WinFuture-Forum.de: (KB4074598) fehlgeschlagen. 25.2.2018 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

(KB4074598) fehlgeschlagen. 25.2.2018 Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte

#1 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 1

geschrieben 18. März 2018 - 12:22

Hab ein altes AMD-X2-system mit Win7 seit Dezember. Aus technischen Gründen hatte ich zuerst Win7 auf eine HDD dann(nachdem klar war dass die SSD nur auf dem langsamen Kanal bootbar war) auch eine SSD mit Win7 installiert. NB: Hotswap der SSD auch auf eine der beiden schnellene Kanäle möglich, also Anschluss wenn andere Bootplatte schon aufgestartet war. ASROCK Alive Dual eSata2(AMD)
Just als das Januar-Teil-Updatepack fällig war kam die Meldung über das Spectre/Meltdown-Problem. Also hab ich mit dem Januar Teilupdate zugewartet. Am 25.2. war das Februar-Teilupdate fällig.
Jetzt zeigte eben auf der HDD(und nur dort) der Updateverlauf diesen Fehlschlag:
2018-02 – Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4074598) fehlgeschlagen.

Installationsdatum: ‎25.‎02.‎2018 09:45

Installationsstatus: Fehlgeschlagen

Fehlerdetails: Code 80010108

Updatetyp: Wichtig

In einem Microsoft-Softwareprodukt wurde ein Sicherheitsproblem festgestellt, das Auswirkungen auf Ihr System haben könnte. Durch die Installation dieses Updates von Microsoft können Sie zum Schutz Ihres Systems beitragen. Eine vollständige Liste der Problembehebungen in diesem Update finden Sie in dem entsprechenden Microsoft Knowledge Base-Artikel. Nach der Installation dieses Updates müssen Sie das System gegebenenfalls neu starten.

Weitere Informationen:
http://support.micro...om/help/4074598

Hilfe und Support:
http://support.micro...om/help/4074598

------------------
ABER: auf der SSD-Anfang März neu upgegradet(Info unten) also mit dem vollen Februar-UpgradePack versehen(hab das Teil noch auf dem PC) ist dieses (KB4074598) gar nicht gelistet. Ganz seltsam.
März-Teilupdate erst auf HDD gemacht. evtl. wird das bei der Installation auf SSD noch nachgeholt.
Meiner Meinung nach will MS uns durch diese "Verunsicherungen" auf neue Hard-und Software bewegen.
----
NB: SSD-upgrade anfang März(leider nicht InPlace-Upgrade-davon hab ich erste heute erfahren) war notwendig nach zwei Fehlmanövern meinerseits: a) MS-UPDATE NICHT DEAKTIVIERT b)Videodateien/auch Audio starteten auf WMP nicht mehr, alles probiert, am Schluss leider in Regvac(trotz konservativem Scan) den registry-defragmentierer gestartet. System startete nicht mehr: Bluescreen. Nein was war nicht das meltdown(AMD) problem denn ich habe mit dem Januar-Teilupdatepack eben zugewartet bis das sauber war. Just als das publik war war mein Update nötig.
----
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   guardian@geißenweide 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 163
  • Beigetreten: 20. Dezember 05
  • Reputation: 9

geschrieben 19. März 2018 - 11:18

Zitat von DK2000 aus einem anderen Thread: "Müsste man mal einen Update-Versuch starten und anschließend die C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log durchschauen, um mal zu sehen, wo genau das Problem liegt. Am Besten, die Datei packen und hier ranhängen."

Mach das mal.


Weiterhin:
Laut der Beschreibung beim Microsoft-Support zu KB4074598 kann es zu Problemen mit installierter Antivirensoftware kommen:
https://support.micr...pdate-kb4074598

Fundstelle für eine Lösung:
https://social.techn...=w7itproinstall
"Es gibt keine Zauberei – nur Illusion. Die Dinge verändern sich nur, wenn wir sie verändern. Aber man muss es geschickt tun – im Verborgenen. Dann wirkt es wie Zauberei."
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.092
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 979

geschrieben 20. März 2018 - 10:36

Das ist ein schwieriger Fehler, der die Welt schon Jahre beschäftigt, ohne das es eine wirklich zuverlässige Lösung gibt.

Der Fehler steht für RPC_E_DISCONNECTED, also irgendetwas benutz da den RPC (Remote Procedure Call ) und 'Das aufgerufene Objekt wurde von den Clients getrennt.'. Warum, weiß man allerdings nicht wirklich.

Dieser tolle Fehler rscheint auch noch bei Windows 10:

https://www.borncity...ler-0x80010108/

Aber so eine richtige Lösung dafür gibt es auch nicht. Kann man nur mal vergleichen, ob die Lösungsansätze auch für Windows 7 anwendbar sind.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#4 Mitglied ist offline   europanorama 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 34
  • Beigetreten: 21. März 13
  • Reputation: 1

geschrieben 20. März 2018 - 13:13

Interessant wäre zu wissen ob nicht nur die Winfuture Updatepack-Kunden sondern auch die normalen MS-Update-benutzer betroffen sind.
Bei mir ist es ja so, dass nur die HDD-Platte mit dem Februar-Teilupdate betroffen ist und nicht die SSD welche ich upgraden musste und Vollpack geladen habe. Musste bei der SSD darum auch neuen Key nachfordern beim Lieferanten, da Volumen-key von MS gesperrt. Das sei nach EU-Recht nicht ok. Einzelverkauf möglich.

MS Security Essentials drauf.und malwarebytes-trial-jetzt echtzeit-schutz abgelaufen. aber eben auf beiden platten. geht dem mal nach.evtl. nur auf der betroffenen HDD.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0