WinFuture-Forum.de: Cisco Linksys SRW2016-K9-EU - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Cisco Linksys SRW2016-K9-EU

#16 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 26. Mai 2018 - 10:48

Nein das bringt auch nichts. Ich hab mir jetzt noch das Kabel angeschaut. Die einzelnen Adern sich richtig verlötetet. Mir fehlt grad die Lust weiter zu probieren.^^
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 27. Mai 2018 - 15:55

Wie kann ich denn den COM Port testen?

- Ich baue in einen Computer die serielle Karte ein
- stecke in dem anderen den seriellen Slotblech-Adapter auf das Mainboard
- verbinde beides mit dem Nullmodem-Kabel

Wenn ich jetzt auf dem einen Computer putty oder cu nehme, was brauch ich dann auf der anderen Seite als Gegenstelle?
0

#18 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.396
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 990

geschrieben 27. Mai 2018 - 17:33

Eigentlich sollte schon Folgendes funktionieren:

- Du machst am Client © eine Verbindung über den bewußten COM-Port auf, zB mit cu oder putty. Dann gibt es da das von Dir bereits erwähnte schwarze Nichts.

- Und jetzt gehst Du zur Gegenstelle (S) und schreibst da irgendwas auf denjenigen COM-Port dort, wo das andere Ende des Nullmodem-Kabels drin steckt. Unter Linux & Co sind das eh alles Dateisystemelemente, also zB halt

echo Hallo Welt >> /dev/tty*** 

T
Die 10 Bytes dieses Strings (4 Hallo, 4 Welt, 1 Space, 1 LF) gehen dann nicht an den Bildschirm des Servers, sondern werden so wie sie sind an den COM-Port geschickt, welcher sie so wie sie sind über das Kabel schickt, wo sie beim Client ankommen und welcher sie dann mittels des dort am lokalen COM-Port lauschenden cu oder putty (oder sonstwas) abfängt und auf *seinen* Bildschirm schreibt.


Das ist banalste Technik. Nur die Transportform, ie wie GENAU die Bits über die Leitung gehen, darauf müssen sich beide Seite vorher geeinigt haben (Geschwindigkeit, bits-per-character, Parity, ggf data bits/stop bits). Immerhin gehen Stromschläge übers Kabel und keine kleinen Magnet-As. Inzwischen sollte diese Aushandlung aber automatisch passieren.

NULLMODEM verwendet keine Protokolle oberhalb L1 in OSI. Das sind alles Rohdaten.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#19 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 27. Mai 2018 - 19:15

Von PC1 zu PC2: Schwarzes Fenster, keine Reaktion auf echo, Konfig stimmt überein

Von PC2 zu PC1:

bash: /dev/ttyS0: Keine Berechtigung

Nichtmal mit sudo klappt es.

Ich werd morgen früh wenn es kühler ist alles mal durchprüfen. Irgendetwas stimmt da nicht. Das Nullmodemkabel ist voll beschaltet (ich dachte da reichen 3-5 Adern). Ich bekomm die Woche noch eins und werd mal schauen dass ich nur die nötigsten Adern angeschlossen lasse.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 27. Mai 2018 - 20:16

0

#20 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.396
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 990

geschrieben 28. Mai 2018 - 04:48

Auf die Gefahr hin, daß Du mich schlägst :ph34r: Ins Handbuch hast Du geschaut?

Cisco/Linksys SRW2016 manual, chapter 4: Configuration using Console Interface, pp. 10ff. sagte:

Set the serial port settings as follows:

+ Bits per second: 38,400
+ Data bits: 8
+ Parity: None
+ Stop bits: 1
+ Flow control: None


Abgesehen vom Link Speed sind das allerdings Standardeinstellungen. :huh:

Schau außerdem mal unter Appendix C (pp 64f).


Die schreiben auch was von einem beigelegten Nullmodemkabel. Keine Ahnung, ob Du dieses hast oder ob das Ding "irgendwie besonders" beschaltet ist (wer weiß das schon bei Cisco ^_^).

Und während sich "Port deaktiviert oder irgendwie gesichert" aufdrängt, so find ich dazu spontan nix. Ausschließen würde ich es nicht. Allerdings sollte auch dann -denk ich- der Weg aus dem erwähnten Anhang C zumindest irgendwas liefern.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#21 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 28. Mai 2018 - 05:43

ja dies sind die Standardeinstellungen. Die COM Ports stehen allerdings unter Linux auf 115000. Wie geschrieben, ich hab bei beiden Linux die gleichen Settings genutzt. Heute geht die Suche weiter. ^^

Das Kabel war nicht dabei. Ich musste mir eins kaufen. Wenn die aber nun eine eigene Beschaltung verwenden für ihre Geräte, dann bringt ein Standard Nullmodemkabel nichts. Ich such mal ob ich dazu etwas finde.

