WinFuture-Forum.de: Zusammenstellung PC > 1100€ - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Zusammenstellung PC > 1100€

#1 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.563
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 06. Dezember 2017 - 16:15

Hi Forums Kollegen,

nach 7 Jahren Laptop, soll nun wieder ein Desktop her. Für mobiles Arbeiten, kann ich auch mein Dienstlappy nehmen.

Nun, ich zocke nicht viel. aktuell nur Diablo 3. Es soll aber möglich sein/bleiben.
Auf Intel oder AMD bin ich nicht fixiert. Wobei Freesync zwecks vorhandenen Monitor schon zu bevorzugen wäre.


Vorstellung:
AMD 1600x mit AMD 580 oder besser
oder
Intel i5 8400 mit AMD 580 oder besser
Sollte es vorteile mit einer Nvidia 1060 geben?

Ich möchte bzw benötige keine HDD, möchte gern eine SSD m.2 mit 250gb oder mehr.
Optisches Laufwerk wird ebenso nicht benötigt. Windows 10 Pro ist vorhanden.
16GB Ram
Das Netzteil sollte Leistungsreserven für Upgreades mitbringen.
Silent wäre wichtig. Die Kiste wird im Wohnzimmer stehen.
Das Case darf sehr gern dezent sein. Kein Fenster oder Blink blink

Vorhandener Monitor: iiyama ProLite B2783QSU-B1 27" Freesync, 2560 x 1440 Pix

Budget: 1100€

bitte um Beratung

Dieser Beitrag wurde von solitsnake bearbeitet: 06. Dezember 2017 - 20:32

Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.083
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 247

geschrieben 07. Dezember 2017 - 01:13

Hier mal meine Idee zu einer Zusammenstellung mit AMD Ryzen Plattform:

1 Crucial MX300 525GB, M.2 (CT525MX300SSD4)
1 AMD Ryzen 5 1600X, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (YD160XBCAEWOF)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 PowerColor Radeon RX 580 Red Devil, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (AXRX 580 8GBD5-3DH/OC)
1 ASUS Prime B350-Plus (90MB0TG0-M0EAY0)
1 EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced (84000000146)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 BitFenix Whisper M 450W ATX 2.4 (BWG450M/BP-WG450UMAG-9FM)

Summe der Geizhals Bestpreise ca. 1080,-



Solltest du Intel "Coffee Lake" bevorzugen, könne das dann so aussehen:

1 Crucial MX300 525GB, M.2 (CT525MX300SSD4)
1 Intel Core i5-8400, 6x 2.80GHz, boxed (BX80684I58400)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 PowerColor Radeon RX 580 Red Devil, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (AXRX 580 8GBD5-3DH/OC)
1 ASRock Z370 Pro4 (90-MXB5X0-A0UAYZ)
1 EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced (84000000146)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 BitFenix Whisper M 450W ATX 2.4 (BWG450M/BP-WG450UMAG-9FM)

Summe der Geizhals Bestpreise ebenfalls ca. 1080,-

GPU mit "Quiet-BIOS": https://www.computer...lent-bios-test/

Test zur PSU: https://www.computer...p-hydro-x-test/
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#3 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 438
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 16

geschrieben 07. Dezember 2017 - 07:04

Vorteile einer Nvidia 1060:

-Niedrigerer Preis (da die AMD momentan durch den Mining-Boom immer noch sehr teuer ist) bei vergleichbarer Leistung

-Niedrigerer Stromverbrauch


Insgesamt betrachtet ist die 580 2% schneller, als die 1060, kostet aber über 10% mehr.

Nachteile wären dann bei aktuelleren Spielen hauptsächlich (mit DirectX 12 Support), wo die 580 dann im Schnitt 6% schneller wäre und somit die 580 für aktuellere (und womöglich zukünftige) Spiele besser gerüstet ist. Auch wenn der Unterschied immer noch marginal ist.

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 07. Dezember 2017 - 07:09

0

#4 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.083
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 247

geschrieben 07. Dezember 2017 - 09:18

Nachdem der TO mit dem iiyama ProLite B2783QSU-B1, 27" einen "Freesync" Monitor sein eigen nennt, würde ich auf alle Fälle der AMD GPU den Vorzug geben.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#5 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 438
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 16

geschrieben 07. Dezember 2017 - 10:27

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 07. Dezember 2017 - 09:18)

Nachdem der TO mit dem iiyama ProLite B2783QSU-B1, 27" einen "Freesync" Monitor sein eigen nennt, würde ich auf alle Fälle der AMD GPU den Vorzug geben.


