WinFuture-Forum.de: Installiertes Winfuture UpdatePaket erkennen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Installiertes Winfuture UpdatePaket erkennen

#1 Mitglied ist offline   MarkF 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 21. Oktober 14
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Januar 2018 - 14:11

Leider verliere ich bei der Vielzahl von Familien-PC, -Laptop und -Tablets, für die ich "zuständig" bin, den Überblick, bei wem welches Updatepaket installiert ist. Gibt es eine einfache Möglichkeit, dies festzustellen? Immer das Vollpaket zu installieren ist aufgrund der Dauer, die das Programm läuft, nur eine Notlösung.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.117
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 903

geschrieben 07. Januar 2018 - 14:26

Nimm WSUSOffline, laß den Updates suchen und herunterladen und wenn das fertig ist, kopierst Du den \client-Ordner im Verzeichnis 1:1 auf den USB-Stick.

Damit läufst dann überall rum.

Wenn es neue Updates gibt, nimmst Du wieder WSUSOffline her (da wo es bereits eingerichtet ist) und läßt ihn wieder runterladen. Der holt dann alles, was ihm fehlt, und was ihm nicht fehlt, das holt er auch nicht mehr.

Danach dann den Client-Ordner vom Stick löschen und neu rüberkopieren und dann wieder damit rumlaufen.


-- Übrigens, wenn die bewußten Geräte, welche aktualisiert werden sollen, alle Zugriff aufs Netzwerk haben, dann kann man diesen bewußten Client-Ordner auch einfach im Netzwerk freigeben und dann von den Clients aus darauf zugreifen. Spart den Stick und wenn das ein Gbit-Netzwerk ist, geht es auch schnell.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 07. Januar 2018 - 20:55

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
2

#3 Mitglied ist offline   MarkF 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 28
  • Beigetreten: 21. Oktober 14
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Januar 2018 - 16:08

Danke für die Erklärung. WSUSOffline kannte ich bislang noch nicht.
Aber wenn ich es recht verstehe, dann sind dies noch die sozusagen regulären Updates von MS, also auch jeder Quatsch, der denen gerade einfällt. Bei den Updatepaketen hier von Winfuture hatte ich den Eindruck, daß da nicht jeder MS-Unfug mit dabei ist, sondern nur das wirklich Erforderliche und auch "geprüft". Oder liege ich da falsch?
Es wäre halt einfacher, zu erkennen, welche Updatepack bereits drauf ist, um dann beim Vollpaket alle vorhandenen abzuwählen, wenn ich wieder mal Zeit für Updaterei habe.

Dieser Beitrag wurde von MarkF bearbeitet: 20. Januar 2018 - 16:17

0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.187
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 996

geschrieben 20. Januar 2018 - 16:27

Das WF-Updatepack enthält primär nur Sicherheitsupdates für Windows, .NET Framework und Internet Explorer (einschließlich Updates für .NET und IE). Weitere Updates sind nicht vorhanden, also auch keine Updates, welche ausschließlich Fehler beseitigen, welche nicht sicherheitsrelevant sind.

Das WSUSOffline erstellt ein Paket mit allen zur Verfügung stehenden Updates.

Ob man unbedingt die nicht sicherheitsrelevanten Bugfixes als 'Quatsch' ansieht, lasse ich mal so stehen.

Eine Möglichkeit zu erkennen, welches Updatepack installiert ist, gibt es da nicht. Bereits installierte bzw. nicht benötigte Updates werden so oder so nicht mehr installiert.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.117
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 903

geschrieben 20. Januar 2018 - 18:37

IIRC hatte auch Wsusoffline die Option, Updates einzuschränken :unsure: Aber keine Gewähr; ggf selber mal in die Optionen schauen, was da kann und was nicht.

Mglw könnt man das WF-Update-Pack (soweit sowas nicht schon passiert) sich in die Registry unter ...\Uninstall eintragen lassen, mit einem festgelegten Schlüssel über alle Versionen und dem Flag "nicht deinstallierbar", sodaß es nur gelistet wird, aber nicht deinstalliert werden kann.

Da könnte man dann unter Version jeweils die derzeit installierte eintragen lassen. Ergebnis wäre ein einzelner Eintrag (der sich also auch nicht durch mehrfaches Installieren vermehrt) wo dann immer die aktuell installierte Version steht. Wenn das dann abgefragt wird während der Installation, dann kann der Anwender auch gleich informiert werden, daß das schon da ist und ob er wirklich REinstallieren will?


Aber keine Ahnung, was das WF-Update-Pack-Setup derzeit so anstellt oder nicht anstellt, da ich es nicht selbst verwende.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.237
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 202

geschrieben 21. Januar 2018 - 07:38

Ne simple Textdatei reicht da ja schon, wenn man schon glaubt, daß solche Tools das Leben vereinfachen.
Zumindest lege ich immer eine image.txt an.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0