WinFuture-Forum.de: komme mit der Fritzbox über Lan Anschluss nicht ins Internet - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

komme mit der Fritzbox über Lan Anschluss nicht ins Internet

#31 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.121
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 93

geschrieben 23. Oktober 2017 - 13:41

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 23. Oktober 2017 - 09:34)

Wenn man sich nie damit beschäftigt und nie einen Router hatte und immer über DFÜ und VPN-Wlan on gegangen ist kann man das nicht wissen

Wenn man am Router oder am Switch rumspielt, dann hat man sich darüber zu informieren und nicht wie in deinem Fall einfach irgendwas anschließen und einstellen und dann auf andere schieben. In der Standardeinstellung funktioniert es nämlich problemlos.
0

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 23. Oktober 2017 - 13:46

Hallo,

hier habe ich auf der AVM Internetseite(!!) eine
gewisse Anleitung gefunden.

Erstaunlich, oder?

mfg
0

#33 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.206
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 63

geschrieben 23. Oktober 2017 - 13:59

Das gibts sogar bei der Telekom 1&1 und auch bei KD/Vodafone

vor allem ist die 192.168.178.x eh ein exot aber was ist daran net zu begreifen?
Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
0

#34 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.633
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 921

geschrieben 23. Oktober 2017 - 14:13

Beitrag anzeigenZitat (Funraver: 23. Oktober 2017 - 13:46)

hier habe ich auf der AVM Internetseite(!!) eine
gewisse Anleitung gefunden.

Da geht es aber darum, Netzwerkgerät für automatischen Bezug der IP-Einstellungen (DHCP) einrichten. Er hätte aber eine Anleitung benötigt, welcher die manuelle IP-Einstellung beschreibt, da offensichtlich das ganze Netzwerk manuell eingerichtet wurde.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#35 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 198
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 1

geschrieben 23. Oktober 2017 - 17:01

Das Netzwerk habe ich schon seit mehreren Jahren sind insgesamt 5 PCs mit Vernetzt einer davon der Arbeits PC, darüber kopiere ich auch sehr viel
,es ist trotzdem etwas blöde das man bei einem Router das nicht einstellen kann manuelle Verbindung aufbauen und beenden so wie man es bei Wlan machen kann.

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 23. Oktober 2017 - 17:03

0

#36 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 24. Oktober 2017 - 06:26

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 23. Oktober 2017 - 14:13)

Er hätte aber eine Anleitung benötigt, welcher die manuelle IP-Einstellung beschreibt, da offensichtlich das ganze Netzwerk manuell eingerichtet wurde.


Hallo,

ja das weiss ich. :)

Deshalb hatte ich ja 'eine gewisse' Anleitung geschrieben. ;)

Mir ging es primär darum, aufzuzeigen das man im Gegensatz
zur Behauptung des Thread-Erstellers sehr wohl auf AVM's
Internetseite (genügend) Hilfestellungen findet.

In diesem Fall war "avm windows ip konfiguration' mein
Suchbegriff bei Google und schon der 1. Treffer (bei mir)
hat mich zur AVM Internetseite geführt.

Es ist natürlich nicht möglich, eine Anleitung für
eine manuelle Konfiguration für diesen Fall dort zu
finden, da hier mehrere Faktoren eine Rolle spielen,
z.B. ein weiteres Gerät eines anderen Herstellers oder
spezielle Anforderungen im Netzwerk.

Somit liegt (lag) der Fehler in diesem Fall weder bei AVM
noch bei Windows.

Das wollte ich gesagt haben. :smokin:

mfg
0

#37 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 198
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 1

geschrieben 24. Oktober 2017 - 16:09

Mit einem Video umständlicher geht es wohl nicht für eine Sache die man in 3 Zeilen schreiben kann, bei AVM fehlt klar eine korrekte Anleitung dazu ,
es gibt viele die den PC so eingestellt hatten weil kein Router und Internet über DFÜ oder Web. Stick, Wlan ,
das nur vernetzt haben um Daten zu kopieren oder für Multimedia Sachen ,
verwirren so Sachen wie Standardgateway PC als Server einrichten weil es keinen Server gibt den Standardgateway braucht man da nicht ,
das ist einfach nur eine PC zu PC Verbindung die in beide Richtungen und mit mehreren PCs gleichzeitig geht,
Gamen kann man darüber auch ganz normal von PC zu PC .
Die Allgemeinen Anleitungen wie man eine Fritzbox richtig eingerichtet sind aus diesem Grund sehr mangelhaft weil das nicht berücksichtigt wird,
das Leute zuvor ihr Netz vielleicht anderes angestellt haben,
naja und das kann man nun mal nicht wissen wenn es nirgendwo steht .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 24. Oktober 2017 - 16:17

0

#38 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 24. Oktober 2017 - 17:53

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 24. Oktober 2017 - 16:09)

Die Allgemeinen Anleitungen wie man eine Fritzbox richtig eingerichtet sind aus diesem Grund sehr mangelhaft weil das nicht berücksichtigt wird,
das Leute zuvor ihr Netz vielleicht anderes angestellt haben,
naja und das kann man nun mal nicht wissen wenn es nirgendwo steht .