Macht Sinn ja. Mein Kommentar oben sollte auch nicht zwingend wertend sein, sondern lediglich auf die Frage..

Beitrag anzeigenZitat (solitsnake: 06. Dezember 2017 - 16:15)


Sollte es vorteile mit einer Nvidia 1060 geben?




..eingehen.

Wäre vielleicht noch gut zu wissen, mit welchen Upgrades der TO in Zukunft noch rechnet, wegen dem Netzteil.
0

#6 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.563
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 07. Dezember 2017 - 10:27

Aktuell wäre ich bei der zusammenstellung:

1 x BitFenix Whisper M 450W ATX 2.4 (BWG450M/BP-WG450UMAG-9FM)
1 x G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 x Samsung SSD 960 EVO 250GB, M.2 (MZ-V6E250BW)
1 x SilverStone Precision PS10 schwarz, schallgedämmt (SST-PS10B)
1 x ASUS Dual Radeon RX 580 OC, DUAL-RX580-O8G, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort (90YV0AQ1-M0NA00)
1 x ASUS Prime B350-Plus (90MB0TG0-M0EAY0)
1 x AMD Ryzen 7 1700, 8x 3.00GHz, boxed (YD1700BBAEBOX)

CPU 1600x zu 1700
Ram wechsel auf DDR4 3200
SSD zu SSD m.2 zwecks mehr speed
Graka wechsel zu Asus wegen cashback.

Cashback von Asus, 30€ bei der Graka und 15€ bei dem Mobo. Wäre bei der Zusammenstellung dann ~1055€ nach Auszahlung des Cashbacks

Sind noch paar € drin für ein anderes Netzteil

Dieser Beitrag wurde von solitsnake bearbeitet: 07. Dezember 2017 - 11:29

Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

#7 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 438
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 16

geschrieben 07. Dezember 2017 - 16:03

Das Netzteil das JollyRoger2408 vorgeschlagen hatte, sollte für die Zusammenstellung völlig in Ordnung gehen. Es kommt halt drauf an was du für Upgrades noch vorgesehen hast in Zukunft (da du ja Eingangs davon sprichst Leistungsreserven zu benötigen). Insbesondere bei Dual-GPU müsstest du wohl ein wenig größeres nehmen, alles andere dürfte mit dem empfohlenen kein Problem sein.
0

#8 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.083
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 247

geschrieben 07. Dezember 2017 - 21:43

@solitsnake,
ich habe ganz bewusst die SATA angebundene M.2 SSD gewählt, da dir eine PCIe angebundene M.2 SSD in einem Gaming-PC keinerlei Vorteil bringen wird und nur hinausgeschmissenes Geld ist.
Siehe hier:

Zitat

In der Praxis zeigen sich die Vorteile der schnellen PCIe-SSDs vor allem dann, wenn es um große Dateitransfers geht. Anwendungen werden nur wenig beschleunigt und der Unterschied zu SATA-Modellen ist hier gering. Alltagsanwendungen profitieren vom NVMe-Protokoll kaum.
Quelle: ComputerBase


Mit den von dir gewählten "G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16" RAM (hat die "8Gb Hynix M-Die Chips" verbaut) wirst du auch nicht mehr als knapp 3000MHz Takt auf der AM4 Plattform erreichen. Da kannst du auch den von mir verlinkten "G.Skill Aegis" RAM nehmen. Der schafft das auch und ist günstiger.
Um die vollen 3200MHz Takt zu erreichen, benötigst du RAM mit den "Samsung 8 GB B-Die Chips": https://geizhals.de/...MM1%7E5831_DIMM
Die sind allerdings deutlich teurer.

Das ASUS Cashback war mir nicht bekannt, sorry.

Was gefällt dir an der PSU nicht?
Wenn du meinst, eine stärkere PSU zu brauchen, dann wähle eine von hier: https://geizhals.de/...557&cmp=1248301

=EDIT=
Erst jetzt gesehen:
das "SilverStone Precision PS10 schwarz, schallgedämmt" ist kein gutes Gehäuse; würde ich nicht nehmen.

