WinFuture-Forum.de: Windows 10 1703 keine Rechte mehr - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 1703 keine Rechte mehr

#1 Mitglied ist offline   cheechmarin 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 21. März 12
  • Reputation: 0

geschrieben 04. September 2017 - 19:03

Hallo,

kann leider keinen abgesicherten modus mehr per msconfig einstellen.
d.h. wenn ich das häkchen anklicken möchte, tut sich nichts...

dann kann ich auch keine eingabeaufforderung per rechtsklick aufs startmenu starten

das geht nur noch per rechtsklick dann auf ausführen -> cmd

dann bekomme ich fast überall die meldung: zugriff verweigert, zb auch bei sfc /scannow..

mein eset und auch der defender sind ab und an auch deaktivert nach restart.. nicht immer?

Group editor verweigert auch den zugriff gpedit.msc

was kann das sein?

erbitte hilfe.

danke und gruß

nun schaffte ich es in msconfig per tastatur den abgesicherten inkl netzwerk zu markieren.

nach neustart bleibt nun windows am sperrbildschirm stehen, maus ist aktiv, aber es kommt kein passwort / pin eingabe fenster

es geht nicht weiter

any tips?

update:

kam doch in den abgesicherten modus und konnte wieder auf normalen systemstart stellen.

ein sfc funktionierte dort ebenfalls nicht, fehlermeldung: systemreparatur dienst konnte nicht gestartet werden.
Nach Neustart im "normalen" Modus: immer noch keine zugriffe...

selbst bei der systemwiederherstellung ist der zugriff gesperrt

Dieser Beitrag wurde von cheechmarin bearbeitet: 04. September 2017 - 23:24

Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 596
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 10

geschrieben 05. September 2017 - 05:45

Sieht nach Neuinstallation aus. Eventuell Inplace-Upgrade mit der iso-Datei 1703.
Ich würde jetzt mein Backup von letzter Woche zurückspielen. Aber du Schlaumeier
hast natürlich keins.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 05. September 2017 - 05:49

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#3 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 215
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 05. September 2017 - 08:33

Was sagt chkdsk über die Platte /Partition /Windows ??

Korrigiert ev. auch fehlende Rechte ??

Mal die Platte woanders dranhängen und Dateisystem checken !
0

#4 Mitglied ist offline   moinmoin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 603
  • Beigetreten: 19. Juli 07
  • Reputation: 34

geschrieben 05. September 2017 - 08:35

Wenn du noch in den "normalen" Start kommst, versuch eine Inplace Upgrade Reparatur.
Zum Test vorher mal Eset deinstallieren.

https://www.deskmodd...nell_reparieren
0

#5 Mitglied ist offline   cheechmarin 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 21. März 12
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2017 - 14:27

@expat danke für deinen "schlauen" beitrag, aber ich habe ein backup! ich sehe da ev nur ein problem mit dem rücksichern. da ich Windows auf 2x M2 SSD im RAID 0 Verband habe, weiß ich leider nicht, ob Acronis diesen Intel iaStorAC Treiber in seinem Bootstick integriert hat. Deswegen versuche ich es erst mal so, und, es interessiert mich eben, was da los ist, und wie ich es beheben kann...Das Ganze ist sehr merkwürdig!
Inplace Upgrade? Ich bin doch auf 1703.. aber gut, ich las eben das sowas anscheinend geht...Und mit ner ISO? Hab kein Laufwerk mehr verbaut. Reicht da nicht nur der USB Stick?

@Gabriel EE chkdisk werd ich noch versuchen, falls ich da noch mal dran komme... Platte ausbauen ist nicht, da 2x .M2 SSD im Expansion Board!

@moinmoin falls ich da nochmal dran komme...

Aus nem anderen Forum hab ich dann den Tip befolgt mit dem deaktivierten Admin Konto die Rechte auf denselbigen zu nehmen.

Habe dann die komplette C-SSD als Besitzer Administrator genommen.

Nun geht garnix mehr, beim Bootvorgang kommt die Meldung Autochk not found, dann startet der die Reparatur und kommt nicht weiter. Ich komme halt nun nur noch bis zu diesem Screen wo ich von 1-10 die Bootmethode wählen kann, Systemrücksicherung (welche nicht geht), und eben zum Eingabefenster.

