WinFuture-Forum.de: Ordner verschwunden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Ordner verschwunden Nach dem Umbennen ist der Ordner weg

#1 Mitglied ist offline   klauzi 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. August 09
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Januar 2018 - 19:37

Hallo zusammen

Ich bin Windows Benutzer seit Win95 (und 3 Monate 3.11), aber so etwas ist mir noch nie passiert...

Da ich meinen Laptop auf Garantie einsenden muss wollte ich noch kurz ein Backup des Laufwerks D: mache. Auf der externen Festplatte habe ich einen Ordner (Sicherung Daten) erstellt. Anschliessend habe ich alle Dateien mit dem Explorer in diesen Ordner kopiert. Dabei wurde mir wieder mal bewusst dass es doch Robocopy gibt. Um in der Shell keine Anführungszeichen zu schreiben habe ich den Ordner umbenannt (Sicherung_Daten). Die ganze Sicherung mit Robocopy nochmals durchgeführt und die externe Platte über Hardware Sicher Entfernen entfernt.
Beim erneuten einstecken war der Ordner verschwunden. Platz belegt er immer noch und Robocopy kann auch noch das Backup durchführen.
Nun dachte ich die Festplatte wäre Schrott und habe auf meinem Syno-Server auch einen Ordner angelegt (Sicherung_Daten). Dieser wurde mir auch auf dem Netzlaufwerk angezeigt. Wieder Robocopy gestartet, alles gesichert, Laufwerk getrennt. Nach dem Neuverbinden ist der Ordner wieder nicht sichtbar. Auf der Syno sehe ich ihn, Robocopy läuft tadellos.

Nun die Frage: Wieso wird der Ordner im Explorer nicht mehr angezeigt? Im angehängten Bild sieht man dass der Ordner fehlt....

Angehängtes Bild: kein ordner.PNG
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 23. Januar 2018 - 20:24

Ich würde zunächst mal Leer- und sonstige Zeichen aus dem Ordnernamen rausnehmen. Das muß nicht unbedingt der Grund sein, macht aber sehr oft Ärger. Auch Punkte, Umlaute und dergleichen. Das gehört da alles nicht rein. Und auch ein bißchen auf die Länge achten und nicht ganze Buchbände in den Ordnernamen schreiben.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
1

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.644
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 146

geschrieben 23. Januar 2018 - 20:25

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 23. Januar 2018 - 20:24)

Ich würde zunächst mal Leer- und sonstige Zeichen aus dem Ordnernamen rausnehmen. Das muß nicht unbedingt der Grund sein, macht aber sehr oft Ärger. Auch Punkte, Umlaute und dergleichen. Das gehört da alles nicht rein. Und auch ein bißchen auf die Länge achten und nicht ganze Buchbände in den Ordnernamen schreiben.
Sicherung_Daten - :blink:
1

#4 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 24. Januar 2018 - 00:55

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 23. Januar 2018 - 20:25)

Sicherung_Daten - :blink:


Im Screenshot heißt der Ordner »Sicherung SD Karte E6510 am 21.04.2… « was mich vermuten läßt, dass »Sicherung_Daten« nur die halbe Wahrheit ist und da möglicherweise auch noch ein Datum und Ähnliches dran hängt.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 24. Januar 2018 - 00:56

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.949
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 879

geschrieben 24. Januar 2018 - 02:34

Wer hat wo wie wann was umbenannt? :unsure: Bissel undurchsichtig.

- Kommandozeile aufmachen und in das Verzeichnis der fraglichen externen Festplatte wechseln, worin sich der bewußte Ordner befinden sollte.

- Mit DIR /A /X gucken, ob er angezeigt wird. Note: Der kann auch anders heißen; ggf abgleichen mit dem, was man im Explorerfenster sieht.

- Evtl genügt an dieser Stelle auch schon sowas wie Windirstat. Müßte man schauen, was DER dann anzeigt.


