WinFuture-Forum.de: Realtek HD Audio mit Frontpanel spinnt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Realtek HD Audio mit Frontpanel spinnt


#1 Mitglied ist offline   Hobbyperte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 05. April 08
  • Reputation: 4

geschrieben 20. Februar 2018 - 20:10

Also das kann doch nicht sein!

- ein Asrock K10N78FullHD-hSLI -Board, Revision 2.0 mit Realtek ALC662 Chip
- ein HD-Frontpanel im Gehäuse mit korrekter, mit dem Board-Stecker übereinstimmender Pin-Belegung
- Windows 10 Pro

- Im BIOS ist HD-Audio "Enabled", das Frontpanel auf "Auto", da gibt es kein Enabled, nur Auto oder Disabled.

Im Gerätemanager sind der Nvidia HDMI-Treiber und der Realtek HD Audio R 2,82 fehlerlos installiert

Bei den "Wiedergabegeräten" findet sich nun aber kein Kopfhörer, da sind nur der Nvidia HDMI, der Realtek Digital-Out (Toslink), und eben der (Back?)-Panel-Lautsprecher vorhanden.

Bei den "Aufnahmegeräten" ist alles einwandfrei und funktioniert auch. Vom CD-ROM ist der analoge Audio-Out mit dem CD-In vom Board verbunden. Die Mikrofon-Eingänge Back und Front, der Line-In (backpanel) und der CD-Eingang werden korrekt erkannt und Angesteuert.

Wenn im Frontpanel kein Kopfhörer drin steckt, dann steht der "Realtek"-Lautsprecher nicht zur Verfügung! Obwohl am Backpanel Stereo-PC-Lautsprecher angeschlossen sind.

Steckt man den Klinkenstecker des Headphone's in das Frontpanel ein, dann steht der "Realtek"-Lautsprecher zur Verfügung, die Tonausgabe erfolgt jedoch auf einem Kanal (rechts) auf dem PC-Lautsprecher und auf dem anderen Kanal (links) auf dem Kopfhörer! Beispielsweise während der Wiedergabe von CD-Audio ohne Software, sondern mittels der am DVD-ROM vorhandenen Play-Taste.

Wird nun ein Systemsound über die Ausgabe gelegt, dann wird dieser auf beiden PC-Lautsprechern, nicht aber im Kopfhörer wiedergegeben.

Das ist irgendwie total Irre.

Kennt jemand solche Phänomene und hat einen Plan wo das Problem liegt? Habe keine Idee wo ich da weiter suchen soll. Registry?


Nachtrag1:
Ich habe auch gerade noch ein "identisches" Mainboard der Revision 3.0 hier, mit dem alles bestens funktioniert, gleiches OS, gleicher Realtek-Treiber, alles prima, schön mit Köpfhörer bei den Wiedergabegeräten und alles funzt wie es soll ...

Könnte es sein, das die Rev. 2.0 dieses Boards einen Fehler im Hardware-Layout hat? Die Boards haben beide nur einen Stereo-Ausgang, der ALC662 könnte aber auch 5.1, ist also nicht voll mit Ausgabebuchsen belegt worden, vlt. ist da etwas falsch verschaltet in der Rev. 2.0? Ist da etwas bekannt?

Nachtrag2:
Nun hatte ich x Mal im BIOS die drei Sound-Optionen verändert, was zu folgendem Ergebnis führte. Einen Kopfhörer als Wiedergabegerät gibt es weiterhin nicht, die Umschaltung zw. Kopfhörer (Frontbuchse) und Lautsprecher (Back-Buchse) funktioniert nun aber. (irgendwie ...?) Weiterhin disfunktional ist der CD-In, welcher bei diesem Board falsch verdrahtet zu sein scheint. Genauer gesagt funktioniert nur der rechte Kanal, der Linke geht nicht. Oben beschriebenes Phänomen, das im Kopfhörer die Ausgabe auf dem zu den PC-Lautsprechern entgegengesetzten Kanal erfolgte, beruhte offenbar schlicht darauf, das der Klinkenstecker des Headset nicht Normgerecht verdrahtet ist. (Wie sich bei einem Test mit den Balance-Reglern bei der Wiedergabe eines MIDI-Files aus dem "\Windows\Media" -Ordner ergeben hatte).

Kurzum, das Board ist halt Murks, nix zu machen, bleibt jetzt so wie es ist.

Dieser Beitrag wurde von Hobbyperte bearbeitet: 23. Februar 2018 - 15:23

0

Anzeige

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0