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: 07. Dezember 2017 - 21:57

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#9 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.563
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben Gestern, 12:57

Hi,

auch wenn ich eigentlich gerne bastel. Wenn ich weis das selbstau PC´s günstiger sein sollten und besser upgreadebar. Ich habs getan, ich hab nen Fertig Pc gekauft.

HP Omen 880-078ng
Hab den für 1240€ geschossen.

Bin nun in einer Fase wo die Kisten einfach laufen sollen. Den Basteldrang kann ich auf Arbeit ausleben.
Als ich noch nicht in der IT gearbeitet habe, wars noch ein Spass wenn etwas zu Upgreaden oder zu lösen war.
Jetzt wo es meine Arbeit ist, solls zuhause einfach laufen.

Dieser Beitrag wurde von solitsnake bearbeitet: Gestern, 12:59

Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

#10 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.083
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 247

geschrieben Gestern, 20:52

Na dann viel Spaß mit dem neuen PC. :)
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#11 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 189
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 4

geschrieben Gestern, 23:53

Beitrag anzeigenZitat (solitsnake: 11. Dezember 2017 - 12:57)

Ich habs getan, ich hab nen Fertig Pc gekauft.
(...)


Schade, dann ist dieser Thread unnötig gewesen.

Sieht mir auch etwas nach einer 'Verzweiflungstat' aus.

Denn es verhält sich hier wie schon öfter gesehen.
Anfangs wird nach 'passenden' Einzel-Komponenten gefragt.
Dann folgen mehrere (sicherlich gute) Vorschläge.
Am Ende ist der Hilfesuchende 'derart verwirrt' und entschließt
sich dann doch zu einem Fertig-PC.

IMHO sind solche Threads allgemein auch oft unnötig.
'Frage 10 Leute und du wirst 10 verschiedene Antworten bekommen,
weil jeder einzelne 'Helfer' eigene Erfahrungen etc. mit einbringt.'
Dann kommen vielleicht 4 Vorschläge Intel-basierend, 4 AMD-basierend,
und 2 Apple-Geräte (grob übertrieben jetzt dargestellt).
Je nach Einsatz-Zweck.

Die Lösung hier einen Fertig-PC zu kaufen halte ich trotzdem für richtig.

Ich wünsche viel Spaß, lange Lebensdauer und möglichst keine
vorinstallierte 'kuriose Software' mit dem neuen HP-PC. :)
0

#12 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.799
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben Heute, 03:41

Würde ich nicht so sagen. Es fehlt nur noch ein Bezug auf das Ding, um einen Vergleich anstellen zu können. Deswegen reich ich das mal nach. :)

Zitat

• CPU: Intel Core i7-7700, 4x 3.60GHz
• RAM: 16GB DDR4 (2x 8GB)
• Festplatte: 1TB HDD + 256GB SSD
• Optisches Laufwerk: DVD+/​-RW DL (Ultra-Slim)
• Grafik: AMD Radeon RX 580, 8GB GDDR5, 1x DVI, 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
• Anschlüsse: 2x USB-C 3.0, 6x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 3in1 Cardreader, 5x Klinke
• Wireless: WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, Bluetooth 4.0
• Betriebssystem: N/​A
• Monitor: N/​A
• Abmessungen (BxHxT): 165x401x420mm
• Besonderheiten: inkl. Maus und Tastatur
• Herstellergarantie: zwei Jahre

-- geizhals.de


Außerdem haben wir ein Haben von 1100 und ein Soll von 1240 Euronen.

Stellen wir das gegenüber, bekommen wir:
- CPU: eine Generation älter (8 -> 7) mit zwei zusätzlichen Kernen, die geringfügig hinter dem i5 zurückbleibt (insgesamt) aber dafür mehr Singlethreadperformance liefert.

- Gehäuse: Anforderung war "schlicht", kein "bling bling". Augenscheinlich nicht erfüllt.

- Netzteil: Wie bei allen OEM-PCs ein großes Fragezeichen.

- Akustik: Wäre zu fragen. Findet man sicher irgendwo, wenn man suchen geht. :) Ansonsten sind natürlich Lüfter & Co austauschbar, wenn man das möchte.