-- Falls das nicht zielführend ist, je nach Platzsituation:

- Neuen Ordner auf der ext Festplatte anlegen (unter Windows)
- Festplatte ordnungsgemäß "sicher entfernen" (sicherheitshalber)
- Festplatte an die Synology hängen, wo - wie angegeben -- der störrische Ordner angezeigt wird
- Wenn ausreichend Platz da ist: Diesen Ordner freigeben und den Inhalt über die Freigabe heim ins Reich verschieben
- Falls nicht, den Inhalt des Ordners in den hoffentlich auch sichtbaren, eben erstellten zweiten Ordner verschieben (oder kopieren, falls der Platz dafür da ist)
- Die Festplatte wieder ordnungsgemäß auswerfen (wie immer synology das handhaben mag)
- und beim PC wieder ran.
- Jetzt sollten "eigentlich" die Dateien wieder angezeigt werden, je nachdem, wo sie hingeschoben/kopiert wurden.
- Bei Bedarf können die Daten nun an ihr entgültiges Ziel verschoben werden.


Hintergrund:

Windows und die Synology verwenden unterschiedliche Betriebssysteme mit ggf. unterschiedlichen Zeichensätzen UND unterschiedlichen Vorstellungen, was für Zeichen im Dateinamen zulässig sind. Windows ist dabei restriktiver. Hat man also einen Namen vergeben, der ein für Windows unzulässiges, aber für die Synology akzeptables Zeichen enthält, dann wird das zugehörige Dateisystemobjekt auf der Synology gefunden werden und unter Windows nicht.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 24. Januar 2018 - 08:34

Ist doch eigentlich ganz durchsichtig. Die Synology hat damit erstmal gar nichts zu tun. Es geht um eine Datensicherung vom Laptop zu einer externen Festplatte.

Dabei ist der Ordner auf der Festplatte verschwunden.

Um das Ganze auf einem anderen Weg zu probieren, hat er den ganzen Sicherungsvorgang testweise statt auf die externe Festplatte, nochmal auf das NAS versucht.

Von diesem zweiten Versuch ist der Screenshot, auf dem erkennbar ist, dass der Ordner auf dem NAS die von mir bemängelte Bezeichnung hat.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#7 Mitglied ist offline   klauzi 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. August 09
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Januar 2018 - 09:47

Genau, Holger_N hat es richtig erkannt. Werde es am Abend mal probieren.... Aber Trotzdem:

- Windows selbst hat diverse Ordner mit _ (Siehe Bild)
- Eigentlich sind ja nur folgende Zeichen nicht erlaubt: \ / : * ? " < > |?
- Zugriff via Robocopy funktioniert ja, nur der Explorer zeigt nichts an?!

Angehängtes Bild: underline.PNG
0

#8 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 24. Januar 2018 - 10:11

Beitrag anzeigenZitat (klauzi: 24. Januar 2018 - 09:47)


- Eigentlich sind ja nur folgende Zeichen nicht erlaubt: \ / : * ? " < > |?
- Zugriff via Robocopy funktioniert ja, nur der Explorer zeigt nichts an?!




Naja, Punkte sind ja zum Beispiel dazu da, bei Dateien den Namen von der Dateiendung zu trennen. Punkte am Anfang machen Dateien und Ordner unsichtbar. Verschiedene Programme und Systeme erlauben zwar Umlaute und Sonderzeichen, gehen aber unterschiedlich damit um, so dass es da trotzdem zu Konflikten kommen kann. Dass es mit Robocopy funktioniert und der Ordner im Explorer nicht sichtbar ist, spricht ja auch am ehesten dafür, dass der Explorer das »Ding« einfach nur nicht als ganz normalen Ordner interpretiert. Wie gesagt, einfach mal mit einem Ordner ohne Leer- und Sonderzeichen, sowie ohne Umlaute ausprobieren. Wenn das nicht funktioniert, kann man ja weiter suchen, aber es macht immer Sinn bei der Suche mit den einfachen Sachen anzufangen.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 24. Januar 2018 - 10:11

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#9 Mitglied ist offline   klauzi 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. August 09
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Januar 2018 - 19:44

Nun, folgende Erkenntnisse:

Verhalten auf Externer Festplatte:

- Via PowerShell und Cmdlet Rename-Item Ordner von "Sicherung_Daten" nach "Test" umbenannt.
- Kein Fehler, Ordner wird nicht angezeigt
- Nochmals umbenannt, von "Test" nach "Es Nervt". Wird auch nicht angezeigt.
- Wenn ich jedoch einen neuen Ordner erstelle mit dem gleichen Namen kommt folgende Meldung: Möchten Sie den Ordner XX in XX integrieren?

