WinFuture-Forum.de: Hilfe, Windows 10 Passwörter futsch - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Hilfe, Windows 10 Passwörter futsch

#1 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 62
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 2

geschrieben 24. August 2017 - 16:02

Hallo,

ein ganz einfaches Szenario: Eine Bekannte bat mich um ein paar Änderungen auf ihrem Laptop.
Neue Programme installieren, unerwünschte Dinge deinstallieren etc. Tja, als ich sie dann nach
dem Admin. Passwort für Windows 10 fragte, oder zumindest nach einem Benutzer Passwort,
kam die lapidare Antwort, dass sie den Zettel mit diesen Notizen wohl weggeworfen habe.
Windows 10 lief bis jetzt ja schließlich ohne Eingabe irgendwelcher Passwörter bei ihr...

Könnt ihr vielleicht ein Tool mit grafischer Oberfläche empfehlen, welches ohne riesen Aufwand
und manuellen Registry Fummeleien etc. meinetwegen vom USB Stick oder einer DVD bootbar ist?
Die Funktion dieses Tools sollte sein, sämtliche Windows 10 Passwörter wieder zurück zu setzen
um danach neue vergeben zu können.

Laut Aussage der Dame darf es auch ruhig Bezahlsoftware bis ca. 50 Euro sein.

Über eine Antwort von euch würde ich mich freuen.

Grüße
Alex
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.129
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 59

geschrieben 25. August 2017 - 05:46

Am besten Daten sichern und neu installieren

Denn welcher Privat PC hat schon getrennte User Konten....... :ph34r:

ansonsten guck hier http://livecdlist.com/

Dieser Beitrag wurde von dale bearbeitet: 25. August 2017 - 05:51

Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 80

geschrieben 25. August 2017 - 07:51

So ein Tool gibt es nicht. Es geht nur über den Trick mit der Umbenennung von utilman.exe.
0

#4 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.964
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 171

geschrieben 25. August 2017 - 12:19

Beitrag anzeigenZitat (dale: 25. August 2017 - 05:46)

Denn welcher Privat PC hat schon getrennte User Konten....... :ph34r:

Alle, die meinen Tisch verlassen.

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 25. August 2017 - 07:51)

Umbenennung von utilman.exe.


http://winfuture.de/...sungen-188.html
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.660
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 25. August 2017 - 13:33

Naja, aus dem OP schließ ich eher, daß die Bekannte weder Ahnung noch Interesse hat an dem, was da los ist oder nicht los ist, solange es funktioniert.

Da hätte ich ihr auch kein Admin-PW gegeben. :imao:

Wenn das Teil sonst funktioniert und der Rest egal ist: Laß es halt alles so sein, wie es ist, auch wenn sich vermutlich alle Nackenhaare aufstellen.

Zugriff zum Adminkonto geht durchaus via utilman.exe (dazu braucht man nur einen startfähigen Datenträger, der zuverlässig aktuelle NTFS bearbeiten kann: also idealer-, aber nicht notwendigerweise Windows.


Weitere Paßwörter tät ich gekonnt ignorieren. "Waren weg und konnten nicht rekonstruiert werden, sorry." Notfalls kann man ja, je nach Bedarf, seine PWs zurücksetzen lassen... was konkret DU damit dann natürlich machst, ist leider auch nicht ganz klar; könntest die natürlich in eine dedizierte PW-Datenbank stecken, bloß wenn "wer anders" das wieder ändert, hättest Du auch nix gekonnt.


Deshalb: Sowenig machen wie möglich und nur so viel, wie unbedingt nötig.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.964
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 171

geschrieben 25. August 2017 - 13:53

Beitrag anzeigenZitat (Alex_H: 24. August 2017 - 16:02)

kam die lapidare Antwort, dass sie den Zettel mit diesen Notizen wohl weggeworfen habe.
Windows 10 lief bis jetzt ja schließlich ohne Eingabe irgendwelcher Passwörter bei ihr...



Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 25. August 2017 - 13:33)

Naja, aus dem OP schließ ich eher, daß die Bekannte weder Ahnung noch Interesse hat an dem, was da los ist oder nicht los ist, solange es funktioniert.
Da hätte ich ihr auch kein Admin-PW gegeben. :imao:

Nö, ich mach das genauso.
Lege immer mindestens 2 Benutzer an, einen mit Adminrechten, und einen ohne Rechte und laß' den Kasten auch gerne mit dem Konto ohne Adminrechte automatisch einloggen.