EDIT:

Bei der Karte hat sich etwas gezeigt.

[    1.551930] 00:02: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4, base_baud = 115200) is a 16550A
[    1.572578] serial8250: ttyS1 at I/O 0x2f8 (irq = 3, base_baud = 115200) is a 16550A
[    1.595376] 0000:06:00.0: ttyS4 at I/O 0xe800 (irq = 18, base_baud = 115200) is a ST16650V2
[    1.616746] 0000:06:00.1: ttyS5 at I/O 0xe400 (irq = 19, base_baud = 115200) is a ST16650V2


ttyS0 und ttyS1 sind vom Mainboard. Aleerdings gab es ttyS1 gestern noch nicht. Die anderen beiden sind von der Karte. Die Karte hat aber 4 COM Ports. Die Frage ist warum 2 fehlen und ob ich vielleicht die ganze Zeit das Kabel an den toten Ports hatte.^^

EDIT2: Kann es sein, dass da kein Nullmodemkabel im herkömmlichen Sinne erwartet wird, sondern ein RJ45->DB9 Kabel?

EDIT3: Ich hab jetzt was gelesen, dass es mit einem Nullmodemkabel mit nur 3 Adern und ohne Kreuzung der Adern funktionieren soll. Da bei meinem 8 Adern verlötet und auch verkreuzt sind, könnte daas ein Grund sein. Zeit den Lötkolben auszupacken.^^

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 28. Mai 2018 - 06:16

0

#22 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 358
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 25

geschrieben 28. Mai 2018 - 07:42

Mal blöd gefragt, ich hab nun schon ein paar Jahre keine Cisco Switche mehr konfiguriert, aber dafür hat man eigentlich immer dieses spezielle Serial Kbale gebraucht was Hellblau war. Mit normalen ging das nie. Hat sich da was geändert? ansonsten bräuchtest du wahrscheinlich das.
Eingefügtes Bild
0

#23 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 28. Mai 2018 - 07:59

Das kann sein. Mir wurde aber kein Kabel mitgeliefert. Deswegen bin ich ja so am rundern.^^
0

#24 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 358
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 25

geschrieben 28. Mai 2018 - 08:27

Das müsste eigentlich sowas sein: Konsolenkabel
Eingefügtes Bild
0

#25 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 28. Mai 2018 - 09:04

Nein. Der Switch hat keine Console mit RJ45. Der Anschluß ist D-Sub 9. Siehe Bild Seite 1.
Eine RJ45 Console Buchse hab ich am 3com Switch, aber der ist mir zu laut.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 28. Mai 2018 - 17:33

0

#26 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.925
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 200

geschrieben 04. Juni 2018 - 15:22

Update:

- ein zweites seriell Kabel bekommen (diesmal kein Nullmodem)
- ein serielles Slotblech eingebaut
- putty kann sich nun an COM1 verbinden und ich komme in die config des Switches
- nach dem einschalten von DHCP sind nun alle 16 Ports nutzbar
- leider funktioniert Webview nicht, weder in FF, noch in Chrome, noch in IE oder Edge

Warum die serielle Karte mit ihren 4 Anschlüssen nicht klappte hab ich nicht herausgefunden. Das ist mir aber jetzt erstmal egal.^^

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 04. Juni 2018 - 15:24

0

#27 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.396
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 990

geschrieben 04. Juni 2018 - 18:21

Wenn Du jetzt die IP-Adresse hast, kannst Du dem Ding ja mal mit nmap oder sowas auf den Zeiger gehen. Der sollte verraten, an welchem/n TCP/UDP Port/s irgendwas läuft oder nicht.

Wer weiß, vielleicht wars HTTPS und es gab keine Umleitung von 80. :ph34r:

Oder Webview ist (noch) zugriffsbeschränkt via Switchport, oder AAA-Konfiguration, oder sonst einer Einstellung.

"Sollte" sich aber eigentlich alles über die Konsole finden und steuern lassen. Wobei im selben Atemzug klar sein sollte, daß die Beschränkung des Switchmanagements auf den Managementport sehr sehr sehr sinnvoll ist, weil ansonsten kommt ja jeder erstmal dran.

MÖÖÖGLICHerweise hast Du ja an der einen oder anderen Hardwarekomponente ebenfalls einen Managementport oder kannst einen definieren; in dem Fall lohnt es sich, ein Managementnetz aufzumachen, welches einfach die Managementports aller Komponenten in ein Netzsegment subsumiert und welches vom "richtigen" Netz isoliert bleibt. Dann reicht es fürs Management, einfach einen PC mit dem Managementnetz zu verbinden und schwups kommt man überall ran, ohne daß das andere auch tun.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0