WinFuture-Forum.de: Grundsätzliche Fragen zum DSL/ Telefonie - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Grundsätzliche Fragen zum DSL/ Telefonie

#1 Mitglied ist offline   ndeath 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 543
  • Beigetreten: 10. September 07
  • Reputation: 9

geschrieben 28. Oktober 2017 - 15:05

Schönen guten Tag,

ich habe mich mit dem Thema DSL/ Internet/ Telefonie schon Jaaaaaaahren nicht mehr beschäftigt, da alles prächtig funktioniert hat - eine Technologieumstellung seitens des Providers macht es aber notwendig, dass ich mich damit wieder beschäftige. Ich stelle jetzt ein paar Fragen. Ihr könnt ja mal euren Senf dazu geben. Das würde mich freuen. Es geht mir auch um das grundsätzliche (Nutzer-)Verständnis.


(1) In der guten alten Zeit hat man einen Splitter verwendet (diese 4cmx4cm-Kästchen), um das (analoge) Telefonsignal/ISDN vom DSL-Signal zu trennen und den entsprechenden Entgeräten, d.h. Router und Telefon zuzuführen.
Da das Telefonieren seit einigen Jahren im wesentlichen über das Internet läuft, sind die Splitter arbeitslos geworden. Richtig so weit?


(2) Ich habe einen uralten Alice-Tarif, der auch seit Jahren von O2 weiter geführt wird.

Anschlussprinzip:

Telefonbuchse -> Sphairon (Turbolink IAD) -> Router (TP-Link 841).

Der Sphairon war mir immer ein Rätsel, denn man musste im Router die Providerdaten hinterlegen, das Telefon war am Sphairon angeschlossen, d.h. der Spairon muss auch so eine Art Splitter sein, nur eben für VoIP.

(Gerne korrigieren, wenn etwas falsch ist!)



(3) O2 hat bei uns jetzt auf Glasfaser umgestellt (laut Telefonsupport) - und laut Brief auf VDSL. ich kann mit beiden Begriffen nichts anfangen, was das für mich als Nutzer bedeutet, was die technischen Gerätschaften betrifft.

Jedenfalls funktioniert die alte Kombination (s.o.) nicht mehr. Mein Router hat auch keinen Anschluss für das Telefon und der "Splitter" aus den guten alten Zeiten funktioniert natürlich auch nicht mehr.

Was habe ich nun für Möglichkeiten?

3a) Wenn ich meinen alten Router (TP-Link 841) weiter verwenden möchte, müsste ich wohl ein anderes Gerät vorschalten. Gibt es denn so was? Und wenn ja, was tut es?

3b) Ich bräuchte vermutlich einen neuen Router, der mit der neuen Technologie zurecht kommt. Aber WAS muss der Router können, um die Anschlusstechnologie umzusetzen (s.o.) und auch Telefonie zur Verfügung zu stellen. (*)


3b) Als Notlösung könnte ich auch die vorhandene O2 Homebox 2 (6641 ,zyxel) verwenden, die mir aber etwas zu wenig konfigurierbar ist. Das würde ich gerne überdenken und mir über Alternativen Gedanken machen, daher meine etwas länglichen Ausführungen oben.


Viele Grüße - und wenn etwas unklar ist, bitte fragen.
Danke schon mal für eure (Nach)Hilfe. ;)


(*) Anders gefragt:
Wenn ein Router einen Anschluss für das Telefon hat, eine Anschlussmöglichkeit für die Telefonbuchse besteht, dann müsste das Gerät doch alle Eigenschaften erfüllen?




Edit: Orthographie

Dieser Beitrag wurde von ndeath bearbeitet: 28. Oktober 2017 - 15:16

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 28. Oktober 2017 - 15:16

Eigentlich hätte Dir das die telefonica mitteilen müssen. :/

Wenn, wie Deinem Post zu entnehmen scheint, bei Dir keiner in der Wohnung war und an der Anschlußdose rumgedoktort hat, brauchst Du ein DSL-Modem mit VDSL-Unterstützung.

Falls doch (nicht sehr wahrscheinlich, aber FALLS) brauchst Du ein Modem mit Glasfaseranschluß.

Idealerweise erkundigst Du Dich bei telefonica, was Du brauchst, bzw was die als Router anbieten. Dann schaust Du in die Spezifikationen von dem Teil und besorgst Dir was, das diese Spezifikationen auch erfüllt.

