WinFuture-Forum.de: Windows 10 Thai - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 Thai Windows 7 Upgrade, Sprachpaket


#1 Mitglied ist offline   wori 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 13. Februar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Mai 2018 - 04:03

Ich lebe in Thailand. Meine Stieftochter hat ein Laptop mit Windows 7 Professional und die Menüs sind in Thai. Ob der vorhandene Windows Key illegal erworben wurde, weiß ich nicht. Der Erwerb eines offiziellen Key Win7 oder Win10 stellt kein Problem dar. Das Laptop (HP Pavilion G4, 6GB RAM) ist mit Software voll gemüllt und sehr langsam. Ich habe schon ein wenig aufgeräumt
Meine Absicht ist, Windows 10 auf einer Partition in thai, auf der 2. in deutsch zu installieren. Das alles dann mit dual boot.

Fragen:
1. Macht es Sinn, Windows 7 zu upgraden? Welche Vor- und Nachteile entstehen dadurch?
2. Wäre es besser, Windws 10 neu zu installieren, da das alte Wind 7 schon sehr langsam ist?
3. Wenn ich die deutsche Version Win 10 installiere und danach das Sprachpaket Thailand, gibt es dann einen Unterschied zu Windows 10 Thai-Version. Wenn ja welchen?

Da man bei einer Neuinstallation verschiedene Bestätigungen oder Eingaben machen muss, würde es für mich schwierig, wenn da alles in Thai steht. Da müsste ich meine Stieftochter dabei haben. Die kann aber, wie in Thailand üblich, trotz Universität kaum englisch. Da können wohl die Kinder der ersten Klasse in Deutschland besser englisch. Ich kann nur per Smartphone und Google Translate mit ihr kommunizieren.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 162
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 10

geschrieben 11. Mai 2018 - 06:31

uhm wenn sie thai kann, warum willst du dann überhaupt was am system ändern? lass ihn doch laufen wie er ist.
willst du es nur machen, damit du den laptop auf der zweiten partition mit benutzen kannst? falls ja, lass dem mädchen ihren laptop und sei froh das sie solche altbackenen geräte überhaupt noch benutzt und nicht wie die meisten in dem alter nur noch smartphones und tablets benutzen. kauf dir lieber was eigenes.

ansonsten kann ich nur sagen, dass dein windows 7 key sicher "legal" ist, ansonsten würde er nicht so lange aktiv laufen, sondern wäre zumindest im laufe der zeit gesperrt worden. was ihn dann aber auch nicht illegal macht. so oder so hast du bzw sie nichts strafbares und nichts illegales gemacht.

einem upgrade von 7 auf 10 sollte dann nichts im weg stehen. insofern es wirklich sein muss.
upgraden aber nur, damit der windows 7 key in windows 10 dann auch akzeptiert wird.
nach dem upgraden unbedingt nochmal sauber drüber installieren.

wegen dem sprachpaket DÜRFTE es eigentlich keine probleme geben, rate aber immer gleich lieber zur richtigen iso, mit dem richtigen vorinstallierten sprachpaket.
hatte es früher mal ne zeitlang auf windows 7, da ich ne englische version installiert hatte, hab ich mir dann das deutsche sprachpaket geladen. manche sachen waren dann nicht richtig oder gar nicht übersetzt etc.
nicht schlimm, aber auch nicht wirklich was man auf seinem system will.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 11. Mai 2018 - 06:39

0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.316
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 959

geschrieben 11. Mai 2018 - 06:43

(1) "Upgraden" wie "Win7 rein, Win10 drüber, hinterher alles noch da, nur halt jetzt als Win10"?

- Ja: Nur, wenn die Software, so wie sie da ist, weiterhin benötigt wird. (Siehe aber auch den nachfolgenden Punkt.)
- Nein, ie. "Upgrade" beschränkt sich auf "jetzt läuft 7, nachher läuft 10,egal welche Konfiguration": Bedingt. Wenn der Platz verfügbar ist, installier erst ein Test-Win10 (bzw das "sekundäre" in der angesprochenen Dualbootkonfiguration) und schau, ob alle Treiber da sind, ob das mit der Auflösung paßt (oder ob unten bei den Dialogboxen die Knöpfe fehlen) und ob alles funktioniert, was funktionieren soll (Stchwort Treiber).



