WinFuture-Forum.de: Rollups nicht installierbar / Fehler 0x8007000d - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Rollups nicht installierbar / Fehler 0x8007000d


#1 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Februar 2018 - 10:40

Hallo,
zur Fehlerbeseitigung wurde im Netz empfohlen, unter „Root“ dem „SYSTEM“ Vollzugriff zu sichern.
Nach Häkchen u. „Übernehmen“ wird Annahme jedoch verweigert gemäß ANHANG - trotz Adminrechten.
Was ist zu tun, um dieses ärgerliche Problem zu beseitigen?
Im übrigen: Einzelne Updates lassen sich ohne Probleme installieren u. konfigurieren.
Wäre für hilfreiche Hinweise dankbar.

Angehängte Datei(en)


Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 06. Februar 2018 - 11:22

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.413
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.053

geschrieben 06. Februar 2018 - 11:22

Den Zusammenhang mit den Rechten sehe ich da so erst einmal nicht.

Der Fehler steht für:

0x8007000D = ERROR_INVALID_DATA

Bedeutet, dass da irgendwelche Daten ungültig sind und das müsste man näher untersuchen, in dem man im Anschluss an die fehlgeschlagene Installation die 'C:\Windows\Logs\CBS' auswerten.


Nebenbei kann man erst einmal die Standard-Diagnosen/Reparaturen durchführen:

1. Herunterladen und ausführen: Windows Update-Problembehandlung

Alternativ geht auch der Script:

Reset Windows Update Agent

Der räumt dann auch noch mit dem Ordner 'SoftwareDistribution' auf, welcher auch der Ursprung des Fehlers sein kann.
---
2. Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows 7 (KB947821) herunterladen und ausführen:

32bit oder 64bit

Im Anschluss dann die Logdatei auswerten:

C:\Windows\\Logs\CBS\CheckSUR.log

Wenn das alles fehlerfrei durchläuft bzw. Probleme erfolgreich repariert werden konnten, dann weiß man jetzt erst einmal, dass das WU und der Komponentenspeicher soweit in Ordnung sind. Der Fehler 0x8007000D kann dadurch auch gefixt worden sein.

Sollte der Fehler weiterhin auftreten, müsste man ermitteln, welche Sachen nicht repariert werden konnten und diese dann manuell dem Vorbereitungstool übergeben.
---
Man könnte auch versuchen, das Update über den Microsoft Update-Katalog herunterzuladen und manuell zu installieren. Das behebt ab und zu auch Installationsfehler.
---
Wenn die Standard-Lösungen zu nichts führen, dann müsste man wirklich mal die o.g. CBS.log und die WindowsUpdate.log auswerten um zu schauen, welche Daten da angeblich ungültig sind.

An irgendwelchen Rechten würde ich erst einmal nichts verändern.

Das Service Pack 1 ist installiert?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Februar 2018 - 14:21

DK2000: Danke, aber bevor ich diese ganze Prozedur durchgehe (zum Teil schon erfolglos probiert), würde ich doch gern mal erfahren, warum Vollzugriff für "SYSTEM" nicht zuerst versucht werden sollte aufgrund der Hinweise unter diesem Link:
https://www.windows-...ler-0x8007000d/

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 06. Februar 2018 - 14:23

0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.413
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.053

geschrieben 06. Februar 2018 - 14:31

Da geht es um die Windows Aktivierung. Das hat so mit der Installation eines Updates nichts zu tun. Außerdem ist der Artikel für Windows 10 gedacht. Ob Aktivitätsprobleme mit Windows 7 damit auch gelöst werden kann, gute Frage.

Außerdem, wenn Du vorher nichts an der Registry verändert hast, dann sollte das da alles passen. Ich würde da erst einmal nichts dran verändern.