Für den Fall, daß es doch Glas sein sollte, was bis in die Wohnung geführt wurde, nimmst Du am besten den angebotenen Router.

Ansonsten, ja, Splitter braucht man heutzutage nicht mehr.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   ndeath 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 543
  • Beigetreten: 10. September 07
  • Reputation: 9

geschrieben 28. Oktober 2017 - 16:12

Danke schon mal.

In unserer Wohnung war niemand von telefonica - insofern wird das nur die Leitungen bis zu einer gewissen Stelle x betreffen, was sich da geändert hat. Auch in der Straße oder in der direkten Umgebung wurde nichts baulich geändert.
0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.678
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 213

geschrieben 28. Oktober 2017 - 18:37

Ist denn schon umgestellt oder funktioniert irgendwas nicht?

Für VDSL brauch du eigentlich nur noch einen VDSL-fähigen Router. Der hat intern ein VDSL-Modem und die üblichen Funktionenfür LAN oder WLAN.

Allerdings ist es so, dass teilweise tatsächlich noch ein Splitter (ja, genauso einer wie früher) auch heute noch bei VDSL benötigt wird. Bei Neuanschlüssen gibt es das zumindest bei der Telekom allerdings nicht mehr. Bei anderen weiß ist das nicht genau, aber das muss dir dein Anbieter mitteilen, was da technisch erforderlich ist.
0

#5 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.179
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 98

geschrieben 28. Oktober 2017 - 20:43

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 28. Oktober 2017 - 18:37)

Bei anderen weiß ist das nicht genau

Wenn man als Router die Fritzbox bekommt, braucht man keinen extra Splitter. Da ist alles schon drin was benötigt wird.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 28. Oktober 2017 - 20:44

0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.678
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 213

geschrieben 28. Oktober 2017 - 20:59

Aber die (passende) FritzBox bekommt man ja nicht immer. Als Telekom-Kunde sowieso nicht.
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.713
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 931

geschrieben 28. Oktober 2017 - 21:47

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 28. Oktober 2017 - 20:43)

Wenn man als Router die Fritzbox bekommt, braucht man keinen extra Splitter. Da ist alles schon drin was benötigt wird.

Außer man hängt an einem Analog bzw. ISDN Anschuss. Dann benötigt man noch den Splitter, da die Fritz keinen Splitter enthält.

Bei den neuen IP-basierten Anschlüssen benötigt man generell keinen Splitter mehr, da es nichts mehr zu splitten gibt. Hier liegt nur nach ADSL/VDSL an, aber kein klassisches Festnetz mehr (Analog o. ISDN).

Das Sphairon Turbolink IAD hat auch keinen integrierten Splitter. Wenn kein externer Splitter vorhanden war, dann war das bereits ein IP Basierter Anschluss. Einige Provider haben das schon relativ früh den Kunden untergejubelt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.179
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 98

geschrieben 29. Oktober 2017 - 07:52

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 28. Oktober 2017 - 21:47)

Außer man hängt an einem Analog bzw. ISDN Anschuss.

Außer? Das sind die beiden am häufigsten verwendeten. Es gibt meines Wissens für kabelbasiertes Internet auch nur 3 Anschlussarten. Analog, ISDN und Kabel. Für die ersten beiden gibt es die eine Fritzboxversion und für Kabel eine andere Version.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 28. Oktober 2017 - 21:47)

Dann benötigt man noch den Splitter, da die Fritz keinen Splitter enthält.

Die Fritzbox benötigt keinen Splitter. Jedenfalls nicht die neueren Modelle wie meine 7490. Die hat bei mir wunderbar am Comfortanschluss (ISDN) funktioniert und läuft jetzt an einem analog DSL Anschluss auch ohne Probleme.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 29. Oktober 2017 - 07:56

0

#9 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.901
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 266

geschrieben 29. Oktober 2017 - 09:45

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 29. Oktober 2017 - 07:52)

Die Fritzbox benötigt keinen Splitter.