(2) In jedem Fall ist eine Neuinstallation die bessere Idee, es sei denn, es spricht unmittelbar was dagagen. Ob das jetzt das bisherige 7 nochmal ist oder ein neues 10 wird, ist erstmal egal, aber ---

(3)
für MUI brauchst Du Win7 Enterprise oder Win7 Ultimate. Win7 Pro erlaubt die Installation zusätzlicher Sprachpakete NICHT. Dasselbe gilt für Windows-10-ohne-Pro.
Wenn Du also MUI nutzen willst, müßtest Du zwingend Win10 Pro anschaffen oder (falls Win10 nicht zufriedenstellend tut auf dem Ding) auf Win7 Ultimate umsteigen.


Wenn Du das hast, schau hier für Windows 7.

Danach in den Sprachoptionen Thai hinzuzufügen. Win10 lädt das dann im Hintergrund runter. Unter Win7 mußt Du das langpack selber runterladen und mit lpksetup oder Dism installieren.
Hinterher nur noch die Anzeigesprache ändern.

Unterschiede beschränken sich darauf, daß Du mit installiertem MUI unterscheiden mußt zwischen Systemsprache und Benutzersprache. Normal ist die erste installierte Sprache die Systemsprache. Die kann man aber ändern (übers Control Panel bzw Win10's Settings app).

Systemsprache: Alles, was verwendet wird, wenn kein Benutzer angemeldet ist. Also alles bis einschließlch Loginbildschirm.

Anwendersprache: Alles, was verwendet wird, wenn man sich erfolgreich eingeloggt hat. Also alles ab "Willkommen" bis "Sie werden abgemeldet" (bzw deren Entsprechungen).


Du hast also die Wahl, den Logonbildschirm auf DE oder THAI zu konfigurieren; beides geht nicht. Entweder ärgerst Du also Deine Stieftochter... oder Du mußt Dich ohne Thaikenntnisse auf dem Anmeldebildschirm zurechtfinden.

Das sollte weder unter 7 noch 10 eine Hürde darstellen, aber einer von euch beiden sollte lernen, was Runterfahren ist und was Neustart und was Standby war.

(Natürlich kann man auch noch Englisch installieren und fünf Tonnen andere Sprachen auch und dann das System "Englisch" einstellen und den einen Benutzer Deutsch und den anderen Thai.)


Eins noch: mit MUI hat man fast notwendigerweise zumindest zwei verschiedene Tastaturlayouts (kann man deinstallieren, wenn man das will). Aus Versehen umschalten geht recht schnell. Dann muß man wissen, wie es zurück geht.

Win7: LeftShift+LeftAlt
Win10: Windowstaste+Leertaste

schalten jeweils durch die installierten Tastaturlayouts durch. Win10 verrät außerdem in einem Popup, was grad aktiv ist; unter 7 muß man selber die Languagebar anschauen.



Alles in allem wäre ein sauberes neues 10 die beste Option, ABER es besteht eine recht gute Wahrscheinlichkeit, daß es auf dem G4 nicht oder nicht richtig läuft. Daher: Probieren.


NB.

Rein formal ist für Win7 und auch für Win10 eine Lizenz für jede Installation auf dem PC erforderlich, im Gegensatz zu 8, wo nur eine Lizenz pro "in den Arbeitsspeicher geladene Kopie von Windows" erforderlich war und man endlos viel parallel (auf derselben Kiste) installieren durfte.

Ob man sich da dran halten muß, meh, aber es ist zumindest so vorgesehen.

Für verschiedene Kisten ist sowieso jeweils eine Lizenz erforderlich, das war nie anders.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 11. Mai 2018 - 06:51

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 162
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 10

geschrieben 11. Mai 2018 - 06:55

naja die 5-10 euro für nen neuen windows 10 key, bzw zweiten, wird er sicher noch auftreiben können.
0

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.980
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 284

geschrieben 11. Mai 2018 - 09:55

Beitrag anzeigenZitat (wori: 11. Mai 2018 - 04:03)

1. Macht es Sinn, Windows 7 zu upgraden? Welche Vor- und Nachteile entstehen dadurch?
2. Wäre es besser, Windws 10 neu zu installieren, da das alte Wind 7 schon sehr langsam ist?
3. Wenn ich die deutsche Version Win 10 installiere und danach das Sprachpaket Thailand, gibt es dann einen Unterschied zu Windows 10 Thai-Version. Wenn ja welchen?

1. Ja. In 1 1/2 Jahren endet der Support für Win7.
2. Ja.
3. Es wird nicht alles und teilweise auch schlecht übersetzt. Es bleibt eben eine deutsche Version.
0

#6 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.917
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 275

geschrieben 11. Mai 2018 - 09:58

Was du auch bedenken solltest ist deine Schwiegertochter zu fragen ob da irgendwelche Programme darauf installiert sind, die dringend benötigt werden. Denn es kann durchaus sein, dass die dann unter Windows 10 ggf. nicht mehr funktionieren, je nach Alter der Software beziehungsweise der Unterstützung durch den Hersteller.