Beim Fehler 0x8007000D muss man wissen, wer oder was da eine Operation durchgeführt hat und daraufhin auf ungültige Daten gestoßen ist. In Deinem Falle würde ich da mehr auf den Windows Update Clienten bzw. dem CBS tippen. Das müsste man näher einkreisen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Februar 2018 - 18:47

DK2000: Also ich bin ratlos.
Deine Hinweise alle erfolglos ausprobiert. Abschließend CBS-Logdatei komplett gelöscht, das Januar-Rollup KB4056894 direkt vom Update-Katalog geholt u. installiert. Konfiguration lief bis 98%, dann "Fehler.... wird rückgängig gemacht .." - das gleiche Spiel, immer nur beim Rollup (einzelne Updates einwandfrei installierbar). Die CBS-Logdatei direkt nach dem vergebl. Rollup-Update ist ca. 13 MB groß!
Und nun??

Nachtrag: Fast am Ende in der lange CBS-Logddatei steht u. a. dieser Eintrag:
Startup processing completed. [HRESULT = 0x80070643 - ERROR_INSTALL_FAILURE]
Failed during startup processing, continuing with Trusted Installer execution [HRESULT = 0x80070643 - ERROR_INSTALL_FAILURE]

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 06. Februar 2018 - 18:58

0

#6 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Februar 2018 - 18:33

Hallo,
habe jetzt viermal mit SFC gesannt, jeweils mit Neustart. Immer wurde auf beschädigte Dateien verwiesen (CBS-Log-Datei), die nicht repariert werden konnten. Vor dem letzten Scan habe ich die CBS-Log-Datei komplett gelöscht. Das Ergebnis nach dem letzten Scan liegt vor (sfc.details.txt + CBS-log).
FRAGE: Könnte mir aus dem Datensalat jemand evtl. konkrete hilfreiche Hinweise geben, welche Datei(en) fehlerhaft ist/sind? Die CBS-Log-Datei ist ca. 850 KB groß. Defekte Dateien könnte ich sofort gegen einwandfreie von einem anderen PC ersetzen.

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 07. Februar 2018 - 18:34

0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.413
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.053

geschrieben 07. Februar 2018 - 19:03

Es ist besser, defekte Dateien/Pakete über das o.g. Systemupdate-Vorbereitungstool reparieren zu lassen. Dafür ist das Tool ja da.

Hast Du dass denn schon wenigstens einmal ausgeführt und die
C:\Windows\\Logs\CBS\CheckSUR.log angeschaut bzw. Du kannst sie auch packen und anhängen. Dann mal schauen, was da repariert werden muss.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Februar 2018 - 21:15

DK2000: Habe gerade das Vorbereitungstool einwandfrei installiert. CheckSUR.log ohne Fehler. Anschließend Jan-Rolllup KB4056894 direkt von MS heruntergeholt u. installiert. Konfiguration bei 98% erneut Abbruch u. Rücksetzung - der gleiche Mist (Pardon) wie bisher. Die CBS-Log-Datei nach Fehlinstallation war ca. 50 MB groß (ist komplett gelöscht).
CheckSUR.log zeigte keine Fehler.
Und was meint der Experte nun dazu bitte...?

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 07. Februar 2018 - 21:15

0

#9 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.413
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.053

geschrieben 07. Februar 2018 - 21:28

Warum löscht Du die CBS.log eigentlich immer? Die könntest Du auch packen und hier anhängen. Aus der könne hervorgehen, was da bei 98% schief läuft.

Das Vorbereitungstool wird nicht installiert. Das läuft nur durch, prüft und repariert ggf. den Komponentenspeicher. Das kann beliebig oft ausführen.

Wenn Du aber sagts, der Komponentenspeicher ist fehlerfrei, dann vermute ich das Problem im Ordner 'C:\Windows\SoftwareDistribution'. Mit dem o. verlinkten Tool 'Reset Windows Update Agent' kann man den quasi löschen. Wäre nicht das erste Mal, dass da eine Datenbank defekt gegangen ist und deswegen es zu der Fehlermeldung mit den ungültigen Daten kommt.

