WinFuture-Forum.de: SSD aus Datenträgerverwaltung und Bootprioritätenliste verschwunden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

SSD aus Datenträgerverwaltung und Bootprioritätenliste verschwunden


#1 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 23. März 2018 - 13:24

Hallo,

Seit dem versuch,QubesOS auf meiner SSD (Crucial_CT120M500S) zu installieren,was aber fehlschlug,ist meine
Crucial SSD nicht mehr in der Prioritätenliste meines Asus H170-Plus Mainbord vorhanden.

In der Hard Drive BBS Priorities->Boot\Boot->Boot Option #2 SATA_2:Crucial_CT120M500s ist sie vorhanden,
ebenso in der Boot Override.

In der Datenträgerverwaltung ist die Crucial SSD (Datenträger 1) ebenfalls nicht mehr vorhanden.

Im Geräte Manager wird die Crucial SSD aufgeführt.

Die SSD ist im PC korrekt angeschlossen,und sie ist auch nicht beschädigt,habe sie auch abgestöpselt und
wieder am Mainboard angestöpselt,aber ohne erfolg.

Wie bekomme ich jetzt meine Crucial SSD wieder ?

Was ich noch vergas,ich hatte,bevor ich Windows 10 Pro x64 neu installierte,Oracle VirtualBox installiert gehabt.
Darin hatte ich FreeBSD und QubesOS installiert gehabt,ob das auch in zusammenhang mit den SSD Problem
steht ?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Unbenannt.PNG
  • Angehängtes Bild: Unbenannt 2.PNG

Dieser Beitrag wurde von Fat Tony bearbeitet: 23. März 2018 - 13:44

Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   guardian@geißenweide 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 9

geschrieben 23. März 2018 - 13:44

Blöde Frage, aber hast Du mal in der Datenträgerverwaltung mit dem Scrollbalken nach oben gescrollt? Vielleicht ist der Datenträger einfach noch nicht initialisiert.

Was sagt diskpart list disk?
"Es gibt keine Zauberei – nur Illusion. Die Dinge verändern sich nur, wenn wir sie verändern. Aber man muss es geschickt tun – im Verborgenen. Dann wirkt es wie Zauberei."
0

#3 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 23. März 2018 - 14:02

Wenn der Datenträger in der Datenträgerverwaltung nicht
vorhanden ist,wie soll ich dann einen Datenträger initialisieren ?

Diskpart zeigt mir die SSD ebenfalls nicht an.

Dieser Beitrag wurde von Fat Tony bearbeitet: 23. März 2018 - 14:03

Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   guardian@geißenweide 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 9

geschrieben 23. März 2018 - 14:20

Naja, in Deinem ersten Screenshot ist halt bei dem Scrollbalken noch ein wenig Platz nach oben - und nicht initialisierte Platten werden unter Volumes nicht angezeigt.

Schon probiert, ob Testdisk was anzeigt?
"Es gibt keine Zauberei – nur Illusion. Die Dinge verändern sich nur, wenn wir sie verändern. Aber man muss es geschickt tun – im Verborgenen. Dann wirkt es wie Zauberei."
0

#5 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 23. März 2018 - 14:27

Weil der Screen nicht im vollbild erstellt wurde,deswegen ist der Scrollbalken da.
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   guardian@geißenweide 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 9

geschrieben 23. März 2018 - 14:59

Ich vermute im Gerätemanager, Rechtsklick auf die Platte, Eigenschaften und dann Volumes wird auch nichts angezeigt (Auffüllen drücken)? Kommt da eine Fehlermeldung?

Mal die Werte der SSD mit Crystaldiskinfo auslesen und hier Screenshot posten:
http://winfuture.de/...chalt,2811.html

Wenn das auch nicht klappt, SSD an einem anderen PC testen...

Dieser Beitrag wurde von guardian@geißenweide bearbeitet: 23. März 2018 - 15:03

"Es gibt keine Zauberei – nur Illusion. Die Dinge verändern sich nur, wenn wir sie verändern. Aber man muss es geschickt tun – im Verborgenen. Dann wirkt es wie Zauberei."
0

#7 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 23. März 2018 - 15:27

Nein,ich vermute,das auf der SSD keine einzigen Daten vorhanden
sind,die für das erkennen etc.der SSD wichtig sind.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: ssd screen 1.PNG
  • Angehängtes Bild: Unbenannt 2.PNG

Dieser Beitrag wurde von Fat Tony bearbeitet: 23. März 2018 - 15:27

Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 23. März 2018 - 15:50

Hier ist noch das Ergebnis von TestDisk,

Die sdb 120GB ist die Crucial SSD.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: TestDisk 1.PNG
  • Angehängtes Bild: TestDisk 2.PNG

Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   guardian@geißenweide 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 9

geschrieben 23. März 2018 - 16:44

Sehr gut ist schon mal, dass die SSD unter Crystalmark und Testdisk angezeigt wird. Da ist also noch nichts verloren. :-)

Jetzt würde ich eine Analyse in Testdisk laufen lassen. Siehe auch hier, mit Screenshots:
https://www.cgsecuri...platten-Auswahl
"Es gibt keine Zauberei – nur Illusion. Die Dinge verändern sich nur, wenn wir sie verändern. Aber man muss es geschickt tun – im Verborgenen. Dann wirkt es wie Zauberei."
0

#10 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 23. März 2018 - 17:11

hier die Analyse.

Kann man mit TestDisk nicht einfach die SSD formatieren ?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Unbenannt 3.PNG

Dieser Beitrag wurde von Fat Tony bearbeitet: 23. März 2018 - 17:12

Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.246
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.010

geschrieben 23. März 2018 - 20:48

Formatieren könnte man da i.d.R. Aber ob es was bringt, ist eine andere Frage. Aber probieren kann man es. Würde da aber ggf. mit dem Tool von Curical ran gehen und die SSD löschen. Dann sollte sie theoretisch von Windows wieder als Neu erkannt werden und nach Initialisierung bitten.

Steht denn etwas in de Ereignisanzeige, besonders von der Quelle disk, partmgr, volmgr und ggf. vom Treiber des Controllers?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist offline   guardian@geißenweide 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 9

geschrieben 23. März 2018 - 20:52

Mit Testdisk selber kannst Du die SSD nicht formatieren.

Versuche mal Dein Glück erstmal mit "Partition Wizard Free Edition - Festplattenpartitionen verwalten"
http://winfuture.de/...chalt,3344.html

Damit kannst Du hoffentlich auf die SSD zugreifen - dann alle Partitionen löschen und danach neue anlegen.

Wenn das nicht funktioniert, dann würde ich von einer CD oder einem USB-Stick GParted probieren (kann auch mit Linux-Datei-Systemen umgehen).

Dieser Beitrag wurde von guardian@geißenweide bearbeitet: 23. März 2018 - 20:57

"Es gibt keine Zauberei – nur Illusion. Die Dinge verändern sich nur, wenn wir sie verändern. Aber man muss es geschickt tun – im Verborgenen. Dann wirkt es wie Zauberei."
0

#13 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.246
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.010

geschrieben 23. März 2018 - 21:02

Ob das alles was bringt. Vermute da eher ein Problem mit Partitionstabelle, entweder die klassische MBR oder die GPT. Würde die löschen und später dann neu anlegen lassen. Irgendetwas scheint Windows da mit der Partitionierung nicht zu gefallen. Wenn die Partitionieren passt, würde Windows selbst bei einem unbekanntem Dateisystem die SSD als RAW anzeigen. Aber wenn die SSD gar nicht erst in der Datenträgerverwaltung/Diskpart erscheint, dann gibt es da ein grundlegendes Problem, welches disk, partmgr und/oder volmgr für die SSD nicht starten lässt. Bei HDD habe ich sowas öfters mal unter Linux bzw. mit einem Konsolentool durch löschen der 'Spur 0' hinbekommen, aber bei SSDs sollte man das Tool des Herstellers verwenden.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#14 Mitglied ist offline   MasterP82 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 184
  • Beigetreten: 30. Juni 12
  • Reputation: 8

geschrieben 23. März 2018 - 23:16

Bitte poste nochmal ein Bild aus der Datenträgerverwaltung, aber hochgescrollt.
Wenn es Datenträger 0 und 2 gibt, dann auch die 1 (laut Zahlenstrahl)

PS: ein Bild von Diskpart wäre auch schön

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Unbenannt.PNG

Dieser Beitrag wurde von MasterP82 bearbeitet: 23. März 2018 - 23:18

0

#15 Mitglied ist offline   Fat Tony 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.308
  • Beigetreten: 28. September 08
  • Reputation: 23

geschrieben 24. März 2018 - 01:56

Hat sich alles erledigt,der Tip mit dem neuinstallieren von Ubuntu aus einem
anderem Forum hat geholfen.

Der Datenträger 1 ist wieder in der Datenträgerverwaltung und in der
Bootprioritätenliste ersichtlich.

Lediglich mein nagelneuer SanDisk Ultra USB 3.0 Flash Drive wird nicht im
USB 3.0-Port an der vorderfront meines Gehäuses erkannt.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0