Auch solltest du vielleicht mal überprüfen was das Notebook an sich für eine Ausstattung hat. Wenn da eine uralte 2.5-Zoll HDD mit 4200 rpm drin werkelt (und am besten noch ein Celeron alter Bauart) wird er unter Windows 10 nicht schneller werden als unter 7, egal wieviele Programme da installiert sind. Dann solltest du viel eher überlegen auf jeden Fall mal die Festplatte gegen eine SSD auszutauschen. Gegebenenfalls, also je nach Anwendungsfall, kann auch ein CPU-Upgrade sinnvoll sein, sofern diese bei dem benannten Laptop gesockelt und nicht gelötet ist und er noch Unterstützung für größere CPUs hat.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 11. Mai 2018 - 10:01

0

#7 Mitglied ist offline   wori 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 13. Februar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 11. Mai 2018 - 10:11

Vielen Dank für die fachlich guten Ratschläge. Sie haben mir für das weitere Vorgehen die richtigen Schritte aufgezeichnet.
Nach einem Systen-Backup werde ich Win10-Thai installieren.
Es ist so, dass die Stieftochter nach Beendigung ihres Studiums das Teil nie wieder benutzt hat. Wie Ruby... schrieb, haben es die Thais lieber mit ihrem Smartphone. Wenn ihr kleiner Bruder (18) in den Ferien hier ist, nutzt er es um Youtbe zu schauen. Mehr nicht. Er ist im nächsten Jahr fertig mit der Schule und wird dann bei uns wohnen und hier im Ort arbeiten gehen. Vieleicht kann ich ihm etwas englisch bei bringen. Er zeigt da Interesse im Gegensatz zu seiner Schwester.Ich selbst habe einen gut ausgestatteten PC und ein uralt Laptop. Letzteren nutze ich nur in Verbindung mit dem TV, um deutsches Fernsehen, Kodi und Youtube zu schauen. Googeln tue ich auch gelegentlich. Ohne zusätzliche Lüfter läuft er max. 20 Minuten rund (mehr als 30 Grad sind es meistens im Zimmer. Wenn der mal einen Totalausfall hat, würde ich dann bis zur Neuanschaffung eines geeigneten Gerätes, da schwebt mir das Intel NUC Kit NUC5CPYH vor, das Laptop der Stieftochter benutzen. Daher die 2. Partition in deutsch.

Spec Laptop:
Microprocessor 2.6 GHz Intel Core i5-3230M
Hard Drive 500 GB 5400 rpm SATA
Memory 6 GB 1600 MHz DDR3

Dieser Beitrag wurde von wori bearbeitet: 11. Mai 2018 - 10:24

0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.316
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 959

geschrieben 11. Mai 2018 - 14:02

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 11. Mai 2018 - 09:55)

3. Es wird nicht alles und teilweise auch schlecht übersetzt. Es bleibt eben eine deutsche Version.


Das ist natürlich Blödsinn. Windows ist schon seit Vista komplett sprachneutral und der einzige Unterschied zwischen den lokalisierten Versionen ist der, daß ein anderes Sprachpaket vorinstalliert wird und je nach Edition die Installation weiterer Sprachpakete unterbunden wird.

Wenn man jetzt ein De Windows hat und schmeißt Thai dazu und deinstalliert dann das deutsche Sprachpaket, dann gibt es bis auf die während der Installation angelegten Benutzer und Gruppennamen keinen Unterschied zu einer Original-Thai-Installation.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.980
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 284

geschrieben 11. Mai 2018 - 21:22

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. Mai 2018 - 14:02)

Das ist natürlich Blödsinn.

Wie schön, dass du wieder einmal alles besser weisst.

Das stimmt nicht. Windows ist nicht "sprachneutral".

Wofür gibt es denn die Sprachpakete? Naja ... egal ... irgendeiner stänkert immer ...
1

#10 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.092
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 33

geschrieben 12. Mai 2018 - 11:28

Ich würd vor allem vor jeder Veränderung erstmal ein Image des Systems machen, um notfalls wieder auf den alten zustand zurückkehren zu können.
0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.316
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 959

geschrieben 12. Mai 2018 - 13:01

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 11. Mai 2018 - 21:22)

Das stimmt nicht. Windows ist nicht "sprachneutral".

Wofür gibt es denn die Sprachpakete? Naja ... egal ... irgendeiner stänkert immer ...


Doch, natürlich ist es das. Sorry.