Und das ist richtig so.

Denn für eine persönliche manuelle Konfiguration
kann es keine allgemeine Anleitung geben.

Hier wird viel mehr Grundwissen vorrausgesetzt, welches
dir leider offenbar fehlt.

Das ist nicht weiter schlimm, denn Google kann bei
der Hilfe von Grundbegriffen wie z.B. DNS-Server
behilfreich sein.

Allerdings hast du selber am System was verstellt,
ohne vorher Gedanken zu machen, was wo einzutragen
ist.

Und dann die Schuld auf (etwas) andere(s) schieben
halte ich als mehr wie nur unfair.

Also.

Der Gateway ist der Verteilerpunkt also der Router.
Jedes Gerät muss wissen wie dessen Adresse lautet.
In der Regel vergibt der Router seine Adresse
automatisch an die angeschlossenen Geräte.
Ansonsten muss man die Adresse des Routers ermitteln
und bei jedem angeschlossenen Gerät die gleiche
IP-Adresse im Feld 'Gateway' vom Router eintragen.

Die IP-Adresse des angeschlossenen Gerätes wird in der
Regel ebenso vom Router automatisch vergeben über DHCP.

Bei manueller IP-Adresse muss eine Adresse eingetragen
werden, welche im Adressbereich des Gateway liegt.

Bei der Fritzbox ist dies für den Gateway standardmäßig 192.168.178.1

Ebenso ist dort standardmäßig DHCP aktiviert und der Router
vergibt automatisch Adressen von 192.168.178.100 bis 192.168.178.200
mit der Subnetzmaske 255.255.255.0.

Für manuelle Konfiguration kann man jede Adresse innerhalb 192.168.178.x
ausser 192.168.178.1 verwenden.

Da DHCP nicht den Bereich von 192.168.178.201 bis 192.168.178.254
vergibt, wäre eine Adresse in dem Bereich evtl. eine Wahl.

Die Subnetzmaske 255.255.255.0 bleibt überall gleich.

Jetzt zum DNS-Server.

Dieser wird in der Regel automatisch über den Gateway
bezogen, da der Router diesen vom Internetanbieter
erhält und nur an Windows bzw. an das Gerät durchreicht sozusagen.

Der DNS-Server wandelt deine Internetadressen in Zahlen um,
dies erfolgt beim Internetanbieter.
So können dann die Internetseiten gefunden und angezeigt
werden.

Man kann jedoch auch eigene DNS-Server einstellen, z.B. 8.8.8.8
und 8.8.4.4 für die Google DNS-Server.

Dies kann in der Fritzbox oder aber in Windows selbst
konfiguriert werden.

So ich denke damit ist etwas mehr geholfen. :smokin:

mfg

Dieser Beitrag wurde von Funraver bearbeitet: 24. Oktober 2017 - 17:57

0

#39 Mitglied ist offline   Druidialkonsulvenz 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 94
  • Beigetreten: 12. September 10
  • Reputation: 2

geschrieben 25. Oktober 2017 - 14:16

Wenn alternative DNS-Server eingerichtet werden sollen, dann nur in der Fritzbox.

In Windows sollte dann nur die Fritzbox als DNS-Server eingetragen werden.

Sonst lässt sich nicht mal mehr http://fritz.box im Browser öffnen.

Bei mir sieht es so aus:

Netzwerkkarte:
IPv4:
1: 192.168.178.1
2: -

IPv6:
1: 0:0:0:0:0:ffff:c0a8:b201
2: -

Router:
IPv4:
178.254.21.113
37.221.193.195

IPv6:
1: 2001:638:902:1::10
2: 2001:978:1:1::d

Das ganze mit Dual Stack- kein DS-Lite.
Dein IPv6-Status:
http://rex.rc-cdn.ne...y/?size=100x100
^^Ihr seid auch Nasen, dass ihr eine solche Grafik-URL nicht zulasst
0

#40 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.213
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 199

geschrieben 25. Oktober 2017 - 17:37

Beitrag anzeigenZitat (Druidialkonsulvenz: 25. Oktober 2017 - 14:16)

Wenn alternative DNS-Server eingerichtet werden sollen…


Soll nich
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#41 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 25. Oktober 2017 - 18:10

Beitrag anzeigenZitat (Druidialkonsulvenz: 25. Oktober 2017 - 14:16)

Wenn alternative DNS-Server eingerichtet werden sollen, dann nur in der Fritzbox.

In Windows sollte dann nur die Fritzbox als DNS-Server eingetragen werden.

Sonst lässt sich nicht mal mehr http://fritz.box im Browser öffnen.


Wenn man seinem System in der Hosts-Datei
die Adresse 'fritz.box' der IP-Adresse der
Fritzbox zuordnet, sollte das nicht passieren.

Zum Beispiel:
169.254.1.1             fritz.box
192.168.178.1		fritz.box



Die erste Adresse im Beispiel ist die sog. Notfall-IP,
über der die Fritzbox immer erreichbar ist.

Somit lassen sich sehr wohl und gut eigene DNS-Server
verwenden, z.B. PiHole.

mfg
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0