WinFuture-Forum.de: Bildschirmauflösung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 8 in unserem Special.
Seite 1 von 1

Bildschirmauflösung Nach W8 Installation und Upgrade auf 8.1 ist die Auflösung verzerrt

#1 Mitglied ist offline   Florentine 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 389
  • Beigetreten: 17. Januar 09
  • Reputation: 7

  geschrieben 12. September 2017 - 03:07

Hi !

Bis vor kurzem hatte ich noch die Vista Home Premium SP2 und habe im August 2017 Testweise die Windows 8 Pro installiert, abschließend gab es Upgrade auf Windows 8.1 Pro und ja, es funktioniert.
Aber die Bildschirmauflösung ist sehr eigen, es hat statt 1280X800 Pixel soeben 1024X768 Pixel und das gefällt mir nicht... -.-

Zu Vista Zeiten war die Auflösung 1280X800 Pixel !
Jetzt kann ich die Auflösung nicht einstellen, da ausgegraut ist. -.-

Siehe hier der Screenshot :
Angehängtes Bild: BILDER_SCREENSHOTS_PC_Bildschirmauflösung.png

Den Treiber abgesucht, auch die alten Treiber abgesucht und installiert.
Es geht trotzdem nicht und die Treiber werden nicht mehr über die Webseite angeboten.

Jetzt suche ich im Google wie ein Wolf...
Das sieht man ja an der Uhrzeit, wie spät es jetzt ist ! -.-

Hier sind die Daten im PDF :
Angehängte Datei  AR_SONSTIGES_DiTech_Dimotion BabyBook_A1G3.pdf (291,37K)
Anzahl der Downloads: 18

Gibt es doch noch eine andere Möglichkeit um an die Auflösung von 1280X800 Pixel zu kommen ?
Besten Dank im voraus für die Mühe ! :thumbsup:

LG, Florentine. :wink:

Mein System :

Vista Home Premium SP2
Nvidia GeForce 7650 GS Grafikkarte 256 MB DDR2
Arbeitsspeicher 1024 MB DDR2 SDRAM mit 533 MHz 64 Bit
Intel Core 2 Duo Prozessor E6300 1.86 GHz, 2MB L2 Cache, 1066 MHz FSB
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.662
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 12. September 2017 - 03:45

Also funktioniert es doch nicht :wink:

Gibt's die Probleme erst mit 8.1 oder konnte 8".0" auch schon nicht richtig?

Wenn Du nicht schon hast, greif Dir die Treiber, die mal irgendwann hoffentlich bei dem Teil dabei waren. "Theoretisch" müßte das gehen, vorausgesetzt, die Architektur paßt (32/64bit).

Aber praktisch machen solche alten Dinger, noch dazu mit so exotischen Grafikeinheiten, öfter als nicht Streß. Sogar dann, wenn die Treiber sonst funktionieren. Da hat man eben plötzlich psychedelische Bildeffekte oder das Bild entschwindet seitwärts aus dem Bildschirm.


Je nach Einsatzzweck und Situation:

- Im Netz gibt's zB bei Fujitsu noch Treiber für die Grafikeinheit. Die kann man probieren, aber die Chancen stehen eher für ein Nichtfunktionieren gut. Dennoch: mehr als "geht nicht" gibt's nicht.
Aber darauf achten, daß man einen Weg in den abgesicherten Modus findet und/oder weiß, wie man den Grafiktreiber wieder loswird, für den Fall, daß dieser zwar erfolgreich installiert wird, die Hardware jedoch nichtganzsoerfolgreich antreiben kann.

- Wenn 8 erfolgreich tat (ohne die .1), dorthin zurückgehen.

- Auf Vista oder ggf. 7 zurückrollen. Was mit Vista geht, geht "üblicherweise" auch mit 7. Andererseits fehlt dann der Store und alles, was da dranhängt.

- Die performantere Option: XP installieren. Dann sollte das Ding aber möglichst keinen Netzzugang mehr bekommen, damit das Ding auch nicht potentiell Unwesen treiben kann.

- Gerät ersetzen. Ebay wäre da wohl erster Anlaufpunkt. Anzupeilen wäre Hardware ab Sandy Bridge-Klasse, der Rest dann nach Bedarf, Budget und was halt bei Ebay so zu greifen geht. "Mehr" ist hier natürlich immer mehr, aber 2 Kerne (wie bisher) genügen im Gegensatz zum derzeit lt verlinktem Datenblatt verbauten RAM. SSD als Datenträger ist toll, aber nicht notwendig, wenn man schon eine hat oder man sich an den extra Reaktionszeiten nicht so stört.
Und natürlich vergleichen. Neueres Gerät mit geringerer TDP und selber (oder geringfügig geringerer) Funktionalität bei selbem Preis ist definitiv vorzuziehen.

