WinFuture-Forum.de: Windows 98 auf alten Laptop installieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Windows 98 auf alten Laptop installieren

#16 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.506
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 180

geschrieben 11. April 2018 - 14:27

Boote mal ein Live Linux und schau dir an wie es dort aussieht. Wenn du sagst, dass der PC ziemlich schnell auf 100% CPU auslastung geht und heiß wird würde ich sagen, dass die WLP hinüber ist und / oder der lüfter was hat.
1

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 300
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 2

geschrieben 12. April 2018 - 01:37

Beitrag anzeigenZitat (Foxi: 07. April 2018 - 17:27)

<br>Hallo<br>n<br>wie kann ich Win98 auf meinem alten Laptop installierent<br>ohne Bootdiskette? hat kein Disketten Laufwerk.<br><br>hab versucht Win 98 mit Boofähigen Stick zu installieren geht aber nicht<br>wird nicht erkannt! (Bios ist umgestellt)<br>i<br>
<br> mein Book konnte vom USB Stick booten fällt&nbsp;&nbsp;mir grade ein<br>das ich dafür&nbsp;&nbsp;mir mal ein Boot Stick gemacht hatte <br>nun erzähl mir nicht das dein Book kein CD Rom hat , <br>mein aller erstes&nbsp;&nbsp;Book Bj 2001 habe ich noch (HP X3) das hat ein CD Rom LW und vorher brennt man sich eine CD mit Windows 98,<br>Windows 98 hat man nie von Diskette installiert das verwechselst du mit Windows 3.1<br><br>Bootet nicht von USB Stick ,<br>ein Altes keines&nbsp; USB&nbsp; Stick nehmen das ein oder andere <br>muss man im Bios vielleicht aktiveren damit vom USB Stick bootet ,<br>mein Book ist satte 17 Jahre Alt und kann das&nbsp; , <br>wie Alt ist deins denn ?

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 12. April 2018 - 02:05

0

#18 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 300
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 2

geschrieben 12. April 2018 - 01:46

Beitrag anzeigenZitat (Ludacris: 11. April 2018 - 14:27)

Boote mal ein Live Linux und schau dir an wie es dort aussieht. Wenn du sagst, dass der PC ziemlich schnell auf 100% CPU auslastung geht und heiß wird würde ich sagen, dass die WLP hinüber ist und / oder der lüfter was hat.

Das ein oder andere läuft überhaupt nicht mehr auf so Alten Rechnern

Alte precise-linux könnte geht vielelicht noch ?
Daten Träger Volumen nur mit die 200 MB das verbraucht man was ,
oder vielleicht geht auch ReactOS, das Große Problem sind immer die Treiber

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 12. April 2018 - 01:53

0

#19 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 12. April 2018 - 13:41

dass die WLP hinüber ist

was ist WLP?? Wärmeleitpaßte??
0

#20 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 300
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 2

geschrieben 12. April 2018 - 14:43

in Books werden die CPUs mit einer WL Folie geklebt so was löst sich von alleine nicht auf,
jedenfalls ist bei meinem alten Book da nichts zu erkennen das es auf ein mal besonders warm wird mit der CPU,
Er meint eher das die Neuen OS System mehr Ressourcen verschlingen
daher die CPU mehr auf Last läuft,
aber das alleine ist es nicht oft reicht auch der Ram Speicher nicht mehr aus,
die Alten Books haben meinst nur 64 MB oder 128 MB Ram da wird es sehr knapp.

Kurze Rede langer Sinn,
ich würde Windows 98SE nehmen oder ME und die dazugehörigen alten Treiber verwenden, (das Alte ME hat ja eine eigene Treiber Datei das ein oder andere geht da vielleicht ? wenn man an die Orgian Treiber nicht mehr kommt ),

Problem ist immer bei Alten PCs und Books,
sehr Alte Treiber gehen oft auf Neueren Betriebssystemen nicht ,
und umgekehrt ,
Neue Treiber gehen oft auf Alten Betriebssystemen nicht,
grade die Grafikkarten/On Bord/Sound und USB Chips Treiber sind problematisch ,
das kann bei Linux vielleicht auch der Fall sein ?

