WinFuture-Forum.de: wo steckt meine ssd? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

wo steckt meine ssd? flashspeicher oder ssd - im laptop nicht zu finden

#1 Mitglied ist offline   hauswalter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Januar 2018 - 15:31

Es handelt sich um ein Problem, das mich schon länger beschäftigt: gekauft habe ich meinen Akoya 7416 mit der Prospektangabe: 1 TB HD und eine 8 GB-SSD. Jetzt habe ich gelernt, dass so eine SSD unter dem Namen Flash-Speicher läuft.
Egal: beide Bezeichnungen finde ich nirgends in meinem Lap, weder im Gerätemanager noch in der Datenträgerverwaltung.
Kann mir jemand helfen? Dank im Voraus.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 84
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 12

geschrieben 26. Januar 2018 - 15:54

In diesem System ist eine Hybrid Festplatte verbaut, welche einen 8 GB Flash Speicher hat. Dieser wird quasi als L2/L3 Cache verwendet. L1 ist ja der 16/32/64 MB große Zwischenspeicher der HDD selber. Nach außen sieht man daher nur die HDD.
3

#3 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 615
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 20

geschrieben 26. Januar 2018 - 16:25

Beitrag anzeigenZitat (MTKalkhoff: 26. Januar 2018 - 15:54)

In diesem System ist eine Hybrid Festplatte verbaut, welche einen 8 GB Flash Speicher hat. Dieser wird quasi als L2/L3 Cache verwendet. L1 ist ja der 16/32/64 MB große Zwischenspeicher der HDD selber. Nach außen sieht man daher nur die HDD.


Schön erklärt, aber eventuell ein wenig zu viele Fachbegriffe drin für Einsteiger.
Daher hier nochmal eine vereinfachte Version:

Es handelt sich um eine "normale" Festplatte, die zusätzlich 8 Gb Flash Speicher eingebaut hat, der sehr viel schneller ist, als der normale Speicher auf einer Magnetscheibe.

Die Festplatte merkt nun, welche Dateien sehr oft verwendet werden (z.B. die von Windows oder von programmen, die oft aufgerufen werden) und speichert die dann zusätzlich noch auf den schnellen Speicher.

Ruft man nun eines dieser Programme auf, startet es viel schneller als normal. Der Effekt ist fast wie bei einer reinen SSD, aber eben nur für einen Teil der Daten. Man hat so eine deutlich Beschleunigung gepaart mit niedrigerem Preis.

Heute ist das aber eher selten geworden, da normale SSDs immer billiger werden.

Die ganze Verwaltung dieser 8 GB extra Speicher laufen innerhalb der Festplatte ab, du und dein Windows bekommen davon gar nichts mit. Darum taucht das bei dir nirgends auf.
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   hauswalter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Januar 2018 - 09:39

Danke für die beiden Antworten.
Dass diese "SSD" unsichtbar ist, ist höchst seltsam. Da könnte der Hersteller sie ja genauso weglassen, weil der Käufer das gar nicht bemerken kann.
Soll ich mit der Stoppuhr Programme aufrufen? Das hätte ich vorher beim alten PC penibel aufschreiben müssen, um eine Beschleunigung feststellen zu können.
Nehmen wir als Beispiel eine der häufigsten Tätigkeiten am PC: Verschieben bzw. Kopieren von Dateien mit dem Explorer. Da scheint mein System überhaupt nicht lernfähig zu sein, weil ich oft vor dem Ausführen des Verschiebe-Befehls eine Pause erlebe.
0

#5 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.586
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 132

geschrieben 29. Januar 2018 - 10:30

Bei Laptops ist die Festplatte meistens langsamer (5400 U/min) als bei Desktop-PCs (7200 U/min). Die Zugriffszeiten sind höher und die Übertragungsraten niedriger. Deswegen werden in neuen Laptops eigentlich SSDs verbaut, da die immer schnell sind.

