WinFuture-Forum.de: Blackscreen nach BIOS Update - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Blackscreen nach BIOS Update Notebook MSI GE 70 Bios Update Blackscreen

#1 Mitglied ist offline   maxer1293 

geschrieben 09. Oktober 2017 - 12:54

Liebe WinFuture Community,

es hat sich folgendes mit meinem MSI GE70 0NC/0ND Laptop ereignet:
Ich wollte von Windows 7 auf 8 umsteigen und hatte mich eigentlich schon gefreut.
Die Windows 8 Installation lief reibungslos... die Hardware Driver habe ich direkt von der MSI Seite bezogen.
Probleme gab es unter Windows 8 jetzt nur noch mit der hybriden Grafikkarte. Für das Problem bietet MSI für 8 User ein Bios Update (Link zur MSI Seite), den ich auch durchführen wollte und eine Besserung erhoft habe. Jedoch kam alles anders:

Bios Update ging bis 100%. Jedoch blieb der Bildschirm nach dem Neustart aus. (gar keine Beleutung zusehen und wir auch nicht warm).

Meine Idee ist jetzt die ältere Version von Bios wieder draufzuspielen.
Ich würde es gerne per CD machen, da das Laufwerk ein Lebenszeichen von sich gibt.
Ich habe gelesen, dass es eine Möglichkeit gibt das BIOS Update mit einer "AUTOEXEC.bat" automatisch durchzuführen, also dass wenn die CD Bootet ein Befehl automatisch ausgeführt wird.

Ich habe jetzt die folgenden 2 Datein: "AFUDOS.exe" und "E1756IMS.10F", die ich für das Update brauche.

Aber wie bekomme ich jetzt eine "bootable CD" und die das Bios Update zum laufen?

Ich hoffe jemand kann mir helfen...

Liebe Gruße, Max
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.561
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 908

geschrieben 09. Oktober 2017 - 13:31

Das hattest Du schon versucht:

Zitat

If do you flash the notebook BIOS, you must do the following AFTER the flash:

1. Turn notebook OFF with button, hold 4 seconds.
2. Remove recharge plug
3. Remove battery
4. Leave it like this for about 5 minutes.
5. Put everything back and power the laptop again.

The new BIOS should work properly now.


Ansonsten muss ich erst einmal selber suchen, ob es eine Recovery Prozedur gibt und wie die aussieht. Solange der Bootstrapper noch arbeitet, sollte das gehen. Aber ob das der Fall ist, schwer zu sagen.

---

Scheint wohl kompliziert zu sein, da es ein UEFI ist. Ist jetzt die Frage, ob das CSM aktiviert ist/war und noch funktioniert, ansonsten kannst Du gar nicht in DOS booten.

Habe da bis jetzt nur das gefunden:

https://www.techinfe...t&comment=55587
https://www.techinfe...t&comment=45326

Kann wohl bis zu 30 Minuten dauern, bis sich das UEFI erbarmt, von einem Stick/CD das BIOS einzulesen. Aber so ganz durchgestiegen bin ich da noch nicht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   maxer1293 

geschrieben 09. Oktober 2017 - 14:42

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 09. Oktober 2017 - 13:31)

Das hattest Du schon versucht:



Ansonsten muss ich erst einmal selber suchen, ob es eine Recovery Prozedur gibt und wie die aussieht. Solange der Bootstrapper noch arbeitet, sollte das gehen. Aber ob das der Fall ist, schwer zu sagen.

---

Scheint wohl kompliziert zu sein, da es ein UEFI ist. Ist jetzt die Frage, ob das CSM aktiviert ist/war und noch funktioniert, ansonsten kannst Du gar nicht in DOS booten.

Habe da bis jetzt nur das gefunden:

https://www.techinfe...t&comment=55587
https://www.techinfe...t&comment=45326

Kann wohl bis zu 30 Minuten dauern, bis sich das UEFI erbarmt, von einem Stick/CD das BIOS einzulesen. Aber so ganz durchgestiegen bin ich da noch nicht.



