WinFuture-Forum.de: Programme starten nicht "0x000007b" (gelöst) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Programme starten nicht "0x000007b" (gelöst) zusätzlicher Lösungsansatz


#1 Mitglied ist offline   Hobbyperte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 05. April 08
  • Reputation: 4

geschrieben 01. Januar 2018 - 17:24

Habe über Weihnachten von Win7 Ultimate x64 auf Win10 Pro x64 gewechselt (Neuinstallation). Das war alles in allem erstaunlich problemlos, nur das gute, aber alte Photobook (Picturepublisher) aus den Coreldraw Essentials 2 wil nicht mehr. Startet zwar im XP.Kompatibiliätsmodus einwandfrei, aber sämtliche geöffneten Bilder, gleich welchem Dateiformats, bringen lediglich eine schwarze Fläche auf den Monitor. Es ist Anzunehmen das die in Win10 verwendeten Farbeinstellungen mit dem Programm nun völlig inkompatibel sind. Denn unter Win7 musste nebst dem Kompatibilitätsmodus außerdem ebenfalls an der Farbeinstellung des OS gedreht werden (Truecolor 16Mio Farben statt Truecolor 32 Mio Farben) damit das Programm rundum benutzbar war. Die letzte Win7-Neuinstallation war jedoch sehr sehr lange her, so das mir dieser Zusammenhang entfallen war. Und so versuchte ich verschiedene Kompatiblitätseinstellungen durch und stieß auch auf die von EMET in Win10 integrierten Funktionen zur Speicherfragmentierung (Exploit-Schutz). Habe den also Versuchsweise Abgeschaltet, was natürlich nichts brachte. Anschließend also wieder Angeschaltet und mir schließlich eine neue einfache Grafiklösungen gesucht die unter Win10 funktioniert... (PhotoRec) ... mehr brauche ich in Sachen Bildbearbeitung nicht.

Später wollte ich den Iron-Browser starten und es kam zum Fehler "0x000007b", wie anschließend auch bei sämtlichen 32bit Programmen welche unter der PortableApps-Oberfläche auf der ext. Festplatte vereint sind. Und zwar nur bei diesen, alle 32bit-Anwendungen die im System selbst unter "Programme (x86)" installiert sind funktionierten einwandfrei. Einige der portablen Apps ließen sich dennoch starten, wenn man auf die entsprechende EXE-Datei im Apps-Unterordner klickte, bei den meisten Anwendungen kam aber auch bei dieser Merhode besagte Fehlermeldung.

Nun gibt es im Netz bereits etliche Vorschläge die in dem ein oder anderen Fall dieses Problem lösen. Diesen Lösungsansätzen habe ich einen weiteren hinzuzufügen. Die Lösung lag in meinem Fall in der eigenen Schusselichkeit. Denn als ich den Exploit-Schutz wieder aktivierte, hatte ich die beiden Optionen:

1) "Zufällige Anordnung für Images erzwingen (obligatorisches ASLR)"

und

2) "Speicherbelegungen zufällig anordnen (Bottom-up-ASLR)"

statt auf "Standardmäßig ..." einfach nur auf "Aktiviert" gesetzt, Wobei die erstere Option in der Standard-Einstellung jedoch deaktiviert ist! Nach dieser kleinen Korrektur liefen die PortableApps-Anwendungen alle wieder problemlos ...

Vielleicht hilft dieser Hinweis dem ein oder anderen bei der Fehlersuche.

Die Exploitschutz-Einstellungen findet man (im Win10.1709) wie folgt:

1) unten links auf das Windows-Symbol bzw. bei Verwendung der Classic-Shell auf START klicken
2) runter scrollen und auf "Windows Defender Security Center" klicken
3) auf "Einstellungen für Viren- & Bedrohungsschutz" klicken
4) links auf das zweite Symbol von unten "App- & Browsersteuerung" klicken
5) herunter Scrollen und auf "Einstellungen für Exploit-Schutz" klicken7 n

Dieser Beitrag wurde von Hobbyperte bearbeitet: 01. Januar 2018 - 17:25

0

Anzeige

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0