WinFuture-Forum.de: Externer BluRay Brenner - falsch konfiguriert? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Externer BluRay Brenner - falsch konfiguriert?


#1 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 205
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 5

geschrieben 23. August 2017 - 08:04

Hallo Freunde,

seit 2014 benutze ich einen externen Blu-Ray-Brenner von Buffalo, den BRXL-16U3-EU, in dem offenbar eine Hardware von LG (BH16NS48) verbaut wurde.

Neuerdings liest der Brenner manchmal den Datenträger - manchmal nicht. Die Tendenz nimmt zu, daß beim Lesen des Mediums Lesefehler auftreten. Nun stellen sich mir gleich mehrere Fragen:

1. ich habe bei dem Brenner keinen Regionalcode festgelegt und ihn bisher ohne betrieben. Ist das falsch, sollte ich es jetzt ändern, welche Konsequenzen hat das?

2. Kann es sein, daß die Firmware veraltet ist? Wenn ja, wie kann ich diese auslesen? Der Gerätemanager schweigt sich darüber aus.

3. Kann es sein, daß der Brenner mit der Zeit verschmutzt ist? Ich kann ihn nicht öffnen, um ihn zu reinigen - Welche Möglichkeiten habe ich?

4. Wie stelle ich fest, ob er sich langsam verabschiedet und ersetzt werden müsste?

5. Falls er ersetzt werden muss, habe ich an einen internen Brenner gedacht, allerdings nicht wieder von LG, sondern von Pioneer. Der Grund für Pioneer ist der, daß ich gelesen habe, daß Pioneer-Brenner hochwertiger gebaut sind und eine bessere Lesequalität (Fehlerkorrektur usw.) haben. Ich habe momentan den Pioneer BDR-209EBK favorisiert. Kann mir jemand dazu etwas sagen?

Lieber Gruß!

Dieser Beitrag wurde von -amun- bearbeitet: 23. August 2017 - 08:31

dum spiro spero
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.172
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 265

geschrieben 23. August 2017 - 09:48

1) sollte damit nichts zu tun haben
2) auch hier glaube ich nicht, dass das der Grund der Probleme ist. Firmware sollte es, wenn überhaupt, auf der Herstellerseite geben.
3) da liegt wohl der Hund begraben. Es gibt zwar Reinigungs-CDs, die aber nach meiner Erfahrung nichts bringen. Du wirst das Teil schon zerlegen müssen, um es zu reinigen. Auf YT gibt es jede Menge Videos dazu.
4) wenn das Teil auch nach dem Reinigen nicht ordnungsgemäß funktioniert, würde ich es ersetzen.
5) zu dem Pioneer ODD kann ich nichts sagen, da ich es nicht kenne.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#3 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 638
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 63

geschrieben 23. August 2017 - 10:39

2) Firmware kann was bringen beim Brennen, da die Parameter für verschiedene Rohlinge hier hinterlegt sind. Beim Lesen hat das aber keinen Einfluß.
5)Sicher das da du an der richtigen Schraube drehst? Ja, Pioneer hatte auch bei DVD Laufwerken z.T. eine recht gute Fehlerkorrektur, aber in solchen Fällen wie deinem ist nicht die Fehlerkorrektur das Problem. Ein verschmutztes Pioneer Laufwerk wird genauso beim Lesen aufgeben wie eins von LG. Die Fehlerkorrektur macht sich dann bezahlt, wenn man es häufig mit älteren/leicht verkratzten Medien zu tun hat. Auch bei Medien schlechterer Qualität kann sie manchmal hilfreich sein (grad bei alten Medien sollte man drauf achten das man sie vorher vorsichtig abwischt, weil dort häufiger Verschmutzungen vorhanden sind, die dann teils ans Laufwerk weitergegeben werden). Beides sind aber Sachen die man zum Großteil vermeiden kann, wenn man zum einen vorsichtig mit den Medien umgeht und zum anderen auf die Auswahl der Rohlinge achtet.
0

#4 Mitglied ist offline   snoopi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 221
  • Beigetreten: 20. Juni 03
  • Reputation: 12

geschrieben 23. August 2017 - 16:38

kann es vielleicht auch daran liegen: Unterstützte Betriebssysteme: Windows 8 (64bit/32bit), Windows 7 (64bit/32bit), Windows Vista (64bit/32bit), Windows XP

https://www.amazon.d...k/dp/B00BQTJ1DQ
0

#5 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.172
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 265

geschrieben 23. August 2017 - 18:18

@snoopi,
der Brenner hat ja bis vor Kurzem noch funktioniert, wenn ich den TO richtig verstehe.