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 12. April 2018 - 15:04

0

#21 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 13. April 2018 - 17:15

Linux hab ich mehrere durch, das geht gar nicht wegen den Treibern
0

#22 Mitglied ist offline   R_Wilco 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 13. April 18
  • Reputation: 0

geschrieben 13. April 2018 - 21:25

Es wäre äußerst hilfreich, wenn Du genaue Angaben zum Schlepptop (welches Modell, Graka, Netzwerkkarte , Festplatte, et cetera) machen könntest. Dann klappt es auch mit den Treibern. ;) Was für ein Antivirus-Programm /Security Suite ist installiert? Die Dinger können gerade auf älteren Geräten arg bremsen bzw. die CPU stark auslasten und die Temperatur in die Höhe treiben.

Imho sollte Win 7 auf einem Core DUO 2GHZ durchaus ordentlich laufen, wobei 2 GB Ram heutzutage nicht gerade üppig für Windows sind (v.a dann, wenn eine "fettleibige" Security-Suite installiert ist). Dadurch kann es zu einem ständigen Auslagern kommen, wenn der Arbeitsspeicher knapp wird.

Es kann sein, dass irgendein Prozess / Treiber die hohe Auslastung verursacht.
Dann kannst Dir im Taskmanager die aktiven Prozesse / Programme anzeigen lassen und die Auslastung, die sie verursachen. Auch den Speicherverbrauch siehst Du dort. Möglicherweise ist ein alter Treiber dafür verantworlich. Auch Malware-Ungeziefer könnte die hohe CPU-Last verursachen.
Lade Dir die Treiber von der Seite des jeweiligen Hardwareherstellers (nicht des Schlepptop-Herstellers) ´runter. Die Dinger auf der Treiber-CD sind uralt.

Bei genaueren Angaben über die Hardware könnte man Dir auch bessere Ratschläge zur passsenden Linux-Distribution geben. Ich bin gespannt, welche Hardware so exotisch ist, dass Linux damit noch immer nicht zurechtkommt. ;(

Mit LXDE /Xfce sollte das Ding wie im Turbo-Modus laufen. ;) OpenSuse 13.2 mit Lxde lief bei mir sogar auf einem antiken Athlon XP 2600+ mit 2 GB Ram recht ordentlich. Probiere es ´mal mit Gecko Linux (Static) und Xfce oder Mate. Das ist ein OpenSuse-Spin, der einige Eigenheiten von OpenSuse ausbügelt (z.B die erzwungene Installation empfohlener Pakete; unter OpenSuse muss man diese Pakete explizit sperren) und mit vorkonfigurierten Repos (Packman, Skype usw.- inkl. Prioritäten) daherkommt.Der Mate-Desktop ist zwar ressourcenhungriger als Lxde oder Xfce, aber vermutlich kommst Du damit besser zurecht. Eine LXDE-Version von Gecko Linux gibt es leider nicht mehr.

http://geckolinux.github.io/#download
(Live DVD)

Gut für Einsteiger geeignet ist auch Mageia.
http://www.mageia.org/de/

Dieser Beitrag wurde von R_Wilco bearbeitet: 14. April 2018 - 01:58

0

#23 Mitglied ist offline   Computer User 

geschrieben 10. Mai 2018 - 16:11

Bei einer Neuinstallation des Betriebssystems müssen auch alle anderen Treiber, die entsprechend der verbauten Hardware nötig sind, installiert werden.
Chipsatztreiber usw. Das wird oft vergessen.
Über den Gerätemanger mit I-Zugang aktualisieren oder mittels mitgelieferter Support-CD/DVD die veralteten Treiber.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0