Gibts dort ein paar nette Befehlchen die ich eingeben könnte? zb Rechtevergabe auf meinen pers. Account?

Ich denke mal, alle Rechte auf den vorher aktivierten Windows Administrator zu legen, war wohl zuviel.
Außerdem gab es auch ein paar Fehlermeldungen während es die Rechte dann schrieb, bei einzelnen Dateien...

Dieser Beitrag wurde von cheechmarin bearbeitet: 05. September 2017 - 14:39

Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.848
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 161

geschrieben 05. September 2017 - 15:41

SSD RAID 0?


Bei bereits einer SSD würde ich auf einen Defekt der SSD tippen.
Es sieht jedenfalls so richtig nach defekter SSD aus. Schreiben geht nicht, NTFS protokolliert nach und nach in die freien Bereiche, und die Schnur wird immer enger.

MS hat es bis heute nicht geschafft, Windows voll SSD kompatibel zu gestalten.
0

#7 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 922
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 80

geschrieben 05. September 2017 - 15:54

Was genau hat MS mit einer defekten SSD zu tun?

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 05. September 2017 - 15:54

0

#8 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.123
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 58

geschrieben 05. September 2017 - 16:02

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 05. September 2017 - 15:54)

Was genau hat MS mit einer defekten SSD zu tun?


5 Sek Google http://winfuture.de/news,93612.html

das weiteren sehe ich es auch als Overkill an SSDs in Raid0 1 oder 5 zu packen

es sei denn es ist ein Datenbankserver dann Raid5 mit SSD
Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
1

#9 Mitglied ist offline   cheechmarin 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 21. März 12
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2017 - 16:12

lol, es wurden keine defekten sektoren oder cluster o.ä. gefunden.

ich habe RECHTE Probleme, keinen Hardware Defekt.

Die Mühle ist rotzneu....
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.848
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 161

geschrieben 05. September 2017 - 17:00

Beitrag anzeigenZitat (cheechmarin: 05. September 2017 - 16:12)

lol, es wurden keine defekten sektoren oder cluster o.ä. gefunden.

ich habe RECHTE Probleme, keinen Hardware Defekt.

Die Mühle ist rotzneu....



Die werden direkt ausgeblendet, dadurch gehen Dateien und Dateisystemeinstellungen verloren. Das NTFS schreibt die Zugehörigkeiten neu und so gehen komplette Dateien verloren, die evtl. noch im Index gefunden werden. Anstatt , dass dann geschrieben wird "Datei nicht gefunden" , bekommt man "Zugriff verweigert".

Mag ja sein, dass Dein PC neu ist und evtl. ein anderes Problem vorliegt... Es sieht eben wie ein SSD Defekt aus und Punkt
0

#11 Mitglied ist offline   cheechmarin 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 21. März 12
  • Reputation: 0

geschrieben 05. September 2017 - 20:20

ok, ich mache gerade ein recovery. kann ich danach irgendwie prüfen, ob da wirklich was im eimer ist?

dann gehen die 2x Corsair Force Series MP500 240GB, M.2 Sticks eben zurück in die garantie...
corsair mp500

danke

update:

nach recovery alles bestens! aber wie kann ich die 2 M2´s im RAID0 überhaupt richtig checken?
die tools wo ich eben so fand, erkennen natürlich nicht die SSD selbst, sondern "nur" den RAID Verbund....

Dieser Beitrag wurde von cheechmarin bearbeitet: 05. September 2017 - 21:42

Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.123
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 58

geschrieben 06. September 2017 - 13:18

Zitat

sondern "nur" den RAID Verbund...


Jo genau deshalb sollte man Raid nur dort nutzen wo es Sinn macht

Hardwarcheck wird nur gehen wenn du den Verbund killst oder evtl. auf BIOS Ebene

aber bevor du das tust mach Datensicherung denn ruckzuck ist das Raid0 leer
Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   cheechmarin 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 21. März 12
  • Reputation: 0

geschrieben 06. September 2017 - 15:58

@dale

auf BIOS Ebene? Erkläre mir das mal bitte.

und backups habe ich ja, und mache die auch regelmäßig. steht doch oben ;-)
Danke

Dieser Beitrag wurde von cheechmarin bearbeitet: 06. September 2017 - 16:00

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0