Vielen Dank, ich versuchs gleich. Melde mich dann hoffentlich mit guten Neugkeiten :)

Lg, Max
0

#4 Mitglied ist offline   maxer1293 

geschrieben 09. Oktober 2017 - 18:32

Bis jetzt negativ...

Hab alle möglichen CMOS-Reset´s versucht, die ich in Netzt finden konnte, ändert sich nichts!
Auch das booten über USB und CD versucht mit AUTOEXEC.bat mit den folgenden befehlen:
"afudos E1756IMS.10F /p /b /n /x /r"
und
"afudos E1756IMS.10F /p /b /n /k /me /x /shutdown"

lange gewartet, aber vergeblich.

Muss ich eventuell was drücken beim booten von CD? Hab bis jetzt nur "Enter" oder "F11" probiert...

LG, Max
0

#5 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 159
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 09. Oktober 2017 - 20:02

Hallo,

ich würde es mit einem USB-Stick max. 8 GB probieren.

Idealerweise einen mit LED, um evtl. Vorgänge zu beobachten.

Diesen in FAT32 formatieren.

Dann die BIOS-Datei 'E1756IMS.10F' auf den Stick kopieren.

Zur Sicherheit ein zweites Mal auf den Stick kopieren und
umbenennen in 'E1756IMS.rom', so dass dann 2 BIOS Dateien
auf den Stick sind.

Dann das Notebook einschalten mit strg+pos1 gedrückt halten.
Den USB-Stick beachten, ob LED blinkt.

Nach ein paar Sek. die Tasten loslassen und weiter warten,
mind. 10 Minuten.

Wenn das nicht klappt, dann mittels HP USB Tool einen
bootfähigen Stick FAT32 erstellen, inklusive DOS.

Die gleichen BIOS-Dateien wie oben beschrieben kopieren.
Dazu noch das AFUDOS Flash Programm.
Und die 'flashme.bat' , diese umbenennen in 'autoexec.bat'.

Anschliessend wieder den Stick einstecken und Notebook einschalten,
und mind. 10 min. warten.

Vielleicht klappt das ja..

mfg

Dieser Beitrag wurde von Funraver bearbeitet: 09. Oktober 2017 - 20:04

0

#6 Mitglied ist offline   maxer1293 

geschrieben 09. Oktober 2017 - 20:33

Beitrag anzeigenZitat (Funraver: 09. Oktober 2017 - 20:02)

Hallo,

ich würde es mit einem USB-Stick max. 8 GB probieren.

Idealerweise einen mit LED, um evtl. Vorgänge zu beobachten.

Diesen in FAT32 formatieren.

Dann die BIOS-Datei 'E1756IMS.10F' auf den Stick kopieren.

Zur Sicherheit ein zweites Mal auf den Stick kopieren und
umbenennen in 'E1756IMS.rom', so dass dann 2 BIOS Dateien
auf den Stick sind.

Dann das Notebook einschalten mit strg+pos1 gedrückt halten.
Den USB-Stick beachten, ob LED blinkt.

Nach ein paar Sek. die Tasten loslassen und weiter warten,
mind. 10 Minuten.

Wenn das nicht klappt, dann mittels HP USB Tool einen
bootfähigen Stick FAT32 erstellen, inklusive DOS.

Die gleichen BIOS-Dateien wie oben beschrieben kopieren.
Dazu noch das AFUDOS Flash Programm.
Und die 'flashme.bat' , diese umbenennen in 'autoexec.bat'.

Anschliessend wieder den Stick einstecken und Notebook einschalten,
und mind. 10 min. warten.

Vielleicht klappt das ja..

mfg


Vielen Dank.
hab jetzt leider nur einen USB 3.0 Stick mit 32GB da, werde es morgen mit einem älteren, wie beschrieben testen.

Lg, Max
0

#7 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.058
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 244

geschrieben 10. Oktober 2017 - 16:51

Zitat

nur einen USB 3.0 Stick mit 32GB da

Damit geht es auch, aber ACHTUNG, alle auf dem Stick befindliche Daten werden gelöscht.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0