Außerdem ist dieses ODD lt. Herstellerseite durchaus mit Win10 kompatibel.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#6 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.753
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 164

geschrieben 23. August 2017 - 19:23

Mal eine ganz andere Frage: wozu braucht Du solch ein Laufwerk? Wären USB-Sticks nicht eine deutlich schnellere und günstigere Alternative? Habe heute erst wieder ewig auf solch ein Laufwerk gewartet ... wie langsam die TEile sind :blink:.

Wenn Du was Neues kaufst, würde ich ein Slimline nehmen, dass maximal 2 USB-Ports braucht.
0

#7 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 464
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 18

geschrieben 23. August 2017 - 19:38

Beitrag anzeigenZitat (-amun-: 23. August 2017 - 08:04)


5. Falls er ersetzt werden muss, habe ich an einen internen Brenner gedacht, allerdings nicht wieder von LG, sondern von Pioneer. Der Grund für Pioneer ist der, daß ich gelesen habe, daß Pioneer-Brenner hochwertiger gebaut sind und eine bessere Lesequalität (Fehlerkorrektur usw.) haben. Ich habe momentan den Pioneer BDR-209EBK favorisiert. Kann mir jemand dazu etwas sagen?


Ich bin den umgekehrten Weg gegangen. Hatte damals einen Pioneer und der hatte irgendwann Probleme mit Film-Blu-Rays und konnte nur noch gebrannte lesen, oder halt DVDs/CDs. Mein jetziger ist ein LG. Der Pioneer schien mir aber auch hochwertiger gewesen zu sein.

Edit: Externe sind aber generell nicht ganz so gut, da langsamer und teurer als interne. Würde dir, falls geht eher einen internen nahelegen.
Edit2: Ah ja seh grade der von dir favorisierte ist ja ein interner :)

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 23. August 2017 - 19:42

0

#8 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 205
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 5

geschrieben 23. August 2017 - 20:49

Vielen lieben Dank für Eure Ratschläge! Ich glaube inzwischen auch an Schmutz, war aber bis jetzt zu blöd, den Brenner zu zerlegen. Man sieht keine Schraube - nichts! Aber daß er wahrscheinlich verschmutzt ist, leite ich davon ab, daß er manchmal funktioniert, manchmal nicht.

@Daniel Duesentrieb: Um BDs zu lesen brauche ich den. Die Scheiben liest ein Stick leider nicht. Ich brenne sehr wenig, nutze ihn hauptsächlich zum Lesen.

Ja, ich werde - falls ich keine andere Lösung finde, wohl o.g. INTERNEN Brenner von Pioneer kaufen. Also keinen Slimline.
dum spiro spero
0

#9 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 205
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 5

geschrieben 25. August 2017 - 16:17

Aktueller Stand: Neuen internen Brenner von PIONEER eingebaut - geht ganz problemlos. Also verdichtet sich immer mehr der Verdacht, daß mein externer Buffalo verschmutzt ist. Würde ihn ja gern mal reinigen, aber ich habe keine Idee, wie ich ihn öffnen könnte. Keine Schraube sichtbar!
dum spiro spero
0

#10 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.673
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 148

geschrieben 25. August 2017 - 16:49

Gereinigt werden die Dinger nur mit einer Reinigungs CD/DVD. Viel mehr kann man da eh nicht machen.
0

#11 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 205
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 5

geschrieben 25. August 2017 - 18:21

schade.

Aber danke!
dum spiro spero
0

#12 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.243
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 203

geschrieben 25. August 2017 - 19:11


0

#13 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 205
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 5

geschrieben 25. August 2017 - 19:45

wow, danke!
dum spiro spero
0

#14 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.673
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 148

geschrieben 26. August 2017 - 08:04

Hör doch auf die User ohne Erfahrung in solchen Sachen mit einem Video zu verwirren, bei dem sie etwas kaputt machen können. Du übernimmst dann die Verantwortung. :9
0

#15 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 638
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 63

geschrieben 26. August 2017 - 10:44

Naja, ob nun ziemlich hin oder komplett hin, ist auch egal :) . Vielleicht bringt es ja was.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0