WinFuture-Forum.de: Nach Win Update von 1607 auf 1709 SSD Schreibfehler - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Nach Win Update von 1607 auf 1709 SSD Schreibfehler


#1 Mitglied ist offline   MOSMarauder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 68
  • Beigetreten: 03. November 12
  • Reputation: 2

geschrieben 21. Februar 2018 - 22:56

Hi Leute.. vielleicht kann sich hier ja jemand einen Reim darauf machen:

Windows 10 1607 läuft perfekt.. Nach Upgrade auf 1709 habe ich auf LW C (SSD) immer wieder Fehler die Windows auch korrigieren muss.

Nach zurückgehen auf die 1607 läuft wieder alles wie es soll.. Und keine Fehler...

Was könnte das sein ?


Chris
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.063
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 26

geschrieben 22. Februar 2018 - 17:21

Treiberproblem vielleicht?
0

#3 Mitglied ist offline   MOSMarauder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 68
  • Beigetreten: 03. November 12
  • Reputation: 2

geschrieben 22. Februar 2018 - 20:52

Ich wüsste nicht welcher Treiber.

Chipset ist Intel ..Selbst mit dem AHCI Treiber von MS das selbe spiel.

Wie gesagt .. Unter der anderen Win10 geht das ganze problemlos.


Chris
0

#4 Mitglied ist offline   MOSMarauder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 68
  • Beigetreten: 03. November 12
  • Reputation: 2

geschrieben 19. März 2018 - 12:14

Mit ist bei der SSD im Crystal Disk Mark mal was aufgefallen was alle anderen Laufwerke uns SSDs nicht so haben...


Der "Standard" ist leer... Ist sowas normal ?

Mobo: ASUSTeK Computer INC. P8P67 EVO)

Chipset: Intel® 6 Series/C200 Series Chipset Family

Die SSD klemmt am Intel SATA.. ist eine "TOSHIBA-TL100", das Treiber Update Tool von Intel sagt allerdings "Corsair Force 3 SSD". Das war das Vorgänger Modell.


Capacity 223,57 GB
Firmware Version SBFZ10.3

Partitions 2
Driver Provider Microsoft
Driver Version 10.0.14393.1613
Driver Date 21.06.2006
Device Id SCSI\DISK&VEN_&PROD_TOSHIBA-TL100\4&15AD2E1C&0&010000


Da das Update zwar erfolgreich war, aber ich durch die Schreibfehler wieder zur 1607 zurück bin hat er mir den Windows Store noch dazu zerschossen.

Nach wie vor habe ich so null Ahnung was da so extrem stört.


Chris

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: SSD.png

Dieser Beitrag wurde von MOSMarauder bearbeitet: 19. März 2018 - 12:14

0

#5 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.731
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 93

geschrieben 21. März 2018 - 02:05

Hallo MOSMarauder,

das P67 Chipset deines Mainboards scheint nicht wirklich Windows 10
kompatible zu sein.Siehe >> ASUS <<

Hatte auch so einen Problemfall mit einem anderen Mainboard,bei dem
liefen Windows 10 Versionen bis 1703,mit Version 1709 lief nichts mehr.
Allerdings wurde mir Vers.1709 von Windows Update für dieses Mainboard
erst gar nicht angeboten,ich versuchte es via Media Creation Tool.

Bekamst du die Version 1709 von Windows Update direkt angeboten,hast du
die Version 1703 auch schon mal installiert ? Vielleicht bringt der
Zwischenschritt mit Version 1703 eine Besserung.

Wenn du Windows 10 Vers.1607 als Image auf einer 2.Festplatte gespeichert
hast und portierst es immer wieder auf deine System SSD zurück wenn
Version 1709 nicht richtig funktioniert,könnte in der Folge das Alignment
der System SSD unpassend sein.

MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#6 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.949
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 180

geschrieben 21. März 2018 - 08:34

Beitrag anzeigenZitat (halaX: 21. März 2018 - 02:05)


Version 1709 nicht richtig funktioniert,könnte in der Folge das Alignment
der System SSD unpassend sein.




Ähm... nein?

Auch der Chipsatz funktioniert mit Windows 10 prächtig.
Diese Listen sind lediglich gewisse Garantien für unsichere "Windows 10 Nutzer".
Ähnlich ist das bei den RAM listen.

Es ist wahrscheinlich ein Update der Firmware für die SSD fällig. Oder die SSD hat einen Schaden, wenn die schon nicht als die erkannt wird, die sie ist.
Vielleicht hilft es schon, die SSD an einen anderen Port zu klemmen, damit sie korrekt registriert wird.
0

#7 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.731
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 93

geschrieben 21. März 2018 - 15:17

Irgendwie ist mir das nicht einleuchtend,sogar Intel liefert für Ihre Haus-Eigenen
P67-Chipsatz-basierte Desktop-Mainboards keine Windows 10 Chipset Treiber,also mit
Windows 8 Treibern ist Schluß >> INTEL(COM)
Beim Intel Chipsatz-Gerätesoftware(INF Update-Utility) >> INTEL_COM
wird unter "Dieser Download gilt für die unten aufgeführten Produkte" auch kein
P67-Chipset aufgeführt,ich halte das ganze für bedenklich.