Dann ist dein Anschluss aber vermutlich schon IP-basiert. Ich hatte zu Anfang der 7490 noch einen alten, herkömmlichen Anschluss, und da ging ohne Splitter gar nichts (naja, ok, Telefon ging, aber eben DSL nicht).
Das hat sich auch erst geändert, als die Telekom Ende 2015 bei uns auf die All-Ip-Anschlüsse umgestellt hat, da gabs dann ein nettes Schreiben, dass man den Splitter doch jetzt bitte aus der Installation entfernen solle und den Router direkt anschliessen muss.
Das Telefon läuft dann auch nur noch über den Router bzw. über spezielle, All-IP-fähige Hardware.
Ob du einen All-IP-Anschluss hast lässt sich daher in der Regel auch ganz einfach herausfinden: Ist dein Telefon am Router angeschlossen, und der nur über ein Kabel an der Telefondose? Dann ist es ein All-IP-Anschluss.
Wenn ich's recht weiss gibt es aber sowieso keine herkömmlichen, also analoge bzw. ISDN-Anschlüsse mehr, die sollten seit Ende Dezember deutschlandweit (zumindest im Netz der Telekom) auf die All-IP-Technologie umgestellt sein, ganz sicher bin ich da aber nicht.

Übrigens ist hier unter Punkt 2 auch zu sehen, dass die 7490 einen Splitter benötigt, sofern ein "kombinierter DSL- und Festnetzanschluss" (AVM-Bezeichnung für die alten, nicht IP-basierten Anschlüsse) vorhanden ist.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 29. Oktober 2017 - 09:50

0

#10 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.179
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 98

geschrieben 29. Oktober 2017 - 10:22

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 29. Oktober 2017 - 09:45)

Dann ist dein Anschluss aber vermutlich schon IP-basiert. Ich hatte zu Anfang der 7490 noch einen alten, herkömmlichen Anschluss, und da ging ohne Splitter gar nichts (naja, ok, Telefon ging, aber eben DSL nicht).

Nein ich hatte vorher einen Arcor Comfortanschluss (ISDN) und da brauchte ich auch keinen Splitter. Da der aber nicht über 6MBit leisten konnte bin ich zu Vodafone DSL 16 gewechselt. Das ISDN Telefon funktioniert übrigends weiterhin an der Fritzbox und steckt nicht in der Telefondose.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 29. Oktober 2017 - 10:23

0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.713
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 931

geschrieben 29. Oktober 2017 - 11:06

Das wäre mir jetzt aber neu, dass das gehen würde. Mir ist jetzt keine Fritzbox bekannt, welche einen integrierten Splitter und NTBA hat. Das würde in der Form, wie Du es beschreibst, nur an einem IP-Basierten Anschluss funktionieren, so wie es jetzt auch bei mir de Fall ist. Davor brauchte ich Splitter und NTBA vor der Fritzbox.

Selbst bei der 7590 steht noch in der Anleitung, dass man die Box bei kombiniertem DSL- und Festnetzanschluss die beiden Enden des Y-Kabels an die entsprechenden Anschlüsse den Splitter stecken muss (bei Analog) bzw. das DSL Ende des Kabels in den Splitter und das TEL Ende des Kabels in das NTBA (bei ISDN).
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.179
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 98

geschrieben 29. Oktober 2017 - 13:32

Gut dann versucht ich es anders.

- Meine Fritzbox 7490 steckt direkt in der Telefondose.
- Es wird nur ein Kabel des Y-Zweiges verwendet. Der andere ist ungenutzt.
- Es ist weder ein NTBA noch ein Splitter davorgeschaltet.
- Ich habe DSL und Telefon und zwar den Tarif Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL.
- An der Fritzbox steckt mein ISDN Telefon T-Concept P722.

Ob dass jetzt IP-basiert ist oder nicht, keine Ahnung. Ich brauchte jedoch auch schon bei Arcor DSL 6000 keinen Splitter vor der Fritzbox da das ein ISDN Anschluss war. Der war nur nötig als ich noch das Arcor DSL Modem genutz habe damit DSL und Telefon getrennt wurden. Eventuell hat also bereits damals Arcor umgestellt.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 29. Oktober 2017 - 13:51

0

#13 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.713
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 931

geschrieben 29. Oktober 2017 - 14:06

Ja, das habe ich schon verstanden, wie das bei Dir angeschlossen ist. Ist bei mir genau so seit ich umgezogen bin. In der alten Wohnung hatte ich noch einen alten Anschluss (ISDN+ADSL) und da brauchte ich einen Splitter+NTBA vor der Fritzbox.

Dann ist das bei Dir jetzt (und war es dann davor auch schon) ein IP-Basierter Anschluss ohne Festnetz Telefonie.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0