WinFuture-Forum.de: Update installiert nicht - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Update installiert nicht

#16 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.867
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 950

geschrieben 14. Januar 2018 - 10:25

Das funktioniert doch nicht, was Du da geschrieben hast (hat er schon gemacht, sieht man doch auf den Screenshots):

sfc /scannow
bricht ab mit der Fehlermeldung 'Der Windows-Ressourcenschutz konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen.' ab.

Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth endet ebenfalls mit Fehler 0x800f081f.

Die beiden Fehler hängen zusammen. Der Komponentenspeicher kann zwar repariert werden, aber DISM findet in der normalen Ausführung keine Quelle für eine Reparatur. Daher muss man manuell eine Quelle angeben und hoffen, dass das, was fehlt, enthalten ist (sofern man nicht die CBS.log/DISM.log ausgewertet hat).
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   Rony1234 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 12. Januar 18
  • Reputation: 1

geschrieben 14. Januar 2018 - 10:51

Hallo DK2000

habe ich schon gelesen es ist die Vorbereitung für diesen Schritt

Windows-Ressourcenschutz wurden beschädigte Dateien gefunden und einige davon konnten nicht repariert werden. Weitere Informationen finden Sie in der CBS.log.
Dann kann man so vorgehen:
• Die DISM Befehle noch einmal ausführen (siehe oben)
• Danach noch einmal sfc /scannow starten
Sollten nun immer noch beschädigte Dateien enthalten sein, dann kann man SFCFix verwenden.
Und so funktioniert es:
• Zur Sicherheit ein Backup erstellen, oder einen Systemwiederherstellungspunkt.
• SFCFix herunterladen automatic-sfc-corruption-repair-sfcfix-exe
• SFCFix per Rechtsklick als Administrator starten und arbeiten lassen. Dies kann durchaus 15-30 Minuten dauern.
Wichtig ist, dass man vorab einmal sfc /scannow durchgeführt hat, da das Tool die CBS.log benötigt, um die beschädigten Dateien zu reparieren.
https://www.deskmodd...parieren_konnte
Was ist deine Meinung dazu?
Grüße
0

#18 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.867
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 950

geschrieben 14. Januar 2018 - 11:23

Das Problem ist aber folgendes, dass bei ihm sfc /scannow nicht bis hier hin kommt:

Zitat

Windows-Ressourcenschutz wurden beschädigte Dateien gefunden und einige davon konnten nicht repariert werden. Weitere Informationen finden Sie in der CBS.log.

Wenn man das zu lesen bekommt, dann ist scf bis zum Ende (100%) durchgelaufen.

Auf den Screenshots sieht man aber, dass sfc bei ihm bis 92% kam und sich dann beendet hat:

Zitat

Der Windows-Ressourcenschutz konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen.

Das ist ein Fehler. Sfc ist hier nicht sauber durchgelaufen. Es hat im Grunde genommen einen Fehler gefunden, aber der ist so ernsthaft, dass es nicht weiter wusste und die weitere Ausführung abgebrochen hat.

Und sfc /scannow ist keine Vorbereitung zu irgendetwas. Das läuft unabhängig und versucht nur, beschädigte Dateien zu reparieren. Dabei geht es davon aus, dass der Komponentenspeicher (der WinSxS) fehlerfrei ist und versucht, alle beschädigten Dateien aus diesem heraus wiederherzustellen. Sind die Dateien im Komponentenspeicher beschädigt, schlägt das fehlt und man kann in der CBS.log nachschauen, um welche Dateien es geht. Aber das war es auch schon. Weitere Infos speichert das Tool nicht und Windows weiß davon auch nichts, da es keine weitere Kommunikation zwischen sfc und Windows gibt.

Deswegen hat ja auch mal jemand SFCFix geschrieben (Das Tool stammt nicht von Microsoft), welches die CBS.log auswertet und versucht, dann die beschädigten Dateien zu reparieren. Setzt aber voraus, dass sfc und vor allem DISM zu 100% fehlerfrei durchgelaufen sind und somit der Komponentenspeicher zu 100% in Ordnung ist. Wie sicher das Tool ist, kann ich nicht sagen. Es wurde wohl schon länger nicht weiterentwickelt. Habe es auch schon lange nicht mehr verwenden müssen.

Das ist hier aber nicht der Fall. Weder sfc (kommt nur bis 92%) noch noch DISM (kommt nur bis 85.3%) laufen hier fehlerfrei durch, was bedeutet, der Komponentenspeicher ist nach wie vor ernsthaft beschädigt und zwar so, dass beide Tools ihre Ausführung vorzeitig beenden müssen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#19 Mitglied ist offline   Rony1234 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 12. Januar 18
  • Reputation: 1

geschrieben 14. Januar 2018 - 11:33

Hallo DK2000

vielen Dank für Deinen Zeilen, da muss ich an der Uni nochmal nachlernen; bin ja erst in 1.Sem.dort

Grüße
0

#20 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 5

geschrieben 14. Januar 2018 - 14:57

Ist ok erstmal.

Ich nutze ja hauptsächlich Windows 7.

Windows 10 nur mal nebenher zu Testzwecken.
Ich werde das Ganze erst mal so lassen, da ich keine Zeit dafür habe.
Es ist nervig genug,
dass bei einem funktionierenden System nach einem Upgrade auf einmal solche grundlegenden Probleme auftreten.
Das BS soll für mich zum Arbeiten und Leben funktionieren
und nicht andauernd schon in der Grundfunktion Probleme machen.

Also alles ok !
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0