Wenn Windows 10 selbst P67-Chipset Treiber integriert hat,ist dabei aber nicht
garantiert,daß die auf allen P67 basierenden Boards harmonieren.Also mit P67-Board
von Hersteller A gibt es Probleme,mit P67-Board von Hersteller X läuft alles rund
oder Hersteller X liefert selbst Windows 10 angepasste P67-Chipset Treiber.

MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#8 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.949
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 180

geschrieben 21. März 2018 - 17:04

Mein PC hat den H67 Chipsatz auf dem Mainboard. Treiber sind von 2016.
Wenn sich an den Gegebenheiten nichts ändert, sind keine aktuelleren Treiber notwendig.

Komisch, dass ich keine Probleme dieser Art mit der SSD habe.
Und, was ist mit den noch viel älteren Rechnern ? P7 Chipsätze z.B. ?
Die funktionieren ganz einfach, bieten eben nur nichts Neues.
0

#9 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.731
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 93

geschrieben 21. März 2018 - 18:20

darum schrieb ich auch von "Hersteller A" / "Hersteller X",welche zwar ebenfalls
das P67-Chipset verbauen,jedoch z.B.unterschiedliches BIOS verwenden und andere
Unterschiedliche,mit dem Chipset kommunizierende Mainboard Komponenten verbauen.

Besitze noch ein Gigabyte P45 MoBo mit Intel Quad 9650,das werkt mit Windows 10-
Vers.1709 bestens zusammen,würde aber nicht garantieren,daß dies mit P45 Express
Chipsatz bestückten Mainboards anderer Hersteller sich ebenso verhält.Vielleicht
ist auch mit "Build 17123" für P45 Express das Ende der Fahnenestange erreicht,
eventuell betrifft das demnächst noch weitere ältere Chipsets.

Zu defekter SSD,neue Firmware??:Bleibt immer noch die Frage,warum produziert die
SSD unter Windows 10 Build 1607 keine Fehler,mit Build 1709 schon Fehler? Man
müßte herausfinden,welche Chipset und Storage Treiber sind mit Windows 10 V.1607
im System und welche verwendet Windows 10 V.1709.
Interessant wäre schon,wie das mit Windows 10 Build 1703 verlaufen würde.
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#10 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.221
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 21. März 2018 - 20:07

Beitrag anzeigenZitat (halaX: 21. März 2018 - 15:17)

Irgendwie ist mir das nicht einleuchtend,sogar Intel liefert für Ihre Haus-Eigenen
P67-Chipsatz-basierte Desktop-Mainboards keine Windows 10 Chipset Treiber,also mit
Windows 8 Treibern ist Schluß

Das ist halt die doofe Politik von Intel und Microsoft, Windows 10 nur noch ab der 7. Generation der CPU (Kaby Lake und neuer) zu unterstützen. Damit fallen dann auch ältere Treiber für Chipsätze weg. Habe hier selber die mobile Version vom P67 (QM67) und für den bekomme ich auch nur noch maximal Windows 8.1 Treiber. Aber solange die Standard AHCI Treiber funktionieren, soll es mir recht sein.

Aber das Problem mit der SSD von TE, da bin ich auch noch nicht so schlau draus geworden.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#11 Mitglied ist offline   MOSMarauder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 68
  • Beigetreten: 03. November 12
  • Reputation: 2

geschrieben 21. März 2018 - 20:28

Ich hatte das gleiche Problem schon bei nem Test Upgrade vom Anniversary auf die 1703.

Bei 1703 hatte ich das System auf eine HDD cloned.. Auch da war das selbe Problem.

Frage ist.. sind es die SATA Ports/Treiber ?

Notfalls könnte ich per PCIe Ersatz schaffen....

Chris

Dieser Beitrag wurde von MOSMarauder bearbeitet: 21. März 2018 - 20:35

0

#12 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.949
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 180

geschrieben 21. März 2018 - 20:38

Beitrag anzeigenZitat (MOSMarauder: 21. März 2018 - 20:28)

Ich hatte das gleiche Problem schon bei nem Test Upgrade vom Anniversary auf die 1703.

Bei 1703 hatte ich das System auf eine HDD cloned.. Auch da war das selbe Problem.

Frage ist.. sind es die SATA Ports/Treiber ?

Notfalls könnte ich per PCIe Ersatz schaffen....

Chris


Windows 10 hat Probleme mit diversen SSDs . Das ist eigentlich bekannt. Manchmal kommt ein Update von MS , manchmal MUSS die Firmware der SSD aktualisiert werden.
Am besten man holt sich eine SSD von namhaften Herstellern.


