WinFuture-Forum.de: Problem mit USB-Anschluß / Dringend! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Problem mit USB-Anschluß / Dringend!


#1 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Oktober 2017 - 08:57

Hallo,
erbitte dringend fachl. Rat zu folgendem Problem:
Bei USB-Anschluß eines externen Festplattenspeichers vorn am Desktop-PC erscheint erstmals:
"USB-Gerät hat Energiegrenzwerte seines Hubanschlusses überschritten“.
Zwei Tage vorher ließen sich die Dateien im externen Speicher problemlos aufrufen. An den USB-Anschlüssen hat sich nichts geändert (Mouse,
Tastatur, IP via Fritzbox).
Habe zunächst USB-Anschlüsse nur für Mouse u. Tastatur gelassen - trotzdem dieselbe Anzeige bei Anschluß des externen Speichers.
Dann externen Speicher hinten am PC angeschlossen. Folge: Externer Speicher blinkte kurz auf, dann schaltete der PC sofort ab u. mußte neu hochgefahren werden;
dasselbe bei Anschluß an andere USB-Ports hinten.

Was ist die plötzliche Ursache des Problems? Wieso reicht plötzlich der Strom nicht mehr aus mit USB-Hub, obwohl sonst nichts geändert wurde?
Wie komme ich an dringend benötigte Dateien auf dem externen Speicher?

Wäre für hilfreiche Hinweise dankbar.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.404
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 14. Oktober 2017 - 09:04

Kurzschluss durch Kabelbruch? Stecker defekt? Elektronik defekt?

Ist momentan schwer zu sagen. Lässt sich das Gehäuse öffnen? Falls ja, die Platte mal wo anders einbauen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.210
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 64

geschrieben 14. Oktober 2017 - 09:42

Jo Platte ausbauen und direkt anschließen da ist das USB Geraffel verreckt was öfters vor kommt und meine Signatur erklärt
0

#4 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Oktober 2017 - 10:24

Sorry, verstehe nur Bahnhof. Wieso soll eine externe Festplatte (ZINC 2,5" USB 3.0, 550 GB) ausgebaut u. irgendwo eingebaut werden?
Ich bin normaler Nutzer u. kein PC-Bastler. Wenn bei der vorgeschlagenen Bastelei für mich wertvolle Dateisicherungen zum Teufel gehen, wäre das katastrophal.
Gibt's denn keine normale Lösung? Laienhaft gefragt: Wenn die externe Festplatte plötzlich zuviel Strom zieht laut PC-Anzeige, müßte doch evtl. ein separ. USB-Netzteil helfen - oder?

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 10:24

0

#5 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 632
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 23

geschrieben 14. Oktober 2017 - 10:45

Es ist damit gemeint, dass deine Externe Festplatte eigentlich aus einer normalen Festplatte (sehr wahrscheinlich mit SATA Anschluss) besteht, die in einem speziellen Gehäuse steckt. In dem Gehäuse ist etwas Elektronik, welche dann die Daten für USB aufbereitet.

Vermutlich ist entweder die Elektronik, oder das Kabel kaputt. Die Fehlermeldung weißt darauf hin, dass zu viel Strom verbraucht wird, also wohl ein Kurzschluss an einer Stelle. Das kann durch einen Kabelbruch verurscaht werden, oder durch einen durchgebrannten Chip irgendwo in der Elektronik.

Falls das USB Kabel nicht fest angeschlossen ist, kannst du versuchen, ein ganz anderen Kabel zu verwenden.
Wenn das nicht hilft, oder nicht möglich ist, kannst du die Festplatte aus dem Gehäuse ausbauen und entweder direkt in deinen Computer einbauen (aber wenn man da keine Ahnung hat, vielleicht lieber Hilfe besorgen), oder halt ein neues Gehäuse kaufen und die da einbauen.

Wenn du in ein ordentliches PC-Fachgeschäft (nicht Media Markt oder so was) gehst, machen die das vielleich auch für dich, gegen eine Gebühr natürlich.

Übrigens würde ich das nicht mehr so oft ein und Ausstecken, denn nicht alle USB Anschlüsse sind so gut abgesichert und schalten sich dann einfach ab. Es kann auch passieren, dass der Anschluss bei einem Kurzschluss mit in den Tod geht. Glücklicherweise sind die modernen USB Anschlüsse meist robust genug und gut abgesichert.