Verhalten auf NAS:
- Ordner via File Station von Synology von "Sicherung_Daten" nach "Test" umbenannt.
- Wird nicht angezeigt
- Neuer Ordner auf NAS erstellt, Name "Sicherung_Daten" -> Wird angezeigt!

Fazit für mich
-> Heisst für mich: Ordner ist noch da, Robocopy, etc... funktionieren
-> DIR zeigt den Ordner nicht an
-> Am Underline liegt es nicht....
-> Was mir bei der ursprünglichen Umbenennung noch auffiel war die Beschriftung des Fensters. Dieses nannte sich SMART MOVE

Nachtrag 20:00
SMART MOVE ist die Lösung! Ist ein Dialog von Link Shell Extension. Habe ich letztes Installiert weil ich einige Hardlinks benötigt habe.
Dieser hat sich aus irgendeinem Grund beim umbenennen eingeschaltet. Keine Ahnung Wieso....

Dieser Beitrag wurde von klauzi bearbeitet: 24. Januar 2018 - 20:03

0

#10 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 25. Januar 2018 - 01:43

Die Dateibezeichnung Sicherung_Daten ist ja auch ok. Ein Unterstrich ist kein Problem. Ich stolperte über die Bezeichnung:

=> Sicherung SD Karte E6510 am 21.04.2…

im Screenshot.

Was spielt SmartMove jetzt genau für eine Rolle? Blendet das Ordner aus und jetzt ist er plötzlich wieder da?
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.965
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 964

geschrieben 25. Januar 2018 - 14:40

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 25. Januar 2018 - 01:43)

=> Sicherung SD Karte E6510 am 21.04.2…

Der Ordner scheint da aber uninteressant zu sein, da er im Explorer und auf dem NAS erscheint. Ging ja bloß um den Ordner 'Sicherung_Daten'.

Allerdings den Zusammenhang mit SMART MOVE und Link Shell Extension erschließ sich mir da gerade nicht. Wurde der Ordner als Ordner oder Link angelegt bzw. existieren Hardlinks/Junktions im Ordner?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist offline   klauzi 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. August 09
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Januar 2018 - 20:03

Zitat

existieren Hardlinks/Junktions im Ordner?


Kann gut sein, das Laufwerk D mit seinem Inhalt hat schon diverse Umzüge miterlebt. Die gemachten Hardlinks waren alle auf Laufwerk C.

Schlussendlich werde ich den Ordner auf der NAS einfach löschen, auf der Festplatte wird schwieriger. Das cmdlet remove-item findet zwar unter dem korrekten Pfad die Ordner/Dateien, kann sie aber aufgrund fehlender Rechte nicht löschen...

Kennt jemand ein Tool das sämtliche Hardlinks/Junktions anzeigt? Werde selbstverständlich selber noch weiter die Suchmaschinen bemühen.

Zitat

The Smart Move functionality is integrated into Explorer seamlessly, so that you don't have to do anything special. Simply drag a folder in explorer to its destination location, or e.g. press F2 in Explorer to rename a directory and LSE will intercept this operation under the hood, takes care of junctions or symbolic links, and will update them.
Intercepting move and rename operation means, that LSE takes over control before rename/move, and recursivley searches the selected folder for junctions or symbolic links. But searching large amounts of files and folders takes time, so LSE will show a progress bar when searching takes longer than 250msec.


Link zur Homepage

Dieser Beitrag wurde von klauzi bearbeitet: 25. Januar 2018 - 20:11

0

#13 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 25. Januar 2018 - 21:00

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 25. Januar 2018 - 14:40)

Der Ordner scheint da aber uninteressant zu sein, da er im Explorer und auf dem NAS erscheint. Ging ja bloß um den Ordner 'Sicherung_Daten'.



Mein Fehler - Ich verstehe den Screenshot jetzt erst.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#14 Mitglied ist offline   Superpeppi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 807
  • Beigetreten: 11. Mai 07
  • Reputation: 12

geschrieben 01. Februar 2018 - 11:14

Kann es sein dass das Ordnerattribut "Versteckt" aktiviert wurde und der Explorer diesen nur nicht anzeigt weil dort "Versteckte Dateien anzeigen" deaktiviert ist?
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0