Ich würde jederzeit eine SSD von Crucial empfehlen.

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 21. März 2018 - 20:41

0

#13 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.221
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 21. März 2018 - 20:40

Das ist da im Moment schwer zu sagen. Da es allerdings mit der 1607 alles läuft, gehe ich im Moment mal nicht von einem Defekt an der Hardware an sich aus. Kann sein, dass sich ab der 1703 irgendetwas entscheidendes am AHCI Treiber von Microsoft verändert hat, was jetzt zu dem Problem führt.

Ein Firmwarupdate für die SSD gibt es auch nicht. Du hast bereits die 10.3 installiert.

Mit PCIe meinst Du jetzt eine PCIe SATA Karte, oder? Ob die was bringt, gute Frage. Müsste dann auf jeden Fall eine sein, die aktuelle Treiber für Windows 10 bereit stellt und, wenn von der SSD gebootet werden soll, entsprechenden Support mit sich bringen.

Bis jetzt hatte ich mit meinem alten Laptop Glück, was Windows 10 bis zu 1709 soweit einwandfrei läuft. Aber irgendwann wird mich das Glück bestimmt auch erlassen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#14 Mitglied ist offline   MOSMarauder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 68
  • Beigetreten: 03. November 12
  • Reputation: 2

geschrieben 21. März 2018 - 22:10

Beitrag anzeigenZitat (halaX: 21. März 2018 - 02:05)



Bekamst du die Version 1709 von Windows Update direkt angeboten,hast du
die Version 1703 auch schon mal installiert ? Vielleicht bringt der
Zwischenschritt mit Version 1703 eine Besserung.

Wenn du Windows 10 Vers.1607 als Image auf einer 2.Festplatte gespeichert
hast und portierst es immer wieder auf deine System SSD zurück wenn
Version 1709 nicht richtig funktioniert,könnte in der Folge das Alignment
der System SSD unpassend sein.


Hi Halax... Kam per Windows Update (ungefragt).

Mit der 1703 hatte ich diese Probleme das erste mal. Ebenfalls auf HDD (Ich hab mein Backup auf die gespielt und dann das Upgrade laufen lassen..selbes Ergebnis..nur langsamer...)

Kann man das SSD Alignment prüfen?


Chris

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 21. März 2018 - 20:40)

Kann sein, dass sich ab der 1703 irgendetwas entscheidendes am AHCI Treiber von Microsoft verändert hat, was jetzt zu dem Problem führt.

Mit PCIe meinst Du jetzt eine PCIe SATA Karte, oder? Ob die was bringt, gute Frage. Müsste dann auf jeden Fall eine sein, die aktuelle Treiber für Windows 10 bereit stellt und, wenn von der SSD gebootet werden soll, entsprechenden Support mit sich bringen.



Du meinst jetzt aber mit AHCI Treiber nicht den Controller Treiber ? Der ist bei mir von Intel. (Vom 07.04.2014)

Ja eine PCIe Sata Karte.

Chris
0

#15 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.731
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 93

geschrieben 21. März 2018 - 22:25

@MOSMarauder,
teste mit AS_SSD_Benchmark deine SSD;
zeigt dessen Programm Fenster oben im linken Bereich bei "1024K" in
roter Schrift etwas von "bad",so stimmt das Alignment der SSD nicht.
Der Test mit dem Tool könnte noch weitere Ungereimtheiten zeigen.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 21. März 2018 - 20:40)

Das ist da im Moment schwer zu sagen. Da es allerdings mit der 1607 alles läuft, gehe ich im Moment mal nicht von einem Defekt an der Hardware an sich aus. Kann sein, dass sich ab der 1703 irgendetwas entscheidendes am AHCI Treiber von Microsoft verändert hat, was jetzt zu dem Problem führt................
...............Bis jetzt hatte ich mit meinem alten Laptop Glück, was Windows 10 bis zu 1709 soweit einwandfrei läuft. Aber irgendwann wird mich das Glück bestimmt auch erlassen.

@DK200,
Ja,ich tippe auch auf irgend geänderte Windows Treiber Unterstützung bei den
diversen neueren Builds.(könnte Hardware Käufe ankurbeln) :ph34r:
Mein altes Notebook lief mit Windows 10 bis Build 1703 einwandfrei,dann kam ich
auf die blöde Idee,manuell das Windows 10 Fall Creators Update zu Installieren,
ohne daß mir dieses von Windows Update angeboten wurde.Es folgte Installation,
Zurücksetzung durch die Installations-Routine wegen Fehler,neuerlicher Upgrade-
Download(rund 4GB) wieder Installationsversuch,Fehler,Zurücksetzung usw.,usw....
und nein,keine Windows 10 Treiber beim Notebook-Hersteller zum Download.
Letztlich installierte ich wieder Windows 8.1 Pro beim Notebook,alles wieder OK.

MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0