Auf der bestehenden Hardware würd ich reinen Gewissens kein aktuelleres Windows installieren wollen. Insbesondere, weil Grafikspeicher fehlt. Und wenn die Grafikeinheit erst gar nicht angesteuert werden kann, weil der Treiber zickt oder weil die Hardware die Beschleunigungsfunktionen erst gar nicht unterstützt... nun ja.
Das führt dann zu einer signifikanten Auslastung des restlichen Systems, da es sich ja nun um die Beschleunigung selber kümmern muß, und für mobile Geräte heißt das an dieser Stelle "(b)rennt kurz und heiß".

Das macht sich schon ab Vista bemerkbar; seitdem ist das aber nur noch interessanter geworden. Für "starte und arbeite damit und das Ding hält eine gute Weile durch" ist deshalb für dieses Teil alles ab Vista eine eher schlechte Wahl.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 142
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 12. September 2017 - 06:28

Hallo,

für dieses Gerät gibt es leider keinen Treiber
für Windows 8 oder höher.

Deshalb kann man hier die Anzeige nicht einstellen
und die Grafik arbeitet nicht performant.

Es handelt sich bei der Grafik um den SIS M672
Grafikchip.

Dieser ist für Windows Vista Home Premium zertifiziert.

Auf der Fujitsu Siemens Seite findet man für ein baugleiches
Gerät (Esprimo Mobile V5535) einen Treiber für Windows 7 32-bit.

Somit könnte man auf dem Gerät Windows 7 32-bit installieren und
es damit probieren.

Wobei das Gerät wirklich schon alt und der Chipsatz zu exotisch für
neuere Betriebssysteme ist.

mfG
0

#4 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 370
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 29

geschrieben 13. September 2017 - 12:21

Oder gleich auf Win10 gehen, was durch die Hintertür ja immer noch geht ist auf jedem Fall besser als 8.1.

Ich wette das sich da irgend ein Treiber finden wird der von MS kommt.

Hatte uralte IBM Thinkpads mit 2 Gig RAM hier liegen selbst auf denen läuft 10 ohne Probleme.

Dieser Beitrag wurde von NCC-1701 B bearbeitet: 13. September 2017 - 12:25

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.456
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 898

geschrieben 13. September 2017 - 12:31

Ob das besser ist?

Wie schon geschrieben, für die Grafikkarte (SiS M672) gab es den letzten Treiber von SiS für Windows 7 (32bit) Anfang 2011. Danach kam nichts mehr. Man kann versuchen, besagten Treiber unter Windows 8.1 zu installieren. Ob das geht, kann ich allerdings nicht sagen.

Und das Micoroft da für so einen alten Chip noch was integriert, bezweifele ich da sehr, zumal von SiS ja nichts mehr kam.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 370
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 29

geschrieben 13. September 2017 - 12:39

Das ist dann der Standard Graphics Treiber aber der geht bis 1280X800 das ist ja das gute.

Irgendwas mit Grafikleistung kannst dann eh knicken aber was erwartet man von so alten Systemen?

Dieser Beitrag wurde von NCC-1701 B bearbeitet: 13. September 2017 - 12:40

Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.456
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 898

geschrieben 13. September 2017 - 12:57

Das würde aber mit Windows 8.1 un dem Standard Treiber auch gehen.

Eventuell wurde das Display nicht richtig erkannt.

Im Gerätemanager, welches Display wurde denn da installiert?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.662
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 13. September 2017 - 17:47

Mit den Spezifikationen? Nein danke. Die Schlepptops ohne Grafikspeicher und mit Windows Vista+, die mir bisher unterkamen, waren praktisch nicht zu bedienen, weil das System nur damit zu tun hatte, dem DWM irgendwie Ressourcen zukommen zu lassen. CPU-Last bei 100% und RAM-Auslastung irgendwo im Abstrusen waren da üblich.

Nope, mehr als Neukaufen fällt mir dafür nicht ein, oder die Konfiguration, so wie sie als funktionierend bekannt ist, wiederherzustellen.

Softwaregrafik auf nem System, das faktisch keine Reserven hat? ..... nee.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 13. September 2017 - 17:47

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 941
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 81

geschrieben 13. September 2017 - 21:59

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 13. September 2017 - 17:47)

CPU-Last bei 100% und RAM-Auslastung irgendwo im Abstrusen waren da üblich.

Das erinnert mich an mein Experiment Windows ME auf einem Pentium 100 MHz laufen zu lassen. Die CPU war zu 99% mit Windows beschäftigt. Ab und an reagierte es auch mal auf einen Mausklick. Problem war hier dass eigentlich eine 150 MHz CPU erforderlich war. Das wurde aber nur in der ersten Hälfte der Installation geprüft. Also Installation auf einer 1GHz CPU angestoßen und als er neustartete ausgemacht und die HDD in den Pentium 100 eingebaut und dann lief die Installation durch. War nur leider unbedienbar. :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

2 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0