht. Ich möchte den PC mal 3 Tage nutzen, ohne auf Fehlersuche gehen zu müssen.

Und Linux/MacOS?
Sind leider keine Allroundsysteme und vor allem keine Spielsysteme.
Wenn W7 so gut war, warum hat man das den Usern nicht gelassen? Eine Methode, den Usern Geld aus den Rippen zu leiern, geht auch anders; Office 365 ist ein prima Beispiel dafür; nicht, daß ich das auch nur im Ansatz gut finde ...

Und zuletzt - danke an die Unterstützer meiner Haltung.


Und zu allerletzt eine kleine Story zum Fehler-XP und Fehlerfrei-W10 ;) (wer den Fehler findet in diesem Satz ... ;) )

=================================================================

Also, bei einem Uralt-PC sowie meinem neuen PC hatte ich dieses Problem.
Bluescreen, wenn ich Dateien verschoben, kopiert oder rechtsgeklickt habe. Nicht immer, aber oft bis sehr oft = je nach "Laune" des PCs ein bis drei Mal pro 10 Operationen.
Meldung onscreen:
System Start Exception
in Zusammenhang mit der Datei win32kfull.sys

Das ganze Netz wimmelt vor Hilferufen, und Hilfegeber, auch die von MS selbst, konnten am Ende sehr vieler und zeitraubender Tips nur die Fahnen strecken, bis ich irgendwann einen Hinweis fand, der zur Lösung führte.

Unter meinem heißgeliebten und von anderen heißgehassten XP hatte ich ein Tool namens VOLUME, welches das Mausrad in die Lage versetzte, mit ihm die Lautstärke einfach zu regeln; man steckte den Mauszeiger irgendwo in den Taskbarbereich und drehte.

Dann verreckte mein XP-PC - hardwaretechnisch! - und bekam einen Uralt-Leih-PC mit W10. Den richtete ich mir ein und musste VOLUME durch VOLUME2 ersetzen, da das erste nicht auf W10 lief. Dann hatte ich auch schnell diesen Fehler, der sich mit Wechsel der Maus reduzierte. Also war es die Maus erst mal schuld. Dann waren es die Treiber und die minimale Grafikeinheit, und am Ende war es irgendwas an der Hardware.

Dann kam der Neue. Und schnell hatte ich den Fehler da auch! Kann doch nicht sein, dachte ich mir und suchte wieder lange rum.
Dann der erste Hinweis auf das Tool; der User hatte einige genannt, und mit dabei war VOLUME2. Man solle es mit Adminrechten starten. Gesagt, getan, aber es hielt nicht lange vor.
Und dann warf ich es raus.

Und SEITDEM hatte ich nicht einen Absturz mehr !
Als Ersatz für VOLUME2 versuchte ich später dann 3RVX-2.9.2; und es klappt.

Es gibt leider kein Happy End, denn heute hatte ich nach langer Zeit auf dem neuen PC wieder einen Absturz; wahrscheinlich wird das neue Tool auch dran glauben müssen ...

Dieser Beitrag wurde von Shervane bearbeitet: 27. Mai 2018 - 19:04

0

#22 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.446
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 298

geschrieben 30. Mai 2018 - 14:27

Merke: Wichtige Sachen nicht bis zum letzten Tag aufheben. Ich muß morgen zum Amt und wollte gerade noch ein paar Unterlagen einscannen und Kopien anfertigen und siehe da, das letzte Windows-Update hat meinen Scanner in Rente geschickt. Treiber gelöscht - zu alt für den Job.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
1

#23 Mitglied ist offline   Binabik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 238
  • Beigetreten: 23. Oktober 07
  • Reputation: 46

geschrieben 30. Mai 2018 - 14:55

Nur mal so nebenbei. Mein Galaxy A3 hat sich am Wochenende von Android 7.0 auf 8.0 aktualisiert. Ich hab mich unwahrscheinlich erschrocken, weil das Gerät plötzlich Pieptöne von sich gab, die ich vorher noch nicht gehört habe. Letztendlich habe ich festgestellt, dass sich bei einigen Apps die Einstellungen verändert hatten und nun der Meinung waren, mich mit irgendwelchen Benachrichtigungen zu nerven, die vorher aus waren. Heute hat mich Google Maps genervt, dass ich los muss um pünktlich auf Arbeit zu sein, Grund Stau und hohes Verkehrsaufkommen. Ich hatte dieses Feature aber nach dem Kauf Anfang 2017 ausgestellt - nun war es wieder an.

Also nervt nicht nur MS seine Nutzer nach Major Updates mit willkürlich veränderten Einstellungen, Google fährt offenbar die gleiche Schiene.
1

#24 Mitglied ist offline   erazor84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 25
  • Beigetreten: 06. September 16
  • Reputation: 5

geschrieben 30. Mai 2018 - 15:16

OT: Das liegt aber zu 100% nicht an Google, sondern an Samsung ;) Die haben dieses Update verbrochen. Google selbst wäre nur bei Pixel Phones schuld.

