WinFuture-Forum.de: Win7-64-Ultimate-Zertifizierung von MS abgelehnt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Win7-64-Ultimate-Zertifizierung von MS abgelehnt Alten "illegalen" Schlüssel zuerst entfernen oder nur ersetzen


#1 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 45
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 25. April 2018 - 14:16

Hab von dt.Lieferanten Key erhalten inkl. Gratis-DVD-Windows 7-Ultimate-64. Ursprünglich wollte ich die Erstinstallation auf einer SSD vornehmen-benötigte dringendst Win7. Das ging aber nicht auf dem schnellen Kanal. Später herausgefunden dass das auf dem langsamem ging. So entstanden zwei Installationen auf 1. HDD 2. dann auf SSD.
Nach einiger Zeit SSD-betrieb und erfolgreicher Aktivierung meldete sich MS dass der KEY illegal sei und gesperrt worden. MS bestätigte dies telefonisch und meinte das sei ein Volumen-Zertifikat und könnte so nicht weitergegeben werden. Das EU-gericht hat das aber verneint sagete der Lieferant. Aus Eile hab ich von ihm einen zweiten Key/Schlüssel erhalten für die SSD. seither alle i.o da.
Nun hatte ich -während dem Einsatz der HDD ein Motherboardproblem-defekte oder kalte Lötstelle. Der PC wurde mehrfach kalt ausgeschaltet da kein Bild sichtbar. Netzteil und Grafikarte sowie Bildschirm ok.
Dann kam dasselbe Zertifizierungsproblem.
Der Lieferant(wenn nötig erwähne ich den hier)hat nicht mehr reagiert, meinte nur sie hätten den neuen Key, den ich nun auch auf der HDD einsetzen wollte,getestet.
Dann kaufte ich zwei neu Keys und checkte alle vier mit MS PID Checker. Alle vier ok. Retail-Valid.
Bevor ich neue Schritte unternehme-der Desktop hat schwarzen Hintergrund,also Win7 noch nicht zertifiziert-fragt sich soll ich den KEY austauschen(das letzte mal war eine Zangengeburt) oder soll ich den alten zuerst entfernen. Hab instruktionen dazu.
Hab die Telefonzertifizierung nach der "Illegalmeldung"noch nicht gemacht.Danke-Dringend Hilfe nötig.
NB: Ursprünglich war die HDD nur für Daten bestimmt.
NB 2: Bei der SSD war das Problem komplexer-ich glaube ich hab das anderswo erwähnt. Nein es war nicht das Spectre-problem sondern zu tiefer eingriffmit Regvac nach Videodaten-abspiel- und MS Mediaplayer-problem.Ich musste Win7 drüber installieren. Einige programme gingen verloren. Wie heisst die Spezialinstallation wo Programme/Daten erhalten bleiben?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 45
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 29. April 2018 - 16:08

GELÖST-
Hats wo einen Gelöst-button? Damit das klar ist: Laut einem EU-gericht ist die Weiterreichung von Volume-Schlüssel nicht illegal. Nur MS ist das egal. es wird munter blockiert. Und wenn ICH nicht in der EU bin?

Dieser Beitrag wurde von europanorama bearbeitet: 29. April 2018 - 16:08

0

#3 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 611
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 33

geschrieben 09. Mai 2018 - 14:34

Tja,... wer nicht in der EU ist der fällt auch nicht unter EU-Recht und ist damit dem Willen von MS und anderen US-Konzernen völlig ausgesetzt.
Bei mir haben aber bisher solche Volume-Keys anstandslos funktioniert und wurden auch nie gesperrt.
Viele Grüße js1
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.951
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 460

geschrieben 09. Mai 2018 - 14:41

Beitrag anzeigenZitat (europanorama: 29. April 2018 - 16:08)

Nur MS ist das egal. es wird munter blockiert. Und wenn ICH nicht in der EU bin?


Es geht weniger darum, dass es eine VLK ist sondern vielmehr darum, dass diese VLK jenseits der erlaubten Menge verwendet (oft verkauft) wurde.

Erlebe ich oft bei Office und "günstigen Keys":

1. ist die Menge der "erlaubten" Aktivierungen erreicht wird die "erste bekannte Aktivierung" Rückgängig gemacht
2. dieser Kunde will natürlich auch wieder aktivieren und führt die Reihe fort

Microsoft lässt das eine Zeit lang gelten, aber irgendwann ist Schluss mit Lustig und der Key wird gesperrt weil es einfach zu offensichtlich wird dass der Key unberechtigt weiter gegeben - oder eben auf zuvielen Systemen aktiviert wurde.

Dies ist eine Besonderheit bei VLKs wesshalb man als Privatmann da echt die Finger von weg lassen sollte.
OEM/SB/Retial ist da ehr zu empfehlen.

Gibt durchaus noch andere/weitere Gründe. Das genannte ist jedoch der wohl häufigste.