Dieser Beitrag wurde von pcfan bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 10:48

Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.210
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 64

geschrieben 14. Oktober 2017 - 10:51

Und nochmal Daten sollte man immer Doppelt haben da USB Hardware (gerade Sticks) immer dann kaputt geht wenn man nicht damit rechnet, oder ein Virus zuschlägt oder ein Win 10 update

Dieser Beitrag wurde von dale bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 10:52

0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.404
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.050

geschrieben 14. Oktober 2017 - 11:25

Zu dem Thema Ausbauen und zuviel Strom hat ja pcfan schon alles erklärt. Mehr kann ich dazu im Moment auch nicht sagen.

Zitat

Wenn bei der vorgeschlagenen Bastelei für mich wertvolle Dateisicherungen zum Teufel gehen, wäre das katastrophal.

Und dazu hat ja dale auch schon das Wichtigste gesagt: Backup (auch vom Backuplaufwerk).

Selber verwende ich da auch externe USB Laufwerke zur Datensicherung, aber halt mehrere. Wenn ein Laufwerk ausfällt, habe ich mindestens noch ein Laufwerk (im Moment sogar zwei), auf die ich zurückgreifen kann. Nur ein externes Laufwerk für die Datensicherung ist im Prinzip ein perfektes Datengrab. Irgendwann geht es kaputt (und die gehen kaputt) und dann wird es schwierig, an die Daten ranzukommen.

Daher war ja auch die Frage mit dem Ausbauen der eigentliche Platte. Wenn das Problem nur das Gehäuse betrifft und die Platte an sich keine Probleme hat, kann man die auch wo anders anschließen und die Daten retten. Wenn es nur am Kabel liegt, Kabel austauschen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Oktober 2017 - 11:57

Oh je, Problem doch etwas größer. Zunächst mal vielen Dank für die Hinweise, spez. an @pcfan.

Ich werde erstmal ein neues USB-Kabel für die externe Festplatte kaufen; vielleicht liegt's ja daran. Mir fiel dazu noch ein,
daß die externe Festplatte nach PC-Anschluß zuletzt manchmal lange brauchte, um die Daten freizugeben u. gelegentlich
auch erst dann, nachdem ich die Steckverbindung zur externen Platte leicht bewegte.
Läßt sich daraus evtl. die vermutete Fehlerursache eingrenzen (Kabel od. Stecker evtl.defekt)?

Platte notfalls aus- u. in ein neues Gehäuse einbauen, müßte ich sonst im Fachgeschäft machen lassen.
0

#9 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 614
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 51

geschrieben 14. Oktober 2017 - 12:27

Das Festplattengehäuse ist wohl an den Seiten nur zusammengeclipst und man soll es einfach aufhebeln können laut google ^^
Ich denke nicht das man da gleich ins "Fachgeschäft" gehen muss.

Neue Gehäuse gibts schon für unter 10€ und teilweise auch werkzeuglos.
Alte Platte reinschieben, Deckel zu und fertig.

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 632
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 23

geschrieben 14. Oktober 2017 - 12:35

Beitrag anzeigenZitat (da^saber: 14. Oktober 2017 - 12:27)

Das Festplattengehäuse ist wohl an den Seiten nur zusammengeclipst und man soll es einfach aufhebeln können laut google ^^
Ich denke nicht das man da gleich ins "Fachgeschäft" gehen muss.

Neue Gehäuse gibts schon für unter 10€ und teilweise auch werkzeuglos.
Alte Platte reinschieben, Deckel zu und fertig.



An sich klar, das ist nicht wirklich schwer und jemand wie du und ich machen das mit geschlossenen Augen. Aber jemand, der noch nie zuvor so etwas gemacht hat, sollte das vielleicht nicht unbedingt das erste Mal mit ner Festplatte probieren, wo sehr wichtige Daten drauf sind.

Solex, hast du nicht einen Bekannten, der dir da zur Hand gehen kann?

Übrigens, wenn du es schaffst, wieder an die Daten ranzukommen, dann sichere sie umgehend auf eine weitere Festplatte. Wie hier bereits mehrfach erwähnt wurde, ist eine einzelne Kopie nicht zuverlässig genug und deine bisherige Platte scheint auch nicht mehr ganz taufrisch zu sein.

Eine zweite Kopie ist für sehr wichtige Daten immer emfpehlenswert. Entweder auf USB Sticks, ner externen oder internen Platte, oder wenn es nicht zu viel ist, auf DVDs. Oder halt in der Cloud, dann aber ggf. verschlüsseln um sicher zu gehen.