- Aufwand: Effektiv keiner, da bereits fix und fertig zusammengetackert. Dies im Gegensatz zu sämtlichen Zusammenbaumaßnahmen zuzüglich Risiken beim Selberbauen (bzw Mehrkosten fürs Bauenlassen).

- Zwei Jahre Garantie obendrauf, wobei man ggf schauen müßte, was da die Bedingungen sind und ob man mit denen leben kann.

- Alle anderen Anforderungen sind erfüllt.


Wir erinnern uns: es gab ein Haben von EUR 1100 und ein Soll von EUR 1240.

Summa summarum läßt sich eher schwer für den Selberbau-PC argumentieren, soweit es über "ich will das aber" hinausgeht. Sachliche Argumente bleiben an der CPU (geringfügige Abweichungen nach unten) und am Netzteil hängen; ob einem das Gehäuse gefällt, muß man sowieso immer selber entscheiden (und wie wichtig einem das ist, auch).

Was bleibt sind Spezifika: Verarbeitung, verwendete Komponenten und so weiter und so fort; alles das, was man beim Selberbau selbst ausgewählt und beim Fertigmann halt vorgesetzt bekommt.


Und damit haben wir den Sinn und den Zweck für den Thread gefunden: Wir haben eine Gegenüberstellung. :thumbup:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 189
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 4

geschrieben Heute, 11:01

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 12. Dezember 2017 - 03:41)

Und damit haben wir den Sinn und den Zweck für den Thread gefunden: Wir haben eine Gegenüberstellung. :thumbup:


Hallo,
du hast mal wieder hervorragend ausgeführt.
Und sicherlich hast du in gewisser Weise auch recht.
Allerdings hätte dann der Thread-Titel anders lauten müssen.
Denn es wurde nach einer Zusammenstellung gefragt.
Somit hätte dann gemäß deinen Ausführungen der Thread-Titel
anders lauten müssen finde ich.
Nämlich "Was ist besser: eigene Zusammenstellung mit 'X' Komponenten oder
diesen 'X' Fertig-PC.
Der Teufel steckt hier im Detail. :)
0

#14 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.563
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben Heute, 11:31

Ein selbst zusammen gestelltes und gebautes System ist sicher vom Vorteil. Das steht zumindest was mich betrifft ausser Frage.

Als ich das Thema erstellt hab, hatte die die HP Omen Desktops auch nicht auf den Schirm.
Hatte vor selbst zusammen zu bauen, dann kam mir das System über den Weg
Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

#15 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.083
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 247

geschrieben Heute, 12:28

So, ich habe mir da jetzt auch noch mal Gedanken gemacht (obwohl die Kuh ja eigentlich schon aus dem Stall ist, wie man so schön sagt)und diesen "HP Omen" nachgebaut.

Um annähernd den gleichen Betrag hätte man auch einen gleich ausgestatteten PC mit der aktuellen Plattform "Coffee Lake" bauen können:

1 Seagate BarraCuda Compute 1TB, 3.5", SATA 6Gb/s (ST1000DM010)
1 Samsung SSD PM961 256GB, M.2 (MZVLW256HEHP-00000)
1 Intel Core i7-8700, 6x 3.20GHz, boxed (BX80684I78700)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 XFX Radeon RX 580 GTS Black Edition, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (RX-580P8DBD6)
1 MSI Z370 PC Pro (7B49-001R)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 Logitech MK270 Wireless Combo, USB, DE (920-004511)
1 Sharkoon M25-V
1 Akasa USB 3.0 SuperSpeed Memory Cardreader, USB 3.0 (AK-ICR-14)
1 Gigabyte GC-WB867D-I Rev. 1.0, PCIe x1
1 be quiet! Pure Power 10 500W ATX 2.4 (BN273)

Summe der GH Bestpreise ca. 1250,-.

Da hätte man dann die aktuellste Intel i7 6C/12T (non K) CPU und schnellen RAM (ganz einfach per XMP einzustellen).

Diesen PC hätte man allerdings selbst zusammenbauen müssen, was aber kein wesentlicher Aufwand ist. So einen PC steckt man, wenn man es gemütlich angehen lässt, in ca. einer Stunde zusammen. Da der TO, wie er schreibt, mit solchen Dingen beruflich zu tun hat, wird das für ihn ja kein Problem sein.

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: Heute, 14:57

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0