WinFuture-Forum.de: Auflösung mit DisplayPort zu gering - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

Auflösung mit DisplayPort zu gering Monitor und GraKa sollten mehr liefern


#1 Mitglied ist offline   FreeFall23 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 06. Oktober 09
  • Reputation: 0

geschrieben 26. April 2018 - 10:07

Hallo zusammen

Hab mir einen AOC Q3279VWF gekauft. Dieser unterstützt eine Auflösung bis 2560x1440 unterstützen.

Ich habe einen HP ProDesk G4 mit einer Intel Graphics 630. Ich habe einen DisplayPort und VGA-Anschluss. Gemäss Intel-Website sollte die Grafikkarte eine Auflösung bis 4096x2160 @ 60Hz unterstützen.

Nun zeigt es mir in Windows 10 jedoch nur eine Auflösung bis maximal 2048x1152 an. Der PC sollte eigentlich über DisplayPort 1.3 verfügen, weils das ja schon seit Mitte 2014 gibt und der PC neuer ist. Weiss aber nicht, wo ich die Version genau herausfinde.

Ich hab nun keine Ahnung, wo der Fehler liegt. Was muss ich ändern, um die Auflösung 2560x1440 zu bekommen?

Danke schon Mal für eure Antworten.

Edit: Den richtigen Treiber von der CD hab ich natürlich auch installiert und wird im Geräte Manager auch korrekt erkannt.

Dieser Beitrag wurde von FreeFall23 bearbeitet: 26. April 2018 - 10:35

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.776
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 170

geschrieben 26. April 2018 - 13:40

Was für einer Treiber CD? Die CD, die damals mal beilag? Schon mal tagesaktuelle aus dem Internet heruntergeladen und installiert? Ggf. zieht sich Windows 10 auch den korrekten Treiber, wenn Du ihn im Gerätemanager aktualisieren lässt.
0

#3 Mitglied ist offline   FreeFall23 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 06. Oktober 09
  • Reputation: 0

geschrieben 26. April 2018 - 14:01

Der Treiber ist vom 06.2016 und im Internet hab ich nichts aktuelleres gefunden.
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.949
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 459

geschrieben 26. April 2018 - 14:28

kannst du einmal bitte die PN deines HP-PC's mitteilen? Möchte da das Datenblatt prüfen. Was Intel sagt ist lediglich das, was der Chip "theoretisch" kann, nicht das was der Hersteller des Gerätes "freigibt" bzw. "umsetzt".

EDIT
mal das allgemeine Datenblatt rausgesucht. Es steht dort leider nirgends welchen DP-Standard das Gerät verwednet. Da sollte man sich mal an HP selbst wenden. Der Support dort ist innerhalb der Garantiezeit echt dufte.

Ansonsten:
- die Auflösung riecht stark nach "DP 1.1" das kann aber treiber- und/oder Kabelseitig (schlechte Abschirmung) verursacht werden... hast du die Möglichkeit ein anderes Kabel zu verwenden? Hast du ggf. schon mal den Support von AOC kontaktiert?

Die Telefonnummer vom AOC-Service findest du hier (ganz runter scrollen)
https://eu.aoc.com/de/service

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 26. April 2018 - 14:40

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 601
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 47

geschrieben 26. April 2018 - 17:40

Ich hatte ähnliche Probleme mit einem ProDesk Mini.
Der sollte an einen 4K-TV ... keine Chance das der auch die 4K ausgibt.

Mein Arbeits-Stand-PC (Z230 Workstation mit i7-4770) spuckte mit Win7 ohne Probleme die 4K-Auflösung aus.
Also konnte ich Kabel (DP -> HDMI) mal ausschließen.

Der Mini mit Win10 wollte ums verrecken nicht.
Hab mich dann irgendwann damit abgefunden das der nur FullHD ausgibt.

Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.875
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 190

geschrieben 26. April 2018 - 20:35

Der HP ProDesk G4 hat DisplayPort 1.2. Es müsste aber trotzdem passen.

Ich zitier mal aus dem Wiki:

DisplayPort 1.2 (August 2009) mit 540 MHz Symbolrate

    1 Leitung: 540 MByte/s (4,32 GBit/s): ausreichend für 1.600 × 1.200 oder 1.920 × 1.200 Pixel
    2 Leitungen: 1080 MByte/s (8,64 GBit/s): ausreichend für 3.072 × 1.920 oder 2.560 × 1.600 Pixel
    4 Leitungen: 2160 MByte/s (17,28 GBit/s): ausreichend für 3.840 × 2.400 oder 4.096 × 2.560 Pixel


Das mit den 2 Leitungen müsste reichen für 2560 x 1600. Ich weis jetzt nur nicht ob damit das Kabel oder die Beschaltung am Anschluss gemeint sind.

Ich kann es mir nur so erklären, dass der PC mit der Auflösung des Monitors nichts anfangen kann.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 26. April 2018 - 20:53

0

#7 Mitglied ist offline   FreeFall23 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 06. Oktober 09
  • Reputation: 0

geschrieben 30. April 2018 - 14:44

Vielen Dank für eure Hinweise. Das Problem habe ich nun gelöst. Falls jemand nochmals dieses Problem hat, hier die Hintergründe dazu:

Nachdem ich alle Treiber, BIOS etc. auf den neusten Stand gebracht hatte und mit dem HP-Support 30 Minuten das Problem herausfinden wollte, rief ich noch bei AOC an. Diese sagten mir nach 2 Minuten dass sei ein Dead-on-arrive-Problem und ich solle den Monitor umtauschen. War heute beim Händler, hab mir ein neues Gerät geholt und direkt nach dem Anschliessen hatte der Monitor die maximale Auflösung.

Ich verstehe nicht genau, wieso der Monitor grundsätzlich auf niedrigeren Auflösungen funktionierte und die maximale Auflösung einfach nicht zur Auswahl stand. Daher kam ich auch nicht auf die Idee, es könnte ein Hardware-Problem sein.
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0