Dass bei deinem ein HDD mit SSD Cache eingebaut wurde, lässt darauf schließen dass der Hersteller Kosten sparen wollte. An sich nicht schlimm, aber die Werbung mit einer eingebauten SSD ist entweder unbewusst fehlerhaft, weil der Hersteller des Laptops keine Ahnung von der Technik hat die dahinter steckt oder aber sie ist bewusst so gewählt um mit mehr zu werben als wirklich drin steckt.

Fakt ist jedenfalls das keine SDD eingebaut ist, sondern dass die eingebaute HDD einen extra SSD Cache hat. Das macht sie etwas schneller als eine normale HDD. Viel mehr ist das aber auch nicht.
0

#6 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 615
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 20

geschrieben 29. Januar 2018 - 12:34

Beitrag anzeigenZitat (hauswalter: 29. Januar 2018 - 09:39)

Danke für die beiden Antworten.
Dass diese "SSD" unsichtbar ist, ist höchst seltsam. Da könnte der Hersteller sie ja genauso weglassen, weil der Käufer das gar nicht bemerken kann.
Soll ich mit der Stoppuhr Programme aufrufen? Das hätte ich vorher beim alten PC penibel aufschreiben müssen, um eine Beschleunigung feststellen zu können.
Nehmen wir als Beispiel eine der häufigsten Tätigkeiten am PC: Verschieben bzw. Kopieren von Dateien mit dem Explorer. Da scheint mein System überhaupt nicht lernfähig zu sein, weil ich oft vor dem Ausführen des Verschiebe-Befehls eine Pause erlebe.



Nein, beim Verschieben und kopieren wirst du keine Beschleunigung bemerken, außer es ist ejdesmal die selbe Datei.
Es geht mehr darum, das Hochfahren und den Start häufig benutzer Programme zu beschleunigen.

Falls du nen stärkeren Boost willst, kauf dir ne richtige SSD und bau die ein (falls das möglich ist, geht aber in der Regel - man muss nur halt die alte ausbauen) - dann Windows sauber neu drauf und voilá schon ist der Laptop gefühlt doppelt so schnell.

Das kann aber jeh nach gewünschter Größe richtig ins Geld gehen. Und es hilft auch nicht dabei, dass er schneller rechnet (z.B. in Spielen oder CPU intensiven Anwendungen) aber er reagiert gefühlt viel schneller und angenehmer bei alltäglichen Sachen wie Browsing und Office.
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.731
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 93

geschrieben 29. Januar 2018 - 15:18

Beitrag anzeigenZitat (hauswalter: 26. Januar 2018 - 15:31)

Es handelt sich um ein Problem, das mich schon länger beschäftigt: gekauft habe ich meinen Akoya 7416 mit der Prospektangabe: 1 TB HD und eine 8 GB-SSD. Jetzt habe ich gelernt, dass so eine SSD unter dem Namen Flash-Speicher läuft........................

Beitrag anzeigenZitat (hauswalter: 29. Januar 2018 - 09:39)

........... Dass diese "SSD" unsichtbar ist, ist höchst seltsam. Da könnte der Hersteller sie ja genauso weglassen, weil der Käufer das gar nicht bemerken kann............scheint mein System überhaupt nicht lernfähig zu sein, weil ich oft vor dem Ausführen des Verschiebe-Befehls eine Pause erlebe.

Hallo hauswalter,

zumindest in der Aldi Online Werbung >>Aldi_Medion<<
ist die verbaute 1000GB Festplatte mit "SSHD",als Hybrid HDD ausgewiesen.Dem
zu Folge befinden sich innerhalb der 1TB Festplatte nun 8GB Flash-Speicher verbaut.
Also es ist dort nicht die Bezeichnung "SSD" ersichtlich.Leider findet sich auf der
Medion Service Page(Ersatzteile) keine genaue Angabe zur HDD-Marke/Type.

Interessant könnte noch der Beitrag in >>Community_Medion sein,über die
Möglichkeit,eine m.2-SSD nachzurüsten.

MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0