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 09. Mai 2018 - 14:48

Eingefügtes Bild
1

#5 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 45
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 15. Mai 2018 - 00:30

Beide, der erste der gesperrt wurde(auf zweiter platte, der auf erster wurde durch den verkäufer ersetzt und soll nur auf dieser festplatte gelten) sowie der neue und aktivierte wurde mit dem spezialerkennungstool als retail angezeigt.
Es kann also sein dass auch der neue rsp alle beide(hab auf zwei platten HDD/SSD je einen eigenen key)irgendwann gesperrt wird?

Dieser Beitrag wurde von europanorama bearbeitet: 15. Mai 2018 - 00:31

0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.951
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 460

geschrieben 15. Mai 2018 - 08:51

Teoretisch ja. Desshalb rate ich von "VLK-Lizenzen" im Einzelkauf ab da diese Produkte nicht für den freien Handel bzw. ehr für den "Privatmann" gedacht sind. Im Regelfall handelt es sich bei VLK sogar um Abo-Lizenzen. Was alles allein bei einem Abo (auch wenn die Lizenz nur einmalig verkauft wurde) passieren KANN muss ich dir denke mal nicht erklären oder?

Es ist anders bei SB/OEM/Retial Lizenzen. Wenn hier was gesperrt wird dann nur weil MS diesen Lizenzpool als Hehlerware identifiziert hat (was bspw. bei Windows 7 Keys vor nicht allzulanger Zeit der Fall war da ein Mitarbeiter in einem OEM-Werk einfach mal ein paar hat "mitgehen" lassen).
Eingefügtes Bild
1

#7 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 45
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 15. Mai 2018 - 21:06

MS hat mich auf Saturn/Mediamarkt verwiesen wenns um erwerb von W7 geht.
0

#8 Mitglied ist offline   Lord Laiken 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 64
  • Beigetreten: 01. Oktober 16
  • Reputation: 4

geschrieben 16. Mai 2018 - 11:53

Dann bleibt wohl nur eine alternative Aktivierungsmethode. Deinen Schilderungen zufolge auch rechtlich legitim.
Tanzt den Limbo.
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.246
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 943

geschrieben 17. Mai 2018 - 03:44

Die Frage ist jetzt, wo die zwei neuen Keys herkamen. :unsure:

Wenn die aus einer legitimen Quelle stammen, dann sollte es damit ja keine Probleme geben. Einfach per Windows-UI den Schlüssel austauschen.

Wenn natürlich die Quelle für diese Keys auch nicht so ganz klar ist, wird es schon schwieriger; dann KÖNNEN die gehen, MÜSSEN aber nicht.

Merke: Einfach Keys kaufen, am besten noch (nur) per Mail verschickte, ist erstmal ein Nogo. Keys kaufen NUR, wenn man diese auf einer Keycard bekommt und man dann a) was in den Handen halten kann und b) irgendwie nachweisen kann, daß das von MS kommen SOLLTE. (Irgendwelche Nummern aufsagen kann schließlich jeder.)

Saturn oder M/M konkret *kann* es werden, muß aber natürlich nicht.

Klar ist es formal legitim, aus einem Pool Lizenzen einzeln abzuverkaufen. Problem ist nur: dafür waren die nie gedacht, und wenn sich dieser Pool wie zB durch Stefan angedeutet über einen MAK (Multiple Activation Key) definiert, dann hat man als Käufer gleichzeitig Glück und Arschkarte, weil a) man kann selber gemäß verfügbarer freier Lizenzen aktivieren, sooft man will, aber blöderweise b) können das alle anderen auch.

Dazu kommen dann noch die ebenfalls erwähnten nichtganzso sauberen Lizenzschlüssel.


Liebe Leute, bitte kommt IRGENDWANN auf den Trichter, daß Lizenz ungleich Lizenzschlüssel ist, nur nur die Existenz letzerens heißt noch nicht, daß man erstere auch hat.

Lizenzgeber ist Microsoft. Andere dürfen Lizenzen bestenfalls weitergeben.

Wenn im Zweifel, und BESONDERS!! wenn es eilig ist: Bei MS kaufen. Nicht weil MS so toll wäre, sondern weil man da belastbar WEIß, das es funktioniert, und sollte es wider Erwarten doch Probleme geben, dann hat man einen Ansprechpartner.

Oder halt eine DVD-Box einkaufen. Ja, dann hat man den Datenträger auch, aber, das kann man ja als Vorteil sehen und nicht als Nachteil.


Merke: W7-U ist diejenige Edition von Windows, die am meisten verbreitet und am wenigsten ordnungsgemäß lizensiert ist, was auch dabei hilft, daß wenn wer bei MS hört "W7U + geht nicht, aha illegal, der nächste bitte" - besonders, wenn man nur den Key per Mail hat -- so unfair es ggf auch sein mag.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0