Was allerdings so erst einmal keinen Sinn macht ist sfc /scannow. Wenn das beschädigte Dateien meldet, welche nicht repariert werden können, dann ist i.d.R. der Komponentenspeicher defekt. Da aber Vorbereitungstool meint, es ist nichts defekt, dann passt da etwas nicht. In dem Falle würde mich dann doch mal die 'sfc.details.txt + CBS-log' interessieren.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#10 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 08. Februar 2018 - 00:02

DK2000: Zunächst mal Dank für Deine Bemühungen!

Als Anhang Dateien sfc.details.txt + CBS-log (als Zip-Datei) NACH mehrfachem SFC-Scan gem. meiner Info von 18:33 h.
Läßt sich daraus eine konkrete fehlerhafte Datei erkennen?

CBS-Log-Dateien sind zwar gelöscht, aber vorher gesichert worden - NACH Install. des Vorbereitungstools bzw. NACH fehlerhafter Rollup-Konfiguration
mit Rückabwicklung; letzere ist ca. 51 MB groß, wie schon gesagt.
Reset Windows Agent vorher auch mal versucht - hat auch nichts gebracht.

Verliere als Normalnutzer inzw. etwas die Übersicht, in welcher Schrittfolge sich das nervende, zeitraubende Update-Problem (nur bei Rollups!) konkretisieren u. hoffentlich beseitigen läßt.

Angehängte Datei(en)


Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 08. Februar 2018 - 00:04

0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.413
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.053

geschrieben 08. Februar 2018 - 10:42

Aus den Logs geht nicht hervor, dass da irgendwelche Dateien defekt sind. Die typischen Abschnitte mit '[SR] Repairing corrupted file' bzw. '[SR] Cannot repair member file' fehlt da ganz. Es wurden keine Fehler erkannt, die repariert bzw. nicht repariert wurden. Da wird nur aufgeräumt, aber das scheint alles fehlerfrei zu funktionieren.

Da bräuchte man doch mal die CBS.log von der Installation des Rollups.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 08. Februar 2018 - 12:51

DK2000: Habe mal das Diagnosetool durchlaufen lassen. Ergebnis siehe Anhang.
Was ich nicht verstehe: Als Problem wurde Fehler 0x80070005 angegeben, im Problembehandlungsbericht darunter wird der Fehler als behoben angegeben.
Alles unübersichtlich...
Ich will jetzt nochmal die CBS-Logdatei komplett löschen u. danach das Rollup KB4056894 vom MS-Katalog starten. Hinterher müßte die zu erwartende
fehlerhafte Installation/Konfiguration doch eigentlich konkret aus dem CBS-Log ersichtlich sein. Oder sollte die Schrittfolge anders laufen?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Win7-Diagnose Updates.jpg

0

#13 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. Februar 2018 - 09:45

DK2000:
Habe entsprechend Deinen Hinweisen v. 06.02./11:22 Uhr jetzt nochmal folgende Schritte ausgeführt:
1. Install. Reset Wind.-Upd.-Tool + Neustart
2. Install. Systemupd.-Vorbereit.-Tool KB947821
Nach dieser Ausführung als Anhang die CBS-Log-Datei.
FRAGE: Welche Fehler sind daraus ersichtlich, u. wie sollte es weitergehen bitte?

Nachtrag: In der CBS-logs fallen wiederholt folgende Fehler auf:
0x8004005 - Fail
0x800f0805 - Invalid Package
0x80070005 - Accessdenied

Angehängte Datei(en)


Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 09. Februar 2018 - 09:59

0

#14 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Februar 2018 - 19:44

DK2000: Wäre für hilfreiche Hinweise zu meinem Post v. 09.02. dankbar
0

#15 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.413
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.053

geschrieben 11. Februar 2018 - 12:08

Da steht nichts relevantes drin. Der Vorgang wurde normal abgeschlossen und es wurden keine Fehler erkannt.

Wie ich schon weiter oben schrieb:

Da bräuchte man doch mal die CBS.log von der Installation des Rollups.

Momentan wüsste ich da auch nicht weiter. Aber ich schätze mal, bis wir das irgendwie gelöst bekommen, ist eh schon das nächste Rollup aktuell.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0