WinFuture-Forum.de: Win7 Update Pack installiert nur sehr wenige Updates - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture Update Pack
Seite 1 von 1

Win7 Update Pack installiert nur sehr wenige Updates

#1 Mitglied ist offline   Batista89 

geschrieben 07. September 2017 - 09:20

Hallo zusammen,

ich habe mir die Vollversion des Winfuture Update Packs Windows 7 geladen und installiert. Das Programm hat mir etwas über 250 Updates angezeigt. Installationsdauer waren circa 30 Minuten. Jedoch wurden statt den 250 Updates lediglich 6 Updates installiert. Wenn ich im Nachgang auf dem klassischen Wege "Nach Updates suchen" gehe über Windows Updates, so wurden mir wieder 60 wichtige Updates gefunden!

Wie kann das sein, dass nur ein Bruchteil des Update Packs installiert werden? Fehlermeldungen gab es im Update Pack keine und vor der Installation habe ich auch den Windows Dienst Windows Update beendet.

Vorab vielen Dank für Antworten.

MfG

Batista89
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.456
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 898

geschrieben 07. September 2017 - 09:27

Beitrag anzeigenZitat (Batista89: 07. September 2017 - 09:20)

Wie kann das sein, dass nur ein Bruchteil des Update Packs installiert werden? Fehlermeldungen gab es im Update Pack keine und vor der Installation habe ich auch den Windows Dienst Windows Update beendet.


Das könnte das Problem sein. Alle *.msu Updates benötigen den Dienst, um sich zu installieren. Das betrifft sowohl online als auch offline updates.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   Batista89 

geschrieben 07. September 2017 - 09:41

Also soltle ich den Windows Dienst doch eingeschalten lassen und dann die Update Pack Datei ausführen?
0

#4 Mitglied ist offline   lolzem88 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 27. Februar 05
  • Reputation: 2

geschrieben 07. September 2017 - 12:19

Korrekt,

wichtig ist an und für sich nur, dass "Updates automatisch installieren" nicht aktiviert wurde / ist, währenddessen du das UpdatePack benutzt.

Danach kannst du es ja ..,je nach Belieben, wieder einschalten.

Grüße
0

#5 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 860
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 07. September 2017 - 22:31

Es muss trennscharf zwischen beenden und deaktivieren des Dienstes unterschieden werden.

Dienst beendet (gestoppt) = Dienst startet bei Ausführung einer msu-Datei von selbst neu.

Dienst deaktiviert = fail. :rolleyes:
Make Windows Update great again!
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.662
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 08. September 2017 - 04:44

"Eigentlich" benötigt niemand den Windows Update-Dienst. Das wird eh alles übers Component Based Servicing (CBS) abgehandelt und da kann man mit DISM bzw dessen APIs ran.

Der Windows Update-Dienst erfüllt eigentlich nur eine Aufgabe: Er sagt mir, welche Updates installiert sein sollten, indem ein Katalog (entweder online oder offline) befragt wird, was denn alle aktuellen Updates SEIN SOLLEN und dann schaut, welche davon da sind und welche nicht.

Wenn man das rumdreht und eine Liste von Updates bereitstellt, von denen ich weiß, daß sie für Windows Wasweißich tatsächlich erforderlich SIND, so wie beim Update Pack, dann reicht es, die alle aufzulisten auf dem Zielsystem und zu schauen, ob sie den Status "Zutreffend" einerseits und "Nicht Installiert" anderseits haben. Ist das der Fall, war das Update erforderlich.

WU nicht erforderlich.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Batista89 

geschrieben 08. September 2017 - 08:02

Hallo Zusammen,

ich habe gestern noch, so wie beschrieben den Windows Dienst "Windows Update" eingeschalten gelassen und direkt bei Windows Update die Einstellung "Nie nach Updates suchen" vorgenommen und danach das Winfuture Update Pack gestartet. Von den 255 Updates wurden nur 36 installiert. Der letzte Update-Stand bei dem Rechner war der 12.2.2016. Ich denke nicht, dass im Zeitraum vom 12.2.2016 bis 7.9.2017 nur 36 wichtige Updates veröffentlicht wurden?

Oder müsste ich vielleicht doch den Windows Update Dienst ebenso beenden, dass alle Updates installiert werden?
0

#8 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 860
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 08. September 2017 - 21:47

Soweit es Windows Update betrifft, wurden jedenfalls seit 13.7.2016 ziemlich genau 4 Updates veröffentlicht: Das Monatliche Rollup, das kumulative Update für .NET Framework, das Malicious Software Removal Tool sowie ein Servicing Stack Update (Haha ja, es wurden natürlich mehr veröffentlicht. Alle seit 13.7.2016 veröffentlichten sind aber inzwischen in den 4 genannten aufgegangen).

Für den Zeitraum Januar 2016 - 12.7.2016 zähle ich ablösungsbereinigt genau 20 Updates.

36 schiene mir also eher etwas hoch gegriffen.

Dieser Beitrag wurde von Q 1 bearbeitet: 08. September 2017 - 21:54

Make Windows Update great again!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0