Für größere Sicherungen sind auch NAS empfehlenswert.
Das sind kleine Geräte, in denen meist mehrere Fesptlatten stecken und die n Daten übers Netzwerk speichern und zur Verfügung stellen.

Dieser Beitrag wurde von pcfan bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 12:42

Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Oktober 2017 - 13:14

Das Gehäuse der externen Festpl. ist massiv u. unten verschraubt. Ich werde das mal öffnen u. mir ansehen. Wenn sich die Platte tatsächlich leicht herausnehmen u. in neues Gehäus setzen läßt, mache ich das so; andernfalls kann mir ein PC-Bastler helfen. Meine Daten werde ich bei Erfolg natürlich sofort anderweitig mehrfach sichern.

Unabhängig davon mir unklar: Laut PC-Anzeige zieht die externe Platte doch offenbar zuviel Strom raus ("Energiegrenzwerte überschritten"). Ließe sich das Problem nicht einfach dadurch lösen, indem man die externe Platte über ein separ. Netzteil an den PC anschließt?
Wäre für ergänzende Hinweise dankbar.

Im übrigen nochmals Dank an alle Beteiligten für die hilfreichen Hinweise!

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 13:15

0

#12 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 632
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 23

geschrieben 14. Oktober 2017 - 13:20

Nur, wenn die Platte einen Netzteilanschluss vorgesehen hat und daher nur über USB nicht genug Strom bekommt.

Aber wenn du sagst, dass es früher ging und jetzt nicht mehr, dann würde ich sagen, das hilft dir nicht weiter.

Es gibt natürlich noch eine Möglichkeit - und zwar dass deine Platte alt ist und die Lager nicht mehr richtig gleiten. Dann würde sie beim Anlaufen mehr Strom brauchen, als früher und daher das Problem kommen.

In dem Fall sollte man ein Gehäuse mit einer eigenen Stromversorgung beschaffen und die Platte damit betreiben und dann sofort alle Daten runter holen und sie dann nicht mehr für wichtige Daten verwenden.

Das wäre natürlich die unschönste Variante, daher hoffen wir alle, dass es nur ein Kurzschluss ist.
Falls es einer ist, würdest du es mit mehr Strom nur noch schlimmer machen und eventuell noche mehr zerstören. Also Vorsicht!
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 156
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 14. Oktober 2017 - 15:41

Also mein Tipp dazu wäre, zuerstmal alle Experimente mit der Platte zu lassen !
Damit wird ja meistens nicht nur der USB-Anschluss selber geschrottet sondern auch das Board gleich mit.
Wie schon beschrieben, die Platte ausbauen und z.B. via Docking Station alle Daten sichern (oder sichern lassen).
Der Kauf eines externen Gehäuses lohnt sich auch selten, mit einer neuen Platte zusammen kostet das mehr als gleich eine komplette neue externe HD.
Wenn bei der vorhandenen Platte ein Netzteilanschluss vorgesehen ist müsste da ja auch eine entsprechende Buchse zum Anschluss vorhanden sein, das ist aber bei den 2,5" USB 3 externen Platten sowieso nicht der Fall sondern bei den grösseren 3,5" die einiges mehr an Strom ziehen.
0

#14 Mitglied ist offline   solex 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 18. Juli 16
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Oktober 2017 - 16:01

Dank Euch allen nochmals für die kompetenten, hilfreichen Hinweise. :)
Werde versuchen (falls eine neues Kabel auch nichts bringt), die Daten der externen Festpl. vorrangig mit Vorsicht auslesen u. anderweitig sichern zu lassen. Künftige Sicherung wichtiger Daten auf mehreren externen Speichern wird ab sofort beachtet.

Dieser Beitrag wurde von solex bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 16:02

0

#15 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 614
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 51

geschrieben 14. Oktober 2017 - 17:05

Beitrag anzeigenZitat (Emily33: 14. Oktober 2017 - 15:41)

Der Kauf eines externen Gehäuses lohnt sich auch selten, mit einer neuen Platte zusammen kostet das mehr als gleich eine komplette neue externe HD.


Er sollte ja nur ein neues Gehäuse versuchen damit er wieder an seine Daten kommt und nicht Gehäuse und HDD einzeln kaufen. Notfalls würde auch ein einfacher SATA-USB-Adapter reichen wenn er nicht vor hat die alte HDD weiter zu verwenden.

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0