Bei meinem Phone + Lineage OS (Pures Android aus dem AOSP zweig) hat sich noch nie etwas von selbst aktiviert, was vorher deaktiviert war. Egal ob beim Upgrade von 6 auf 7, oder von 7 auf 8 ;)

Und unter Windows 10 ist damit bei mir zumindest, auch seit 1703 Schluss. Seit 1703 hat sich bei mir keine Einstellung nach einem Upgrade wieder zurückgestellt.

1803 schnurrt bei mir wie ein Kätzchen, ohne das kleinste Problem und das seit Monaten (Insider)
Manjaro Linux 18 - 64bit & Windows 8.1 Pro 64Bit mit Media Center, Intel Core i5 4570 @ 3.20GHz, 16,0GB Dual-Channel DDR3, 250GB Samsung Evo 860, Samsung SSD 850 EVO 500GB (SSD) + 5TB HDD's, NVIDIA GeForce GTX 970
0

#25 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.446
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 298

geschrieben 30. Mai 2018 - 15:20

Global gesehen finde ich das von Microsoft ja sogar gut, bzw. besser als andersrum. Wenn ich Apps extra nicht erlaube, auf mein Mikrofon zuzugreifen, weil ich dann selbst entscheide, wer mich im Zweifel abhören darf (oder zumindest das Gefühl habe, es entscheiden zu dürfen), dann wäre ich noch viel verärgerter, wenn es nach jedem Update von allein wieder erlaubt wäre auf das Mikrofon wieder zuzugreifen. Von daher ist das sorum, wie es gelaufen ist schon in Ordnung. Es wäre aber ein Hinweis schön, welche Einstellungen bei einem Update auf default gesetzt werden, sonst sucht man sich ja doof.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#26 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.094
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 33

geschrieben 30. Mai 2018 - 18:10

Ich würd es vorziehen wenn alle meine Einstellungen schlicht unverändert blieben. Bei mir war 2016 der Notebook-Akku alle & ich kaufte einen neuen.
Erst Monate später bemerkte ich, daß ein bescheuerter Microsoft-Aushilfsprogrammierer beim Wechsel von Win7 nach Win10 den Schlafmodus deaktiviert hatte. Und das Notbuch natürlich beim Zuklappen frühlich Strom fraß ...


Für sowas müßte man die haftbar machen.
0

#27 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.999
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 294

geschrieben 30. Mai 2018 - 19:17

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 30. Mai 2018 - 18:10)

Bei mir war 2016 der Notebook-Akku alle & ich kaufte einen neuen.
Erst Monate später bemerkte ich, daß ein bescheuerter Microsoft-Aushilfsprogrammierer beim Wechsel von Win7 nach Win10 den Schlafmodus deaktiviert hatte. Und das Notbuch natürlich beim Zuklappen frühlich Strom fraß ...
Für sowas müßte man die haftbar machen.

Ich kaufe ab sofort auch immer einen neuen Akku, wenn der leer ist und werde künftig die Rechnung an Microsoft schicken.

Und ich käme auch nie auf die Idee, meine persönlichen Einstellungen auf meinem Notebook nach einem kostenlosen Upgrade des Betriebssystems selbst zu überprüfen. Da soll sich meinetwegen Bill Gates persönlich drum kümmern, aber ICH doch nicht!
0

#28 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.359
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 976

geschrieben 30. Mai 2018 - 19:23

Es ist halt ein OS-Upgrade und da geht "funktioniert" über "Benutzerpräferenz". In dem Sinn macht Microsoft schon alles richtig; übernehme was geht, laß sein was nicht, und wenn im Zweifel, laß auch sein.

Klar, doof, wenn man sich dann kümmern muß auch und *vor allem* dank MS' dämlicher Updatepolitik; dreimal in 10 Jahren wäre tolerabel gewesen ---- aber, dennoch, der richtige Weg.

Ich kotze dagegen immer noch bei gewissen alternativen™ Betriebssystemen ab, welche der Meinung sind, stets und ständig Benutzerkonfigurationen überschreiben zu müssen, und das nicht nur zweimal im Jahr, sondern mit Pech zweimal am Tag.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#29 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 608
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 9

geschrieben 30. Mai 2018 - 22:38

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 30. Mai 2018 - 14:27)

Merke: Wichtige Sachen nicht bis zum letzten Tag aufheben. Ich muß morgen zum Amt und wollte gerade noch ein paar Unterlagen einscannen und Kopien anfertigen und siehe da, das letzte Windows-Update hat meinen Scanner in Rente geschickt. Treiber gelöscht - zu alt für den Job.


Das ist ziehmlich asozial von Microsoft. Die können doch nicht einfach entscheiden was zu alt ist und nicht es ist schließlich dein Eigentum und da hat Microsoft nichts zu schaffen..

Dieser Beitrag wurde von ReviRd-Revo bearbeitet: 30. Mai 2018 - 22:39

0

#30 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.446
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 298

geschrieben 30. Mai 2018 - 23:08

Ich bin total glücklich darüber - das Finanzministerium hat dadurch einen neuen Scanner genehmigt. Jetzt kommt wieder ein Canon ins Haus.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
1

Thema verteilen:


  • 15 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0