Windows XP bzw davor: Nicht sprachneutral. Sprachspezifika und lokalisierte Ressourcen stecken bis unten im System. Englisches Windows und deutsches Windows und spanisches Windows usw usw unterscheiden sich alle voneinander und es gibt keine Möglichkeit, das eine aufs andere abzubilden. Und selbst bei XP, was MUI kennt, benötigt man die MUI-Edition - ein US-englisches Windows, wo lokalisierte Ressourcen per Stringzuordnung überschrieben werden können. (Fehlerträchtig und funktioniert öfter als nicht nur unzureichend.)

Office bis 2003 ist ebenfalls nicht sprachneutral, und Excel ist es sogar noch länger nicht gewesen (cf. lokalisierte Varianten von VBA für Office).


Spätere Windows, ab Vista, und spätere Office, ab 2007 (in etwa) SIND sprachneutral, deswegen HABEN die Sprachpakete, WEIL es ohne sie nicht gehen würde.

Ressourcen sind standardisiert; Dateisystempfade sind einheitlich zB unter \Program Files und eben nicht unter \Programme oder \Programs oder \Programmas oder sonst einem lokalen Namen (stattdessen gibt es das Konzept der desktop.ini, wo man diesen Namen über Schlüssel-Wert-Paare einen lokalisierten Anzeige(!)Namen geben kann.


Was tatsächlich NICHT sprachneutral ist, bis einschließlich der aktuellen Iteration von Windows 10/Server 16, sind Gruppennamen. Das ist eine Beschränkung des Security Account Managers, welcher nicht in der Lage ist, einer SID (über die Berechtigungen und Zuordnungen getroffen werden) dynamisch Namen zuordnen zu können, was obendrein auch noch ein Sicherheitsproblem wäre (nennt man per Malware eben die Gruppe um und schon hat irgendwer nicht-rekonstruierbar die falschen Berechtigungen und wird zum Administrator). Ensprechend hat man bei jedem Windows das Problem, daß die ursprüngliche Installation die Gruppen- und Benutzernamen vergibt und man dann daran gebunden ist: ein Thai-System wird entsprechend thailändische Namen, ein japanisches japanische Namen und ein russisches halt russische Namen für die windowseigenen Benutzer und Gruppen verwenden --- und diese auch beibehalten, egal was man tut.


Aber wenn man davon absieht, kann man ein jedes Windows in sonst einer Sprache installieren, umbauen oder sonstwas; nicht zuletzt deswegen, weil das für Microsoft bedeutet, eben NICHT dasselbe Windows einmal englisch und einmal deutsch und einmal griechisch zu kompilieren und eben NICHT jeden Monat jeden Patch in jeder Sprache basten zu dürfen....

... Sondern man tut das genau EINMAL und ändert, wenn Bedarf bestehen sollte, drei Zeilen im Sprachpaket.



Weswegen es auch so gut wie keine deutschen oder russischen oder griechischen Updates gibt, sondern globale (GLB bei Microsoft) oder englische (ENU) und die passen überall.


Wenn Du tatsächlich ein "sprach-un-neutrale" Windows haben willst, mußt Du auf XP oder ein älteres Windows zurückgehen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 162
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 10

geschrieben 12. Mai 2018 - 13:46

doodle hat hier vollkommen recht, wie oben schon geschrieben hab ich unter windows 7 das selbe festgestellt.
teilweise gar nicht oder schlecht übersetzt. mag mit windows 10 nun vllt anders sein, aber ich probiere das gar nicht erst, wenn ich eben in der vergangenheit schlechte erfahrungen mit sprachpaketen gemacht habe.
laut deinem viel zu langen text, hätte das in windows 7 ja eigentlich schon gar nicht mehr passieren dürfen, also wird es in windows 10 sicher nicht anders sein.

da kannst du noch so viele walls of texts schreiben, das ändert nichts daran, dass es eben nicht 100% das selbe ist, als würde man direkt die richtige iso mit der gewünschten integrierten sprache nutzen.
1

#13 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.979
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 189

geschrieben 12. Mai 2018 - 21:00

Khon chalad rien pasah thai .

Lebt in Thailand, hat eine thailändische Frau, aber die paar Begriffe am Computer zu lernen ist nicht möglich?

antharai, antharai ;)

Ich war noch nie in Thailand, trotzdem ist die Sprache für mich kein Buch mit sieben Siegeln ;)

Wenn der "Bruder" nur kommt, um Youtube zu schauen, reicht es vllt. einfach nur den Browser anzupassen. Windows standardmäßig auf Englisch stellen und zwei Tastaturen angeschlossen ... und es kann los gehen.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0