Dazu gibt es einen Zettel mit Daten, falls ich überraschend sterbe für meinen Nachfolger, mit einer image.txt und den Admindaten.
Wenn der/die den Zettel wegwirft, ist das ja seine/Ihre Schuld, ich selbst, habe die Daten ja bei mir vorgehalten, falls das Teil doch noch mal den Weg zu mir findet.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 25. August 2017 - 13:55

0

#7 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 62
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 2

geschrieben 25. August 2017 - 14:02

Danke für eure Antworten! :) Ich bin anderweitig fündig geworden in puncto so eines Tools.
Es nennt sich "Windows Password Recovery Pro V2.6.2.2" und tat genau was es soll.
Die Bedienung ist wunderbar einfach und das Rücksetzen der Admin./Benutzer Passwörter
war nach dem Booten des Programms vom USB Stick ohne Übertreibung ein Kinderspiel.

Hier ist die Funktion kurz und bündig erklärt: https://www.iseepass...d-recovery.html

Gruß
Alex
0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.660
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 25. August 2017 - 14:12

Candlebox: Die Situation ist geringfügig anders: Die Bekannte scheint sich -lt OP- weder für die PWs zu interessieren noch dafür, ob die irgendwie aufgehoben sein könnten, geschweige denn sicher.

Du hingegen klingst so an, als würdest Du für andere die Zugangsdaten aufheben, damit Du bei Bedarf die Kiste ggf gleich weiterwarten kannst.

Sicher kann der Eindruck täuschen, aber für mich geht das halt in die Richtung "ja die Fotos vom letzten Urlaub sind weg, pöh, fahr ich halt nochmal hin."

@TO: Schlage vor, solche Links nicht mit zu posten. Berechtigt oder nicht wird man Dich sonst schnell in die SEO-Ecke verschieben und Dich und Deine Postings entsprechend behandeln.

So als gutgemeinter Rat.

Gilt nicht, wenn Du eh für SEO arbeitest. :ph34r:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.964
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 171

geschrieben 25. August 2017 - 14:29

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 25. August 2017 - 14:12)

Candlebox: Die Situation ist geringfügig anders: Die Bekannte scheint sich -lt OP- weder für die PWs zu interessieren noch dafür, ob die irgendwie aufgehoben sein könnten, geschweige denn sicher.

Du hingegen klingst so an, als würdest Du für andere die Zugangsdaten aufheben, damit Du bei Bedarf die Kiste ggf gleich weiterwarten kannst.

Sicher kann der Eindruck täuschen, aber für mich geht das halt in die Richtung "ja die Fotos vom letzten Urlaub sind weg, pöh, fahr ich halt nochmal hin."

Hmm. Bin total überfordert, ob Deiner Aussage. Ich verstehe nicht, was du meinst..

Ich krieg z.B. so einen Müllhaufen ala Media-Markt/Saturn etc. PC auf den Tisch, weil der nicht mehr das tut, was er mal tat.
Der Hauptnutzer hat in 100% der Fälle die Adminrechte aus der Ersteinrichtung. Und deshalb funktioniert der Kasten irgendwann auch nicht mehr wie er soll, weil das Opfer hat ja eigentlich überhaupt nix gemacht (daß er eine UAC-Bestätigung willkürlich mit Ja angeklickt hat, weiß er nicht mehr, kennen hier bestimmt viele)

Also sichere ich die Daten, mache den Kasten platt, richte alles neu ein, vergebe ein Nutzerkonto und ein Adminkonto für eventuelle Installationen, und gebe diese Daten des Adminkontos/Nutzerkontos seperat auch auf einem Zettel mit, falls ich mal überraschend tot sein sollte und damit nicht mehr greifbar wäre.

Wenn dieses Frau, den Zettel wegwirft oder mich auch nicht mehr leiden kann, es dann aber jemand anderes fragt, kann der mit meinem Zettel dann helfend eingreifen. Fragt das Wesen mich selbst, und/oder bringt mir das Gerät , so brauche ich selbst den Zettel nicht, da ich die Daten vorrätig habe.
Ist das falsch?
Aber Alex_H hat ja eine Lösung gefunden.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 25. August 2017 - 14:29

0

#10 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 62
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 2

geschrieben 25. August 2017 - 14:32

@RalphS

Musste erstmal recherchieren, was "SEO" ist... :unsure:

Nö, mir gehört weder die Firma, welche das Tool entwickelt, noch bekomme ich "Sponsering"
von irgendwem. Ich meinte es sei nur höflich anderen gegenüber, einen Link zu einer
funktionierenden Lösung zu posten. Es war nicht meine Absicht, irgend jemanden in seinen
Gefühlen zu verletzen oder was auch immer.
0

#11 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 925
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 24

geschrieben 26. August 2017 - 13:53

@Candlebox

Zitat

Dazu gibt es einen Zettel mit Daten, falls ich überraschend sterbe für meinen Nachfolger, mit einer image.txt und den Admindaten.


...Mein Link
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0